**
............................................................................................................zurück...............
MICHAEL BADURA


2015

26.06.2017 - NOCHMAL (NON-) POPULISMUS-CDU,SPD

Zum wiederholten Male gesagt:Parteien, die heute nicht auf
die Stimme des Volkes:"Vox populi", hören wollen , dürften
nicht mehr gewählt werden,weil sie im Grunde keine wahren
oder nur Pseudo - Demokraten sind , seit der EU . Sie sagen
zwar alle Menschen sollten gleich behandelt werden,aber nur
unter ihrer Regide der Ungleichen,die glauben, der Staat sind
sie und gehörte ihnen, samt "Untertanen" > Wähler u. Nicht-
wähler,die einmal alle vier Jahre ein ihr Stimmchen abgeben u.
vor der Wahl nicht oder fälschlich über ihre Absichten ausrei-
chend informiert werden . Lächerlich !!! Das ist nicht mehr als
ein Bluff , wenn nicht gelegentlich sogar Betrug.Würde es die
AfD nicht geben,die wenigstens viele Grundzüge gelebter De-
mokratie noch beherzigt,dann müßte man eine Partei der Po-
pulisten gründen,bevor die herrschenden Parteien u. ihre Me-
dien Nägel mit Köpfen machen.Der Wahlbetrug gegen die AfD,
> durch nicht gezählte Wahlzettel , die widerliche , geduldete
Ehrabschneidung der Frauke Petry von pubertierenden Medi-
ienkreaturen als "Nazischlampe" ,so?? sowie die Zurückset-
zung parlamentarischer Regeln , gegen die AfD , durch den
Präsidenten des Bundestages : Norbert Lammert, - kaum zu
glauben -, sind eindeutige Anzeichen von Demokratie-Zerfall
u. politischer Unkultur , wo wirkliche Patrioten jeden Tag be-
liebig als Rechtspopulisten beschimpft werden. Gehts noch?!
Diese Leute halten sich anscheinend so für "wehrhafte" De-
mokraten u. sind brauner u. unbunter , als sie vorgeben und
sollten sich mal fragen, wen sie eigentlich repräsentieren.Bil-
lliger u. blöder geht heute Politik nicht mehr.t. Quo vadis
armes,reiches Deutschland.

25.06.2017 - SPD-PARTEITAG > SCHULZ

Wer so redet wie Schulz, ist bestenfalls als Kirmes-Redner
brauchbar, aber nicht als Kanzler. Wer sich so aufbläst,wie
ein Kugelfisch, der übersieht die eigentlichen Fehler u. fun-
damentalen Schwächen seiner vermeintlichen Stammwähler,
die es wert wären auch mal kritisiert zu werden , um Glaub-
würdigkeit bei allen Bürgern, auch ohne Pareteibuch , zu er-
zeugen. Schulz scheint den psychischen Suff nun nur mit
einem rhetorischen Suff vertauscht zu haben. Das Umsich-
werfen von Hülsenfrüchten aus den sozial-philosophischen
Wörtersammlungen ersetzt keine wirksamen Strategien,son-
dern nur sterile Illusion wie ideologische Besessenheit,statt
Verständnis für innere u. äußere Probleme und Konflikte der
Menschen und Völker.Allseitig verschmolzene Gerechtigkeit
ist singularisch nicht gleichmacherisch zu erzwingen, son-
dern nur individuell, wie übrigens auch Solidarität u.Hilfe für
schwache u. gebrechliche Geister. Da ist schon mehr anthro-
pologisches Wissen wie tatsächliche Vernetzung und drei-
dimensionale Vertiefung der hier unausgesprochen schlum-
mermnden Zustände nötig,als für den hochstapelnden Knei-
pengebrauch . Wenn Schulz darüberhinaus auch noch von
einer , von ihm sicherlich unverstandenen digitalen Heraus-
vorderung der Gesellschaft u. Wirtschaft spricht wird es erst
recht krachend lächerlich u. dann zappenduster . Dazu kom-
men gehäuft seine wilden prollartigen Schemen wie einfältig-
windigen Plakate von Feindbildern und mikriger Demokratie,
die das so gewachsene Chaos in Deutschland u. dämlicher
EU nildern u. Gutmenschen zum gemeinsamen Klassenaus-
flug ködern wollen:So nicht! . Das alles sind die unseligen
Weisheiten regionaler Fußballhorden, in Ermangelung verti-
kaler Weitsicht sozialer , nicht sozialistischer Innovationen.
Menschen u. Völker kann man leider nicht schmerzlos ver-
bessern > Afrika> Balkan usw, bestenfalls überflüssige Rei-
bungen uneitel, ohne Zeigefinger, abbauen ,provozierende
Beschuldigungen unterlassen . Doch das entspricht eben
nicht der Holz hämmernden Methode eines platten Schulz,
der als Kanzler,wegen offensichtlich populistischer Naivität
u. intellektueller Hochstapelei,unbrauchbar ist für diese"Ge-
nossenwirtschaft auf illusionär-dekadenter - Wolke Sieben.
Er wird wohl bald unsanft auf dem Boden von Wirklichkeit
u. Realität aufplumpsen - ganz fern von Willy Brandt.Das ist
gerecht Denn: Ein altbackener Rechts - Kommunist ala Mar-
tin Schulz, ist das Letzte, was Deutschland heute braucht.

23.06.2017 - FREMDES EI LAND ???

MERKEL LAND IST NIEMANDS LAND !
SCULZ LAND IST NIEMANDS-LAND hoch zwei !

16.06.2017 - DER DEUTSCHE MICHEL

Nach dem tollwütigen u. rassistischen "Dritten REICH" der
Nazis u. Kleinbürger, nun das "Vierte Reich" der Heuchler ,
Fälscher und Würger der moralistischen Spießer, Drücker u.
Pastoren. Was besonders irrwitzig dabei ist,ist ja nicht etwa
der horrende finanzielle Schaden,den Merkel mit ihrer mora-
linen Eitelkeit angerichtet hat , sondern die sträflich vergeßli-
che Schlafmützigkeitdes Deutschen Michels,der mit dem be-
tulich-flachen Spruch der Kölner : "It is noch immer allet jut
jejangen" betäubt u. vom,im staatlichen Sold stehenden TV-
Journalismus, im närrisch-hörigen Beischlaft gefesselt wer-
den soll, falls er nicht "rechtsüpopulistisch" weghört.Es ist
zwar nicht alles schlecht , was die herrschende Mischpoke
will , aber schlecht genug , um sie wirksam abzuwählen u.
unschädlich zu machen.Auch die AfD hat nicht die reine,se-
lig machende Lehre,aber als oppositionelle Bewegung setzt
sie den insistierenden Meißel an den richtigen Gelenken u.
Verrenkungen an : > verfrühter EURO , angeblich zu "vertie-
fende EU u. verwilderte Zuwanderung,befeuert von der Bla-
senwirtschaft, die ihren Hals , nicht mit Stinke-Kohle,voll ge-
nug bekommen kann . Die alten Parteien sind feige, einfalls-
los und fern jeder individuellen Kultur der europäischen Völ-
ker. Sie kennen nur Macht und stategische Lügen u. geben
einfache , aber gezinkte Losungen vor , die sie im analogen
wie primitiven Stil , ihren Kritikern unterjubeln möchten. Sie
nennen es Wertekultur u. Gestaltungskunst u. sind längst in
wichtigsten Fragen gescheitert > Verteilung der Flüchtlinge,
weil sich abschottende Staaten nicht die Regeln von Versa-
gern > z. B. Angela Merkel ,aufdrücken lassen wollen.Allen
voran der fiese Steuertrickser Juncker,der einseitig absah-
nende Draghi u. die einfallslose Kanzlerin,als vermeintliche
Führerin des "freien Westens" , > lachhaft u. beschämend
zugleich.Alle drei verraten auf närrische Weise die kurze De-
mokratie u. die deutsche Politik , mit ihren betrügerischen
Machenschaften gegen die von ihnen mehr und mehr be-
klaute AfD,verraten nicht nur diese leider viel zu kleine Par-
tei , sondern arglose Wähler, die immer noch glauben in ei-
ner ehrlich handelnden, "Repräsentativen Demokratie" al-
ler , auch nicht organisierten Bürger zu leben.Der,die Jour-
naille in rasende Verzückung bringende Macron,als Ersatz
fütr den nun abgetretenen Obama , steht für Alles u. Nichts
u. wird wohl den europäischen Nationen die ätzende Krone
aufsetzen.Die Menschen wollen natürlich ein friedliches Eu-
ropa ,aber nicht die werte - verramschende , zentralistische
EU der politischen Geisterfahrer : > Transferunion usw.Die
AfD hat den großen Fehler begangen, Lucke u. Henkel weg-
zumobben, leider, aber eben nicht zu ändern. Aus den Mär-
chen der Gebrüder Grimm :> "Hans im Glück" und die "Drei
Feldscherer",ist nicht nur Realsatire geworden,sondern Re-
alität.Selbst die Abschaffung des Bargeldes wird heute stra-
tegisch angedacht, um die Bürger weiter zu entmündigen u.
über ihr Geld zu verfügen. Ein weiterer Schritt in den totali-
tären Ameisenstaat in Europa . Dennoch wird in Deutsch-
land, vor der Wahl im September, ein patriotischer Bühnen-
zauber suggeriert werden, der dann nach den Wahlen als zy-
nisches Trugbild u. rhetorisch - illusionistisches Machwerk
der Panscher u. Spinner, die sich komischer Weise aber als
ehrenwerte Puncher geben , in sich zusammenfallen . Von
"rein menschlich" verursachten Klimakatastrophen ganz zu
schweigen , deren natürliche Gründe , wenn überhaupt , so
tausendfach verwoben sind,wie etwa die Beweggründe kri-
neller Täter, die heute von linkisch , dekadenter Justiz mit
sozio-philosophischer Philisterei u. winkeladvokatischem
Feinstaub begegnet wird ,wo überspitzt gesagt,eine gehö-
rige Tracht Prügel wirksamer u. angebrachter wäre,als das
einfältig dümmlich-senile Integrationsgesülze der überbor-
denden Sozialindustrie . Solange die Grünen nicht ein Hal-
bieren des Flugverkehrs durchsetzen wollen,sind sie nicht
nicht mehr als elfenbeinernes Shcickimicky. Die wenigen,
echten Ökologen in dieser Partei,sind ohnehin nur die Plagi-
ateure der wirklich parteilosen Grünen,mitte der sechziger
bis mitte der siebziger Jahre. Wers nicht glaubt, sollte sich
mal besser informieren..Und < nota bene : Warum sagt die
Politik nicht klar u. unmißverständlich vor der kommenden
Wahl, daß selbst die wahren Kriegsflüchtlinge , nach gelten-
dem Asyl- Recht u. Befriedung, in ihre Heimat zurückkehren
müssen.Was hindert sie eigentlich daran?Und ihr selbst ver-
ursachter Bürgerkrieg nicht auf Dauer , zu ungleichen Las-
ten, anderen Ländern aufgebürdet wird. Es wird später an-
dere Kriegsflüchtlinge geben, die temporäre Zuflucht brau-
chen u. ebenso daraus kein Imigrationsrecht ableiten dür-
fen. Die Erde ist zu klein für beliebige Ansprüche .Über das
unterentwickelte Afrika wird endlich viel geredet , aber wohl
immer noch zu wenig nachgedacht. Es fehlt dort an jeweils
wirkungsvoll anhgepaßten Konzepten . Zuvor ist wesentli-
che Kritik der archaischen Zustände u. Machthaber der ver-
schiedenen Stämme,Sippen u. Clans u. ihren oft fahrlässig,
machoartig u. sexistischen,kriegerischen,rassistischen Kul-
turen zu fordern, die ständig Kinder produzieren,aber nicht
ernähren können. Anthropologisches Wissen diese Konti-
nents hat Priorität, um praktische Hilfen nicht ins Leere lau-
fen zu lassen. Unsere hilflose Politik hilft sich dabei mit bil-
llig zuweisenden Schuldkomplexen, der angeblich nur ego-
istischen Bürger. Dabei wäre Afrika ein reiches Land, wenn
es politisch human bewirtschaftet würde. Die UNO spielt ei-
ne sicherllich ganz üblel verkleisternde wie gemeingefähr -
liche Rolle, nicht nur was die Welle der Bettel-Flüchtlinge an-
betrifft,sondern überhaupt u. ganz grundsätzlich ihr Schwei-
gen im Walde,der selbst gemachten Probleme in weiten Krei-
sen des unaufgeklärten Afrikas .Die Israelis nannten vor eini-
ger Zeit das Fernsehen ein "Teufelswerk" u. dem ist beson-
ders heute u. hier nichts hinzuzufügen. Es ist das fundamen-
tale Berieselungs- u. undemokratisch verseuchte Werkzeug
geworden,das das eigentliche Wollen der Menschen ständig,
nahezu postwendend, automatisch, zu unterdrücken u. aus
Aufmerksamkeitssucht zu provozieren sucht,statt Meinungs-
freiheit sicher zu stellen,was eigentlich ihre wichtigste Aufga-
be,neben fairer Information u. kultureller Reife wäre,nicht nur
dramatisierte bunte Bilder zur politischen Unterhaltung altbe-
bekannter Fakten im Kreisel u. blödelnder Witze ohne Grütze.
Man sehe sich diese gestylten Leute nur mal genauer an, in
ihren glimmernden Maß-Anzügen , wie sie von Eitelkeit glü-
hen u. von arrogant einfältig,wichtigtuerischer Besserwis-
serei, angefressen sind.> irr.Sachlich reportierte Sachlagen
sind gefordert, nicht kümmerlich, profilneurotische Meinun-
gen > u.a. ntv > Donald Trump.
Also in summa ... > ANDERS WÄHLEN !

14.05.2017 - "BARES FÜR RARES" > ZDF

Die Sendung "Barwes für Rares" im ZDF könnte einmalig
genial sein, wenn nicht der peinlich dünne Horst Lichter mit
seinem billigen, abgedroscvhenen Geschwätz u. Geschmat-
zum Erbrechen führen würde . Hat der etwa hinter seinem
Schnautzbart eine Hasenscharte versteckt?Endlich sind im
Fernsehen mal wirkliche Könner und Kenner,in Gestalt der
wirklich hervorragenden Gutachter wie Händler, am Werke.
Das ist unerwartet wohltuend u. im TV nahezu einmalig.Sel-
ten,daß hier mal neben Medienschrott,blöder Gewalt,dämli-
chem Quiz , witzlosen Witzemachern , "großen" Shows u.
politisch , dummdreister Hetze > Maischberger, Illner usw.,
endlich auch mal qualifizierte Menschen auftreten , die wis-
sen worüber sie reden ,- ohne die üblichen TV-Formate, mit
ihren meist überforderten , ausgeleierten u. überheblichen
Moderatoren u. Kommentatoren > in Morgen-,Mittag- Nacht-
Magazinen, "Tagesschau" u. "Heute-Journal", die den ge-
langweilten Bürgern, mit ihrem nur gestylten, aber ansons-
ten kulturlosen , wenig nährhaften , aber umso eitleren ,
moralistischen Geschwafel, am Kopf vorbei , astweise
zum Halse heraus hängen.

03.06.2017 - IS-ATTENTAT IN LONDON

Die windelweiche Haltung gegenüberdem Islam, in westli-
chen Ländern,aus vermeintlich christlicher Nächstenliebe
ist nicht christlich u. moralisch,sondern nur zynisch. Was
nutzen die blöden Solidaritäts -Erklärungen den nieder ge-
machten Opfern u. ihren Angehörigen? Nichts, gar nichts!
Die Politik hat nun eine beträchjtliche Bringschuld gegenü-
ber ihren Bürgern. Sie sollte jegliche Hilfe und ebenso alle
reaktiven,militärischen Maßnahmen in islamischen Ländern
einstellen und diese Leute in ihrem Wahn alleine lassen,da-
mit sie endlich aus ihrem religiösen Traum aufwachen u. die
nötige Aufklärung selbst einleiten. Nicht zufällig sind islami-
sche Länder Armenhäuser.Bis dahin sollten die westlichen
Länder nach jedem Terrorangriff , Zitat "100000 Moslems in
ihre eigentlliche Kultur u. Heimat ausweisen,abschieben u.
auch keine Moslems mehr einreisen lassen > Trump", in de-
ren Mitte der Terror immer ungenierter blüht . Das hörte ich
auf der Straße von aufgebrachten Leuten. Natürlich ist eine
Kollektivstrafe das Ungerechteste in der Welt,aber die heu-
tigen Zustände benötigen leider auch direkt wirksame Ideen
um dem unverschämten Terrortreiben Einhalt zu gebieten u.
den Islam Zeit lassen, auch der dümmlich relativierende, - so
genannte Islamismus ist Islam - ,einer Selbstreinigung zu un-
terziehen,damit er nicht tiefer , ins archaisch , unzivilisierte
Abseits abdriftet. Die defensive Haltung des Westens gegen-
über dem Islam ist unerträglich u. sollte der nur dämlichen,
kommerziell- pastoral-spekulativ geprägten Politik > "Wulfi",
endlich seine arglose Gefolgschaft verweigern , weil seine
diesbezüglich behaupteten Werte , längst wertlos,absurd,
weltfremd u. unmenschlich geworden sind.

02.06.2017-NOCHMAL OHNESORG,WIE,WAS WARUM?

Die ARD-Sendung am 29.05.2017, wohl zum Gedenken an
den heutigen Jahrestag, lautete nur WIE , nicht WARUM der
Student Benno Ohnesorg am 03. Juni 1967 von einem Sta-
si-Agenten K.- Heinz Kurras , kalt und berechnend in einem
Berliner Hinterhof, wahrscheinlich vorsätzlich ,durcht Kopf-
schuß,ermordet wurde.Dies wohl ein politischer DDR-Mord,
der die BRD als faschistischen Nazi - Staat , vor den einge-
mauerten Ostdeutschen , als unmenschlichen Staat bloß-
stellen sollte.Was ja auch ausgezeichnet gelang u. den ein-
fältig linkisch Gläubigen Adepten , Öl ins Feuer goß und bis
heute als bierselig , kardinale Lebenslüge noch immer Semi-
nare u. das TV der modischen Genossen als Beleg u. Initial-
zündung ihrer kruden Ideologien und Werte verspricht.Das
Filmchen der ARD zeigt die Polizei eben so, wie sie damals
gebrieft wurde:brutal u. dumm. Ein Beleg aber auch für den
sentimentalen Fremdenkult u. Multikulti-Wahn, der Integra-
tion genannt wird u. als heutige Staatsrason wie ihrer Me-
dien den Menschen aufgepropft wird,durch zwanghafte Ge-
Gewöhnung,Behauptung , List u. Tücke,Die Perser ließ man
seelenruhig, mit christlicher Nächstenliebe, auf die eigenen
Studenten einprügeln u. machte gemeinsame Sache mit ei-
nem exotischen Despoten.Also, so ganz anders nicht , wie
es heute analog auch Usus ist:Nicht mit Prügel,aber mi Aus-
grenzung u. Beschiß der kleinen Opposition der Mitte > AfD
wie so herrschsüchtig stilisierter "Rechtspopulisten", die a-
ber wesentlich realistischer,wertbezogener und rechssiche-
rer , Migration u. wilde Einwanderung beurteilen.Wer heute
von globalen Werten faselt, macht sich leicht faschstischer
Denkungsart zu eigen, denn alle Völker und Individuen,egal
von wo, leben nach unterschiedlichen, ja kontroversen und
geschichtlich gewachsenen Werten,ob das nun naiven Mo-
ralisten u. Religionen gefällt oder nicht. Es ist immer falsch,
sich hochmütig in die Angekegenheiten anderer Völker ein-
zumischen, sie können sich nur selbst helfen , auch wenns
schmerzt.Doch zur Sache. Die wahrscheinlichste aller Hypo-
thesen ist, daß Benno Ohnesorg dem Auftragsmord der Sta-
si zum Opfer gefallen ist . Das ist direkt nicht zu beweisen, a-
ber indirekt sehr logisch ,wenn nicht west- wie ostdeutsche
Strategen weiter gehende Recherchen dieses willkürlichen
Bauernopfers ,ideologisch lieber im Dunkeln lassen, als sich
ihre dämlichen Legenden nehmen zu lassen . Der rotgrüne
Polit - Dandy : Otto Schily sieht in der Stasi -These nur eine
der "üblichen" Verschwörungstheorien, ähnlich wie er das
Nagelbomben-Attentat der NSU-Terrorgang in Köln , am 9.6.,
2004 bereits falsch eingeschätzt hatte u. die "Dienste" lange
auf eine falsche Fährte gehetzt hatte.: Ob aus Kalkül , Phan-
tasielosigkeit oder Profilierungswahn , Schutz der eigenen
Agenten, ist letztlich egal, aber in beiden Fällen ein dummer ,
kurzsichtiger Flop. Bader - Meinhof haben diesen irrlichtern-
den Advokaten damals schon charakterlich sehr niedrig ge-
hängt und als eitlen Karrieristen verulkt.Aber die Mitläufer all
diesen Unsinns, sitzen heute an wesentlichen Stellen u. He-
beln des verkrümmten Staats- wie Bertelsmann-Fernsehens,
unterfüttertt vom unglaubwürdigen Forsa-Institut u.sorgen
emsig dafür, daß nicht an der Oberfläche gekratzt wird u. die
aufgeblähte Prostata auf einmal in heißer Luft zerplatzt u. al-
les tausendfache Geschreibe und Gefilme darüber, nur als
das tumbe Hühnerfutter, seniler Genossen erweist.

27.05.2017 - WUPPERTALER VHS-STORY ???

Wuppertal ist immer eine Glosse wert. Da werden meist be-
kannte u. ausrecherchierte Realitäten als neue Fakten lust-
voll wie Kamelle abgelutscht u. lächerliche Legenden weiter
geträumt,die längst als unwahr widerlegt wurden.So z. B. der
Tod , > Mord,des Benno Ohnesorg,der noch als authentisch
begründete Initialzündung eines wunderbar , neuen , 68er -
Apo Deutschland beschmust wird,bis hinter das bergische
Hinterland Wuppertal . Aber ein Fake, zur schönen Zierde ei-
ner links wähnenden Gemeinde,der es nicht um historische
Aufrichtigkeit geht, sondern um das reaktionäre Festhalten,
vermeintlich politischer Devotionalien,nach dem kreuz-dum-
men,versotteten u. sattsam verrotteten Schema einer illuso-
ren "Links-" und "Rechts-Doktrin", - von Gestern u. Vorges-
tern - , als Initialien einer verkorksten Orientierung,ohne die,
eine heut innovationslose Politik,auf ihrer wohl unnützen Su-
che nach den verlorenen Inhalten einer intakten Gesellschaft,
die hauptsächlich von den Medien mit reißerischem Opportu-
nismus wie eitler Überheblichkeit zerstört wird. Benno Ohne-
sorg wurde von dem zwar in Westberlin angestellten Polizis-
ten Kurras,der in Wirklichkeit ein Agent der DDRStasi war,in
einem Hinterhof, unter Tat-Zeugen , wohl - ohne Gegenwehr
unbegründet u. kalt erschossen,um diesen zynischen Mord
dem "verkommennen Westen" in die Schuhe zu schieben u.
die noch vom 3.Reich in Schockstarre verfaßten Bundesbür-
ger als vermeintlich unanständige Faschisten zu stigmatisie-
ren. Das Motiv:Die DDR wollte ihre Bürger davon abzuhalten,
über die Mauer zu machen, > aus dem "Neuen Deutschland"
der DDR, in ein "erneut altes Nazi-Reich" von Revanchisten,
wie es auch immer,nun der Westen, den Schlesiern schäbig
unterstellte,die die eigentliche Kriegsschuld zu tragen hatten.
Der Ohnesorg-Mord war gut ausgedacht,denn es gab damals
noch immer überzeugte Nachzügler der Nazi - Täter, die sich
nur als Kriegsverlierer, nicht aber als Gehilfen der Nazis ver-
standen.Die Studenten damals durchschauten das inszenier-
te Spiel nicht , konnten es auch nicht, zumal die Axel - Sprin-
ger - Presse eine gewaltige Verleumdungskampagne gegen
die dann einsetzende Studentenbewegung , genannt APO,
führte , von der man aber heute sagen muß : Außer Spesen,
befreitem Sex u. dem noch unterschätzten Rudi Dutschke ,
nichts gewesen . Der wohl griffige göttinger Spruch : "Unter
denTalaren,der Muff von 1000 Jahren" , bezeugt ganz deut-
lich den überkochenden u. auch leistungsfeindlichen Hoch-
mut,der damaligen Wortführer,die u.a. auch den Geschichts-
u. Kunstunterricht durch Sponti-Methoden abschaffen woll-
ten. Ihre Imitatoren u. Mitläufer bis heute > u.a. der Sancho
Pansa von Dutschke: Cohn- Bendit u.erst recht, die verspä-
teten Grünen (> eigentlich Braunen), leben heute noch von
dieser blamablen Legende.Ein großer Erfolg der damaligen
DDR bis hin auch zum provozierten Baader-Meinhof-Terror.
Die Zukunft wird diese für die Apo u. die nur ökologisch ge-
schminkten Nachäffer,die Grünen( einer bereits lange zuvor
bereits bestehenden u. agierenden Öko-Bewegung (>1964)),
als zeitüblich pubertierendes Spiel von jung gegen alt, nicht
von gut und böse oder reaktionär u. demokratisch , schwei-
gend beerdigen u. das ist gut so.(Nebenbei gesagt:Seit Mit-
te der 70iger Jahre ist zu Umwelt, Energie, Gift ,Tier- , Pflan-
zen-, Landschaftsschutz , Müll, Chemie,Pharma, Afrika ( Ge-
burtenregelung > Club of Rome)), nichts wesentlich Neues
mehr gesagt worden. Über das Klima sollte erst dann weiter
geredet werden, wenn - ein alter Wunsch von mir - der Flug-
verkehr halbiert würde . Alles andere ist politischer bulllshit.
Warum u.a. die Grünen ständig darüber reden ist längst nur
Bildungs- u. technisches Umsetzungsproblem u. verspätete
Werbung für ehemalig äffende Sponti-Akteure auf der Suche
nach Stoff, besonders in den Brutstätten religiöser Maulhel-
den u. Backstuben ideenloser Wichtigtuer).
Doch noch im-
mer werden die alten Fäkalien,wie neu,in politisch kleinaka-
demischen Zirkeln, jetzt in der VHS, nicht in den Kindergär-
ten Wuppertals , wieder einmal , wahrscheinlich triefend u.
speichelnd vor lauter "Wertebewußtsein" , Weltschmerz u.
Sendungsbewußtsein,überflüssiger Weise,auf dem politisch-
unterhaltenden Markt gezerrt , weil man wohl nicht prospek-
tiv weiter weiß u. eine noch immer krampfhaft opportun ver-
bissene "Linke" Wuppertasl bedienen u. in die servilen Ver-
anstaltungen der VHS locken möchte. Wuppertal bleibt halt,
wie u. was es ist,ein nachhinkend,echotisches Etappendorf
hinter längst verwesten Fake-Stories.Legendäre Lügen wer-
den da nicht aussterben. Die Einfalt ist vielfältig bunt, wie die
gemachten Vorurteile der Staats-Beute-Demokraten,auch ge-
gen die AfD heute. Nein??? Und sollten meine kritischen, a-
ber privaten Bemerkungen, zu den angedeuteten oder even-
tuellen Zusammenhängen zu kraß oder gar irrig sein,nehme
ich sie sofort zurück , was mich aber sehr wundern würde.
Denn in dem Zweispalter von Detlef Vonde in der WZ vom 27.
Mai,fällt kein Wort über den 'Stasi-Agenten' Kurras.Das allei-
line aber ist schon Grund genug , der ansstehenden Rezep-
tion in der VHS Wuppertal zu mißtrauen und läßt tendenziö-
se Gefälligkeiten zur Engels-Stadt vermuten,mindestens aus
Mangel authentisch-persönlicher Kenntnisse der Umstände
und ihren ursächlich fehl geleiteten Schlußfolgerungen des
Berliner Mordes, der, immer noch,die politischen Phantaste-
reien gläubiger Sozis romantisiert u. künstlich wie parteilich
anheizt .
In Summa:Auf die mörderische Lebenslüge der Hitler-Nazis,
folgte die Lebenslüge der rein gelegten, so genannten "Lin-
ken", die scheinbar immer noch in den Schulen an die Kin-
der weiter vererbt wird. Halleluja

23.05.2017 - EUROPA - NICHT DIE EU WÄHLEN !!!

Ein freies, leistungsstarkes Europa . hat absolut nichts mit
dem Moloch EU zu tun . Genmauso wenig wie "Flüchtling"
gleich Kriegs- Flüchtling ist . Bei den anstehenden Wahlen
nicht Argumenten von Schulz, Draghi, Juncker, Macron u.
Merkel folgen , sondern andere Parteien besser wichten u.
wählen. Die FDP scheint ebenso auf der Reise in die zentra-
listische Eu zu sein u. nicht wünschenswert in ein Europa,
autonomer > selbst verantwortlicher Völker. Wenn die Men-
schen dafür nicht reif genug sind , sich ohne finanzielle Er-
wartung zu präsentieren, dann ist die EU,heutiger Prägung,
nur eine erzwungene Chimäre u. keinen Pfifferling wert,eher
ein ideologischer Blackout . Der Brexit ist dafür ein wegwei-
sendes Zukunftsdell, auch für uns u. zeigt welch radikal ide-
kratischent Charakter, dann die schnell feindlich reagieren-
EU-Clique annimmt, wenn ein Volk, ehemaliger "Freunde",
demokratisch,aus dieser so bekloppten Zwangsherrschaft
aussteigen möchte . Die EU-Ideologen scheuen sich nicht
den Bürgern, besonders in Deutschland via leichtgewichti-
gen TV, rhetorisch vergiftete Würste vor die Nase zu halten,
um sie dann besser,unter der Hand,melken zu können. Die
Milliarden verlorener Spar- u. Steuergelder der Deutschen
sind denen immer noch nicht genug.Schmarotzer u. gleich-
macherische Planierer arbeiten verbissen an der strukturier-
ten Schuldenunion, die verlogen als "Vertiefung" stilisiert
wird - zugunsten , bewußt unreformierter oder bequem tik-
kender Völker,die sich heimlich ins Fäustchen lachen u. ab-
sahnen . Die EU - Parlamentarier in Brüssel erscheinen als
demokratisch, verzierte Geschwülste,die nur ihren Job hal-
ten wollen, ohne direkte Verantwortung für ihre Wähler, die
meist gar nicht wissen,was die in der EU wirklich machen u.
zukünftig planen. Merklel , Schulz , Macron u. die EU halten
sich jetzt noch vor der deutschen Bundestagswahl bedeckt,
um dann danach so richtig loszuschlagen und kaum noch
revedierbare Fakten zu schaffen, natürlich mit Hilfe des ser-
vilen Medienpöbels.WIR werden es erleben.Also: Nicht platt
quatschen lassen, mit Süßholz oder Holzhammer, benannt
Rechts-Populismus,"Nazischlampe",unfähige AfD , Braun-
zeug
wie angedrohtem "sozialen Tod" > u.a. WZ usw. u.
beherzt, - unschematisch - endlich anders wählen.

P.s:
Es war ja zu erwarten,daß die AfD von den so "anstän-
digen Demokraten" bei der Auszählung der NRW-Stimmen
beschissen wird und auch die evangelische Kirche bei ih-
rem Kirchentag,in aller Dämlichkeit, kein christlich Wort da-
rüber verliert , denn der Zweck, machtverliebter Besessen-
heit, heiligt auch bei ihr die primitivsten Mittel.Kein Wunder
also, daß der IS-Terror weiter um sich greift u. Frau Merkel,
mit ihrer so "bescheidenen", moralistischen Eitelkeit mit
verstektem Hochmut,noch Worte für ihre
weltoffene Schande finden darf.

18.05.2017 - "NAZISCHLAMPE"

Der Beobachter der Szene weiß nun, daß er weder dem heu-
tigen Journalismus, der Politik und nun auch der scheinbar
gleichgesinnten,linkischen Justiz, - mindestens vom Landge-
richt Hamburg, nicht mehr trauen darf. Das Urteil gegen die,
vom NDR beleidigte Alice Weidel ist kein objektives Urteil,son-
dern selbst eine unfreiwillige Satire, in Form eines politischen
Urteils . Darin wird eine bewußt gezielte Ehrabschneidung ei-
ner Person gegen eine windige ,rhetorisch staatstragend ge-
münzte, verallgemeinernde Floskel aufgerechnet u. also ,wie
man so sagt , dabei Äpfel mit Birnen verwechselt , um hetze-
risch die Meinungsfreiheit auf die oft genau so schmutzige E-
bene der närrisch pokernden Lügenpresse herabzuwürdigen.
So ein Urtei hätte wohl auch vor ca 75 Jahren viel Beifall ge-
u. ist typisch für die desolate "Repräsentative Demokratie",
die nur den herrschenden Parteien,ihren Gefolgsleute in den
Medien und der Sozialindustrie,eine freie Meinung,ohne aus-
ausgrenzende Stigmatisierung,genehmigt.
Da wird großzü-
gig jede Äußerung des politischen Gegners , > z.B. AfD, auf
die ungeeicht, parteiliche Goldwaage gelegt, aber die blanke,
der stinkende Haß von primitiven Mitläufern gegen eine op-
positionelle Partei, als Staatsrason tabuisiert u. als satirische
Meinungsfreiheit ausgelegt , ähnlich wie der Fall des angebe-
rischen,geltungssüchtigen Böhmermann wie die ausgekotz-
ten Blödheiten der "Heute Show" vom ZDF. Satire ist was an-
deres und hat mit primitiv,personalisierter Beleidigung abso-
lut nichts zu tun u. ist nur eine Beleidigung wirklicher Satiri-
ker wie Voltaire,Orwell ,Tati, Charlie Hebdo usw.Richter sind
meist keine Götter in Schwarz, in der Folge von Moses. Sie
sind anfällig wie alle Irdichen Geister von ihren schlechten o-
der gar unterbemittelten Gewohnheiten geprägt u. bedürfen
eigentlich, wie alle Ärzte ,einer ständigen Auffrischung ihrer
oft unzulänglichen Horizonte,auch in Hamburg um nicht wie
wie ein geschmiertes Schmierenmtheater zu erscheinen u.
zu wirken.Fachjuristisch ist das schlampige Urteil sicherlich
ein zu berufender Flop u. nur so viel wert, als wenn es
nie gesprochen worden wäre.

16.05.2017 - POLITISCHER UND KULTURELLER GAU

Die Nachlese zur Wahl NRW, Song Kontest u. der Bienna-
le in Venedig sind insgesamt schwer wiegende Indizien u.
Gaus für den erstarrten Zementbrei in Politik u. Kultur in die-
sem,unseren mundlosen Deutschland.Die traurigen Ergeb-
nise dieser Ereignisse sind nicht unabhängig von einander
zu sehen. Sie spiegeln die vom Fernsehen unterdrückte, de-
mokratische Meinungslust u. das Fake-Bild, auf den Spuren
der jüngsten , leider nicht verlorenen Zeit. Laschet u. Merkel
haben nicht gewonnen, sondern sie nisten nur auf dem Stor-
chennest des schlechten Gedächtnisses > Flüchtlingswahn
Merkels dämlichen Moralismus, u. der ausgrenzenden Klein-
geisterei des einseitig unkritischen Multiplikationseffekt des
arrogant verseuchten Staatsfernsehen . Deutschland mag
Weltmeister mit seinem Fleiß,beim Fabrizieren nützlicher Ge-
räte sein, aber seine politische haltung u. Vorstellung in der
globaken Öffentlichkeit ist nicht weltmeisterlich,sondern nur
ein Produkt des unmündig, identitätslos gemachten Zeitgeis-
tes hier im Land . Es ist Kreisliga. Sollte diese Wahl in NRW
wirklich, was ich nicht glaube,ein Erfolg der eitel panschen-
den u. pinschernden Merkel sein,dann ade Deutschland.Frau
Kraft hätte längst schon ihren Innenminister u. die gesamte
grünen Kindergärtner an die Luft setzen müssen . Doch die
SPD insgesamt bildet sich zu viel auf Empathie ein, was aber
meist nur in Empathietis endet, >Schulz eingeschlossen, als
großmäuliger Hänfling , der immer noch so auftritt , als wenn
er zu viel getrunken hätte.Der "Goldene Löwe" von Venedig
ist ein absurder Knicks vor der Unterhaltungsgier,gesättigter
Schöngeister,mit nur gespielter Innovation. Franz Erhard Wal-
ter hat immer schon trockenste Langeweile produziert, was
Helga Meister mutig, zwischen den Zeilen,auch richtig bewe-
rtet." Bester Künstler" heißt eben nicht beste Kunst oder je-
der Mensch könne mit," mein Gott Walther",selbst zum Kün-
stler werden, wenn er nur seinen albernen Anwendungen u.
"Konzepten" folgt. Insgesamt auch ein Gau, leider ohne ent-
sprechend öffnetlichen Wellengang bei den Auguren.Bei Le-
vina im Song Kontest,sieht man alleine schon an den Äußer-
lichhkeiten, wie sehr deutsche Kultur auf den Hund gekom-
men ist. Levina mag unschuldig an ihrem fürchterlichen,lan-
gen,grauen Rock und dem ebenso einfallslosen Bühnenbild
sein, aber sie hat sich eben, wie auch die Deutschen in den
Wahlen , nur als brave Mitmacherin , nicht als selbst bestim-
mende Akteurin u. Künstlerin gezeigt. Ihre sicher großen Ge-
sangestalente blieben, bei diesem grauen Einerlei , ein wohl
ungehörtes Talent.Der Titel ihres Songs "Perfect Life" , hat
sicher auch noch Aversionen gegen deutsche Vorurteile bei
anderen Völkern provoziert,also vorletzter Platz.Warum der
theatralisch, sentimentale Kitsch aus Portugal dagegen auf
Platz Eins kam, ist ebenso ein europäischer Unfall. Für Uns
aber der dritte Gau in kurzer Zeit . Ich warte noch immer da-
rauf, daß sich hier etwas bewegt u. in Politik wie Kultur end-
lich mal mehr kreative Köpfe,im heutigmäusigen Mainstream,
endlich mal richtig voll 'daneben' benehmen u. individuelles
Format zeigen u. diesen nur wirtschaftlich erfolgreichen, aber
stinkenden Laden die rotblaue Karte zeigen.Herr Laschet ist
z.B aufgefordert , einmal auszuführen, warum de AfD, seiner
seiner hetzend , unheimlichen Meinung nach , eine undemo-
kratische Partei sei. Laschet steht hier für eine angeblich öf-
fentliche Meinung,die für all diese grauen u. gräulichen Gaus
stehen, wie kurz angedeutet.Die AfD hat leider viel zu wenig
Stimmen bekommen,ein Erfolg der schmutzigen Biedermän-
ner all überall auf den Tannenspitzen . WIR werden es erle -
eben,ich sagte es bereits,daß sich Merkel u. Schulz vor der
Bundestagswahl demnächst behaupten u. überbieten wer-
den, wer denn der größere Patriot sei , obwohl jeder Zeitge-
nosse wissen sollte, daß beidealles tun u. bereits getan ha-
ben, um den Ast abzusägen,auf dem WIR alle sitzen , aber
ständig behaupten dies alles würden sie nur zum Wohle der
undankbaren Bürger tun,unter frenetischem Beifall des grin-
senden Personals des Staats- u. Bertelsmann- Fernsehens.
Doch last ist hoffentlich nicht least.Und merke: Wenn es de-
mokratisch u. anständig sein soll, für die erbärmliche Eu u.
den Islam ist,dann ist es ebenso demokratisch u. anständig
dagegen zu sein .Wer das bestreitet , den sollte der Blitz des
Grundgesetzews mitten ins Hirn treten! Ooder?

13.05,2017 - MIESE PROPAGANDA VON CDU,SPD,GRÜN

Jeder,der am letzten Donnerstag Illners Talk verfolgte,konnte
mit ansehen, wie miese Frau Storch zu angeblich 'entlarven-
den' Worten genötigt wurde.Frau Illner steht für die Allianz der
herrschenden Parteien und dümmlichen Medien > besonders
ZDF,Arte und Bertelsmann-TV > RTL, ntv usw. gegen die kon-

kurrierende Mitte in der Bevölkerung von AfD u. teilweise der
Linken u. FDP. Diese Allianz steht für die Quasi - Enteignung
der öffentlichen Meinung argloser Bevolkerungsschichten.Im-
Immer wieder wird autistisch wiederhiolt : AfD u. Linke seien
geradezu "abartig" u. "extrem", in Wort und Tat,dabei stehen
sie genau für die Mitte , auf der Seite, unorganisierter Bürger,
weit und breit,gegen Nötigung und schädigende Selbstläufe
u. Rechtsbrüche in der herrschenden Politik > u.a. EURO u.
einfältige Grenzöffnung nicht nur für Flüchtlinge,sondern un-
terscheidungslos ebenso für undurchleuchtete Abenteutrer,
Terroristen,Kriminelle u. gescheiterte Marodeure,die sich auf
Kosten der Steuerzahler hier einschleichen u. einschleusen
lassen wollen. CDU, SPD und Grüne sollten sich wenigstens
nach der Wahl nicht zu schade sein , einmal in Klartext zu sa-
gen,was sie eigentlich unter dem Wort "EXTREM",im Zusam-
menhang mit der AfD, verstehen. Radikalismus und Extremis-
mus haben immer mit spekulativer Ideologie zu tun,wie es be-
sonders rein die EU der Politiker u. Migrationspolitik auszeich-
chnen. Extremer geht es garnicht.Sie werden das natürlich un-
terlassen, denn dann würden sie sich der Hetze , aus niedrig-
sten Beqweggründen schuldig machen, weil sie Konkurrenz
unbehelligt loswerden wollen.Die AfD ist dagegen ein harmlo-
ser Waisenknabe. Das Irren und Wirren der fehlenden Politik
allein u.a. Bosnien , Ukraine und der journalistische Gau des
vermeintlichen "Algerischen Frühlings" >Kleber), ist die Höl-
le . Dagegen schützt sie natürlich die brachiale Gleichschal-
tung einer Großen Koalition. Die Wähler werden wahrschein-
lich wieder die alten Parteien u. Fehler wählen, die besonders
den einfachen Bürgern die Butter vom Brot nehmen, um sich
weiter moralistisch,in den gekachelten, globalen Beziehungs-
kisten der Welt,als weltoffene Wohltäter und vermeinlich bun-
te Ehrenretter vielfältig aufzuspielen, so demnächst versteckt
für das siechende Frankreich u.. , nach der Bundestagswahl
dann scheinbar selbstverständlich für die "Große" , kulturlo-
se,weil identitätstötende u. planierende Fake-Idee u. Zukunft,
der zentralistischen EU. Eine dann preiswerte u. für sie, nicht Afd,die eigentlich radikalen u. monstreusen Biedermänner der
beschissenen EU , eine leicht zu machende Beute für diese
Gang der machtbesessenen Traumtänzer,die ihre Fehler im-
mer nur mit neuen Fehlern aussitzen, ohne ,oder verspätete Einsicht und Selbstkritik ihrer Volksferne.
>Anders wählen!

10.05.2017 - WIRRE WZ+FLÜCHTLINGE

Die WZ sorgt sich um den angeblichen Wählerschwund der
AfD,statt sich über den Schwund ihrer eigenen Abonnenten
zu kümmern,die die müden Schreiberlinge immer mehr lang-
weilen.Warum schreibt sie dies vor u. nicht nach der Wahl in
NRW.
? Ein Schelm,der böses dabei denkt. So ein wirres u.
substanzloses Blättchen,mit dem kraut- und rüben-Outfit ei-
ner Bäckerzeitung, ist so überflüssig , aber schmerzhaft wie
ein Kropf ohne Rückrat und Innovation, aber Amateur-Kultur
u.Nichts, mit entsprechenden Binsenweisheiten für ein spie-
ßig verkanntes Publikum. Pina Bausch war auch vor ihrem
Tode noch kein schmackhaftes Thema im bergischen Tal der
geilen Selbstbespiegelung u. Tuffi.Gäbe es keine Flüchtlinge
dann wäre das der Gau dieser reaktionären und bloß buntla-
kierten Schreibwüste,mit dem Geschmäckle von Maulhelden
u. pastoraler Tünche . Nach dem mittlerweile mediengeform-
ten Dieter Nuhr, nun der brave Schnulzer Roland Kaiser als
Bannerträger des "überparteilichen" Buntdruckes WZ - ge-
gen alles, was nach AfD riecht . Da wird mit Nichts argumen-
tiert , aber groß getönt , mit schmutzigem Finger in die Luft
getippt: immer dasselbe picklige Grünzeug.An der noch klei-
nen,hoffentlich wachsenden,einzig wirklich demokratischen
Partei in Deutschland,der AfD, sucht man sich da feige , aus
dem Hinterhalt , sein Mütchen zu kühlen , zum Gefallen der
Wortbrecher u. Schlepper im Land.Wohl bekomms,Schluck-
auf..Da fehlt nur noch "das Bett im Kornfeld" . Statt sich für
die gerechte Verteilung der Flüchtklinge und ihrer Trittbrett-
fahrer in Europa,ausreichend einzusetzen,nun das betuliche
Gewimmere dieser "Schlauberger" über das berechtigte Ge-
meckere des so "Grünen Chaos" seit langem, auf Kosten u.
Knochen der Stammbürger , die das alles mit überhöhten
Steuern u.sonstigen Abgaben bezahlen dürfen. Demnächst
auch noch für das so beschaulich lebende Frankreich, das
im ebenso verschuldeten Deutschland eine willkommene
Quetschorgie, im Zeichen der EU-Nötiger , ausgemacht hat.
Übrigens , die Flüchtlinge sind nicht der Humus u. der Indi-
kator ,> Anzeiger, der AfD , sondern der heute um sich grei-
fende ,.undemokratisch globale Klüngel der aufgesetzen ,
verluderten, wortbrechenden , korrupten , schmarotzenden
Politik in Berlin u. Brüssel.Ohne AfD wird das immer schlim-
mer und teurer für die einfachen,unorganisierten Bürger,
die sonst niemand repräsentiert u. respektiert.

09.05.2017 - VERZWEIFELZTE "RECHTE" MIT NUHR

Rechts war natürlich der verblendete Staatskult des "Dritten
Reiches".Die Ideologie eines mörderischen Spießertums mit
mit bekannten Folgen.Dies führte dazu,daß noch heute Intel-
llektuelle den Begriff "Rechts" immer noch, automatisch,nur
mit dem unduldsamen Rassismus von Kleingeistern verbin-
den, was objektiv geschichtlich u. Sprachlich falsch ist,denn
lange zuvor ist die Zuordnung "Rechts" das Attribut eines je-
weils herrschenden Staatshofes gewesen, unabhängig von
seiner ideologischen oder politischen Ausrichtung. Rechte
Politik gibt es also in jedem Staatswesen,das sich gegen jed-
wede Erneuerung u. Opposition panzern möchte . So ist es
auch in unserer Bundesrepublik und ihren Parteien, also der
versammelten wahren "Rechten" mit ihren Medien , die alles
dulden,was ihrer Macht nützt, nur natürlich nicht die AfD, die
einzige Opposition, die daher mit unfairsten Mitteln, mit dem
"sozialen Tod" > WZ , geschreckt u. ausgegrenzt wird.Jeder
Demokrat sollte saich gegen solche Scheindemokraten mit
ihren miesen Machenschaften richten:"Der Fisch stinkt vom
Kopfe her", denn da sind nur primitiv-schäbige,undemokrati-
sche Motive im Hintergrund , > Futterneid u. pseudomoralis-
tische Tücke als heuchlerische Stimmgeber, N.Lammert. In
NRW wird am Sonntag gewählt und da werden natürlich al-
le strittigen Themen u. Realitäten, > "Fakten", ausgeblendet
u. nur vermeintliche Wohltaten ins Feld geführt ,wie etwa im
nichgtssagenden Flyer z.B. der SPD, jüngst im Briefkasten.
Hilfe verspricht man sich eigennützig , von den mühsam ge-
peppelten Promis > "Stars", u. erwartet nun von ihnen einen
artig dankbaren Knicks u. selbstredend,irgendeinen Spruch
gegen die "abartig teuflisch asozial" gestempelte AfD, denn
sie ist ja auch gegen das staatstragende Sponsering der "öf-
fentlich-rechtlichen" Medien. Diesr "Künstler"> "Stars", wis-
sen nur zu gut, daß von der AfD nur das öffentlich gemacht
wird, was ihr schaden soll ..Und sie wissen auch nur zu gut,
daß sie sofort weg vom Fenster sind, wenn sie gegen die Rä-
son dieser Platzhirsche und Arbeitgeber verstoßen. > Dieter
Nuhr.Die Medien züchten sich einen homunkulidenn Popanz
aus ihren Gegnern,um ihn dann als Tatsache triumphiernd in
den Wind zu halten.Pädophile Grüne, Steuerbetrüger > Alice
Schwarzer, koksende Medienkreaturen u. korrupte Politiker
kommen da besser weg: Na ja,jeder tritt halt mal daneben.A-
dennoch:"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen wer-
fen".Dieter Nuhr fing hoffnungsvoll an, erlag aber wenig spä-
ter dem betütelten Mainstream und meint nun wohl , daß die
Welt durch "Witzeln" besser würde.Satire ist das schon lan-
ge nicht mehr, sondern schlichter, opportuner Blödsinn . Er
erlag bauchlandend der unaufgeklärten Kritik , aus den Rei-
hen des Islams, genauso unwürdig , wie Angela Merkel nach
dem Protest mit Hitlerschnäuz in Griechenland.Ein "unheim-
lich starker Abgang", > Wolfgang Bauer - , von schwachem,
gebogenen Charakter. Nuhr zahlt nun den Preis,mit Zinses-
zins, für seinen vergifteten "Erfolge" u. dient der miserablen
"rechten" Politik,nicht nur in NRW, als strahlend dämliches
Abziehbild,unweit ehemals höriger DDR-"Künstler".Schaut
er nun braun aus oder nur gebräunt?

08.05.2017 - Charaktermaske MACRON UND WAS NUN?

Es kam,wie es kommen mußte,denn die Franzosen sind ge-
nau so einfältig wie die Deutschen. Die deutsche Politik mit
ihrer meist hörigen Journaille jodelt , weil sie glaubt mit Ma-
cron auf der richtigen Seite zu sein. Doch nicht der Segen,
sondern Macron kommt von oben,vom alten System u. Mari-
ne le Pen kommt von unten, vom Volk, auch besser für uns,
die WIR uns mit Wirtschaftswucher, "auf Teufel komm raus",
mit €Uro , wachsender,wie verwilderter Einwanderung usw.
nicht mehr wohl fühlen u. zuhause sind . Macron ist die logi-
sche Ergänzung zu den Neidern u. Hassern Deutschlands:
u.a. Juncker ,Draghi. Merkel steht da,aufgrund ihrer eigent-
lichen Herkunft u. Kinderlosigkeit , nicht abseits . Auch die
Deutschen werden wohl erst wach werden,wenn es zu spät
ist.Nur in Schnulzen heißt es:"Es ist nie zu spät".E. Macron
verkörpert geradezu ideal die perverse "Mariage">Hochzeit,
von Kommunismus u.Kapitalismus u. ist das 'Erfolgsrezept'
heutiger,charakterloser Politiker,denen es nur um Kasse u.
ihre windigen,ungewaschenen Konzepte geht,moralistisch
bemäntelt , nicht aber um die wirklichen Nöte , Wünsche u.
ehemals versprochenen Rechte,verschiedenster Interessen-
lagen u. vor allem anderen,den verschieden identitären Kul-
turen der Völker. Da wird alles wahllos zusammengerührt,
was nur kurzfristig gut human aussieht, aber a la long u. im
Kern den Keim für schlimmste Urstände bedeuten kann. In
Deutschland gibt es zwar das angebliche Grundrecht auf Wi-
derstand, aber das ist nur Schminke, denn die Politiker wuß-
ten längst, wie sie dem juristischen Sachverstand hierini die
Zähne ziehen konnten.Das Widerstandsrecht ist ein Papier-
tiger,genauso wie das Grundrecht,plebiszitärer Demokratie:
Der Volksentscheid oder das Volksbegehren > nebulos un-
kenntlich gemacht , durch das zahm klingende Fremdwort :
"Referendum" , das vom bestehenden System zu einem au-
ßerordentlichen, ja undemokratisch stigmatisierten Unding
gemacht wurde. Widerstandsrecht u. Volksentscheid gehö-
ren zusammen :Wie der Wind u. das Meer", untrennbar und
unberührt von politischen Ängsten,Arroganz u. wahren Be-
dürfnissen,temporärer Politik u. opportuner Presse, endlich
neu zusammenhängend, im Grundgesetz geregelt. Genau-
so wie die Religionsfreiheit. Die Väter des Grundgesetzes
hatten natürlich keine Ahnung von heutigen Zuständen, al-
so z.B. dem grundsätzlichen Widerspruch des Islams zum
Grundgesetz u. dachten dabei an die "Zeugen Jehovas" o-
der vereinzelte Buddhisten , nicht aber an offensiv, religiös
verdrängende Ideologien,wie es sich herausstellen wird.Die
Politik wird hierbei immer rhetorischer, weil realitätsferner u.
verliert den Anspruch authentischer Politik."Lügenpresse u.
Verschweigen der Wahrheit sind die zwingende Folge.Gera-
de in NRW sollten die Menschen nun endlich schlauer wer-
den und sich, vor der Wahl,ihre Kultur u. Identität nicht egal
platt globalisieren lassen, auch nicht mit einem dämlich ver-
bohrten Schuß,blindwütig ondulierten , grünfaschstischen
Spontigegurgel aus dem politischjen Kindergarten.Erst vier
Jahre säter kann der Wähler sein einziges Stimmchen wie-
der abgeben. In der Zwischenzeit haben längst Politik u. ih-
re bekannte Klientel u. zivile,angeblich repräsentative Funk-
tionäre ihren Reibach auf Kosten der Menschen gemacht.So
soll Demokratie sein? Es ist lächerliche Pampe! Und Gabriel
scheint in 5 Jahren nichts dazu gelernt zu haben, nachdem
er dem unglücklichen Schlammspringer Holland voreilig de-
vot den Hof machte. Nun Marcon, der mit habgierigem Blick ,
Furore mit deutschem Geld,inklusive willigem Schulz u. grü-
ner Schuldensozialisierung in der EU, > EURO-Bonds usw. ,
Furore machen möchte.Was bilden sich diese Leute eigent-
lich ein , für wen hier noch alles geschuftet werden soll . Es
gibt einen Punkt, wo selbstverständliche Hilfe u. Solidarität
in pure Dämlichkeit umschlägt. Dieser Punkt ist ja längst er-
reicht. Es wird getrommelt:Macron sei ein wahrer Europäer.
Das ist phantasiert. Er ist nur ein glatter EU-Spekulant.

07.05.2017 - LINKISCHE REGIEUNGS-MANIPULATION

Kein Wunder, daß die Regierungen in Frankreich wie hier in
Deutschland, aus allen Rohren ,gegen kritische Geister Sturm
laufen u. als asozial stigmatisiert werden . Beliebtestes Mittel
dabei ist alle anders bewertenden, laufenden Argumentatio-
nen. als "RECHTS" zu brandmarken,was ein beschämendes
Eingeständnis dümmlicher Propaganda ist.Deutlich hier eben
an dem schlechten Gewissen der Regierung ,gegenüber den
ständig genötigten Bürgern,eine 10-Punkte -Liste "deutscher
Leitkultur" zu veröffentlichen,weil man natürlich den Zorn der
manipulierten Bürger fürchtet.Warum ist das denn eigentlich
eine solche 10Punkte-Liste nötig, fragt sich der kleine Fritz" ?
"RECHTS" ist, - nach allem Geschichtsverständnis - ,das Ver-
halten der jeweils regierenden Parteien , bis in die untersten
Gebeine hinein, für den möglichst ewigen Erhalt IHRES alten
Systems ,selbsterhaltend, zu sorgen , alles andere zu ignorie-
ren oder auszurotten,obwohl in einer Demokratie die Parteien
nur Teil des Staates sind . Für uns heute bedeutet dies , kurz
und schmerzlich, unsere herrschenden Parteien, CDU/CSU ,
SPD u. GRÜNE sind die heute eigentlich "RECHTEN" Partei-
en. Wers nicht glaubt, sollte sich erst mal tiefer mit den Kra-
kelüren des Staatsverständnis der Geschichte, in bezug zur
RECHTS- u .LINKS -Ordnung, befassen. Nicht die AfD u. an-
dere kritische Frei-Geister sind RECHTS,sondern immer nur
die politischen Profiteure des gleich - geschalteten Systems.
Patrioten sind keine Nazis,eher im Gegenteil,wie das Beispiel
Stauffenberg als Patriot u. Widerständler gegen Hitler lehrt.
Auch wenn sich Pegida gelegentlich ideologisch überhöht
patriotisch verrennt,sind dies immer noch nur defensive At-
tituden gegen einen möglichen Ausverkauf Deutschlands an,
eher offensiv bürgerfeindlich,blasenhaltig kapitalistische Ide-
en oder fremde Ideologien , die hier Einfluß gewinnen möch-
ten .Leider sind Bürger in Frankreich u. Deutschland wahr-
scheinlich anfällig, gegenüber den penetrierenden Machen-
schaften der Herrschenden,der Lügenpresse , ihrer Medien,
mit ihrem übermächtigen Potential an Einflußmöglichkeiten
u. getünchter Propaganda,in der andere Meinungen sofort
kriminalisiert oder mindestens ausgegrenzt werdn. Das ist
ein schändliches Spiel der Macht u. diese Geier sollten sich
in Grund und Boden schämen, weil sie die Identität und das
Eigentum der gewachsenen Gesellschaft verschleudern,ver-
ludern und sogar bürgerfeindlich gegen die eigenen Wähler
richten,ohne Selbstkritik,ohne nachdenkliche Qualifizierung,
scheinbar automatisch und autistisch, als wenn es keine al-
ternative Aufklärung in Europa geben würde und die Bürger
nur das Playmobil des stagnierenden Staates wären.In Frank-
reich nimmt man also eher einen arrogant schwätzenden Sa-
lonpolitiker der alten Mächte inkauf , statt endlich das Land
neu zu initialisieren. In Deutschland ist es dasselbe und der
Spruch aus Bayern gilt heute mehr als gestern:"nur die aller-
dümmsten Kälber ,wählen ihre Schlächter selber . Statt EU-
ROPA wird , gerdezu zwanghaft , die zentralistische EU dik-
tiert, die das Gegenteil eines friedfertigen , nicht korrupten,
zentralistischen Molochs Europas ist.Viele (bezahlte) naive
Leute lassen sich irre machen u.glauben mitnichten, die ei-
gentlichen, freien "LINKEN" ,also u.a. die AfD u. selbst Ma-
rine le Pen , hätten was gegen ein erstarktes Europa , aller-
dings nur der freien Vaterländer. Schuld für die Verwahrlo -
sung des geschändeten politischen Disputs , sind , neben
den oft bürgerfreundlich maskierten "Gestaltern" genauso
die Bürger , die sich , ohne friedliche Gegenwehr , vor den
Ochsenkarren der RECHTEN > CDU ,SPD, Grüne,spannen
lassen, aus Angst von dieser Mischpoke, als Alt- oder Neu-
Nazis übel beschimpft zu werden Es sollte dem unverbildet
denkenden Bürger piepegal sein,denn hier werden schlech-
te Noten für demokratische Gegenwehr verteilt.Die völlig ü-
berschätzten wirklichen Nazis, Reichsbürger usw., werden
propagansistisch in den laufenden Prozessen, aus Kalkül,
im TV möglichst lange instrumentalisiert , um sich moralis-
tisch vor der Bevölkerung , auch gegen die AfD,aufzuspie-
len.Das muß selbst der dümmste sehen.Im Fernsehen dür-
fen nur solche "rechte" Arschkriecher u. "Künstler" auftre-
ten,die irgendeinen schmutzig herabsetzenden Spruch ge-
gen die AfD abziehen . Das ist schon sehr auffällig!!!..... Sie
sollten sich später nicht beschweren, wenn sie endlich mer-
ken,daß sie etwa ab 1990 falsch abgebogen sind u. ausge-
plündert,enterbt,besitzlos u. identitätslos im Dreck stecken,
obwohl einfache Bürger leistungsmäßig etwas anderes ver-
dient hätten,als auch finanziell, von der dummen Börse der
Sozialindustrie, den Geschaftelhubern und der hilflos - ein-
fältigen Politik abgezogen zu werden .In Frankreich,NRW u.
Schleswig -Holstein wird sich erweisen, wie mündig oder
selbtvergessen blöd die Wähler abstimmen werden .
Also anders wählen!

29.04.2017 - WZ > TÜCKMANTEL / LEUSCHEN usw.

Eigentlich lohnt es nicht,sich über notorische Schreiberlin-
ge zu äußern,die sich oft nur als arrogante Schreibzwerge er-
weisen,die von ihrer Monopolstellung besoffen sind u. in der
WZ als Hüter von Moral u. Anstand antanzen.So jüngst , am
29.04.2017 Uli Tückmantel,der Richtigkeit u. Wahrheit, nicht
zu unterscheiden vermag . Ein Bild kann unrichtig sein, aber
gerade deshalb. eine höhere Wahrheit transportieren,wie es
in Literatur u. Kultur gang u. gäbe ist , anders als in den tägl-
ich bunt-geschmückten, meist substanzlos "füllenden" Bild-
chen in der WZ. Um wieder mal der AfD schmuitzige u. aber-
schmutzige Motive zu unterstellen , behauptet Uli Tückman-
tel selbstgefällig in: "Die alternativen Bilder-Welten der AfD",
wie "Emilund die Detektive" u. in Kleinkindermanier, die AfD
bei ihren angeblich unsauberen Machenschaften triumphie-
rend ausgegoogelt zu haben, > mit ihren angeblich unwah-
ren Bildern zu Schleppern im Mittelmeer usw. Diesem schrei-
benden Spießer u. wohl halbgebildeten "Pseudo-Literaten ",
scheint die Bedeutung von "Bildern von Bildern",also ihr Me-
tapherncharakter, illustrativer Fingerzeig oder Substanz hin-
ter dem vermeintlichen Glanz , ihrer abgebildeten Oberfläche,
ein "Böhmisches Dorf" und ihr Inhalt auf läppische GPS - Da-
ten einzumauern sein , falls nicht nur Tücke u. Verleumdung
der eigentliche Sinn solcher albernen Schreiberei sein sollte,
nicht unwahrscheinlich,vor den Wahlen Und für Tückmantels
Stellvetreter, Lothar Leuschen, ist "Die Welt 'ein' Dorf".Ideolo-
gischer verkerkert kann man die Welt,in Betrachtung u. Wahr-
nehmung,mit seinen unterschiedlichen Individuen u. Weisen
nicht zu einem blinden Einheitsbrei verklumpen."Die Welt ist
ein Dorf" möchte ich hier logisch ergänzen....:.Ein Dorf, mit ei-
nem einzigen Bürgermeister-Schulz, einem einzigen Impera-
tor , göttlicher Wohltaten u. einem einzigen Gesetz , eben der
WZ, über allem anderen Zeug:Motto:"Unabhängig kritisch ü-
berparteilich", fehlt noch:"fortschrittlich zeitlos alternativlos".
Ein bauchklatschendes , stinkendes Eigenlob, zu schön um
wahr zu sein! Und im Stile eines billig-klebrigen TV-Schmarot-
zers > "Bares für Rares" , möchte man sagen : "Ein Träum-
chen", nichts sonst . Kein Wunder, daß dieses bürgerfeindli-
che Blättchen seit 2000, um mehr als 50%,geschrumpft ist u.
hauptsächlich Buntpapier produziert,statt freien,authentisch glaubhaften Journalismus mit ambitionierter Substanz,ohne
doktrinäre u. abgehobene Engstirnigkeit . Seine Inhaber blei-
ben dem Abonnenten öffentlich, hinter einem Kalenderblatt-
betrieb, eines ehemaligen Schusters ,oho, Giradet versteckt .
Diese beiden Herren und Garanten des "sozialen Todes" > Tückmantel u. Leuschen , sollten mal eine wirkliche Weltrei-
se unternehmen, auch mental natürlich,um ihr verbrauchtes
Hirn etwas aufzufrischen ,um nicht weiter so überflüssig
automatisiertes , dumpf-schmutziges BLA-BLA zu ver-
breiten. Sie sind nicht "die Welt", nicht mal ein
ganz klein wenig.
UND ÜBERHAUPT:Patrioten sind mindestens nur kleinere Ide-
oten,als ihre Gegner in Parteien u. Medien,mitsamt der neuer-
dings pseudo-patriotisch nachgeschminkten Merkel-CDU,die
heute alle miteinander den Wählern in den Arsch kriechen,um
sie nach den Wahlen wieder in denselben zu treten.Der anhal-
tend unfairen Kampagne der Parteien u. ihrer gleichgebrieften
Kampf- u. Krampf - Medien sei gesagt - scheiß auf das Grund-
gesetz - , sie sollten doch gleich, vermeintlich abschreckend ,
behaupten, suggerieren , androhen, was sie den kommenden
Wählern > "warnend" , der demokratischen , aber kritisch in-
sistierenden u. konkurrierenden Partei AfD ,rhetorisch unver-
blümt anhängen wollen.Ungefähr dies:Die AfD will erneut die
Juden vergasen lassen,Hitler als neuen Heros sanktionieren,
weil sie unbelehrbar nichts dazu gelernt hätten , die
Muslime
nach ihrer archaischen Art auspeitschen lassen und die ras-
sisch noch verwilderten Schwarzen,wieder in den Busch ja-
gen Das wärs doch,nicht wahr??? Nur Mut zu feigen,
noch etwas verschwiemelten Wahrheit.

24.04.2017 - EMANUEL MACRON , OH JEH!

Warum sollte Frankreich klüger wählen als Deutschland?Na-
türlicht nicht. Erst wählten die Franzosen einen hilflosen So-
zialisten u. nun,zur Abwexchslung kopfüber, demnächst ei-
nen akademischen Bankenlehrling, der nach Rasierwasser
duftet u. theoretische Sprüche in den Wind hängt,die an den
Miseren nichts ändern werden, zum Applaus des Establish-
ments, rechts u. links des Rheines.Macron, Schulz u. Merkel
verbindet eigentlich nichts außer der Fabrikation von volks-
fernen bis törichten Illusionen, die schnell als spätere Rohr-
krepierer enden werden,wie jüngst bereits die moralistische
Flüchtlingsmasche und die Einführung einer gemeinsamen
Währung, die nur gut genug ist für neue Feindschaften,die,
wie in Köln vorgestern , mit geponserten Steuermitteln und
arglosen Teenies , sinnlos blöd u. einfältig über Wasser ge-
halten werden .Diese Leute in den bestimmenden Parteien ,
> "Figuren" > Meuthen,wollen ein Europa zimmern,aber sie
wissen ja noch nicht einmal, was einen brauchbaren Staat,
mitsamt seinen zahlenden Bürgern ausmacht u. zusammen-
hält. Stattdessen werden nur Wörterbücher nach knackigen
Wörtern abgegrast,die ihr eitles Fehlen übertünchen sollen.
Der Staat arbeitet und verhält sich wie ein Taubenzuchtver-
ein, weiß aber nicht, wie er gleichzeitig mit Katzen,Hunden
u. Mäusen umzugehen hätte. Und wenn er es wüßte , dann
würde er sich nur für seine Tauben einsetzen . Ähnliches
trifft auf das Staatsfernsehen:NDR,WDR,Phönix,Arte u. be-
sonders auch das ZDF u. ntv wie RTL usw. zu , die in ihren
Nachrichtensendungen immer nur vermeintlich 'linke' The-
men ansprechen , als wenn es nichts anderes Berichtens-
wertes geben würde , dazu meist parteilich polarisiert,dra-
matisiert,gesucht u. wohl auch regellos erfunden u. wider-
lich verzerrt > Absicht:öde Gehirnwäsche!!! Diesen "Figu-
ren" wird es leider immer wieder leicht gemacht , ihre spä -
teren, tröpfchenweise gemachten Rückzieher,Eingeständ-
nisse und diktiertenTiraden,kurzschlüssiger Politik,zu ver-
zeihen u. zu vergessen. Eine Erbsünde der obrigkeitsgläu-
bigen Deutschen , die entweder rührselig sentimental oder
dann unverhältnuismäßig brutal vernichtend zuschlagen >
Holocaust > teutonischer Hammer. Kein Maß, keine Vorsor-
ge für eine friedlich-auskömmliche Zukunft, kein Gespür für
ihre närrischen Dummheiten u. den eignen, selbstgerecht
anmaßend blinden u, oft kompetenzlosen Dünnschiß ihrer temporären "Volksvertreter".
Daher zuvor endlich mal :
Anders wählen!

15.04.2017 - ALLSEITS TERROR USW.

Das ist eigentlich nicht zum Kichern, wenns auch schwer
fällt:Rechtsterror, Multikultiterror, Linksterror, Islamterror,
Türkeiterror, eingeschleppte Illegalität u. zusätzlich gestei-
gerte Straßen - u. Einbruchskriminalität .Dies sind die "'ge-
lobten" Markenzeichen von GRÜN,ROT u. MerkelCDU mit-
samt der nahezu gleichgeschalteten,gesponserten Medien,
wie in Frankreich,wo eine verängstigte Frau einem Reporter
sagte:"Es müsse mal durchgeputzt werden" > §, so scheint
auch das politische Klima in Deutschland , nicht weit vom
Siedepunkt entfernt zu sein. Das rechte Maß vergessen u.
die wichtigsten Versprechen gebrochen, nach den Wahlen,
zugunsten des naiven Seelenheils der politischen Macher
auf allen Ebenen des europäischen Narrenschiffs . Ist das
die Logik der gekrümmt ,"alternativlos",genötigt geschaffe-
ner Verhältnisse? Wahrscheinlich u. mehr. Es ist der bunte
Brei ,das Sammelsurium, die Hybris alter,verbrauchter Ideo-
logien vom Mittelalter bis zur Apo , die ,Kreuzzügen gleich,
nach immer letzten, exotischen Attraktionen in die Welt der
schematischen, abgelebten Scheinbilder , dekadenter wie
sich reibender Machtträume, führen , aber glauben , so die
Gunst des Schicksals , sprich die der Wähler , erzwingen
zu können:Mit der täglich notorischen Gewalt des besesse-
nen u. von mulltipler Sklerose befallenen Staatsfernsehens,
das den freidenkenden u. entscheidenden Bürger haßt u. in
die mundtoten Käfige, ihrer uneingestandenenTaktgeber u.
Gestalter in Berlin u. Brüssel, für eine , nur von ihnen vorbe-
stimmte wie gefilterzte Zukunft klemmen u.selbstredend, ü-
ber den nächsten Wahltag hinaus, retten u. verführen möch-
ten, weil ihnen,vor lauter verstiegen selbstverliebter u. ver -
klemmter Einfalt, nichts wirklich Besseres u.
Tauglicheres einfällt
Und nochmals zum Begriff POPULISMUS: Populismus ist
zunächst die parteilich völlig ungefärbte Bezeichnung für
die "Vox Populi" = "Stimme des Volkes".Wenn also Politi-
ker sie nicht hören,verstehen oder bedenken wollen,dann
sind sie es nicht wert , Volksvertreter genannt zu werden ,-

ein Widerspruch in sich selbst
. Und wenn regierende Poli-
tiker diese Stimme nicht ernst nehmen, aber dennoch den
Anschein erwecken, "Im Namen des Volkes", auch nur ei-
nen Stuhl verrücken zu müssen , dann sind sie entweder
berufsbedingt mental taub oder gnadenlos unglaubwürdig
u. sollten schleunigst weg . Ihnen ist scheinbar bereits der
Begriff "Volk",eine lästige Vorgabe unseres verfassungsge-
mäß definierten u. wahlbestimmenden Volkes,also die iden-
titäre Grundlage der wirklichen Demokratie.Doch selbst die-
se unbezweifelöbare Vorgabe ,wird mittlerweile schon rela-
tiviert und geleugnet,wenn es der globale Politiker-Klüngel
über die Köpfe des Volkes hinweg scheinbar bequem erfor-
dert, weil es die Ellenbogen-Freiheit u. den billigen Ehrgeiz
der Politiker einschränkt, statt zu beflügeln.Sie überlassen
die (Schmutz-) Arbeit den geponserten TV - Medien . Daher
ist auch der stigmatisierte Widerwillen gegen olksentschei-
de" erklärt,die immer mit dem Fremdwort "Referenden" ver-
nebelt wird. Daneben kennen fast alle Bürger "ihre" so ge-
nannten "Volksverteter" meist nur von lächerlichen Plaka-
ten an den Laternenmasten , mit ihren hochstaplerischen
Slogans . Für diese virtuellen Plakathelden sind die Viertel
der erwünschten Wähler scheinbar nur "No - go - Areas" u.
ihr versprechendes "Kümmern" verkümmert im anmaßen-
den Anspruch, unsichtbar , lautlos u. dunkel im Tageslicht
der fließenden Ereignisse .Heute wird ,seitens der Politik u.
ihrer Medien,über die unfairen Praktiken der Berichterstat-
tung im Vorfeld der Wahl in der Türkei viel gelästert . Die-
sen ""Demokraten"" sollte daher deutlich gesagt werden,
sie sollten sich erst mal an die eigene Nase fassen , denn
die ist mindestens genau so lang wie die türkische , wenn
es darum geht unliebsame Stimmen zu verhindern.Siehe
die ständig kriminalisierte u. informatorisch real, meist un-
fair ausgegrenzte AfD - , nur schmutzige Hetze in speziel-
len Talks wie im allgemeinen Disput . Politiker von "Rang"
hören da nur Böhmisches Rauschen in der AfD u. schmä-
hen die Meinungen dieser neue Partei , als schrille Gottes-
terungen gegen ihr wunderbar ehrenwertes System u. dro-
hen den Sympathisanten mit dem sozialen Tod.Oh! Allein
das schon verdiente die Abkehr von den herrschenden Par-
teien, die glauben, die Öffentlichkeit gehörte nur ihnen .So
nicht nur "auf der Straße", sondern selbst vom Sessel aus,
des Präsidenten des Deutschen Bundestages : > Norbert
Lammert .Was bildet der sich wie seine Kumpanen eigent-
lich dabei ein?Das sagt alles aus, über den beschränkten
Stellen - Wert unserer "Repräsentativen Demokratie".Ana-
log hierzu paßt auch,mehr als ärgerlich,die seltsame Bun-
despräsidentenwahl des Herrn Steinmeier, der nur zu gut
verspricht, nicht aus seiner, nicht repräsentativen Haut,
fahren zu können.

12.04.2017 - WIR SOLLTEN UNSER LEBEN...

Wir sollten unser Leben von der dämlich einfältigen
schwarz - rot - grünen Politik nicht kaputt machen lassen.
Die Mitte der Gesellschaft muß endlich verstehen,daß WIR
in die Hände von moralistischen Narren geraten sind , die
sich verblendet für den Nabel der Welt halten , unter dem
Beifall des grinsenden TV-Personals.Neben der Ökologie
in Fauna u. Flora ist zunehmend ein Mangel an Human - Ö-
kologie einer global hochstaplerischen Politik, gegenüber
den jeweils eigenen Bevölkerungen zu verzeichen: > "Glo-
baler Klüngel" ist die Devise.Sie verpokert die eigene Kul-
tur, achtet sie nicht oder trachtet sie noch besinnungslos
zu ächten u. erweist so nur ihren lumpigen Charakter, zu-
gunsten einer spekulativ aufgeblasenen Wachstums-Wirt-
schaft , mit dem Makel eines amerikanisierten Schmelzkä-
ses: rücksichtslos u. zunehmend , mit moralistischer Hu-
man - Verwahrlosung , gegenüber dem gewachsenen Er-
be ihres angestammten Human-Biotops und Human-Kapi-
tals . Die Macher, > "Gestalter", brüsten sich täglich auch
noch damit u. heischen speichelnd wie speichelleckend
nach allerlei touristischer Exotika,nach vergiftetem Beifall
'außerirdischer Kräfte' u. Abschäumer , die den sozialen
Zusammenhalt opfern u. aushöhlen wollen, weil sie nicht
mehr richtig ticken. Respekt vor den eigenen Wählern gilt
ihnen als populistische Dummheit,am Rande stigmatisie-
render Kriminalität . Wann dann , wenn wenn nicht
JETZT - , erst recht :
Anders
wählen.

10.04.2015 - DOCUMENTA - ADE

Die DOCUMENTA war mal eine Veranstaltung künstlerischer
Orientierung u. Innovation . Heute ist sie zu einem Ort billig
(TV-) gefälliger Phrasen - Drescherei u. politisch einfältiger
Unterhaltung geschmolzen.

03.04.2017 - PLEITEMACHER IN POLITIK UND MEDIEN

Ich will es kurz machen:Beim Betrachten der letzten 30 Jahre
ist es geradezu beschämend , wie sehr die immer so abfällig
bezeichneten Stammtische > Kritiker , gegenüber den jeweils
herrschenden Parteien ,Politikern und ihrer Journaille > "Lü-
genpresse", echt behalten sollten . was war,war nicht wahr u.
kann man getrost in die Tonne treten:EU, Multikulti > Scröder
- Fischer , "alternativloser" €uro u. Flüchtlingspleite > Merkel,
Zuwanderungsschwindel, Marktfaschismus in Griechenland,
Afrika, Ukraine > Steinmeier,Transferunion / Eurobonds >Tri-
itin,Moralismus > Syrien, "Algerischer Frühling" mit seinem A-
postel Claus Kleber , Zentral-EU, statt freies Europa , Orwell-
digital > ohne Kompetenz u.Verspätung,Straßenraub-Krimi-
nalität u.eingewanderter Terror > Grüne Politik,Kinderarmut ,
Polizeiverteufelung , Leistungsabbau in Schule und Kultur >
grüne Emanzenpolitik ,Islam u. Grundgesetz? Staats-TV ??? Abschaffung des Bargeldes,Klau bei den Sparern > Banken-
herrschaft, Nullzins > Draghi, unfreundliche Steuerbereiche-
rung Luxemburgs durch den "Ehrenmann" Juncker, usw. in
bunter Reihe u. weltoffener Vielfalt pubertierender, ungewa -
schener Politik und ihrem Report.Alles Punkte, die sich heu-
te als uneingestandene Lügen und Fake-News , wenn nicht
riesen Schande u. isolierende Pleite erwiesen haben .Gehts
noch??? und und und. Man wundert sich nicht mehr, wenn
z.B. in einer der vielen peinlichen Talk-Shows die integere
u. tapfere AfD Frau Storch, von bereits lang blamierten Plei-
tegeiern, Falschmünzern u. politischer Propaganda , unfair
geschulmeistert werden darf ,ohne demokratische Kontrol-
le , aber mit anmaßender Pressefreiheit. Ich glaube es piept
das Schwein. Daher: >Die human-ökologische AfD braucht
sich nicht vor den politisch einfältigen Stutzern,Plattschwät-
zern > u. TV- bezahlten,abhängigen, halbseidenen "Promis"
> sogenannten"Künstlern" zu verstecken. Wenn sie klug u.
aufrecht weiter diesen schlichten wie undemokratisch krimi-
nalisierenden Schwätzern die Stirn bieten,wird ihnen die Mit-
te der Gesellschaft folgen. Die temporär herrschenden Sip-
pen u. Cliquen in Parteien und Staats- wie Bertelsmann-TV
haben Angst vor einer ehrlichen Konfrontation mit der AfD.
Stattdessen Ausgrenzung, üble Nachrede, eifriges Suchen
nach negativ auslegbaren Episoden und scheinbar beiläufi-
ges Schlechtreden. Als Nachlese : Die "Stammtische" und
"Populisten" haben sich längst - zum objektiven Nachlesen,
als die wahren u. wirklich voraus denkenden Propheten ge-
gen schlitzohrig wie verkitschtes Polit-Chaos u. Ausverkauf
sozialer Interessen u. Pseudo-Europa erwiesen.Auf die billig
konstruierten u. klappernden Orgeltöne von Steinmeier zum
genötigten Europa der EU > Lissabon-Vertrag, kann ein hof-
fentlich bald freies Europa,freier Vaterländer u. Deutschland
sowieso, leicht verzichten. Es ist das üblich parteilich, abge-
droschene Geplapper der herrschenden Anmaßung u. ihrer
politisch giftenden , panschenden Suppenköche: Selbstkri-
tik Fehlanzeige.Ein Trugschluß der EU ist es eben,universel-
le Werte durch globale Geldwerte zu kapitalisieren, zu erset-
zen , zu erzwingen, zu erpressen u. mit dem diktierten €uro
zu nötigen.Wie kann man nur solch einen Krampf erzeugen.
Die neuerlichen,angeblichen Europa- Fans mit Pegida-Klau-
methode sind wohl , wenn nicht bezahlte Strohmänner des
EU-Zentral-Gewerkes,alla der Kolchosenwirtschaft verirrter,
kapitaler , kapitalistischer Einfalt, die sich selbt die Schlinge
um den Hals hängt und (ohn-) mächtig würgt, um Einheit zu
inszenieren. Eine hoffentlich bald endende Episode dieses
gefesselten Europas , heimatloser wie machtgeiler Maulhel-
den. Das heißt also für die nächsten Wahlen in Stadt, Land ,
Volk u. Europa:Anders wählen,ohne Nachsicht u.Sentimen-
talität, für diese Ideologie , der EU-Gesellen u. ihre ungefrei-
te Hochstapelei , beschmeichelt von den schwuchtelichen Schweinchen von der "ZDF-Heute-Show", die sich theatra-
lisch furzend , aber mit kindlichen Bäuerchen , dennoch für
gefährlich beißende Keiler, nicht aber eher für lausige Sack-
läuse halten. Wenn man nur Kacke kennt, kommt auch nur
Kacke raus, beim Zwerg auf dem Lerchenberg.
Und die SPD in Deutschland ? ist schon lange keine Volks-
partei mehr,erst recht nicht mit Schulz.Ihr fehlt es an Kultur- , Wirtschafts- u. überhaupt an Kreativitätskultur wie Kompe-
tenz für Inneres u. humangerechter Ökologie auf allen Ebe-
nen von Natur- , Umwelt- u. Lebensmittelbedarf . Die Partei
von Willy Brandt u. Helmut Schmidt ist nun gerade noch, mi-
nimal,auf Kompetenz u. Rang eines Sozialministeriums zu-
sammen geschmolzen.
Das ist es und das war es!!!
Und die FDP ? hat zwar einen hervorragenden Analysten u. Parteichef Lindner, der es vom Talent her leicht und locker
mit Merkel, Schulz und Steinmeier aufnimmt, aber seltsamer-
weise kein funktionierendes Programm, das die Lücken in
der Parteienlandschaft aufbrechen könnte.
Und die GRÜNEN ? sind ein überflüssiges Trauerspiel, die
an den meisten Sünden,Krisen u. hausgemachten Konflik-
ten in Deutschland nahezu federführend Schuld haben.

29.03.2017 - NORBERT LAMMERTS ESELEI !

Der Bäckersohn Norbert Lammert, zeigt nun einen erschrek-
kenden, politisch-parteilichen wie undemokratischen Anal-
phabetismus nicht zurück u. verspielt sein Ansehen, weil er
die AfD dämlich ausgrenzt : Eine lächerlich unwürdige Intri-
ge,um kommende Konkurrenz schon im Voraus auszuschal-
ten.Vielleicht hätte er doch besser Teilchen in Vaters Bäcke-
rei backen sollen , als nun billig parlamentarische Werte zu
mißachten u. zu nmißbrauchen .Sein Dr in Bochum ist kein
Zufall , eher wohl bezeichnend.Die AfD mit Rassisten gleich-
stellen ist etwa so dämlich , wie Äpfel mit Tomaten ( auf den
Augen) zu vergleichen.Rassisten gibt es in allen Parteien,na-
türlich auch in der AfD. Überhaupt scheinen die herrschen-
den Parteien nicht mehr zu wissen , was Rassisten wirklich
"auszeichnete" und sollten besser mal Geschichte, ohne de-
magogische Allüren studieren , bevor sie tollwütig um sich
schlagen.Die AfD richtet ihre demokratisch-friedfertige Poli-
tik, soweit das zu sehen ist, nicht gegen Menschen,sondern
gegen die islamische Ideologie,die ihr ungestörtes Unwesen,
zwischen der wachsenden Zahl noch eben friedlicher , aber,
wie gesehen , leicht aufzustachelnder, Muslime, treibt. Erdo-
gan , so abseitig und hinfällig seine Nazibeleidigungen auch
sind , hat gemerkt,wie dekadent u. schwach deutsche Politik
erscheint u.auf entsprechende Machtgelüsten reagiert .Eine
naive Folge des sicher nicht ewigen Nochwohlstandes.Nicht
erst jetzt,sondern bereits seit langer Zeit.Osmanenfreaks wie
Steinmeier,Schulz , Medien ,ZDF, Prantel ,Volker Herres usw.
zeigen sich als "nützliche,sentimental - willige Ideoten", os-
manischer Einflußhebel und Gelüste in Deutschland, gegen
den besseren Willen der Mehrheitsgesellschaft . Mit einfältig
christlichen oder moralischen Werten,wie es Erdogan richtig
einschätzt, hat das wenig zu tun,sondern nur mit Schwäche
u. medialen Klamauk.Er hat gemerkt , welch dümmliche Wir-
kung schon das Hitklerbärtchen auf Merkel in Griechenland
hier bei der Kanzlerin bewirkte und er hat auch gesehen,wie
seit Jahren die Mehrheit in Deutschland mit diesen eebenso
verlogen,anschwärzenden Behauptungen,angeblicher "Aus-
länderfeindlichkeit u. Nazitümelei",nasal mundtot gequatscht
werden.Warum? Das wissen jene Leute explicit selber nicht,
weil es natürlich nur eine pauschale Hetze gegen fundamen-
tale Kritik ist. Die Angst geht um in der Politik , wie der sprich-
wörtliche Plumpsack.Erdogan sagte erst jüngst zu den türki-
schen Frauen in Deutschland,sie sollten nicht "nur" 3 , son-
dern 5 Kinder gebären.Warum wohl? Und weiterhin,wer sich
aseinem politischen Willen verschließt,, der bekommt es mit
türkischen Aufruhr zu tun. Warum wohl? Wegen solcherlei
Anmaßung, sollte man gerade die standfeste AfD nicht ver-
teufeln. Das ist einfältig u. nachhaltig Grüne Eselei.

26.03.2017 - AfD VERHINDERT ROTROT im SAARLAND

18 Uhr 10: Wer nur die simpelsten vier Grundrechenarten
beherrsct, kann leicht sehen, daß die AfD mit dem höchs-
ten Zugewinn von 6% dem Rechtskommunisten u. Knei -
pendunst Politiker Schulz die Tour vermasselt hat , denn
ca 1% weniger AfD hjätte ROTROT den Sieg gebracht.Das
ist auf den ersten Blick ein kurioser Sieg für die CDU - sie
kann sich bei der AfD bedanken , aber andererseits auch
eine logische Folge,denn Schulz verspricht noch zweimal
mehr Merkelpolitik > Flüchtlinge > Schuldenunion usw.,als
die Kanzlerin selbst. Dieser AfD - Effekt wird natürlicht bei
der linkischen Lügenpresse tunlichst verschwiegen.
*
Und nebenbei u.überhaupt einmal gefragt: Dürfen Politiker
eigentlich,meist sauer verdientes Geld der Steuerzahler,gön-
nerhaft und moralistisch , zum eigenen , persönlichen "Ruh-
me", in Europa und weltweit verschenken und verjubeln, oh-
ne den Eigentümer,den Steuerzahler,wenigstens vorher
im Einzelnen (parlamentarisch)zu fragen? Jaa ?
Inschallah???

22.03.2017 - STEINMEIERS GE-REDE HEUTE

Steinmeiers Gerede von heute ist eine von Gestern,sprach-
lich nicht nur von hölzernem Hochmut geraspelt, sondern
ebenso von einem herrisch tönenden, aber einfältigen und
volksfernen Demokratieverständnis geprägt . Wie es eben
die heutigen Funktionärstypen,am laufenden Band,so drauf
haben
, von denen ich mich nicht u. sicherlich der größere
Teil der deutschen Bürgergesellschaft , nicht nur nicht an-
gesprochenchen u. repräsentiert , sondern eher hinten he-
rum verhöhnt sieht
: Arrogant, klobig u. von wenig einigen-
der Kraft u. Kultur,sondern reinstes Gewäsch und Gebläse,
vorgestriger Polit-Seminare.Man faßt sich nur an den Kopf,
ob solch rhetorisch dröhnender Drohnen aus dem Bauch-
nabel,eines am Volk vorbei , ausgekungelten Bundespräsi-
denten , der sich scheinbar für einen Schau - Demokraten
hält . Der Anschlag kurz darauf in London spricht seinem
Gerede Hohn und entlarvt solch einen haarsträubenden
Werwulfi, > auch Hautwandler und ehemals gescheiterten
Kanzlerkandidaten derSPD, als verbildeten, vom Ehrgeiz
zerfressenen , illusionistischen Dackel . Steinmeier u. mit
ihm die ganze speichelnde EU-Meute versuchen inständig
den verlogenen Eindruck zu erwecken, die zentralistische
EU und Europa wären ein u.dasselbe. Mitnichten! Die neu-
en wie die alten Europäer wollen nicht die EU, mit Juncker,
Draghi und Merkel , sondern ein freies Europa mit autono-
men , absolut eigenverantwortlichenStaaten . Der Moloch
EU ist überfällig, reaktionär u. mittlerweile nur ein arrogan-
ter Clan , selbst versorgender Politiker.Und die EU- Fanati-
ker:"Pulse Of EUROPE" sind ,mit größter Wahrscheinlich-
keit ,nur bezahlte u. verdeckte Strohmänner dieser Clique,
die daneben die Demos n von der Pegida-Bewegung abge-
kupfert haben.
Nochmals:Die Menschen wollen EUROPA, nicht EU.

21.03.2017 - DIE MINI - MINUS - POLIT-KULTUR U. TV

WIR können stolz auf unsere Naturwissenschaft u.Technik
sein.Sie sind in Vielerlei einzigartig wie der leistungsstarke u.
aufgeschlossen Mittelstand. Erbärmlich dagegen die verfet-
tete Sozialindustrie als Trittbrettfahrerrin der moralistisch u.
pastoral verseuchten Politik mit ihrem analog unmündigen
Fernsehen im verdeckten Hintereingang der gleichgeschal-
teten,ideologischen Kumpanei.Die innovativ-verfettete Quali-
tät ist entsprechend primitiv, gegenüber den Leistungen der
hier kaum interessierenden,nicht virtuellen, Gesellschaft.Die
feige Kanzlerin Merkel u.der Kneipenpolitiker M.Schulz, wie
die mittlerweile reine Ausländerpartei u. Klimaapostelei der
Grünen, - sie haben ja nichts anderes mehr im Angebot, ste-
hen für den entsprechend lächerlich billigen Talk in der Ge-
sellschaft .Politik wie TV - Journalismus sind in Europa un-
terste Spitze , ausgenommen Bayern , > Söder und Baden-
Württemberg, > Kretschmann.Ebenso ist es sehr prekär um
die Geisateswissenschaften und Kultur bestellt, die von der
bunt-verhunzten Öffentlichkeit entmündigt, nahezu mund-
los demontiert u. meist nur zur Politikerweiterung u. insze-
nierenden Werbung mißbraucht werden und entsprechend
ein fast fremdbestimmtes u. rückständiges Nischendasein
führen.Ein Opfer des billigen,Thriller-,Triller- u. Käsetrallala
im sonst einfallslosen Fernsehen , mit seinem grinsenden
Personal, seinen Zucker-"Promis" u. speziell herangezüch-
teten TV-Kreaturen mit dekadenter Empathietis in Wappen
und Leitkultur, die natürlich nicht müde werden, ihre primi-
tiven Helden zu feiern, was sonst? u. einfältig zu beschmu-
sen > ja, der Lanz - kein Lenz, der kann's ...( nicht lassen) u.
quasselt, was alle längst wissen oder bepi....!

19.03.2017 - VOR DEN WAHLEN

Wenn Politiker und Journalisten gegen den Populismus
anstinken, dann bedeutet das schlicht, daß sie etwas ge-
gen Volkes Meinung haben oder das Volk für dumm o-
der noch dümmer, als Konkurrenz iihrer Macht sehen.
Um
eine Partei überhaupt zu wählen, sollte sie zuvor erst klar
u. explicit, eindeutig verbindlich grundlegende Fragen be-
antworten.Dies ohne offene Türchen:Also ohne die belieb-
ten Ja - , Nein - Abersätze u. ohne eigentlich unverbindlich,
rhetorische Schiller- ,Imponier- und Glanzbegriffe wie etwa:
Mehr Gerechtigkeit,mehr Solidarität ,mehr Frieden, Freude
Eierkuchen,mehr Wachstum,Klima,Alternativlosigkeit,mehr
Empathie,, Zusammenhalt ,mehr Gleichheit, Gleichberechti-
gung, mehr Einigkeit usw. Sollten Parteien oder Personen
diese Fragen in den Wahlreden nicht eindeutig berücksich-
tigen, fehlt jede vertrauensvoll wählbare Grundlage für sie
u. es besteht die dringende Gefahr, daß sie ihre , mehr oder
weniger privat gebastelten Home - Ideologien , weiter skru-
pellos u. volksfern nach den Wahlen verfolgen u. daher ab-
gewählt werden müssen!

Also JA oder NEIN...???

Volksentscheide mit welchen Filtern???
Transferunion , €Urobonds ???
Festhalten an den "Ehrenmännern":Draghi u. Juncker???
Zentralistische EU oder Europa der Vaterländer???
Wann Austritt aus der EU oder nie ???
Absolute Transparenz vor Entscheidungen???
Deutschland mehr oder weniger Einwanderung ???
Rückführung nach Erlöschen der Asylgründe???
Abschaffung des Doppelpasses ???
Verhinderung von Sozialmißbrauch???
Weniger parteiliche Justiz???
Mißbrauch von Tieren in Forschung,Industrie.'Wildnis'???
Stigmatisierung kritischer Meinung im Staats-TV ???
Warum quasi-beamtetes Staatsfernsehen???
Religiöse oder parteiunabhängige Schulen, Unis ???
Mehr Schulden oder mehr Sozialindustrie ???
Illegale Einwanderung,Grenzschutz ???
Haftung für politische Lügen in Presse u. Politik ???
Grundgesetz mit überholten Zwängen > Religion???
PKW-Maut als neu zu steigernde Steuermelkung ???
Abschaffung des Bargeldes ???
Verhinderung von heimlicher Bankenbereicherung???
Afrika weiter unfair kaputt wirtschaften ???
Leistung oder Empathietis, statt Empathie???
Weniger Staatskunst, mehr Mitte-Populismus ???

15.03.2017 - SIEG DES POPULISMUS >< "STAATSKUNST"

Der Sieg des "Populismus" , auch in den Niederlandenm ist
objektiv in den Köpfen der Parteien angekommen, selbst mit
den größten Anstrengungen des "Lügen-TVs",das ständigt ,
gegen alle Vernunft und gegen die "Stimme des Volkes" ,in
allen feigen,verkrümmenden Tonlagen,die Realitäten zu ver-
verdrehen sucht.Das muß nicht weiter ausgeführt werden.Je-
jeder kann die konstruierte u. inszenierte Gehirnwäsche täg-
lich in der Programmgestaltung und Besetzung , besonders
im ZDF und ntv vernehmen. Der Sieg des Populismus ist ja
schon daran eindeutig zu erkennen , daß die herrschenden
Parteien in der EU >"Wir EUROPÄER", die Programmatik der
angeblich weltfremden Populisten bestehlen,taktisch tempo-
rär übernehmen u. als eigenes patriotisches "Gut" dem Vol-
ke unterjubeln wollen . Dies freilich nur vor den Wahlen. Die
Deutschen sind zwar obrigkeitshörig , mit einem sehr lang -
sam tätigen Gemüt u. Gedächtnis , inbezug zu den Fake - Ol-
dies der Politik zu EU , Zuwanderung und Gesetzestreue,a-
ber nicht vollends blöd u.ändern hoffentlich ihr dämliches
Wahlverhalten.
Denn wenn die Wahlen vorbei sind,wird das
illusionistische, empathieteske,pastorale Gebimmel der "De-
mokraten" munter weiter gehen,man lasse sich da nicht täu-
schen, bis nichts mehr geht und die Gesellschaft mit ihrer ei-
genen Kultur, in bunter 'Vielfalt',verkitscht u. dekadent zerris-
sen wird und von der moralischen Eitelkeit der "Elite"fiska-
lisch weiter ausgebeutet wird. Nicht nur Erdogan wartet da-
rauf - es gibt noch andere skrupellose Mächte - , die unser ,
trotzdem noch erfolgreiches Land, gerne zu einem gesichts-
losen, menschlich unidentifizierbaren Brei einstampfen wol-
len.Warnungen werden gepflegt ausgemustert und den Win-
den überlassen.Asyl ist nicht für die Ewigkeit erdacht u. je -
den 'Indianer' darf, kann u. sollte man auch nicht, gegen die
eigene Kultur integrieren > assimilieren . Und für Reservate
im eigenen Land,sollten sich auch mal andere Völker "begei-
stern" u. die Völkerwanderer zur konstruktiven Heimkehr .
Auch wenn letzteres Gutmenschen gegen ihr verschwiege-
nes Geschäftsmodell verstößt. Es sind einfach zu viele,die
da einschmeichelnd, kopfschüttelnd oder mit krankem Ter-
ror u. Mittelalter im Kopf, illegal herumirren u. nun trotz aller
betrügerischen Schummeleien,von der politischen Herren-
klasse, vermeintlich image- u. wahlförderlich , geduldet u.
ausgehalten werden . Immerhin sind unter den syrischen
Flüchtlingen,auch eine große Zahl,zwar harmlos getarnter,
aber hoffnungslos schuldig verstrickter Islamisten.Aber un-
unabhängig von solchen Details, zeugt die dümmliche Ver-
dammung des "Populismus" eigentlich nur die arrogante
Entfernung der Politik von der Stimme des Volkes = "VOX
POPULI". Die Regierenden sind das Geld , ihre Entlohnung
durch den Steuerzahler nicht wert und würdig,wenn sie auf
die Stimme des Volkes nicht hören,weil sie nur persönlichen
Neigungen nachgehen ,etwa wie Home-Bastler u. gleichzei-
tig irrend glauben, klüger zu sein als die Mitte des Volkes u.
dabei, nicht nebenbei,auch gegen ihren Amtseid verstoßen.
Das ist bei der Genesis des erbärmlichen Konstrukts "EU"
vielfach geschehen, genau wie in der Flüchtlingskrise durch
u. mit der Kanzlerin Angela Merkel. Mit dem Stimmchen alle
vier Jahre ist es mit der demokratischen Verantwortung der
Regierenden nicht getan und es besteht die gleiche Gefahr
der Wirklichkeits - Brüche , wie in der selbstversliebten "Lü-
genpresse", die scheinbar ihren Stolz, oft genug nur darin
zu befriedigen sucht, die ungeteilten,vielfach mehrdeutig re-
alen Wahrheiten,durch ideologisch gefärbte,einfache,selbst-
betrügerisch konstruierte Häppchen u. entkerte oder dema-
magogisch emotionalisierte Informationen zu ersetzen. Das
ist alles ja hinlänglich bekannt,aber es wird notorisch hinge-
nommen wie Machenschaften krimineller Schmarotzer , de-
ren Zahl zunimmt u. dekadent hingenommen wird.Ein eigen-
tlich politisch krimineller Begriff taumelt seit Jahrhunderten
durch die Welt-Geschichte:Die "Staatskunst".Sie verspricht,
geführte Verantwortung für das Volk, durch manipulierende
Praktiken.Meistens auch noch thematisch u. nötigend erfun-
den,von ausgewiesenen Stümpern ,hilflosen Quatschern u.
altklugen Zwergen, die sich irgendwie in höhre Ämter gemo-
gelt haben."Nichts ist unmöglich" > nicht davon entfernt die
späte Angela Merkel etwa u. SPD - Großmaul Martin Schulz ,
von den Grünen ganz zu schweigen, die sich mit ihrem Ge-
schrei , eigentlich selbst völlig überflüssig gemacht haben.
Die "Staaatskunst" gibt an, Positionen u. Richtungen vor u.
über die "Stimme des Volkes",stellen zu müssen, zu dürfen,
zu sollen, zu können , kraft "höherer Eingebung".Was dabei
final herauskommt,durften WIR die letzten 20 Jahre schmerz-
haft erfahren,auch wie sich Politiker dabei beständig als un-
begründbare Begründer, des trotz allem, erarbeiteten Wohl-
standes,selbstpreisend aufspielen.Von sozialer u. nationaler
Staatsverantwortung war da wenig erkennbar,auch wenn da
seitenlange Philosopheme darüber die Hirne verkleistert ha-
ben. In summa: Wenn also die Politik nicht an der Seite der
"Vox Populi" steht , also den heute hauptsächlichen Mitte -
Populisten,die neidisch als angebliche "Rechts-Populisten", methodisch nicht hinterfragt,aber kontinuierlich diskriminiert
werden,dann gehörten sie, die "Lügenpressler" mit ihren po-
litischen Auftragsführern, je nachdem, ins soziale Abseits u.
nicht in Regierungsverantwortung oder in die Öffentlichkeit.
Zwar beszeichnen sie sich wohl klammheimlich als veritable
Staats-Künstler,aber es sollte der wirklichen Kunst vorbehal-
ten bleiben, Positionen u. Bezüge fiktiv aufzulegen - selbst
scheinbar verantwortungslose,wo Positionen u. Bezügen in
der sozialen oder kulturellen Realität (noch) nicht angekom-
men sind ,wo, hypothetisch ,nicht machtheischend, erstarrte
Flüsse aufzubrechen wären, auich wenn sie dialektisch nie
oder nicht zu verwirklichen sin oder wären.Das heißt Kunst
u. Politik haben oder sollten wenig gemein haben u. sich so-
gar absolut taus- schließen - im gegenseitigen Interesse.Hel-
mut Schmidt, ein Freund der wahren Künste, erklärte :"Wer,
in der Politik,Visionen hat , der sollte sich in einer Nervenan-
stalt Heilung holen".Ansonsten drohen Irrflüge wie in der
jüngsten politisch moralistischen Pop "Art", wenn sich Poli-
tik mitnichten um die ihr zu trivial erscheinenden Inhalte
der Menschen kümmert .

10.03.2015 - OCHSEN SPIELEN SICH ALS HELDEN AUF!

Was sollen die politischen Ochsen auch anderes tun, als sich
als Helden und Visionäre Europas aufzuspielem, wobei jeder
mehr ihr Chaos und Unfähigkeit offenbart sieht , was selbst
die von ihnen so blind geprügelten Stammtische, zuvor nicht
für möglich hielten.Selbstkritik der drei gnadenlosen Schrott-
Händler , neben der waltenden Politik: Fernsehen ,Banken u.
Sozialindustrie geht über ihre synaptischen Verhältnisse.Da-
gegen, gesponsert durch die Herrschaften in Brüssel, Berlin,
Hamburg,Köln und Mainz, suhlen sie sich selbstherrlich und
selbstverliebt in ihrem faulenden Unschlitt u. posieren gleich-
geschaltet >"Goldene Kamera" mit Heiligenschein im Schau-
fenster ihrer "Produkte".Sie bunkern sich gegen Andersden-
kende ein, indem sie mit ihrer Multiplikationsmaschine - TV :
"Lügenpresse", die Linke u. die AfD thematisch beklauen u.
gleichzeitig ablenkend , dreist als Abschotter u. Rechtspopu-
listen mit Schmutz bewerfen, weil sich diese "Nazis" u. sons-
tigen Sozial-Schänder schlicht schützend vor die Bürger stel-
len und zukünftige Konflikte abbauen wollen , von denen die
anderen sich schmarotzend gütlich tun.Alles Getöse darüber
ist lächerlich und demagogische Bunkermache weniger Profi-
teure.Es fehlt nur noch, daß sich die Merkel-CDU, die Schulz-
Truppe und Grüne demnächst als Patrioten , mit allerlei Fake-
News ins Wahlfenster stellen. Sie gehören abgestraft u. statt
der EU sollte endlich auch ein auskömmliches Europa , auto-
nomer Vaterländer werden, wo jedes seiner Völker selbstver-
antwortlich seine eigenen Schwächen selbst kuriert u. dafür
frei entscheiden und handeln kann u. dabei nicht von einem
zentralistischen Moloch entmündigt wird. Das hat nichts mit
Nationalismus zu tun, sondern ist das zu optimierende Ziel
aller nichthörigen, friedfertigen Menschen. Basta!

06.03.2017 - WIR NAZIS

Seit Anfang der &0ziger Jahre wenige Türken als Gastarbei-
ter angeworben wurden, hat sich mittlerweile ein Millionen -
Heer von Zuwanderern aller Coleur,mehr oder weniger legal,
- "legal - scheißlegal!" ,hier in Deutschjland nieder gelassen,
darunter cirka 1,75 Millionen illoyal noch gelittener Türken ,
zum ewigen Ruhme,anfangs der Sponti Gang der Grünen u.
ihrer Pädophilen u. des Steineschmeißers Joschka Fischer,
des auch ebenso weltoffenen Amateurvereins ökologischer
Epigonen u. Binsenredner.Andere zogen beflissen nach,so
die neurotisierte SPD u. zuletzt die innovationslose Merkel-
CDU, denn alle erhofften sich so auch Zuwanderung in ihre
klamme Wählerschaft . Es erschien ihnen Koalitionen mög-
lich zu machen, wo ansonsten nichts mehr lief,als nun dem-
nächst moralistisch, penetrierenden Attituden . Das Fernse-
begrüßte aus dramatischen Gründen diesen wachsenden
bunten Reigen ,vielfältiger , programmfüllender, nie gekann-
ter, neuer Konfliktstoffe, auch für die akademische Sozialin-
dustrie mitt ihren wohlwollenden "Gutachten" und breit ge-
gefächerten "Studien". Wer das der Gesinnung heimatloser
Lumpen "gutschrieb", wurde fluchs als Nazis eingemottet u.
in soziale Karantäne versetzt . So weit so gut . Oder ? Doch
jüngst wurden auch die nazibewertenden "Staatsanwälte"
selbst, also die Gutmenschen und Werte-Gestalter in Politik
und Medien , von Kpf bis Fuß , von einem türkischen Groß-
mufti , ebenfalls u. eindeutig als Nazis gekennzeichnet , was
enorme Irritationen in der Naiven-Welt auslöste.Wer ist denn
nun wirklich rechtmäßiger Nazi? Wenn alle Nazis sind, aus
unterschiedlichen, nahezu beliebig wechselnden Perspekti-
ven. Motivationen u. Gründen , was soll dann die ganze Auf-
regung ? Pegida sind Nazis, die AfD sind Nazis, viele Nicht -
wähler sind heimliche Nazis, die ganze Bindesrepublik sind
gottvergessene Nazis,mit allen herrschaftlichen Berliner Par-
teien u. Strohmännern , mit Merkel, Steinmeier, den Grünen,
den Linken , den Rechten , mit ihren jeweilig profitierenden,
also so "unabhängigen",Parteienforschern u.Meinungsinsti-
tuten, die nun endlich mal aus dem vollen Sumpf schöpfen
können ? Jeder ist Nazi. Auch der Nachbar, die Frau, der En-
kel von Opa Fritz , die Kassiererin bei Rewe oder Aldi . Die
ganz Schlauen prophezeien gar demnächst in ganz Europa ,
also dem glorreichen €Uro u. Lalaland, bald ein einzig emsig
großes, ewig mächtiges Nazi-Reich u. niemand gruselt sich,
ob solcher wunderbaren Zünftigkeit,denn WIR alle sind ja im-
mer schon Nazis und wollen es nicht mehr perdu. Doch et-
was beklommen sind WIR schon , bei aller Heiterkeit u. Ge -
lassenheit darüber, denn wenn alle Nazis sind, so kann nie-
mand leider so richtig glaubhaft ein heldenhaft radikaler Na-
zi sein., denn als solcher brauchte man eine politische Dias-
pora mit möglichst vielen Feinden Die ehemaligen Gutmen-
schen und jetzig auch als Nazis erkannte Heuchler , glaub-
ten ehedem , nur jene, die sich mit ein wenig entsprechen-
den Innereien u. äußerlich schmückenden Duftstoffen, sei-
en einziartig stolze Nazis,die den Urnazis ebenbürtig seien.
Doch weit gefehlt. Nun sehen sehen sich nur als bloße Im-
mitatoren der ehemaligen Pracht u. Größe des "Dritten Rei-
ches" , kalt gestellt , denn alle übrigen Bürger haben sie als
einfältige Nostalgiker ja längst links u. rechts überholt u. lie-
gen gelassen , das fragmentarische Erbe Adolf Hitlers , an-
zutreten.Mit tatkräftiger und redewütiger Hilfe des so werte-steigernden Fernsehens , das immer gerne seine fiebrig -
wurschtelnden Finger in die Eiter-Wunden des Volkes u. in
aller Welt legt u. noch kräftig nachbeißt . Da bleiben nur we-
nig kühle Freigeister u. Mathematiker distanziert übrig , bei
deren Bruchrechnung des heurigen Zustandes, Zähler und
Nenner in unserem Nazi-Reich, in summa, gleiche Grö-
ßen und Werte ausweisen u.somit, ganz nüchtern,
betrachtet , auf Null gekürzt werden können.

04.03.2016 - ARMES REICHES DEUTSCHLAND

Mit Merkel als Kanzlerin kommt Deutschland immer weiter
unter die Räder.Nicht zuletzt nutzt Erdogan ihre Schwäche.
Merkel verspielt Erbe u. Souveränität der erfinderischen u.
hart arbeitenden Menschen, auf deren Tasche sie Politik u.
ihr angeblich alternativloses Chaos anrichtet.Die Alternative
Schulz wäre noch schlimmer , weil er nur mit anderen Wor-
ten, den gleichen Käse , nur noch werbewirksamer, der na-
iven , gefesselten Gesellschaft unterjubeln würde. Er ver-
schweigt seine tatsächlichen Ziele, aber gibt sich als Volks-
tribun, zu dem ihm substanziell das Format fehlt. Er ist ein
"Bazon", > ein Schwätzer,kein Kopf, nur ein Kehlkopf. Also:
"was tun , spricht Zeus"? Wählen sie demnächst die Leute,
die von diesen angesagten Stümpern verteufelt werden.
Andernfalls werden WIR um unseren verdienten
Friedenslohn gebracht.

04.03.2017 - POLITISCHER MORALISMUS

Deutsche Politik und Fernsehen schwingen sich mehr und
mehr als Moralhüter in aller Welt auf u. stiften dabei nur Un-
frieden, Krieg und Chaos. Beide Berufsgruppen:der meiste
Journalismus und die redselige Politikerkaste leiden dabei
unter einem meist gewaltigen Defizit an fachlicher Kompe-
tenz u. ethnischer wie kultureller Naivität,um nicht zu sagen
aroganter, uneingestandener Unbildung . Selbstkritik wird
nur vom Rest der Welt verlangt.Leicht ist es dagegen denen,
auf scheinbar Jedermann- Gelände von Moral u. Menschen-
rechten den großen Besserwisser, Gutmenschen u. Gönner
heraushängen zu lassen. Ein eventueller Kanzler ohne Abi-
tur , aber mit Alkoholkarriere scheint dabei normal, ist aber
ein Zeichen billigster Emotionalisierung,besonders im Fern-
sehen,wofür der Moralismus vermeintlich unendliche Felder
großartiger Bekenntnisse und Wertegestaltung zu beackern verspricht ebenso wie das Gruselwort "Gerechtigkeit", das
meistens die dümmsten für sich reservieren möchten . Da-
bei wird natürlich nicht berücksichtigt, daß Kultur , Bildung
u. Herkünfte ganz verschiedene Bedürfnisse u. Wertvorstel-
lungen produzieren u. ernst genommen werden wollen, die
eben nicht durch ein einheitliches Moralgehabe gedeckelt
werden können u. dürfen. So ist immer öfter zu sehen , wie
deutsche Politik nicht nur andere Völker zu belehren, zu be-
drohen , sondern auch die eigenen Wahlbürger dümmlich
zu bevormunden sucht. Das hebt angeblich den Führungs-
anspruch in der gedeckelten Öffentlichkeit.Das sollte aufhö-
ren u.gleichzeitig auch das Signal an andere Völker u. Staa-
ten sein , auch nicht bei uns hinein regieren zu wollen . So
ist der absurde Versuch der von Großmacht träumenden u.
reaktionär, islamisch tümelnden Türkei , Deutschland den
Mantel des Faschismus umzuhängen, nicht einmal so ganz
falsch. Also das wechselseitige, herrische Ehrabschneiden
u. die moralistisch anmaßende Aufschneiderei muß aufhö-
ren, damit nicht noch mehr überflüssiger Streit Usus wird
u. Bürgerkriege erneut so gezüchtet werden..Doppelpässe
bieten dafür die beste Gewähr. Aber der ignorante Moralis-
mus wird weiter gehen,über was sollen sonst die Zeitungen
voll u Fernsehen wie Politik den emotionalen Stoff beziehen.
Sungeachtet des ständigen Schadens aller Beteiligten, die
sich an dämlichen Einheitswerten ergötzen.Über wirkliche
Kultur wird wenig diskutiert, aber umso mehr über schema-
tische "Multikultur" oder "Umvolkung".Mit anderen Worten,
die jeweiligen Völker wollen, müssen mit ihren eigenen , au-
thentischen Eigenarten respektiert werden , ohne daß sich
Politiker über angeblich unwürdig diagnostizierte Eingewei-
de und Befindlichkeiten wichtig machen können u. zu einem
bunten, gleich geschaltet, pastoralen u. pastorisierten, grau-
en Einheisbrei vermischen. Mehr Distanz zur Türkei ist nö-
tig, ebenso zu den rhetorischen Werte der EU, die nicht mit
Europa verwechselt werden sollten,das jeder will ,mit selbst
ernannten, selbst gefälligen Brückenbauern , ohne kompe-
te Lizens mit öliger Soße. U.a: Der "Hufeisenkrieg" im Koso-
vo , das vielfältige Chaos in Nordafrika u. Ukraine sind die
bitteren Früchte moralistischer Einmischungen, besonders
hervorgerufen durch die EU mit ihrem Dünkel u. einfältigen
Wertegeschwätz, die alles Elend nur noch elender gemacht
hat u. uns die "Flüchtlingswanderung" angelockt hat.

02.03.2017 - MARINE LE PEN >IMMUNITÄT ???

Kaum zu glauben, das EU-Parlament hebt die Immunität der
Politikerin Marine Le Pen auf , wegen Verbreitung von Hor-
rorbildern des islamischen Kalifats.Diese Entscheidung der
miesen Europäer der EU ist beispielhaft für die Zerstörung al-
ler demokratischen Sitten u.vor allem gegen die Aufklärung
von : "Freiheit, Gleichheit Brüderlichkeit" u. Recht. Die Fotos
sind ja für jederman deshalb gezeigt worden, nicht um Wer-
bung für Terror , sondern für die Menswchenrechte zu ma-
chen . Das Urteil der EU ist pervers und wirft ein fahles Licht
auf die unwürdige Angst dieser politischen Kaste , aus nack-
ter Angst davor, daß Marine Le Pen die Wahlen in Frankreich
womöglich gewinnen könnte.Eigentlich müßte die Immunität
dieser EU-Schlawiner aufgehoben werden, angegführt von
den äußerst striittigen Ehrenmännern Juncker und Draghi ,
die als erste verschwinden sollten, ohne Rente.Die EU kann
jeden Demokraten und Patrioten nur noch anwidern . Wenn
Deutschland wirklich die Menschenrechte ernst nehmen
würde , was sie ja nicht tut > Türkei usw. ,dann müßte es so-
fort, für ein besseres Europa aus der EU austreten . Es soll-
te nicht Wenige geben,die für Marine Le Pen jetzt auf die Bar-
rikaden gehen, auch wenn sie dieser Partei nicht angehö-
ren , denn in der EU stinkt es nach Fäkalien.

01.03.2017 - DIE TRUMPREDE

Die Trumprede hat vor allem die Narren von ntv , Mainz u.
Köln als närrische Arschöcher entlarvt.Vielleicht rhetorisch
und rechnerisch übertrieben, aber im Kern gesund u. ame-
rikanische Patrioten können erst mal froh , friedlich u. opti-
mistisch in die Zukunft schauen, wenn Trump nicht anders
handelt , als gesagt..Sein Spruch:" Erst Amerika und dann
die Welt",sollte ebenso unseren politischen "Universal-Pas-
törchen", Ehrabschneidern , Hysterikern und last not least,
der primitiven Blechtrompete der SPD:Martin Schulz , eine
knackige Lehre sein , die Politik zu einer eitlen Privatideolo-
gie gemacht haben u.sich partout nicht am demokratischen
Willen des Volkes, sondern an vermeintlich kurzfristig mora-
linen Windeiern und gestrigen Floskeln ausrichten.

27.02.2017 - VERRÄTERISCHER GRÖSSENWAHN

"Wenn er denn dann noch im Amt ist" - ein Satz der eine
angebliche Satiresendung eines "öffentlich-rechtlichen" Sen-
ders,als Werbung für eine der üblichen propagandistischen
Sendungen , die in vermeintlich satirischer Manie r, nur poli-
tisch dümmliche Indoktrination betreibent.Gemeint war in die-
sem Falle der Amtsträger Trump, zu dem man ja stehen kann
wie man will, der nach Hoffnung der "Lügenpresse in Ameri-
ka, wie in Deutschland, kurz vor dem Exit und schlimmer ste-
he,weil die Journalisten, als "Vierte Gewalt" aller Staaten, ihn
schon wund geschossen u. als Psychopaten entlarvt hätten.
In diesen Zeilen geht es also nicht um Trump , sondern um
das kranke DA DA DA - Selbstverständnis therapiebedürfti-
ger Fernsehmacher.Satire ist das natürlich nicht , nicht mal
Witz , sondern ganz einfach verräterischer Größenwahn , je-
ner Leute , die angeblich mit Volkes Stimme sprechen, aber
in Wirklichkeit einfältige Demagogie als Staats-Satireker und
Strohmänner, billiger Mainstream-Politik, betreiben, wie auch
jüngst die quasi "beamteten" Karnevals - Jecken in Deutsch-
land als Retter aller Grundwerte u. in Amerika als Sprachrohr
aller Clinton-Looser, wie der halbseidenen u. seidenen Holy-
woodgemeinde, samt aller bezahlten TV-Kreaturen hier , die
tatsächlich glauben , für alle Künstler das Wort nehmen zu
müssen, was schon einen Extrapreis an Klinischer Verrückt-
heit verdient.An all diesen kurz skizzierten Beispielen , wird
immer mehr deutlich, wie krank und im eigenen Kreis gefan-
gen, sich die Herrschaften des Fernsehen aufführen. Also
weg auch mit diesem Fernsehen , das dem Volk am Arsch
vorbei Programm macht , denn erziehen will u. kann es sich
sich selbst und braucht keine Wortgeber aus dem virtuellen
Dunstkreis dieser besonders verkrümmten Blender.

23.02.2017 - POLITISCHE KRÜPPEL AUS ZDF-MAINZ

Man muß wirklich jeck sein,wenn man solch undemokrati-
sche Hetze wie der fettleibige "Gutenberg" vom Lerchen-
berg - Dorf Mainz, in der Bütt vom Stapel läßt. Auch wenn
man nicht in der AfD ist,müßte man,gerade wegen solcher,
nicht nur gespielter Narren, in die AfD eintreten.Jedenfalls
ist dieser Fettwanst Gutenberg , objektiv wesentlich häßli-
cher, als Frau Storch.Das ZDF sponsert solchei Haßhetze
gegen die AfD sicher mit monopolistischem Wohlgefallen .
Auch wenn das Ergebnis ihrer Politik jetzt mit Betonklöt-
zen ihre Ferkelei schützen muß.Der Lacherfolg ist ihnen si-
cher,auch wenn der gequälte Steuerzahler für die verfehlte
€Uro- ,Flüchtlingspolitik u. Abschiebe überflüssiger Weise
Milliarden berappen muß.Mit nix rein nach Deutschland u.
teuer mit Geld beschenkt , wieder raus, mit "Gottes" Hilfe :
Applaus Applaus Applaus! ! Dümmer gehts nimmer . Man
gönnt sich ja sonst nichts"! Hier gilt , für die Staatsjecken
vom ZDF , im wahrsten Sinne, die neue Bauernregel:
Steht das Ferkel nur auf einem Bein ,
dann ist das Hirn wohl viel zu klein.

Quintessenz: WIR, großgeschrieben ,brauchen endlich ein
völlig parteiunabhängiges Fernsehen, das weder von soge-
nannt rechts, links, weder kommerziell noch klerikal , weder
gewollt oder aus dummer Gewohnheit , nur selbstfeiernd u.
selbstverliebt, dominiert wird. ZDF, ARD u. ntv streiten sich
um den ersten Platz auf der Scala der bestmöglichen Lügen-
presse.Zur Wahrheit gehört eben , daß man rundum in "3D"
berichtet u. nicht flach zweidimensional,nur platt gefingerte
Geschichten auspackt , wenn nicht auch noch erfunden ge-
stylt. ZDF berichtet gerne über einzelne,handverlesene, aber
unüberprüfbare "Wunder" der Integration u. verschweigt da-
für die immense Zahl gegenteiliger Tatsasachen . Ähnlich u.
noch kindlicher verfährt ntv/ RTL kreiselnd,amoklaufend ge-
gegen Trump,was in der Penetration schon klinisch krank-
hafte Züge trägt. Doch von diesen privaten Schrottsendern
erwartet man ohnehin nichts anderes, als Luftlöcher . ARD
zeichnet sich in diesem Reigen dafür , seit Jahren, als stän-
dige Werberin illegaler, verbieft ungesetzlicher Einwande-
rung aus.Alle dieser verkorksten Sender erscheinen ketten-
briefartig gemünzt, durch das gleichgeschaltetes Potpour-
rie dreister Realitätsverweigerung , zugunsten einer multi-
ikulturellen Ideologie,was von den Bürgern als abgekartete
Lügenpresse erkannt wird.WIR verlangen dagegen ein ideo-
logiefreies Fernsehen , das rund berichtet , nicht Realitäten
verkrümmt,was uns aus unrealistischen oder bloß pastoral
getünchten Gründen , verweigert wird . Dafür würden WIR
danngerne,ungenötigt , Gebühren bezahlen. Jedoch nicht
für diese,sich selbst als Elite u. vierte Gewalt aufspielende,
permanent meinungs-verformende,fakten-verdrehende wie
faktenunterschlagende,ideologische,monopolistisch-unde-
mokratische Lautsprecher des manipulierten Mainstreams,
wo jeder bezahlte Ideot u. heimliche Parteiisoldat, unmittel-
bar u. daselbst direkt unwidersprechbar seine kranke Bla-
se entleeren darf, wie zuletzt der reichlich dämliche Haß-
prediger Gutenberg-Zwerg samt "Kollegen" !
Wenn dieses Funktionärsmonopol grundgesetzlich in Ord-
nung sein sollte, dann Gute Nacht. Jedenfalls repräsentativ
für alle ist es nicht, nur für wenige. Die miese, unfähige Poli-
tik von Merkel und der rechts-kommunistisch, nun wirklich
so zurecht , als populistisches Geschwätz zu benennende
Mief des SPD - Kanzlerkandidaten M.Schulz , zeugen dafür,
daß sich im Land grundlegend vieles, in der politischen Ver-
tretung der Bürger ändern muß.Eine 'gerechte Gesellschaft',
wenn überhaupt , ist ohnehin nur als fixe Idee machbar und
müßte dann allen Teilen der Gesellschaft gerecht werden , entsprechend ihren tatsächlich unterschiedlichen,nicht zu leugnenden Voraussetzungen,Überzeugungen,Leistungen
Talenten und Schwächen. Einseitige Vergünstigungen, z.B.
"Freibier für ausgesuchte Gruppen", verböten sich dann,e-
benso auch verminderte Anforderungen an Ausbildung,Ar-
beit, Fleiß oder unzumutbar-soziale Überforderungen .

11.02.2017 - ZDF ("Satire) + RTL + ntv -KOMMENTARE

Die Medien sollten sich mit ihrer "liberalen Flüchtlinhgspo-
litik" nicht so heuchlerisch,vermeintlich 'vertrauensvoll' em-
pathietisch über "rechtspopulistische "Fake-News" entrüs-
ten , denn besonders "ntv" ,"RTL",die Bertelsmänner , wie
das wahrscheinlich linkisch - manipulierende Meinungsfor-
schungsinstitut "Forsa",
abgeschwächt und etwas besser kontrolliert : ARD u. ZDF , sind ja selbst Alt-Meister,nicht nur versteckter, fragmentarischer "Fake-News", sondern schon
lange Meister demagogisch bastelnder "Fake-Oldies",die li-
taneiartig ihre amputierten Halbnachrichten absondern, um
arglos hilfsbereite Menschen in ihr weltoffenes , buntes Pa-
radies zu entführen . Dabei dem politischen Islam nicht un-
ähnlich > "Lügenpresse". Wer im Glashaus sitzt..., sollte "...
Wenn man mal kurz bei ZDF-Satiren reinschaut,bei:Welkes
"Heute-Show", Böhmermann oder auch einiges bei "Nuhr"
in der ARD, dann ist das so, als ob man aus Versehen in ei-
nen feuchten Haufen Hundescheiße getreten ist. Man kann
es zwar leicht abwaschen,doch der fluide Gestank wirft ei-
nen riesigen Schatten auf das politische Fernsehen heute.
Ich frage mich betroffen allen Ernstes , was das für billige
Arschlöcher sind, die da im Hintergrund die Fäden ziehen.
Oliver Welke liest offensichtlich lseinen blöden Blödelkram
nur ab u. die beigeordneten Medienkreaturen decken sich
halt nach ihrer niedigen Decke im ZDF.Was tut man nicht al-
les für Geld.Warum soll man aber diesen, auf dem Lerchen-
berg hausgemachten wie durchsichtigen Käse noch bezah-
len ? Seltsam jedoch die verknallte Medienhaltung hier zum
Schmähgedicht des sich geil gebenden Jan Böhmermann
auf Erdogan . Auch wenn man diesen "Sultan" u. die hiesi-
ge Türkei-Politik reichlich abstoßend findet, muß man den
Türken-Chef dennoch in Schutz nehmen, gegen solch un-
faire Beleidigungen,die nicht nür überflüssig sind, sondern
auch von einer brüllenden Menschenverachtung zeugem,
nur, um lächerliche Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das ist
pornographischer Afterschmutz und sonst garnichts. Man
stelle sich mal vor,Bern Höcke von der AfD hätte diesen fie-
sen Dreck , auf dem Marktplatz in Dresden , von sich gege-
ben,was hätte das für einen Aufschrei,nicht nur im ZDF ge-
geben. Türkenhaß, Rassismus, Islamhetze, Fremdenfeind-
ichkeit , Schweinkram , wären noch die zartesten Bezeich-
nungen solcher Gossenscheiße gewesen u. nicht wenige
Schreihälse in den Medien hätten nach dem Kadi u. Selbst-
justiz gerufen.Doch der Aufschrei blieb aus.Warum? "Eine
Krähe hackt bekanntlich der anderen kein Auge aus" oder
etwa,hier handelten Narren,nach dem Motto:"Wir sind doch
keine Nestbeschmutzer und brüsten sich dabei noch als
vermeintliche Hüter freier "Kunstausübung", obwohl ZDF,
ARD, von ntv u. RTL ganz zu schweigen,schon längst die
Kompetenz für Kultur verloren haben:"Haltung" in nichtsa-
gender, aber indoktrinierender Unterhaltung täglich .Daran
sieht man, welch einseitig amputierte,ideologisch-verkalkte
Manien in den selbstverliebt handelnden u. waltenden Me-
dienkulten herrschen . Die Leute dieser sehr abgedrifteten
Leitkultur - die da schreiben und journalistisch kindisch die
Strippen ziehen, gehören einfach weg, wie vieles in unserer
Politik u. Scheinkultur. Man kann zu sehr unterschiedlichen
Meinungen zu AfD oder Reizfiguren wie:u.a. Erdogan,Putin,
Seehofer, Orban u. Trump kommen , - das ist demokratisch
wünschenswert u. grundgesetzlich erwünscht, weil es das
politische Spektrum der Bürger scannt - ,doch die journalis-
tischen Erzeugnisse u. Kommentare, dieser staatsgespon-
serten Anstalten, kommen aus dem Ärmel- Kanal politischer
Söldner- Puppen . Jeder Zeitgenosse merkt sofort , daß hier
noch weitaus blödere und verirrtere Wertebebastler selbst-
herrlich wüten , als es immer den virtuellen"Stammtischen"
zugeschrieben wird und der selbst-besudelnde Dreck , im-
mer gößere Haufen produziert . Wenig kritische Worte nun
von dieser gleich geschalteten Zunft, zur Wahl des Bundes-
präsidenten morgen,mittels eigentlich nur zweikommafünf
Stimmen,für disen Kandidaten,der so dem Volke aufgepreßt
wird, wie der €Uro, die Eu u. der Islam in Europa . Die vielen
ununnötigen Sprachfüllseln in Steinmeiers ausgelaugt ver-
trockneter Sprache,zeugen daneben von wenig kultureller Legitimamation u. überzeugender Redekraft , für dieses an-
geblich überparteiliche Amt - wer's glaubt , wird selig - , das
jetzt wohl eine Etage tiefer zu hängen ist . Offene Frage ist,
wer sich da noch repräsentiert fühlen möchte. Doch
zurück zum Thema : ZDF-Satire generiert SA-Tiere .

06.02.2017 - MERKEL WILL NOchmal...

Frau Angelika Merkel,möchte wieder Kanzlerin werden.Das
ist mutig u.sagt:Sie wolle UNS Orientierung geben.Die Fra-
ge ist nur wohin? Alle wissen doch,daß selbst an kleinstäd-
tischen Stammtischen mehr Orientierungi , in allen sozialen
Fragen des Zusammenhalts wie in technischen Zukunftsfra-
gen besteht , als in substanzlosen Wischi- Waschi - Presse-
konferenzen der einfallslosen Frau Merkel,z.B heute,wo sie
leider mit CSU - Hilfe wieder kandidieren darf. Ihre Überheb-
lichkeit > sie möchte "Orientierung geben" , > wohin eigent-
lich ( ? ) - was WIR noch nicht schon längst wissen u. zu er-
dulden haben - , ist wohl ein ganz spezielles , nur bei Politi-
kern auftretendes Gen , das von den Wissenschaften noch
nicht als solches entdeckt wurde. Es zeichnet viele heutige
Allerweltspolitiker in aller Welt aus, samt ihren quacksalben-
den Politologen u. TV - Journalisten mit ihrem grinsenden
Personal , wie natürlich auch den drollig - fraternisierenden
Kanzlerkandidaten Schulz von der SPD,die alle glauben,un-
unsere irritierte Gesellschaft verstehen,einen u. schadlos in
eine bürgerkriegslose Zukunft führen zu können.Merkel hat
ja bereits ihre Unfähigkeit bewiesen , auch wenn sie das mit
verbalen Geflimmer zu kaschieren sucht u. auch für Schulz
wird die entsprechende "Stunde schlagen" - ganz bestimmt,
denn er steinmeiert bereits ganz kräftig und redet viel , ohne
wirklich Handfestes zu sagen , wie bereits der kommende
Bundespräsident Steinmeier , der besser in den Ruhestand
getreten wäre , aber bereits von nur zwei oder drei Stimmen
schlußendlich gewählt wurde,bevor ihm das demokratische
Mäntelchen angepaßt wird. Was haben WIR verbrochen oder
falsch gemacht,
daß WIR solche Strohballen u. Plattschnul -
zis als Kanzlerkandidaten vorgesetzt bekommen?Ist das et-
wa der Preis der so genannten "Repräsentativen Demokra-
tie? Eine Staatsform , die besser eine gelenkte Funktionärs-
Lobby- u. sich nur links gebärdende Cliquen-Demokratie ge-
nannt werden müßte , in der die umfassenden Belange einer
mehrheitlichen Alltagsgesellschaft , weder im Staatsfernse-
hen, - > da werden durchgehend nur fälschlich links geziel-
te Themen berücksichtigt - , noch in der handelnden Politik ,
nach mehrheitlich demokratischen Regeln,repräsentiert sind.
Z.B. wird das Erstarken linker,nazi-artiger Gruppen dadurch
gefördert , daß die Integration als Instrument der Menschen-
Wäsche benutzt wird, bei der analog zur Geldwäsche u. am
Wahl- Bürger vorbei,illegale u. legale Flüchtlinge in Bundes-
desbürger, mit einseitiger Moral, umgewandelt werden. An-
gefangen von den ehemaligen Gastarbeitern, sieht man ja
nun , wie sehr das deutsche Volk aufgemischt wurde. Willy
Brandt sprach damals von einer letzten Obergrenze von 5%
Ausländeranteil . Proteste der Mitte der Gesellschaft gegen
die verwilderte Migration richtet sich, entgegen dem Augen-
schein, sich nicht gegen eingesickerte Menschen, sondern
hauptsächlich gegen die Politik und Justiz,die hier werbend
Illegalität betreiben zu scheinen ,u.a. Morgenmagazine usw.
seit 2000.Allen voran jetzt verstärkt mit Angelika Merkel.Der
€URO ist ein ähnlicher Fall repräsentativer Veruntreuung u.
die Verfassung der EU wurde zwar per Volksabstimmung
abgelehnt u. damit das ganze Konstrukt zentralisierter Ame-
rikanisierung in Europa,aber dann mit einem windigen "Ver-
trag" in Lissabon , quasi durch die Hintertür, am Willen der
Bevölkerung vorbei, einfach diktiert . Ebenso das Klimapro-
blem, das mehr ein politisch willkommes Werkzeug zu sein
scheint,um Geld u. Tränen zu ertrotzen,übertrieben veredelt
mit oft wissenschaftlich windigen Hythesen und künstlich,
am Computer generierten Algorithmen,statt langfristiger Re-
cherchen. Naturprozesse eignen sich nicht für spekulative
Datenbanken, die dann politisch >von den "Vereinten Natio-
nen" , imageträchtig u. telegen, beliebig ausgelegt oder miß-
mißbraucht werden können , - wie auch immer . Wenn man
angeblich das Klima bedroht sieht, durch menschliche Ein-
flüsse , warum halbiert man dann nicht den explodierenden
Flugverkehr ? Das ganze Klimagerede ist wirr bis unglaub-
würdig . Und der evangelische Klerus, ein weiterer Fall selt-
sam verstandener Repräsentation,widmet , entwickelt sich,
analog zum archaischen Islam, gegen Trennung von Staat
u. Religion,mehr der tagespolitischen,populistischen Bevor-
mundung , statt der Erfüllung , seiner immer weiter entfrem-
deten u. wankenden , genuin spirituellen Inhalte . Um heute
überhaupt über Demokratie zu quasseln , sollten WIR den
überfälligen Diskurs über die wirksame Repräsentation der
tatsächlichen,freien Bürger-Gesellschaft, in allen Instanzen
endlich beginnen, denn da liegt heute der Hund begraben.
Die vorgegebene Teilhabe der Bürger findet nicht statt und
wird sogar durch schematisierte Sprüche, bis zur undemo-
kratischen wie unanständigen Kriminalisierung,hauptsäch-
lich meist , durch die Parteien : CDU,SPD und Grünen, die
so von freien Menschen nicht mehr wählbar sein sollten.Je-
ne operieren dann mit Sprüchen:"Kommt doch in die Par-
teien, a könnt ihr euch politisch austoben",aber die vielen
Nicht-Wähler,bis über 50% wollen diese Parteien u. ihre EU
nicht mehr,gehen nicht in die Kirchen u. wählen zum
Abwählen erst mal die AfD, was sonst ???

02.02.2017 - MERKEL's + GABRIEL's PFEIFEN IM WALDE

Wenn Merkel u. Gabriel von den für sie bruchsicheren Wer-
ten reden, dann weiß der Zeitgenosse längst,daß diese hilf-
losen Gestalter in großen Schwierigkeiten sind und wieder
mal kaum,in ihrem hausgemachten Senf,weiter wissen.Wa-
rum? Weil es eben sehr verschiedene Werte gibt u. sie sich
im hausgemachten Netz konträrer Werte verfangen haben,
weil sich viele Werte eben nicht miteinander steif und starr
vertragen.Es sollte eine Binsenweisheit sein,daß alle Werte,
ohne Ausnahmen,weltöffentlich bei allen Völkern bis zu ein-
zelnen Individuen,eine völlig unterschiedliche Bedeutung u.
eine abweichende Sinnhaftigkeit einnehmen können , aus
näheren psychologischen wie geschichtlich realistischen
Gründen,die niemals gleich sind, sondern nur durch physi-
sche u. psychische Gewalt > Gehirnwäsche , gleich u. platt
gemacht werden können.Also sollte man den fiktiven Wort-
Begriff :"WERT" ehrlicherweise , im politisch realen Alltag
nicht zur Machtinszenierung benutzen, sondern durch,ein-
zelne, temporäre Beweggründe im jeweils sozialen Kontext
ersetzen.Aber man weiß ja, Politiker verstecken sich u. prot-
zen gern mit großen Worten . Doch wenn man sich zu viele,
hypothetisch mehrdeutige Werte in den handelnden Waren-
korb legt , so landet man bald im Unterholz aller angeblich
genuin geglaubter Glaubenswerte. Dieser verstiegene,aber
ungewollte Relativismus mit seinen abgründigen Klüften ,
wird von der meist wertlos,bewertenden u. gleich geschal-
teten Einfalt der notorisch aufspielenden Bewerter mit ih -
rem grinsenden Personal , besonders im schrottigen Ber -
telsmann-TV : RTL ,ntv usw. + Forsa , noch um weitere Po-
tenzen , in endlos vagabundierende Schleifen geschickt ,
weil sie, vor lauter ideologischen Fisimatenten nicht sehen
u. verstehen,was sie nicht sehen u. verstehen wollen.WIR
müssen diese täglich servierte,grüngeschnäbelte Grütze er-
dulden ,weil WIR es ja nicht anders wollen.Oder?Oder soll-
ten WIR , die freien Bürger stattdessen ein wirklich freies
Bürger-Fernsehen unmißverständlich wie selbst bestimmt
einfordern, das nicht von dieser traurigen Gilde, selbstherr-
lichen Polit - Kommerzes , programmiert wird , wenn WIR
u. unsere Kinder, nicht in Zukunft zu einer ferngesteuerten
Masse,unmündiger,blinder,tauber,stummer, minimalistisch
dressierter Monaden verkommen wollen,die von einer klei-
nen Schar , unaufrichtiger Demagogen,aufgeblasener Och-
senfrösche,dämlicher Zicken und einer verkitschten Moral,
klerikaler Wichte, - die uns ständig Unaufgeklärtheit u. sozi-
ale Blödheit andichten wollen - , permanent mit vergifteten
Bric-a-Brac, nerv- u. geisttötend eingenebelt werden . Und,
nur weil diese Herrschaften näher am Ticker, Mikrophonen
u. Kameras sind,glauben sich ganz selbstverständlich als
monopolistische hohepriesterliche Meinungsmacher auf-
spielen zu dürfen . Ergebnis ist dann logischer Weise , >>
eine illegitime, weil unsozialisierte Lügenpresse.Z. B. wird
sich die "Integration", als gedachte Assimilation, als verlo-
gener Schwindel,gebrochenes Versprechen,für die Bürger
erweisen , denn die fraglich entscheidendenm Leute, wer-
den die Kriegsflüchtlinge wohl nicht, nach Beendigung der
Kriege, wieder unmißverständlich in ihre Heimatländer zu-
rück schicken, wie es die Regelungen eindeutig vorsehen.
Übrigens: Wo ist eigentlich der rechtliche Unterschied von
Trump u. Merkel?Trump hat scheinar gegen das Gesetz (?),
ohne Parlament, Menschen aus islamischen Ländern die
Einreise in die USA untersagt . Und A. Merkel hat gegen gel-
tende Gesetze ! ) , ohne Parlament , Menschen, hauptsäch -
lich aus islamischen Ländern, die Einreise in die Bundesre-
publik, unkontrolliert , wochenlang,erlaubt. Der Unterschied
ist rechtlich nicht zu erkennen.Trump tut angeblich Unrecht,
weil er etwas verbietet u. Merkel tut Unrecht , weil sie etwas
erlaubt.Der Unterschied liegen nur in der rhetorischen Nach-
arbeit u. Motivation dieser Fälle:Trump will sein Land schüt-
zen, wie zweifelhaft auch immer, u. Merkel ist, in dieser Hin-
sicht,ihr Land egal,aus pastoral maskierter Eitelkeit . Die ein-
seitige u. undistanzierte Berichterstattung der Medien bildet
eine schlüssig-ideologische Lügenkette dazu u. nur die auf-
geregte Medienkampagne gegen Trump , nicht genauso ge-
Merkel offenbart blanke , blindwütige , schizophrene , nicht
vermittelbare Demagogie,aus der sich hoffentlich die Wähler,
demnächst in NRW u. später , ihren richtigen Reim machen.
Nachdem die so überaus "wertbewußte" Kanzlerin sich da-
mals erst hinter der kreiselnden Bandwurmrhetorik Peter
Altmeiers zu verstecken sucht und dann, selbst den Partei-
tagsbeschluß gegen die "Doppelte Staatsbürgerschaft",ih-
rer eigenen Partei kalt abzuwürgen gedenkt, ist sie nun auf
dem Wege die AfD mit nachhinkendem Opportunismus zu
kopieren , gar zu toppen u. wird sich wohl in Bälde als gro-
ße Wohltäterin u. Patriotin Deutschlands feiern lassen . Die
Journaille,die "vierte Macht im Staate",wird sich begeistert
auf die Schenkel klatschen. Ein Narr, der Böses dabei
denkt und lacht.

30.01.2017 - SCULZ - MERKEL - AfD

Nach allem, was man bisher von Schulz gehört hat, ist das
alles eine Steilvorlage für die AfD. Denn erstens unterschei-
det er sich in der Flüchtlingspolitik nicht von Merkel, in der
Mehrheiten gegen Minderheiten ausgespielt werden u.zwei-
tens entspricht seine gängelnde Transfer-EU allen Interes-
sen der deutschen Spar- u. Arbeitsbeteuerungen . Schulz
betreibt einen populistischen Rechtskommunismus , der
den nötigenLeistungsschub im Lande schwächen wird u.
damit natürlich auch den Lebensnerv, des Prekariats wie
der freien Bürger im Lande, treffen würde u. schon mit der
zentralisierenden EU , mit Schulz , längst massiv getroffen
hat . Trump hat sein soziales Fernrohr, jedenfalls in dieser
besonderen Hinsicht, wesentlich präziser, punktgenau ein-
gestellt,was klischeebehaftete TVmedien u. der rechtskom-
kommunistische Schulz nur nicht wahrhaben wollen.Sein
Wertegestammel aus dem rhetorischen Legobaukasten ist
letztlich genauso schematisch, wie das der Merkel , die sich
mit ihrer Sonntagsmoral nur aus ihrer Isolation hier wie in
EUropa befreien möchte . Die Menschen im Westen werden
Trump noch mal dankbar sein, daß er ein Zeichen gegen die
nur in eine Richtung verlaufende Völkerwanderung , haupt-
sächlich aus islamischen u. hier kulturfremden Ländern, ge-
setzt hat. Christen werden in jenen Ländern unterdrückt, bis
lebensgefährdend verfolgt , aber unsere verkitschten Werte-
schusterer verkennen die anthropologische Unwacht, die in
diesen, nur in einer Richtung zunehmenden Zahlen steckt u.
eigentlich nur von der TVschickeria und den an den Küsten
Amerikas siedelnden Profiteuren, ethnischen Demagogen u.
dekadenten Wahlverlierern,als wunderbare Zugabe bezeich-
net wird . WIR In Deutschland hatten als 'freie' Bürger nicht
die Chance,explizit über diese Invasion abzustimmen.Jeder,
der eins und eins zusammenzählt , sollte wissen, daß es so
nicht ungehindert weitergehen kann, zumal die Last von ca
25 Milliarden €Uro allein, die deutsche Gesellschaft in Euro-
pa tragen soll.Das ist ungerecht u. dumm gelaufen,, wegen
Merkels dauernden, chaotischen, pastoral verklemmten So-
loentscheidungen an unseren Grenzen.Schulz ist alles an-
dere,als eine Alternative für Merkel,vielleicht verschlimmert
er noch das undemokratische Bruttogewicht in unserer Ge-
sellschaft . Mindestens aber unterscheidet er sich lediglich
lich in seiner etwas simplen, hölzernen Stammtisch-Rheto-
rik von der unwürdig, unsozialen, geldverschwenderischen
bis reschtsverstoßend - veruntreuenden Trotzpolitik der A.
Merkel.Die Menschen werden das bald merken,wie die wah-
ren Alternativen in der Politik für Deutschland in einer
Migrationsreform gestärkt werden müssen.

27.01.2017 - ALLERLEIRAUHES:TRUMP+SCHULZ+TV

Wo die Reise mit Trump hingeht, wissen nur die Götter, weiß
er es denn selbst? WIR wissen es jedenfalls nicht , aber es
ist gewiß,daß in der Politik eine ungeahnte Mobilität PSstark
einen Wirbel nach dem anderen verursacht , - mit und durch
Trump.Die deutschen Politiker schauen nur scheinbar gelas-
sen, aber in Wirklichkeit ängstlich auf dieses neue Kraftfeld,
das sie mit ihren Wertesprüchen kalt erwischt u. aufzufres -
sen droht , ebenso die globale Wirtschaft u. EU-Banken, die
mit ihren kapitalistischen Tricks , auf den Interessen der Völ-
ker herumtrampelt,die von ihren westlichen Führungsliegen
im Stich gelassen werden , zugunsten eines frivolen Wohl-
standes, der zwar Geld und zweifelhafte Mächte generiert,a-
ber die Menschen in ihren tiefsten Schichten und Belangen
unmündig krank und woll-lüstig dekadent macht , aber letzt-
lich enttäuscht und zuwider ist, weil er ihre Identität u. Leis-
tungswillen auffrißt und zu konsumierenden Monstern ver-
formt. WIR leben längst nur, zumeist, von den Innovationen
der Väter und hinken vielfach zurück, was sich bald erwei-
sen wird. ( - In der überschätzten Bildenden Kunst heute ist
es ähnlich,durch eine falsche,fälschende u. unkritische Pra-
xis in Verittlung,wie eklektischer Ausbildung in Akademien
und Unis, am Rande bemerkt. -) Das können eigentlich nur
Staats- u.Volksfeinde wollen. Kultur dabei ist ein mißbrauch-
tes Wort dabei, das mehr u.mehr in dummen Kultrituale, Im-
poniergehabe u. passive Lust, in den materialistischen Mu -
sentempeln abdriftet . Je mehr der Eigenwillen der Bürger
schwindet , umso mehr stoßen Politik u. ihre anmaßenden
Medien in offene Lücken , mit ihrer Bauchnabelpolitik . Der
Kanzlerkanditat Marrtin Schulz von der SPD, ist ein Produkt
der stilisierenden Medien und die profilneurotischen Sozis
freuen sich über seine große Klappe,weil sie schmallippig u.
undeutlich geworden sind,gleich einem kopflosen Herings-
schwarm. Schulz hat als EU-Politiker zutiefst deutsche Inter-
essen verraten wollen, - wie Merkel - mit EURO- Bonds und
Schuldentransfer .Er könnte so genausogut mit seinem EU-
populistischen ,EU-opportunen , öden EU-zentralistischen
Dumm-Dumm-Gequatsche aus dem hirnlosen Kehlkopf das
Süd-Cleverle Draghi in der EZB ersetzen, der Deutschland
zum Zahlmeister macht, mit einfältiger Hilfe von Angela Mer-
kel und nicht mal die Kraft zum Quieken, wie domestizierte
Schweine azfbringt.Schulz wird diesen Makel demnächt na-
natürlich zu vermeiden suchen, sich als friedenssuchender
Volkstribun aufspielen,hinter der Maske eines gefälligen Op-
portunisten u. Karrieristen , der die Bürger schmieren wird.
Die Medien lieben solche Typen,sie versprechen Farbe, wo
nur bronziertes Gequake ertönt,vielstimmig-einstimmig ,mit
Wirkung phantastischer,geschenkter Bildtechniken, die im-
mer weniger Eigenleistung und Substanz verlangen . Nur
medienkritisch dürfen Tiraden und hochgestapelte Allüren
solch klotzender Schreier nicht sein , ansonsten sind alle
Torheiten erlaubt, wie bei den dümmlichen Witzbolden, die
sich für Satiriker halten, am Donnerstag und Freitag abend,
bei den staats-gesponserten Medien:ARD und ZDF.Trump
hat leider die Pipeline durch das Indianergebiet erlaubt,das
ist schändlich, aber seine Medienschelte verdient allerhöch-
sten Respekt. Das hörige Deutschland hält das noch für un-
unverschämt. Leider! Steinmeier stellt sich praktisch unwi-
dersprochen ,seine eigene Ernennungsurkunde zum Bun-
despräsidenten aus. Das ist selbst hier, ein einmaliger Vor-
gang , der in Bananenrepubliken sein klassisches Vorbild
hat. Diese Form der Selbst- Ermächtigung wäre selbst
Trump nicht zuzutrauen. Quo vadis?

24.01.2017 - GABRIEL , SCHULZ , MERKEL usw.

In einer Zeit, wo die Zuvilisationsverlierer sich aufmachen,
um Amerika, Deutschland u.England heim zu suchen, mit
Süßhoz, mühsam unterdrücktem Neid und Terror sieht es
klamm aus mit der darauf heimischen Politik.Ich spreche
hier explicit nicht von wirklichen Kriegsflüchtlingen, son-
dern von Trittbrettfahrern.WIR,die Heimgesuchten reagie-
ren geschmeichelt darauf mit naiven Illusionen , dekaden-
ter Toleranz wie salbungsvoll, eitel verschnörkelten Sprü-
chen auf die Heimsuche jener Okupanten , die sich , mit im-
mehr Ansprüchen, ja auch Kriminalität und Gewalt , in den,
wie sie meinen ,fertigen u. wohlfeilen Futterhäuschen , ein-
richten wollen, statt selbst eigene Futterhäuschen in ihren
angestammten Herkünften zu bauen.Afrika aber muß nach
Jahrhunderten der Ausbeutung geholfen werden:Punkt für
Punkt, Dorf für Dorf , Region für Region und Volk für Volk.
Vor Ort muß dort mit wirtschaftlichen u. technischen Know
how zur ökologisch sauberen Eigen-Produktion verholfen
werden auf eigenen Füßen zu stehen. Keine schmutzigen
Geschäfte mehr,straflos, mit diesen Gesellschaften - haupt-
sächlich in Afrika.Und Stop mit der Anwerbung derer even-
tuellen Leistungsträger hier bei uns. WIR produzieren eher
zuviel und WIR verbrauchen schon zu viel Rohstoffe.Gene-
rell aber wird es eng, wenn stabile Staaten durch spekulati-
ve Zuwanderung Identität u. Zusammenhalt verlieren , weil
sich einerseits durch Bosse u.Klerus hier und andererseits
durch Medien aufgestachelte Menschen, aus wenig entwik-
kelten Ländern, entschließen,in vermeintlich ökonomische
Paradiese auszuwandern um sich dort in gemachte Betten
zu legen .Das klingt hart, ist aber leider nun Realität. Brexit
u. Trump sprechen deutlich aus, was auch die meisten Eu-
ropäer, nicht die, von der volksfernen EU,denken u. ableh-
nenn und von Bankern und Spinnern als Nazigewäsch ab-
gezeichnet wird. In dieser Situation ist die Kanzlerfrage in
Deutschland belanglos u. "obsolet". M.Schulz, der Freund
des steuerhamsternden "Ehrenmanns "Juncker,der EUfa-
natiker,aber mieser Europäer, wird nun mit seiner großmäu-
ligen Art den volkszugewandten Kanzlerkandidaten mimen.
Doch ob nun Martin Schulz den Flachmann mit Politik ver-
tauscht u. soziale Klischees ableiert , - in einem Land da- ,
zu, wo der Buchhändler mehr gilt als ein Buchautor, Gabri-
el aus unfertigen Baustellen u. Latschen flüchtet u. Merkel,
wie gewohnt, an Realität u. selbstverschuldeten Eitelkrisen
vorbei sabbelt , das ist alles sowieso Eins u. läuft aufs glei-
che Platt - Deutsch hinaus. Und - die Armut des Staatsfern-
sehens schlägt beisteuernd,mit Hilfe geschenkter u. genia-
ler Bildtechniken u. immer weniger Eigen-Substanz,anma-
ßend , wahllos irre, auf die langsam aufwachenden Bürger
ein, mit Basta und grinsenden Visagen,denn schließlich ist
Merkel ja Physikerin, ohoo, u. sie denkt eben nur das ganz
Große u.die besonders überagroßen und weiten Werte im
menschlich- kausalen Universum, die freilich das gemeine
Volk niemals ermessen u. verstehen kann, weil es nicht so
weit und kristallklar sehen kann oder, wenn überhaupt, da
nur schwarze Löcher sieht,wo Merkels vorsehender Geist,
das Tüpfelchen auf dem i sieht. Im Klartext: Die Deutschen
sind zu blöd das wunderbare Konzept der posener Angela
Merkel anzuerkennen, die jetzt mit Trump versuchen wird,
von ihren Irrgängen abzulenken . Doch : MERKEL MUSS
WEG, unbedingt und schnell. 2 Billionen Schulden und ei-
ne zerrüttete, zerrissene Gesellschaft.Was solls.Wie schön
u. bunt ist doch diese Welt u. vielfältig wie das Dschungel -
Camp, mit Mehlwürmern und Schlangen: Willkommen also
zuhause. Was wollt ihr denn noch mehr ? Ein gefundenes
Fressen für die politisch habilitierten , aber schäumend pu-
bertierenden TV-Medien.Da gerinnen reale Zustände zu 'al-
ternativen Fakten',Schnuppen und "rechtspopulistischen"
Peanuts.Ist doch klar.Doch an allen Ecken,Winkeln u. Plät-
hört man,immer lauter,Volkes Stimmen flüstern,die endlich
populistisch an sich selber denken u. glauben.Der Zeitge-
nosse folgert logisch: Die in Berlin u.Brüssel regierenden
Parteien, brauchen WIR nicht mehr, wirklich nicht, denn es
gibt Besseres , wirklichkeitsnäheres.Das Schemal des Par-
teienhalbkreises heute,von "rechts" nach "links", ist so be-
scheuert primitiv, wie seine notorisch exegetischen Ausle-
ger. Eher wäre die Kugel ein, wenn auch nicht völlig ausrei-
chendes Modell, das eine genauere Ortung politisch tempo-
rärer Fixierungen ermöglichen könnte , wobei Nord- u.Süd-
pol die Sitze von Diktatur und Demokratie bezeichnen soll-
ten . CDU,SPD und Grüne , die den Respekt vor dem freien
Bürger, ganz bewußt, längst selbstherrlich verloren haben,
müßte man dann weit südlich des Äquators dieser "erdnä-
heren" 3D-Kugel suchen.Aus dem noch heutigen Verständ-
nis der dümmlich zugewiesenen Platzordnung, politischen
Handelns,stellen und beantworten Die Linke und AfD unge-
fragt, Fragen,aus dem Spektrum der gesellschaftlichen Mit-
te heraus , nicht von den Rändern , mit jeweils unterschied-
lich realen, aber entsprechend inhaltlich kohärenten u. pas-
senden Hypothesen,gegenüber dem anansonsten,senil wie
einfältig herrisch daher kommenden,quakenden Sumpf,der
unbedarft vergreist-verkommenen Werte- u. Binsenweishei-
ten der Berliner Parteien. Die Mitte ist eben heute da,
wo der Daumen unten ist.
OK?, OK !

20.01.2017 -TRUMP > SOZIALINDUASTRIE

Was wirft man Trump vor, besonders in Deutschland"? Die
Gegner sprechen von "Abschottung", woTrump nur die ei-
gene Wirtschaft vor schmarotzerhafter Ausbeutung > Auto-
mobilindustrie in Mexiko > billige Löhne,schützen u. die Be-
völkerung vor illegaler Einwanderung > Arbeitsplätze u. un-
gewollten, kriminell fanatisierten , Nachbarschaften bewah-
ren will - grob gesagt.Kann man das eigentlich ernsthaft als
inhuman bezeichnen? Auf keinen Fall . Niemand weiß natür-
lich heute, wie sanft oder brutal Trump den wirtschaftlichen
u. illegalen Wildwuchs ( Globalisierung ) beschneiden u. zu-
rückführen wird und da ist kritisches Hinsehen erforderlich.
Patriotisches Handeln kann ja jederzeit in kalten Nationalis-
mus
umschlagen,was wenige wollen,aber geschehen kann,
wenn rechtlich nicht klare Grenzen bezogen werden. Auch
eine Dempkratie kann leicht in Diktatur u. Willkür umschla-
gen u. sentimental überdreht werden.Denn jedes System
ist anfällig für alle menschlichen Torheiten u. Krankheiten,
wenn es sich nur als meinungsundurchlässigen ungelüfte-
ten Panzer versteht, wie etwa jetzt, hier in Deutschland, wo
das Volk meist nur genörtigt, aber nicht repräsentiert wird.
Wer sich bei Trump als Prophet aufspielt,sollte erst mal ab-
warten,was tatsächlich geschieht um sich nicht als dümm-
licher System-Demagoge zu blamieren,wie viele anmaßen-
de "Journalisten" im "öffentlich-rechtlichen" u. besonders
im verquatschten Bertelsmann-TV > RTL, ntv. . Die Macher
in Deutschland haben berechtigte Angst vor einem neuen
funkenden Patriotismus , weil der ihre illusionistischen Mul-
tikulti-Phantasien zerstören könnte. Ideen, die sich längst
als kleinakademisches Elfenbeingetue erwiesen haben.Sie
haben sich ja gerade so schön als Gutmenschen eingerich-
tet und reden ständig von Werten u. Humanismus, wo sich,
die Sozialindustrie,eigentlich ganz simpel ein Geschäftsmo-
dell , auf Kosten der Steuerzahler, mit den Flüchtlingen aus-
rechnet u. praktiziert : > Präventivarbeit , Sozialarbeit , Inte-
grations- u. Deutschkurse,Schulungen,Qualifizierungen al-
ler Art , Baumaßnahmen, Doktorarbeiten, Gutachten, wahr-
scheinlich botmäßige Umfragen > "Forsa",ein überflüssiger
Klerus,parteiliche Kultur-,Geistes- ,politologische, sozialpä-
dagogische "Wissenschaften,Journalismus light, usw. usw.
Da wird kraß geheuchelt,"auf Teufel komm raus", u. stigma-
tisiert > "Fremdenhaß, Ausländerhetze, Egoismus" etc.,wo
man vorgibt , nur den pauschalisierten "Flüchtlingen" hel -
fen zu wollen,aber sich eigentlich nur selber helfen will.Die
Politik erhofft sich dann , nach erfolgter "Integration " > As-
similation, sattneue Wählerstimmen u. internationalen Bei-
fall von befremdlichen Seiten, als erfolgreiche Integrations-
meister u. lernwillige , friedliche , teilungsbereite Großmeis-
ter,nach der Nazizeit .Sie bauen darauf , nach angeblich er-
folgreicher Assimilation,dann sagen zu können:Diese Leu-
te können wir gebrauchen , sie bereichern uns u.wollen sie
nicht mehr zurückschicken.Das ist das Jäger-Latein dieser
spekulativen "Gutmenschen" . Viele Tageszeitungen wüß-
ten , neben ihren substanziellen Aufgaben für ihre zahlen-
den Abonnenten,kaum noch,wie wie sie ihre Seiten mit mar-
ginalem Buntpapier,ohne die rhetorisch so ergiebig zu pro-
blematisierenden u. emotionalisierenden Flüchtlinge , fül -
len könnten.Viel mehr kommt oft nicht,an irgend brauchba-
ren Informationen , ohne manipulierendes Kalkül ,mit lang
bekannten, ohne , dann und wann mal , mit originellen Ge-
danken aufzuwarten,die über das öde Beschreiben von be-
kannten Tischdecken hinaus gehen. Daneben ist genaues-
tes unbefangenes Hinsehen wie Hinhören mehr u. mehr un-
bedingt erforderlich, wer,wann ,wo ,für wen u. aus welcher
Ecke hier oft politisch vergiftete News kommen, die uns im-
mer das Lied eines makellos freien, demokratischen Heils,
vorsingen, das nur die politisch herrschenden Wollüste be-
friedigt u. das dumme Volk bezahlen muß > Trump. Selbst-
verständlich sind wirkliche Gutmenschen darunter, die nur
aus illusionistischer Suggestion handeln . Die Gesetze ge-
ben aber vor, daß nach Beendigung der direkten Kriegsge-
fahren , die Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurück gehen
müssen. Viele wollen das auch, bis auf einen großen Rest.
Wenn der damit nicht einverstanden ist, erweist er sich als
primitiver Sozialschwindler u. schnöder Verräter an seiner
eigenen Heimat,die ihn ja dringenst für den Wiiederaufbau
brauchte . Die heute u. morgen demonstrierenden Frauen,
die angeblich für mehr Frauen- und Bürgerrechte gegen D.
Trump demonstrieren , was ich diesen Wahlverlierern nicht
glaube,auch den rotgrün gestreiften Heuchlern im verhetz-
ten Deutschland nicht , sollten sich mal überlegen,was sie
beser finden:Kinderehen,Ehrenmorde,Paralleljustiz,archa-
ische , frauenunterdrückende Zustände in islamischen Ma -
cho - Staaten u. die besonders widerwärtige ( "orale")Sex-
affäre des Expräsidenten Bill Clinton , mit der abhängigen
Praktikantin Monica Lewinsky, quasi in einer "Besenkam-
mer" u. seine perversen Lügen dann im seltsam geschei-
terten Amtsenthebungsverfahren im
amerikan. Repräsen-
tantenhaus oder , im Vergleich dazu ,die zehn Jahre alten,
sexistischen, angeberischen,aber in den Mund gelegten
Sprüche des D.Trump All die demonstrierenden,aufgehetz-
ten Wahlverlierer u. Frauen,die Letzteres schlimmer finden,
ist wohl nicht mehr zu helfen,sie sollten sich wegen ihres
Verdrängungswahn intensiv theraoieren lassen > Madon-
na nebst allem TV-abhängigen Talmi-Pop an den Küsten
Amerikas. "Packt Euch doch mal an die Nase , ob Ihr noch
richtig tickt" . An diesem Vergleich kann jeder sehen , wie
hier moralisch gemauschelt u. gelogen wird , wenn es um
politische Machtinteressen geht > TV. Noch gab es keinen
Volksentscheid, ob Deutschland überhaupt ein Einwande-
rungsland sein möchte, was so ganz nebenbei gegen den
Willen, den Bürgern aufoktroyiert wird,nach dem beliebten
Gestaltungs- Motto:"SteterTropfen hölt den Stein". Das ist
unanständig u. verstößt gegen alle guten Sitten einer wahr-
haft freien, nicht gelenkten Demokratie,von der WIR mittler-
weile immer weiter entfernt sind.Man lasse sich dabei nicht
platt reden u. einlullen . Aber das ist natürlich "billiges AfD-
Geschwätz", nicht wahr? Die Oberschlesier wären nach
dem Krieg,sofort,mit "Mann u. Maus" in ihre zerstörte
Heimat zurückgekehrt, wenn sie gedurft hätten.

16.01.2017 - GAUCK-SAMMELSURIUM

Gaucks Rede war so, wie man es schon vorher wußte. Ein
bunter Strauß: für jeden etwas,aber für alle nix.Die mensch-
liche Natur ist anders,als es sich ein pastoraler Gauck,nach
schönem Deutschen Idealismus vorstellt. Wünsche sind a-
ber keine Realität. Und die Menschen stellen sich unter De-
mokratie heute erwas völlig anderes vor, nicht nur eine De-
mokratie für die oft nur privaten Obsessionen der Politiker.
Angeblich lebten WIR im "Besten Deutschland aller Zeiten".
Das klingt wie nach : "Der besten aller möglichen Welten"
> CANDIDE. Dies mag für Leute aus der ehemaligen DDR,
die an ihren Staatsgrenzen damals die eigenen Bürger er-
schießen ließ , auch so scheinen , aber eine forrmale u. for-
malisierte Demokratie ist nur der Schatten ihrer selbst, im
ursprünglichen Sinne.Da sollte man die Backen nicht so
weit aufblasen.Denn In den wirklich wichtigen Kernfragen,
des sozialen Zusammenlebens haben die "freien Bürger"
nichts zu sagen und werden laufend nur genötigt u. nicht
repräsentiert , wie es sich gehörte . Rechte werden gebro-
chen > Merkel, u. die vor den Wahlen verkündete Überein-
künfte heimlich , stillschweigend beseitigt. Nun mit Hilfe,
des angeblich "unabhänfgigen-werteorientierten" Instru-
mentariums des "öffentlich-rechtlichen" Fernsehens,das
sich die Politik , ganz stickum, unter den Nagel gerissen
hat . Was man heute vom TV - Journalismus halten kann,
sieht man alleine schon an ihren entsprechenden Ausbil-
dungsprogrammen , nicht nur denen, der schnellen Fern-
kurse, hinein in die Anstalten.Damit da nur halbprächtige
Ware herauskommt, benötigen sie riesige Redaktionsstä-
be, Teleprompter u. hipgeile Stylisten, die dem ganzen Or-
kus , den Anschein eines informativen Bildungs - Fernse-
hens aufzaubern soll, aber meist nur Talmi und billig -pa-
rolenartigen Schaum von gestern, für vorgestern,
hervorbringt.

15.01.2017 - GRÜNE JUSTIZ FÜR MERKEL?

Als Außenstehender, fern von präzisen Informationen,
muß man den Eindruck gewinnen, daß WIR es schon län-
ger in Deutschland mit einer sektenartigen , einseitig Grü-
nen Justiz zu tun haben,die ideologisch,auf der Spur von
der Versagerein Angela Merkel, Recht spricht und soziale
Unordnung an laufenden Band produziert, wie eben auch
Angela Merkel Das alles wird von "öffentlich - rechtlichen"
Medien dilettantisch hofiert , die einer noch alten Welt, mit
einer überholten Sonntags-Moral angehören. Ebenso dilet-
tantisch sind die postfaktischen Kommentare, als schlech-
te Clinton- u. Obama- Verlierer,zu Donald Trump. Ttypisch
dafür auch die selbsherrlich einfältig- dämlich- unkluge "A-
nalyse" des noch Außenministers u. von wenigen Leuten
zum Bundespräsidenten vorgeschlagenen Steinmeier :
Trump sei doch " ein Haßprediger".Der Bumerang Trumps
wird kommen, er fliegt schon.Die Welt hört eben nicht nach
ROT-GRÜN-MERKEL auf sich zu ändern,sondern mutiert
munter weiter, diesmal gegen die abgewirtschaftete , ber-
liner Migrations-Politik Merkels,aus dem hohlen Bauch,mit
der Schleuder-Wirtschaft, die nur an den augenblicklichen
Profit,nicht an den Zusammenhalt der legalen,aber mäch-
tig genötigten Gesellschaften hier u. der Welt denkt.
Doch
selbst der Arbeitskräfteklau von armen u.ärmeren Völkern
hat sich als Flop erwiesen , weil die meisten dieser Aben-
teurer , für unseren Arbeitsmarkt völlig unbrauchbar und
überflüssig sind u. oft von Null an geschult werden müs-
sen.Weiterhin ist es ein dekadentes Armutszeugnis,die ge-
ringe Bereitschaft,eigene Kinder, (- der nur an Spaß an fol-
genlosem Sex u. bewußtlosen, geistlosem Konsum gefes-
selten verwöhnten, dekadenten Generationen (ein schwer
wiegendes Produkt der kulturentleerten TV-Medien : meist
nur Gewaltlust, Voyeurismus , Body- , Promi- , Model- , u.
Fremdenkult, TV-Geziefer,Fressen,Ficken,Fußball u. sonst
nix ) ) - , großzuziehen,dies dann von beliebigen Zuwande-
rern zu erwarten , die mit ebenso irren Erwartungen nach
Deutschland kommen, u.kamen. warum eigentlich ? Geld
spielt beim Kindersegen ganz sicher eine wesentlich klei-
nere Rolle, als dies von unseren kontogläubigen - u. meist
wirklichkeits- wie volksfern, abgehobenen Politikern, ange-
nommen wird,die nur mit Geld,aber ohne Ideen glauben so-
zial relevant sein zu können.Die ungesteuerte wie ungeho-
belte Zuwanderung vertieft dabei noch den Unwillen nach
eigenen Kindern.
Die Bürger wollen im übrigen ein selbtbe-
stimmtes und national selbst verantwortliches Europa u.
keine zentralistische u. verkommene, undurchsichtig pan-
schende Banken - EU, diesen ekelhaften Brei, der die Viel-
falt und Kultur der wundersam verschieden gewachsenen
Staaten u.Völker Europas entmündigt u. platt macht.
Noch
scheuen sich die braunen EU-Fanatiker die Britten u.Trump
als Nazis zu bezeichen , was sie eigentlich , nach ihrem pri-
mitiven Wertezeiger tun müßten ? Werden sie die Britten ei-
nes Tages vielleicht doch als Erlöser eines friedlichen Euro-
pas, nicht EU , anerkennen müssen , wenn andere Völker e-
benfalls aussteigen?Werden sie Trump als charakterfesten
Patrioten anerkennen müssen , wenn sie am Ende aller Illu-
sionen angekommen sind? Ein Faktum, das sie , die esels-
grauen Klone,heute nur als stinkende Kotzbrühe ansehen?
Wer weiß? Aber sie werden sich täuschen, wie sie sich als
hetzend,schwindelreiche Schauspieler u. €Uro-Schacherer
immer getäuscht haben , wenn sie Trump jetzt als schmut-
zig - dealenden Poltergeit klein reden möchten und sich in
ihm nicht selbst , als Bauchnabel absolutistischer Gelüste,
wieder zu erkennen vermögen , - weil sie zu feige sind , ge-
nauso unverblümt ehrlich zu reden wie er ,mit ihrer ebenso
penetrant dämlichen Überheblichkeit, aber verdeckt in kon-
spirativen Hinterstübchen u. heimlichen Meetings > Toilet-
tendiplomatie u. so seine wohl hauptsächliche Schwäche
nicht zu erkennen vermögen, seine nicht unerheblich wal-
tende,scheinbar angeboren kraftvolle Humorlosigkeit, die
aber,im Vergleich zu den führenden EU-Politikern,wahrlich
nicht peinlicher wiegt, als deren diktierte,eurokratisch ins-
tinktlose Volksferne,ihrer jeweiliger Identität,Kultur,also ih-
ihrem unterscheidbaren Anderssein , sondern wenigstens
direkt authentisch lesbar ist."Da weiß man,was man hat" !
Nicht wahr? ! ? Warum nun die deutsche TV- Journaille so
vehement u. oft unfair eine gemeinsame Kampagne gegen
Trump fährt , hat nichts mit Moral zu tun , sondern dahinter
steht die so fiebrige Angst , daß der Patriotismus Trumps,
wie auch der Britten , hier in Deutschland erfolgreich Schu-
le macht, als Anti - EU - Patriotismus, u. die Rot-Grüne-Mer-
kel-Front zusammenbricht ( die ständig bis zur albernsten
Kritiklosigkeit von den Medien beschmeichelt wird ) , was
auf die kommenden Wahlen durchschlagen könnte u. das gleichgeschaltete Meinungsmonopol des Staats-Fernsehens,weltoffen alt aussehen ließe.

15.01.2017 - GRÜNE JUSTIZ FÜR MERKEL?

Als Außenstehgender, fern von prärisen Informationen,
muß man den Eindruck gewinnen, daß WIR es schon län-
ger in Deutschland mit eine rsektenartigen , einseitig Grü-
nen Justiz zu tun haben,die ideologisch,auf der Spur von
der Versagerein Angela Merkel, Recht spricht und soziale
Unordnung an laufenden Band produziert, wie eben auch
Angela Merkel . Das alles wird von öffentlich - rechtlichen
Medien dilettantisch hofier , die teinernoch alten Welt mit
einer überholten Sonntags-Moral angehören. Ebenso dilet-
tantisch sind die postfaktischen Kommentare, als schlech-
te Clinton- u. Obama- Verlierer,zu Donald Trump. Die Welt
hört eben nicht nach ROTGRÜN-MERKEL auf,sondern mu-
tiert weiter, diesmal gegen die abgewirtschaftete, berliner
Migrations-Politik aus dem hohlen Bauch und der Schleu-
der-Wirtschaft, die nur den augenblicklichen Profit u. nicht

15.01.2017 - GRÜNE JUSTIZ FÜR MERKEL?

Als Außenstehender, fern von prärisen Informationen,
muß man den Eindruck gewinnen, daß WIR es schon län-
ger in Deutschland mit eine rsektenartigen , einseitig Grü-
nen Justiz zu tun haben,die ideologisch,auf der Spur von
der Versagerein Angela Merkel, Recht spricht und soziale
Unordnung am laufenden Band produziert, wie eben auch
Angela Merkel . Das alles wird von öffentlich - rechtlichen
Medien dilettantisch hofiert , die einer noch alten Welt mit
einer überholten Sonntags-Moral angehören. Ebenso dilet-
tantisch sind die postfaktischen Kommentare, als schlech-
te Clinton- u. Obama- Verlierer,zu Donald Trump. Die Welt
hört eben nicht nach ROTGRÜN-MERKEL auf,sondern mu-
tiert weiter, diesmal gegen die abgewirtschaftete, berliner
Migrations-Politik aus dem hohlen Bauch und der Schleu-
der-Wirtschaft die nur an den augenblicklichen Profit und
nicht an den Zusammenhalt der legalen, nicht genötigten
Gesellschaften in der Welt denkt.

11.01.2017 - UNWORT "VOLKSVERRÄTER"

"Unwort" ist das eigentliche Unwort des politischen Sys-
tems, das seit ca 1990 kreiert wurde, um die freie Sprache,
das freie Sprechen politisch zu verstümmeln,um Kritik zu
stigmatisieren , indem politisch unerwünschte Wörter mit
ihren unerwünschten Analogien u. Inhalten,mit dem Stinke-
finger markiert u. systemimmanente Personen ideologisch
geschützt werden , die mit ihnen entlarvt, gestellt oder min-
destens in Frage gestellt sehen.Dabei wird vernebelt, daß
die Unworte von der "Gesellschaft für deutsche Sprache"
che" , > GfdS und vom Kulturstaatsminister,also aus der Mit-
te des herrschenden Systems heraus, dominiert u. bezahlt
wird u. keineswegs die Sache politisch unabhängiger Geis-
ter ist.Im Volksmund weiß man:"Wer zahlt,schafft auch an".
Ursprünglich wollte man wohl nur neu aufkommende oder
sprachlich ungeschickt klingende Wörter positiv oder ne-
gativ herausheben , ohne manipulierende Absichten , was
sich langsam undemokratisch , seit Schröder , Fischer u.
Merkel merklich gedreht hat. Vergleichbar hierzu auch die
erste,dumm anmaßende Rechtschreibreform.Wer Wörter
ewaltsam oder durch die Hintertür verbieten möchte, ist na-
he am mörderischen Nazideutschland und zeigt gleichzei-
tig sein schwaches Demokratieverständnis.Sind wir schon
wieder soweit, daß unliebsame Gesinnung und friedlich an-
ersdenkende Lebensart heute durch eine einäugige bis fa-
schistoide Leittkultur abgewürgt werden darf?Denn heute
beleidigt scheinbar Kritik bereits die Kanzlerin, obwohl die
Kritik nicht abwegig ist u. beleidigend gemeint ist, sondern
auf realen Tatsachen u. Umständen beruht . Dies bezieht
sich auf das "Unwort "Volksverräter(in)", weil eben heute
viele der Meinung sind, daß Frau Merkel mit ihrer unkontrol-
lierten Flüchtlingspolitik den Bürgern einen riesigen Scha-
den aufgebürdet und einen mächtigen Bären aufgebunden
hat, nicht nur finanziell. Volksverrat kann in vielen schändli-
chen und dämlichen Facetten passieren , manchmal unbe-
merkt oder manchmal unter scheinmoralischen, aber eigen-
sinnig, selbstsüchtigen Aspektenl . Aber diese Unworterei
scheint sich nun mehr u. mehr zu einer diktatorischen Be-
vormundung auszuwachsen und dem bloßem Schutz der
herrschenden Kanzler-Ideologie zu dienen.Das Unwort will
offensichtlich schädliche Fehler,irrender Politiker, vor der
augenscheinlichen Wahrheit einmauern u. alternativlos un-
beschreibbar machen . Es bleibt dabei unverständlich , wa-
rum die CDU die Kanzlerin gegen alle Vernunft auch noch
schützen u. weiter wurschteln lassen will. Das Wort Volks-
verräter ist nicht Besitz der Nazis ,das gönnen WIR denen
einfach nich tnur weil es bei diesen Irren einen verrückten
Straftatbestand bezeichnete . Jeder kann das Wort benut-
zen, so lange er will und es nicht als klare Fake News aus
dem Nichts heraus entwürdigend erfindet. "Die Gedanken
sind frei", dürfen aber scheinbar in Deutschland nicht mehr
ausgesprochen werden.Der Begriff Volksverräter ist dane-
ben reine Auslegungssache , nicht nur in der Hand der "Ge-
stakter" der jeweiligen Realität und wer hier mit dem Nazi-
knüppel reinschlagen möchte,, demaskiert sich selbst als
braune Nachgeburt.Das Wort Holocaust war übrigens auch
schon das Wort (?) des Jahres 1979. "Der Wind weht weht
wo, wie und wann er will". Das Wort Volksverrat gab es lan-
ge bereits früher,natürlich, ohn Nazigeschmäckle,denn sei-
Bedeutung ist so alt wie die Menschheit und bleibt dabei
immer eine widersprüchliche Frage der freien, gewaltlosen,
dabei immer unjustiziablen, grundgesetzlich geschützten
Meinungsfreiheit heute , aber nicht des politischen Diktats ,
der endlich-beliebigen Macht oder gestörten Herrschaft.Wo
der eine glatten Volksverrat sieht, kan ein anderer genau
das Gegenteil behaupten .Nur hier gesetzlich etwas vorzu-
bestimmen ist gesetzlos,auch wenn die ganze Politik,nicht
der Staat, dadurch baden geht.Die GfdS sollte sich endlich
frei machen vom Verlangen der Politik und ihren erstarrten
Medien. WIR brauichen frische Luft u. andere Politiker mit
denkender Kultur und Sprache, nicht Politiker, die längst
ihren Kredit verspielt haben u. es nun mit Demagogie und
verspäteten, der AfD nachhinkenden, oder selbst lobenden
Parolen, versuchen, die dann nach den nächsten Wahlen,
schnell wieder vergessen sein werden. Nicht nochmal. Ei-
nen Fehler darf man nur einmal machen, nicht schon wie-
der!!! Frau Merkel könnte doch mal ganz einfach erklären,
warum sie keine Volksverräterin sei und sich bei den vie-
len Opfern persönlich, nicht nur unsichtbar mit Geld,
scheinbar rechtfertigend entschuldigen.
Und noch was: Einfache Bürger, nicht mal Pagida, nicht
mal AfD,die 2016 davor warnten, daß simple Paß-Betrüger, Kriminelle und Terroristen unter den so genannten Kriegs-
Flüchtlingen seien u. nach dessen Kontrolle, vor der Gren-
ze , nicht ins Land gelassen werden dürften , wurden als
Nazis bezeichnet. Und Uli Tückmantel von der WZ drohte
ihnen sogar mit dem "sozialen Tod" Diesen bösen u. däm-
Quatsch kann man bezeichnend , nicht oft genug reportie-
tieren. Heute,traurig verspätet, will man von der eitel-mora-
linen Fahrlässigkeit nichts mehr wissen , beklaut die AfD
vor den Wahlen ihrer Argumente , bezeichnet sie aber wei-
terhin arglistig denunzierend als Rassisten usw. .So billig,
dumm u. schäbig 'geht' Politik heute , im Deutschland der
der so miesen Gutmenschen,die sich mindestens trottelig
arglos naiv,
gleichsam oder tatsächlich wie Volksverräter
wirkend oder handelnd , geoutet haben.Die CDU sollte im
übrigen vorsichtig sein , mit ihrem zu hochgepopelten u.
hochgestapelten Werte-Geschwätz, deren Inhalte sich un-
ter dem "Mikroskop" später , nach den Wahlen , als bloße
moralin-gesättigte Fake-Newa u. einseitig-diktiertes,selbst
vegessendes Spritzgut der Parteitage und Sonntagsreden
erweisen u. erwiesen haben.Ebenso ist es lächerlich,wenn
Parteien, besonders die Merkel-CDU, versuchen,kritische
Gegnerschaften wie konträre Meinungen als Haß zu titulie-
ren.Das zeugt nur von Ohnmacht,Wertelosigkeit u. Einfalls-
losigkeit gegenüber alternativ demokratischer Opposition
und es zeugt besonders davon , wie sehr sich die berliner
Parteien ihren allein seligmachende Gottes-Staat zur Beute
machen wollen , ohne Mitbestimmung des Volkes , mittels
Volksentscheiden , in den meta-sozialen Kernfragen und
besonders ihrer unverwursteten Kultur u. Lebensart.Wenn
Angelika Merkel eine wirklich waschechte Deutsche wäre,
mit eigenen Kindern, hätte sie eine andere Flüchtlings- u.
Einwanderungspolitik gemacht, die letztlich aus der Sicht
der deutschen Bürger überflüssig ist u. aus Sicht der Ein-
wanderer Ausbeutung ihrer selbst wie. ihrer Herkunftslän-
der entspricht. Die Wähler sollten windigen Umfrageartis-
ten > einseitig bezahlten und positionierten Demoskopen,
nicht mehr auf den Leim gehen u. vor allem nicht mehr die
Merkel mit ihren wenigen Partei-Höflingen wählen,die uns
u. Allen, gewaltig, aus taktischem Trotz , nur schaden ! ! !
*
Doch ganz geheuer ist es den bis dato gleichgeschalteten
Parteien in Berlin nicht mehr. Nach der Politik des Stinke-
fingers gegen die AfD u. "braune Flut der Nazis u. Rechts-
populisten", der eigentlichen Volksmitte , kommt nun die
Politik des Zeigefingers und wahrscheinlich des Daumens
gegen einzelne Behörden,Schlingel und opportune Duck-
mäuser . Ein Untersuchungsausschuß u. kleinliche Analy-
sen sollen nun die gekippte Stimmung im Volke vernebeln.
Aber am Anfang u. Ende aller Untersuchungen muß stehen:
Ohne die Einfalt,die naive Eitelkei ,die Hoffnung auf irgend-
einen dämlichen Preis,den kindlichen Trotz,sowie die an-
thropologische Unbildung , Unkenntnis der Angela Merkel
bei ihrer aufgeblähten Zuwanderungs- u. Flüchtlingspolitik,
gäbe es die jetzigen Probleme, den riesigen Aufmarsch der
Polizei bei öffentlichen Veranstaltungen und den Anschlag
Amris in Berlin nicht.Wer weiß,was noch kommen mag? Da-
zu kommt u. paßt das Schweigen der SPD, das Klatschen
des spekulativen Klerus u. der Applaus der Grünen, für die
"vielfältig bunte" Mischung an manipulierter Freundlichkeit ,
Naivität ,Kriminalität, Terror mit der damagogisch-dummen
Begleitmusik, dem Dauerbeschuß auf die Vernunft,der ein-
fältig hetzenden,bekloppten, einfallslosen "öffentlich-recht-
lichen Medien u. dem schrottigen TV der Bertelsmänner.Die
Devise kann erstmal nur lauten:die AfD wählen u. damit die
Gleichschaltung der berliner Parteien per Wahl zu brechen.
Befragt man den "Kleinen Fritz" nach der krank verkitsch-
ten Dummheit der heutigen Politik , dann zeigt er auf den
Turm der EZB in Frankfurt , u. sagt : Der reiche an
Höhe u. Größe dafür nicht aus.

09.01.2017 - TRUMP+STEINMEIER+AUTO USW.

Während der Streit um die Hoheit der Debatte über die "In-
nere Unsicherheit" tobt, scheinen andere Bauplätze ins Ab-
seits zu geraten,doch Alles hängt bekanntlich mit Allem zu-
sammen.Das Internet u. mein eigenes Geschreibsel wollen
nicht Feinschliff einer noch ungeschriebenen Geschichte
sein, sondern sind bestenfalls Schluckauf einer gespensti-
schen Gemengelage in Deutschland: Pauschal, aber nicht
pauschaliert.Das Wichtigste: Deutschland driftet seit den
Nazis immer weiter in ein undemokratisierendes Land,fort-
schreitender Entmündigung des Volkes ab u. befindet sich
bereits an der Schwelle zum gesichtslosen Bananenstaat.
Das Volk lehnt unbeirrt den Islam, ohne generelle Feindse-
ligkeit,ab,doch die ignorierenden Gestalter an den verschie-
denen Machthebeln stigmatisieren dabei selbst den Begriff
Volk als Unwort und bemühen sich krampfhaft, ihn mit Soli-
dargemeinschaft usw. zu ersetzen. Das Volk , nicht nur das
Wort erscheint ihnen verhaßt,weil sie einen multikulturellen
€Uromerikanischen Zentralstaat wollen,in dem der einzelne,
das Individuum,das Subjekt Mensch absolut nichts mehr zu
sagen, also verloren hat. Die eventuelle, bereits angedachte
Abschaffung des Bargeldes wäre dann die entgültige Enteig-
nung und Konsequenz der Herrschaft der Algorithmen, zu
denen nur wenige den Schlüsselcode besitzen.Wo sind die
Philosophen,die diesen Strolchen das Handwerk legen.Wer
überhaupt hat die regierenden Politiker direkt u. persönlich
gewählt oder würde sie wählen.Von Draghi u. Juncker ganz
zu schjweigen . Jedenfalls weniger , als es ihre Parolen her-
geben. Die Umfrageinstitute erscheinen in diesem Spiel als
hütchenspielende , bezahlte Strohmänner ihrer politischen,
temporären Auftraggeber.Es ist ja bekanntlich kein Problem,
mit entsprechenden Fragen, gewollte Antworten bereits vor-
vorzugeben.Also Schluß mit dem ganzen Käse. Die AfD ist
jetzt die einzige Partei,die noch den urdemokratischen Im-
petus vertritt u. wird gerade deswegen von den Gralshütern
u. Säulenheiligen des Eigennutzes gehaßt u. ausgegrenzt.
Der Wähler muß jetzt unbedingt handeln , um von den dik-
tierten Umständen nicht aufgefressen zu werden. Dies Par-
tei erscheint als einzig verbliebener Hebel,um Friedlosigkeit
und Vergewaltigung der Meinungsfreiheit durch Medien u.
herrschende Parteien auf den Kern in Kultur wirklichem so-
zialen Wollen der Menschen zu reduzieren. Verursacht be-
sonders durch Merkel, Grüne, unappetitlich agierende SPD-
genossen > u.a. Stegner, Opperman, nach dem Beispiel der
Sprüche des grünen Fischer und Steineschmeißers u. Lieb-
ling kleinakademischer Medienfürsten.Letztere träumen ja
immer noch von der "Sozialistischen Kathedrale" im baby-
lonischen €Uromerika. Dennoch erstaunlich u. unverhofft
die hoffentlich nicht nur effektvoll gespielte Einlassung des
Justizministers Maas, sich nicht von den Maghreb-Staaten,
bei der Rücknahme , Abschiebung ihrer Krimineller , in die
Rolle des Bittstellers abdrängen zu lassen.Doch das dicke
Ende zuletzt: Steinmeier bezeichnete Trump als "Hasspredi-
ger". Das ist nicht vergessen .Das muß man sich heute erst
mal auf der Zunge "genüßlich" zergehen lassen . Diese Be-
schimpfung, des nun gewählten amerikanischen Präsiden -
ten, wird auf den ganzen Automobilhandel von Mexiko,die
Natokosten und vieles mehr auswirken. Dies zeigt nicht zu-
letzt die wirklich ideologische Verklemmtheit dieses Mannes,
der nun, voll daneben, als deutscher Bundespräsident,vom
ebenso, voll daneben sitzenden , handverlesenen Wahlver-
ein gewählt werden soll - ohne irgendeinen Einfluß des Vol-
kes . Das ist nur formell demokratisch, nicht wirklich.Selbst
unabhängig von dieser politischen Pleite ist völlig fraglich,
wie ein einseitig wirkender Kanalarbeiter, aus dem Stand ,
deutsche Kultur u. Lebensart präsentieren soll, die er selbst
nicht mag (höchst wahrscheinlich) außer linkischer Ideolo-
gie und "Steigerlied".Dazu fehlt ihm nahezu alles. Und außer
den Türken und Altgenossen, wird er anderen nicht viel ge-
ben können.Aber wir werden sehen, mit ein paar TV-Dates,
mit vielleicht u.a. Lüpertz, Bap oder Liefers dann seine kul-
turelle Legitimation telegen in Szene gesetzt unjd besiegelt
werden soll. Es gibt ja genügend entsprechende Reden-
schreiber .Morphine Schlafmittel werden allseits unpas-
send angepriesen, wie etwa heitere Gelassenheit.Da
dreht sich einem der Magen dreimal um.

07.ß1.2017 - FAKE NEWS, SOCIAL BOTS IM NETZ

Wer immer gegen Fake News angeht ist auf dem einzig rich-
tigen Weg. Selbst die "Lügenpresse",die aber meist nur die
Falschmeldungen der Anderen anprangert,aber selbt, ja oft
genug, Realitäten unterschlägt und Fakten im Interesse des
gleichgeschalteten Mainstreams von Berlin u. Brüssel gelten
läßt und dabei nur mit feinerem Stichel parteilich fälscht .Sie
glaubt sich im Zentrum der Wahrheit, während sie "ihre" flie-
genbeinzählenden wie genehmen Fakten vergöttert,die aber
im Kontext und Brennpunkt der Wirklichkeit betrachtet , ge -
nauso Unwahrheiten stiften. Nicht unbedingt künstlich kons-
truiert wie Fake News im Netz, aber in bewußter Reduktion
u.Windschnittigkeit, soziale Prozesse u. Wahrheiten verbiegt
u. der Wahrheit daher ständig mit raushängenden Zunge ver-
spätet hinterhr lläuft . Daraus machen sich längst die Bürger
ihren eigenen Reim . Das jüngste Gerede u. Geschreibe über
die "innere Sicherheit" ist das sinnlose u. bezeichnende Zei-
chen u. reflexartige Echo , auf moraline Unterlassungen wie
Anwendungen der Gesetze , bei der wahren "Lügenpresse"
zuvor, nebst ihren verdummend,vereinfachenden , vermeint-
lich nicht populistischen Parolen gegen die realen Wahrneh-
mungen des Volkes . Wer zu spät kommt wird in unserer fu-
genlos vermanschten IrrRealität auch noch belohnt,statt aus
Amt u. Sessel zu fliegen,mit all seinen falschen Fakten,die ja
ohnehin meist nur verstellte Oberflächen polieren und dem
arglosen Zeitgenossen wie unerreichbare Würste vor die Na-
se gehalten werden . Dennoch kann, leicht entschuldigend ,
zumindest der Tagespresse nachgehalten werden, daß es ja
schon eine Strafe genug ist, jeden Tag neue, restlose "Wahr-
heiten" aus dem Hut zu zaubern,fernab von den Tatorten.Zu
beneiden ist sie nicht. Subjektivste Meinungen sind absolut
wünschenswert, wenn sie als solche auch kenntlich sind.Al-
lerdings zeugt es von heftig intellektueller Verkommenheit,
wenn solche subgektiven , parteilich verengten Meinungen,
unter dem demokratischen Rubrum ,objektiver, ausgewoge-
ner Informationsvermittlung zur Manipultion u. Hetze instru-
mentalisiert werden , wie ständig in den "öffentlich - rechtli-
chen" Staats-Medien: WDR,NDR,ZDF,Phönix, Arte usw.wie
auch bei den privaten Bertelsmännern: ntV,RTL, u. von Me-
dien abhängigen bluternsten Witzemachern u. Medienstrol-
chen, die sich so gerne.mit dümmlicher Überheblichkeit, als
Satiriker wähnen ,den insgesamt klassischen Vertretern der
nicht nur so genannten "Lügen- ,Unterdrückungs- und Bak-
schischpresse. Doch das alles betrifft nicht nur die "Innere"
Unsicherheitsdebatte der letzten Tage u. ca 20 Jahre , son-
dern auch die der außenpolitische Zustände Die "Krim" ist
ja u.a. ein signifikantes Menetekel des Betruges an Gorbat-
schow , durch Steinmeier , Merkel , der EU insgesamt u. Na-
to, zugunsten von mehr Macht, mehr Einfluß u. Eroberung
neuer Märkte,gegen die Vereinbarungen mit der "Regional-
macht" Rußland . Merkel steht auch hier mit Steinmeier am
unwürdigen Pranger der politischen Wollust und sind , mit
ihren dämlichen Sanktionen u. heuchlerischen Bekundun-
gen, keineswegs besser als der schlaue Putin,
- im Gegenteil.

05.01.2017 - DIE GRÜNEN IN DE

Die GRÜNEN sind mittlerweole zu einer einpoligen Auslän-
derpartei geronnen. Dagegen ist nichts einzuwenden und
das ist ehrenwert oder nicht - je nachdem. Der grüne Lack
aber ist längst ab,zugunsten alter Sponti-Quasselei . Mehr
ist von dieser thematisch sektenartig geschrumpften,auch
noch unsympathischen wie allzu schwatzhaft - moralinen
Partei nicht mehr zu erwarten.Die Grünen sind schnell welk
wie überflüssig geworden u. meist nur weiterer, unwählba-
rer Sand im ohnehin haltlosen , berliner wie
regional-ländlichen Getriebe .

04.01.2017 - STAAT MACHT SICH LÄCHERLICH

Unser Staat macht sich lächerlich, denn er leistet sich, ne-
benn dem" Innenministerium" , dem Amt für "Innere Sicher-
heit",in den Bundesländern,der so sprudelnden Sozialindu-
strie, wie im Kanzleramt, zahllose Ämter, Institute für Innere
Unsicherheit. Grüne, SPD und Linke wollen sich ihr speku-
lativ profilneurotisches Treiben , auch nicht mit Vernunft u.
Weitblick, die Butter vom sozialen Kadaver nehmen lassen.
Also werden scheinbar uneinnehmbare Hürden in der Be-
kämpfung von Terror, illegaler Einwanderung , Strauchdie-
berei, streunendfer, marodierenden Abenteurerund sonsti-
ger Kriminalität aufgebaut, hinter denen sich immer mehr
entsprechend kriminelle Spezialisten u. Pseudoflüchtlinge
verstecken können. Entscheidend ist die rapide wachsende
Anzahl dieser Klientel, gestützt von Gutmenschen und TV.
Die "öffentlich-rechtlichen" Medien , mit ihrem grinsenden
Personal,finden das in Ordnung, weil sie nunmal an den so
unvermeidbaren Konflikten, an Aufmerksamkeit schmarot-
zend gewinnen u. sich als moralische Anstalten wie Savo-
narola aufspielen können, statt bessere Programme zu ma-
chen. Also nicht nur endlos blöde Quizorgien, kranke Kri-
minalfilme im Aldiformat u, laufenden Band,schwüle Bezie-
hungskisten und peinlich, politische Talks > Maischberger ,
natürlich meist gegen AfD, weil die richtigerweise für eine
Umstrukturierung der "öffentlich-rechtlichen" Sender, ins
Bezahlfernsehen plädiert, wo sich die einfallslosen Sender,
dann entschlacken und neu aufbauen könnten - mit ande-
rem Führungspersonal..Ausgelöst von Merkels: "Wir schaf-
fen das", muß nun ein gewaltiges Potential an Steuergeld
dafür sorgen, daß nicht alles zusammenbricht. Daher wer-
den ständig Werbespots von "integrierten "Flüchtlingen"" ,
fürs dumme Volk , in Szene gesetzt , inklusive werbewirk -
samen Futterautomaten für den Fremdenkult, die in summa,
den Staat in einen tüchtigen Apparat der "Inneren Unsicher-
heit" umwandeln , denn die Länder wollen sich ihre illega-
len "Flüchtlinge, die meist keine sind, nicht nehmen lassen,
weil selbst einseitigstes, billiges "Christentum" , selbst ge-
gen die eigene Bevölkerung, so schön u. gut aussieht.Nein?
"Kleider machen Leute", wo sonst nix ist. Wohl bekomms!

31.12.2016 - DAS ZERRBILD DER SCHWABBEL-MERKEL

Die irrlichternde Kanzlerin spinnt das Zerrbild eines nationa-
listisch festgefresssenen Deutschlands, nicht weit von den
Nazis natürlich, gegenüber einem wunderbar weltoffenen,
menschenfreundlichen Zentralstaat EU, in dem langsam,alle
vielfältig, kulturellen Unterschiede abgebürstet werden sol-
len > müssen und eine neue Super-Weltmacht geboren wer-
den soll, die aber die Völker nicht wollen, weil sie darin ihre
Unabhängigkeit verlieren und wie Roboter wehrlos gegän-
gelt werden können.Diese EU erinnert mehr an die Nazis,als
jeder andere, dezentrale Staatenbund.Welch irrer, überhebli-
cher Quatsch. Jeder kann sehen, daß hier Illusionisten und
Faschisten die Macht,länderübergreifend über die einzelnen
Parlamente erringen möchten.Man kann das EUro - Faschis-
mus nennen u. als völlig überflüssige Hybris weniger Arsch-
löcher in die Tonne treten . Politik ist kein Spielball weniger
Macher u realitätsferner,am Ticker gefesselterJournalisten,
die wenig Fachkenntnisse besitzen , aber um so mehr arro-
gante Selbstüberschätzung > u.a.Asselborn,Draghi,Juncker.
Was WIR brauchen ist eine moderne Weiterentwicklung des
Gaullismus > "Europa der Vaterländer u.
Staaten", das zwar
in vielen, technischen Feldern freundschaftlich verzahnt zu -
sammenarbeitet,aber in autonomer Selbstkontrolle verbleibt,
nicht in wechselseitige Abhängigkeiten gerät.Es ist absurd,
wenn etwa , ein selbst sehr umstrittener Ehrenmann wie Jun-
cker, anderen Völkern befehlen möchte, wie sie sich konstitu-
ieren sollen.Mit dem erzwungenen Euro fing der ganze,Streit,
Korruption und ideologische Käse an , weil einige Leute ihr
machtgieriges Wasser nicht halten konnten.Die Völker wollen
nicht im unkenntlich grauen Multikulti- Brei eingeschmolzen
werden, was besonders die Fernsehanstalten mit Gewalt und
gewohnheitsmäßiger Tücke erzwingen möchten,wegen mehr
Drama , Jobs , Emotionen, Katastrophen u. bunter Bilder. WIR
schalten das hoffentlich , demnächst in freien Wahlen ab und
aus.Toleranz soll Identität zerstören. Die AfD u. die Identitäre
Bewegung sind die Avantgarde von heute. Hinter der Kulisse
von Multikulti und ihren freundlich-naiven Gutmenschen stek-
ken ganz andere Kräfte im Hinterhalt,die unsere Kultur absah-
nen und aushöhlen wollen. Identitäres Wollen ist bei allen Völ-
kern normal, nur bei uns angeblich nicht ( mehr) . Es wird ver-
sucht unser Land auf die 10 - jährige Herrschaft der Nazis zu
reduzieren. Das ist schändlich und lächerlich. Warum sollen
WIR uns das gefallen lassen?!Diese Kräfte hinter der Multikul-
tiverdummung sind ausrechenbar, aber sie verstecken sich
feige hinter blumigen,vermeintlich menschenfreundlichen, a-
ber einseitigen, Fakten unterschlagenden Reden u. Artikeln.
Frau Merkel ist ihre nützliche Bannerträgerin und der Klerus
sucht sein Süppchen dabei in seinen entleerten, entspiritua-
lisierten Kirchen aufzupeppen, erfolglos, weil allzu beliebig .
Wer von Integration spricht , meint beidseitig erzwungene
Assimilation . Die Folgen sind zu sehen . Gerade in Multikulti
anfälligen Staaten wird u. ist Terror u. Kriminalität mehr und
mehr zu einem Steuergeld verzehrenden Abenteuer , immer
einfacher und selbstverständlicher geworden . Dies alles ü-
ber die Köpfe hinweg,ohne den hier demokratisch wichtigen
Volksentscheid in dieser staatlichen u. sozialen Kernfrage.
Die einzigen Parteien, die an unserer alten Grenze scharf ge-
schossen haben, waren Linke. Also Schluß mit Lügen ge-
gen die bisher rechtskonforme AfD. Wenn der alternde Mar-
tin Walser meint, die AfD gäbe es in 10 Jahren nicht mehr,
dann werden wir ihn leider nicht mehr an seiner senilen Pro-
phetie messen können, denn dann wird er längst gestorben
sein. Dafür bedarf es keiner Prophetie.Aber bis dahin sollte
er erst mal das AfD-Programm gelesen haben und nicht nur
den Mainstreamzwergen seinen Verstand opfern.Die Zeitge-
nossen werden unverdrossen mit pastoralen Dorfreden >
Merkel,Gauck verhöhnt. Doch es wird die Zeit kommen,wo
diese feigen,Verrat, übenden und anstiftenden,destruktiven
Fälscher ,Wandler u. Irrlichter am Volkswillen,,demaskiert
u persönlich benannt ,überführt und zur Verantwortung ge-
zogen werden. Wonach auch dem letzten Gutmenschen
dann ein Licht aufgehen wird.

29.12.2016 - GEPANSCHTE FORSA UMFRAGE>MERKEL

Das Meinungsinstitut FORSA ruiniert das Ansehen von
Meinungsinstituten ein weiteres Mal. Forsa meint:"68% der
Bundesbürger sehen keinen Zusammenhang der Flücht-
lingspolitik von Angela Merkel zum Anschlag in Berlin".
Hier gesellt sich offenkundig neben der Fakten unterschla-
genden TV - Lügenpresse auch das linkisch panschende,
parteilich, manipulierende Forsa-Institut zur verräterischen
TV-Propaganda des Merkelschwachsinns u. der so gedop-
ten Sozialindustrie . Also wird dieses Institut auch dem -
nächst naßforsch behaupten , die Karnickel seien nicht be-
teiligt an ihren gebuddelten Löchern, weil die Schuldigen
eigentlich die Kaninchen seien.

22.12.2016 - STERILE TRAUER OHNE SCHULDIGE

Bei allen ständigen Wiederholungen von mehr oder we-
niger nichtssagender Betroffenheit, wird Eines immer deut-
licher, ganz egal was immer geschieht, egal wieviel Tote u.
Kriminalität durch ein- u. durchreisende Fanatiker das Land
hinzunehmen hat , kommt es dem merkelschen , gehirnwa-
schenden Staatsfernsehen und dem ganzen Haufen klerika-
ler wie sozial-libneraler Spinner nur darauf an, daß die AfD
nicht weiter an Boden gewinnt ,obwohl sie die einzige Partei
ist,die noch nicht am bigott-verseuchtem Hirn erkrankt ist u.
mittlerweile die Mitte der Bevölkerung präsentiert.Natürlich
auch im politisch verkreuzten Wuppertal wird zur Hatz ge-
gen die AfD aufgerufen - man gönnt sich ja sonst nichts -
weil man auch dort um seine ideologisch senile Meinungs-
hoheit fürchtet, die bisher so wunderbar pflegeleicht funk-
tionierte. Wer hat denn 200000 "Flüchtlinge"ohne Papiere
in Deutschland eingelassen. Leute, die vorsorglich ihre Pa-
piere weggeworfen haben und demnach als Betrüger anzu-
sehen sind.Wer das kritisiert wird sofort als Rechtsausleger
eingekapselt. Das ist bezeichnend für die"selig machende"
Lügenpresse, die sich für den Nabel der Welt hält.Nur weil
man ein paar glatte Sätze schreiben kann?Lächerlich! Viele
Kreative u.Intellektuelle halten noch still, weil sie nicht den
angedrohten "sozialen Tod" > WZ > Uli Tückmantel erleiden
wollen oder dann vom Fernsehen geschnitten werden: Ver-
ständlich, aber schwach.Die Menschen sollten mehr Mut
gegen den inszenierten Mainstream aufbringen.Gegen tat-
sächliche Flüchtlinge hat niemand etwas hier,doch sehr viel
gegen dümmliche, komplexbeladene, marodierende unauf-
geklärte Fanatiker,die sich ins Sozialsystem geschlichen
haben . Mit in die Kamera gehaltenen Plakaten der Staats-
druckerei soll ein Nebelnetz über der riesigen Schuld von
Angelika Merkel ausgebreitet werden,die nicht erst im Spät-
sommer 2015, sondern schon lange davor den billigen Ein-
flüsterungen von Grillo , Grünen und ihrer Eitelkeit erlegen
ist. Ihr Schuldenlonto der Toten im Mittelmeer bis jüngst in
Berlin ist historisch. Die Menschen hoffen noch immer, au-
ßer wenigen sinnlos Berauschten, daß die CDU vernünftig
wird und die Kanzlerkandidatur von Merkel für null u. nich-
tig erklärt . Ihre einzige Chance überhaupt in Würde u. Ein-
klang mit der Bevölkerung weiter zu machen.Die polnische
Regierung u. andere Osteuropäer sehen sich in der Ableh-
nung fanatisierter Flüchtlingen grauenhaft bestätigt.Da hilft
kein Gemurmel nebenbei von Merkel u. das Gerede von Ein-
zetätern. Hier steht eine ganze Kultur am Pranger.Erinnert
sich auch noch jemand, an den alternativlosen EURO der
zufälligen, undemokratisch fummelnden Kanzlerin?Heute,
am 23.12.2016 schwafelt diese unfähige Frau von Rückfüh-
rungen nach Tunis. Warum nur nach Tunis? Und vor allem
kein Wort, warum sie diese Leute alle erst unkontrolliert ins
Land gelassen hat.So einen verderbten Quatsch kann man
sich nicht ohne Erbrechen anhören u. WIR wünschen Weih-
nachten u. Neujahr ohne diese reichlich unehrliche Frau u.
salbungsvolle, einäugig pausbäckige Reden von Gauck, im-
mer genau an der Wirklichkeit vorbei.Beim Fernsehen weiß
man ja , welche Pappnasen man da vor sich hat. Man stelle
sich nur mal vor,Frauke Petry oder Gauland hätten das türki-
ische Staatsoberhaupt einen "Ziegenficker" genannt.Der ide-
ologisch handverlesene,nichtssagende Fernsehrat mit dem
Osmanenfreund Volker Herres > ehemals Wikipedia, hätten
sofort wutentbrannt die AfD Verbrennung gefordert oder a-
ber mindestens den Staatsschutz beauftragt, sofort die AfD
verbieten zu lassen.Und der immer seichtere, in lächerlichen
Klischees wühlende Dieter Nuhr, hätte Stoff für ein Jahr ge-
gehabt, um dumme Lacher zu bedienen, wie es das "öffent-
lich - rechtliche" Fernsehen von ihm erwartet. All diese klei-
nen u. größeren Medienkreaturen , Schaumschläger u. be-
zahlten Hetzer , aufgestachelt von der politischen "Herren-
rasse in Berlin u. Brüssel,denkt halt nur an den eigenen,ver-
logenen Frieden, aber den gönnen WIR ihnen nicht.

UND hier nochmal gesagt:Den politisch blassen Steinmeier
im Hinterzimmer gekürt,zum Bundespräsidenten zu machen
zeigt, wie sehr CDU u. SPD sich daran gewöhnt haben, den
Staat zu ihrer Beute zu machen u.dem Volk auf der Nase he-
rum zu tanzen . Steinmeier hat sich in keinem zivilen Kul-
turbereich verdient gemacht . Er hat keinerlei originäre Ar-
gumentationen angestoßen , außer bereits Bekanntem, wie Transplantation u. der Forderung:Türkei in die EU.Er hat nur
gelernt, mit nichtssagenden , blassen Worten nicht anzuek-
ken,u. sich an den kritischen Punkten vorbei zu nuscheln.
Daneben ist es auch völlig daneben , als einseitiger Partei-
soldat und Kanalpolitiker , scheinbar selbstverständlich als überparteilicher Bundespräsident Kleider u. Pferde zu wech-
seln und dies , uns , den Bürgern als alternativloses Ergeb-
nis zu diktieren. Es ist beschämend für die Republik, die so
zum Wohlfahrtsstaat für alternde Politiker schrumpft. Wei-
ße Haare allein ,sind kein Ausweis für irgendeine Würde.


UND NOCHMAL,was immer wieder absichtlich diffamierend
von der ideologisch durchgeknallten Lügenppresse u. son-
stigen Ideoten , im Verein und im Auftrag herrschender Par-
teien > besonders nach Merkel,SPD u. Grünen,kolportiert u.
beflissen, verleumderisch nachgeplappert wird: Gegen tat-
sächliche Flüchtlinge hat niemand etwas hier , selbst die ü-
berwiegende Mehrheit von Pegida nicht, doch sehr viel ge-
gen dümmlich , komplexbeladene, analphabetisierende, bil-
dungsfeindliche,marodierende,grabschende,frauenverächt-
liche, vergewaltigende, unaufgeklärte, religiös verrannte, ar-
chaisch aggressive, teils kriminelle Fanatiker, die sich auch
noch ins Sozial- wie Krankenkassensystem eingeschlichen
haben u. automatisch verlangen , vom Steuerzahler ausge-
halten zu werden . Bundespräsident Gauck sollte sich mal
im Helios - Krankenhaus Wuppertal umhören, wie schäbig,
sogar mit dem Tod drohend,sich dort besonders Syrer ge-
gen das behamdelnde Personal aufführen, bis die Polizei
einschreiten muß,wenn sie nicht bevorzugt behandelt wer-
den. Das ist ekelhaft undankbar bis zum Anschlag u. diese
Leute müßte man sofort wieder zurückschicken, die glau-
ben, sie hätten es hier nur mit ängstlichen Weicheieren zu
tun.Falls solche Phänome irrer Machoprimitivität nicht ab-
reißen, wird auch die Stimmung ,nicht nur gegen Trittbrett-
reißen, wird auch die Stimmung ,nicht nur gegen Trittbrett-
Flüchtlinge, sondern auch gegen wirkliche Flüchtlinge kip-
pen. Warum sollten WIR uns das freiwillig wie unschuldig
antun?Schließlich gibt es noch andere Länder,aber Merkel
hat ja selbst ihre u. dadurch unsere Isolation in Europa pro-
voziert.Ebenso gipfelt ihr dktiertes "Willkommen", einer an-
geblich wunderbar geschenkten "Vielfalt",auch in ihrer Fa-
ta Morgana, sie hätte den deutschen Wohlstand eigenhän-
dig selbst verursacht und könne nun auch reichlich davon
abgeben.Welch ein irrer,überheblicher Wahn.Als ob es hier
nicht eine Menge armer Leute gäbe , die fassungslos zuse-
hen müssten,wie auf einmal massenhaft Geld u. Gut in frem-
de Kanäle fließt , mit der latenten Ungewißheit , wie es in 5
Jahren wirtschaftlich aussieht, mit all dem zusätzlichen Ge-
päck im labilen Sozial- u. Rentensystem.Merkel hat uns mit
ihrer unverdauten, frivolen Politik zu dämlichen Geiseln ge-
macht.Warum also jetzt nicht endlich Bosbach als Kanzler
oder Friedrich Merz, > Olaf Henkel?

17.12.2016 - NOCHMAL HASSMAILS usw.

Ein Blick von Heute auf die Zeit der ersten Anwerbung von
Gastarbeitern,vor ca 60 Jahren, zeigt welche Konfusion, er-
zwungener Commerz, in Eintacht mit strahlener Empathietis,
auch und besonders in Deutschland auf Kosten aller Bürger
angerichtet hat. Dazu bedarf es keines historischen Super-
blicks.Unabhängig von Einzelheiten wird die große Spur po-
litischen Versagens sichtbar, die unser Land mehr u. mehr,
zu einem unkenntlichen,friedlosen , irrlichternden Kadaver
verkommen läßt u. so zum schmerzlichen Brennpunkt wird.
Die gewöhnlichen Menschen haben fast nichts damit zu tun,
sondern müssen ertragen, was ihnen von dümmlich - kurz-
sichtigen , anthropologisch ungebildetenwie , feigen Politi-
kern , frech wie dreist ins heimatliche Nest gelegt wird.Die
Menschen wehren sich jetzt, mehr oder weniger rühmlich,
im Internet , was könnten sie sonst auch tun . Was sie wirk-
lich wollen prallt undemokratisch u. echolos an der neuen
Berliner Mauer ab.Nunmehr droht kritischen Dreizeilern der
Stempel von Hassmails, wenn ihr Inhalt nicht punktgenau
referiert,fiktiv überhöht oder kritisch zugespitzt ist.Viel Ge-
zeter dabei richtet sich gegen die künstlerisch schreiben-
de Freiheit , die auf kleiner Ebene zwar nicht realitätskon-
form ist , aber auf einer weit höheren Ebene den Nagel ge-
nau auf den faulen Kopf trifft.Ein altes Stilmerkmal aller fik-
tiven Literatur u. des poetischen Gedichts, das normaler-
weise nur nicht dem einfachen Menschen zugänglich ist,
wie Twitter u. Facebook und daher als weniger gefährlich
gür Politik u. Co gilt.Sollte die Justiz hier den Parteifunkti-
onären allzu weit entgegenkommen, dann Gute Nacht Ba-
nanenstaat Deutschland . Die rote Linie besonderer Werte,
wäre eklatent überschritten . Erdogan läßt schon grüßen.
Daß hier oft Hass die Schreiber bestimmt ist richtig , aber
gleichzeitig muß man fragen,wo und wer den Hass eigent-
lich gesät hat.Es ind diejenigen, die jetzt aus bloßgestell-
ter Schwäche heraus,alles verbieten wollen,was sie selbst
irre angerichtet haben.Heute ist es ja so,daß jeder klappern-
de Blechtopf Politker werden kann, wenn er von Geburt an,
ohne tragende Ideen,aber mit speichelnder Frechheit aus-
gestattet wurde.Es sollte demnächst Pflicht werden,daß der
auch temporäre Beruf des Politikers, von einem völlig unab-
hängigen Rat,zertifiziert werden müßte,damit entsprechend
unappetitliche u. dummdreiste Leute garnicht erst in Versu-
chung geraten , die Demokratie nur für sich auszuschlach -
ten , unausgegorene , volksschädliche Fakten zu schaffen ,
kurzschlüssige Steckenpferde zu reiten , die dann so leicht
nicht mehr ins Irrrrland,wo sie von anfangs an hingehörten,
abgeschoben werden können ,aber vom Bürger mit Geld u.
Gut > Ausverkauf von Patenten, Immobilien, sowie Steuern
usw. bezahlt werden müssen. Die Summen u. Folgen sol-
cher Empathietis sind haarstreubend!

p.s.:Angela Merkel hat sich noch immer nicht für Ihre selbst-
süchtig, unselige Flüchtlingspolitik und der damit einherge-
henden Verrohung der Gesellschaft, bei den deutschen Op-
fern, persönlich entschuldigt - mit freudiger , verharmlosen-
der, feiger Mitmach-Hilfe des "Ersten", des "Zweiten" u. Ber-
telsmann -TV.So eine politisierende Maske darf nicht
wieder Kanzlerin werden.

14.12.2016 - HASSMAILS usw.

Für anonyme u.rüpelhafte bis zu bereits kriminellen Hass-
mails gibt es keine Entschuldigung , aber es gibt Gründe .
Seit derZwangseinführung des Euro, der Absage an die EU-
Verfassung, den ominösen Praktiken der geleugneten, ge-
setzlosen Transfergesellschaft, bis zur faktenschaffenden
Flüchjtlingsschwemme durch unsere überhebliche Kanzle-
rin,der posener Angelika Merkel,haben Politik u. opportuner
Journalismus (> TAZ, WDR,NDR, "Süddeutsche" > Prantel ,
Friedmann, immer wieder überfallartig ihr Mütchen gegen
den zigmal erklärten Willen des deutschen Volk befeuert.
Das ist unverschämt u. nicht in Ordnung . Die Bürger hier
spüren das bis ins Mark,, ohne sich wehren zu können, es
sei denn durch radikalisierte Mails . Es könnte ja auch noch
schlimmer kommen,bis zum Kochen.Das "öffentlich-rechtli-
che Fernsehen > Volker Herres usw. angebliche Eliten,aber
eher Nieten, sind scheinbar stolz auf ihre sektenartigen Zu-
griffe ins Eingemachte, obwohl sie ihr schlechtes, heuchlke-
risches Gewissen dabei nicht mal verbergen wollen.Sie war-
ten darauf, daß bald den Bürgern die Protest - Energie aus-
geht, sich dieser Zumutungen zu erwehren.Frei nach primi-
tiv - pychogischen Wahrscheinlichkeitsspekulationen , die
Verhaltensforscher an Modellen bei Fischen im Aquarium
beobachtet haben wollen : Beißreflexe im Rudel.Da gibt es
auch andere Auslegungen.Doch von Nix kommt eben Nix.
Alles,was diese oft undemokratischen Stümper damit errei-
chen werden ist, daß Trump mit Marine le Pem, Wilders usw.
triumphal in Europa Furore machen werden. Wo ist eigent-
lich der freie Journalismus,der sich nicht von den obskuren,
politischen Abenteurern,in ihrer Meinung keulen läßt? Und
wer gibt endlich Auskunft darauf, warum derSteuerzahler
diese windigen TV-Macher nebst ihrem mieses Programm-
niveau wie Kirchensteuer auch noch bezahlen soll? Das ist
doch nur lachhaft .

09.12.2016 - DER TV-FILM "AUFBRUCH" > ULLA HAHN

Endlich war mal einFilm zu sehen,der, im ansonsten bracki-
Fernsehen, von herausrageneder Bedeutung ist. Jedenfalls
für mich . Wie man Werte und Unwerte durchleuchtet ist hier
beispielhaft zu konstatieren . In bestem künstlerischen Zu-
sammenwirken aller , wirklich allern meisterhaft verwebten
Bestandteilen. Es ist kaum zu glauben, da0 das Fernsehen
sowas heute noch zustande bringt . Alles ist Spitze u. spit-
zenhaft in Szene gesetzt: Buch. Schauspieler,Regie, Requi-
siten, Sprache usw. Keine Schwachstellen,keine linken Sen-
timentalitäten , keine blöden Posen , keine überflüssige Dra-
matisierung, Stilisierung, Pauschalisierung usw. usw.: Sau-
ber seziert , sensibel u. wenn nötig auch brutal wie die Rea-
lität. Ich war wie elektrisiert von der Qualität . Warum nicht
öfter mal solche Stücke, neben allem endlos blöden Patrtei-
engeflunker, Gekläffe gegen Andersdenkende ,Tingeltangel,
kranken Revolverkrimis,sinnlosen Faktengehubere,zweifel-
haften , wohl oft getürkten Meinungsumfragen ( > Forsa? ) ,
Quizquark,kindischen Promi- Commerz, gesülztem Kitsch u.
Voyeurismus , infantilen Klatsch für einfältige Sesselkleber
u. Zeittotschläger.Warum soll dieser Scheiß auch noch
bezahlt werden. Erklärung bitte, als Weihnachtsgabe

07.12.2016 - WENN DIE CDU GLAUBT .....

WENN die CDU glaubt, durch nahezu wörtlichen Klau von
der Afd,Wähler zu ereichen,dann kann man nur noch den
Kopf schütteln. Das Einzige, was dieser verluderten Partei
noch hilft, ist, sich von ihrer ideenlosen u. verranten Kanz-
lerin Angela Merkel zu trennen, die jetzt alles daransetzen
wird,die AfD- Beschlüsse langsam aber sicher wieder ver-
gessen zu machen. Und wenn nicht, dann werden die Wäh-
ler das Original AfD wählen u. nicht diese verpanschte Mer-
kel-Partei mit ihrem Dünnschiß,die sich seit langem schon,
durch Klau bei anderen Parteien >u.a. GRÜNE,über Wasser
zu halten sucht.Die Bürger sollten diese charakterlose Par-
tei immer wieder bei Wahlveranstaltungen auf ihre AfD- Be-
schlüsse befragen , denn gesagt ist nicht getan . Frau Clin-
ton hatte vor Jahren recht, Angela Merkel , in Geheimpapie-
ren , als eine einfallslose , konzeptlose Politikerin bezeich-
nete und einen trügerischen Schwanz von ebenso türken-
den Pseudo-Journalisten , wie u.a. , der sich immer dumm-
dreist aufplusternden Maischberger,die immer, wenn sich,
ihr gegenüber, eine kontroverse Argumentation ankündigt,
dann den entsprechenden Diskutanten,faschistoid,einfach
unmotiviert das Wort in laufender Rede abschneidet.Ambiti-
onierte Menschen sollten sich von diesem armseligen Wür-
stchen nicht mehr einladen lassen.Punkt! Basta. Mit Politik
hat das nix zu tun,das ist überflüssiger Schmutz.Merkel hat
einen klaren Migrationshintergrund , ihe Eltern sind aus Po-
sen eingewandert und ist daher eine sogenannte Paßdeut-
sche . Ähnlich Maischberger, die mit ihrem Teint ausssieht,
als ob sie italienische Eltern hätte. Beide, die Kanzlerin, wie
die grottenschlechte Maischberger als "Moderatorin", dazu
noch ohne entsprechende Ausbildung,neigen dazu die Ein-
heimischen in ihren grundlegenden u. angestammten Rech-
ten klein zu reden . Das ist äußerst widerlich , wie es im "öf-
lich-rechjtlichen" Fernsehen geduldet u. gefördert wird.Das
sollten sich die Bürger hier nicht gefallen lassen,die diesen
Mist auch noch bezahlen müssen:> andere Intendanten,an-
de Programmdirektoren u. andere Fernsehräte , die verhin-
dern , eine Fremdsteuerung bis zur Gehirnwäsche , gegen
die wahren Interessen des Volkes , zuzulassen Das ist das
Mindeste Eine "doppelte Staatsangehörigkeit" >Doppeöpaß,
dazu , ist in unseren Zeiten ein
geradezu mordsgefährlicher,
undemokratisch bewirkter Schwachsinn

06.12.2016 - DIE CDU IST NICHT DAS VOLK !

Die Rede von Merkel war wie erwartet dünn, selbstgefällig,
sachlich steril und von billiger Einfalt. Es genügt eben nicht,
die Wörterbücher nach wohlfeilen Worthülsen abzuklappern,
wenn man ihre ohnehin niemals objektiv auslegbaren Inhal-
te versucht, an den wirklichen politischen Events u. Zustän-
den zu messen u. zu verdrehen. Es lohnt nicht, mehr Worte
über diese einfallslos opportune Merkel-Partei zu machen.Wie
eine Nacktschnecke schleimt sich die Kanzlerin bei Gefahr u. ertappter Schuld,in einen Kokon nichtssagenden, pastoralen Schwulst ein,mit dem sie bestenfalls Obama plakativ beein-
drukken kann, der nur mit dem Fernglas nach Europa schau-
te.Überhaupt scheint sich Frau Merkel im Ausland als Erfin-
derin des deutschen Noch-Wohlstandes hochzutürken,was
so absurd , wie lächerlich ist . Die Oma-Partei CDU ist nicht
das Volk u. wird es niemals mehr sein, sondern nur mehr ei-
ne schmezende Schwellblase. Widerlich aber genauso sind
die Ablenkungs
versuche vom unappetitlichen Stegner, den
primitiven Macho-Mord an der Medizinstudentin in Freiburg
statistisch zu relativieren und falsch einzuordnen. Denn hier handelt es sich zusätzlich um eine gemeine Verletzung des Gastlandes u. seiner Bürger . Die Aufregung darüber runter
zu spielen,ist bezeichnend für den Zerfall der ständig nur rhe-torisch behaupteten, nicht gelebten, augfezählten Werte im politischen Geschwätz. Nahezu jder Ideot kann solche Wer-tesprüche in gespreizten Reden ablassen.Frau Merkle weiß anscheinend nicht , wem sie sich zugeordnet fühlt , ähnlich
wie das entstellende TV, wie heute abend im tückisch u. hy-
brid gestükelten Machwerk des ZDF. Das wäre alles nicht
möglich , ohne die widerwärtige Schützenhilfe der Medien,
in denen leider noch keine Vertreter der AfD sitzen . Es ist
mehr und mehr nötig , daß die "Öffentlich Rechtlichen" ihr
Geld auf anständige Weise verdienen u. die zwangsweise
staatlich eingetriebenen Gebühren ein Ende haben u. die
Kumpanei mit den politischen Sponsoren , um drei Ecken
verdeckt ,unbewußt verinnerlicht ,aufhört.Nur so kann der
diktierten Demokratie auf dei Sprünge geholfen
werden.

03.12.2016 - MORD IN FREIBURG AN STUDENTIN

Nach links- und staatspopulistischen Motto: Alle Menschen
wären gleich", könnte dann auch jeder andere Mensch, na-
türlich auch der Schreiber hier u. alle Deutschen gleicherma-
ßen diesen ekelhaften Mord begehen oder begangen haben
u. man brauchte weder nach der Schuld afghanischer Kultur,
weder nach der Dekadenz in Deutschland u. natürklich nicht
nach der persönlichen Schuld Angela Merkels zu fragen,die
anscheinend schon so abgerubbelt ist , daß sie sich beim
Mord in Freiburg, wie bei den Gewalttaten vor einem Jahr in
Köln usw.,keiner persönlichen Schuld bewußt ist.Wie ist ihr
Verhalten zu verstehen, wenn sie wohl noch monatelang für
ihre moralisch schlampige Haltung in der Flüchtlingsfrage u.
schon davor,noch auf einen satten internationalen Preis spe-
kuliert hatte u. es nicht für nötig hielt , sich bei den Opfern u.
a. in Köln, persönlich zu entschuldigen.Sie tut mir nur leid u.
sollte sich schämen u. verschwinden . Eingedenk auch der
vielen angelockten Totenim Mittelmeer,an denen sie u. Grillo )schwerste Mitschuld trägt, wie übrigens auch viele Journa-
listen, die sich immer so gerne auf Kosten der Bürger entrüs-
ten ("Stammtische!!"). Und wiederholt gesagt: Wenn Angela
Merkel selber Kinder hätte, würde sie solche Probleme völlig
anders angehen , - nach neudeutsch - demagogischer Ama-
teur-Philosophie: eben "rechtspopulistisch". Da klaffen bei
ihr nur schwarze Löcher. So eine Person als Bundeskanzle-
rin ist unerträglich,nicht nur wegen ihrer spekulativen Flücht-
lings-"Moral",sondern auch beim passiv duldenden Ausbeu-
ten der Sparer durch Draghi u. Juncker , was bei ihr wahr-
scheinlich gleichbedeutend ist , mit vereidigtem "Dienst am
deutschen Volke".Wundern braucht man sich darüber nicht
mehr,da waltet nur noch gefrosteter Trotz, mit klapperndem
Gebiß , der darauf wartet , sich an Trump neu profilieren zu
können. Wundern muß man sich aber über die CDU,die ehe-
mals runde, stolze,Volkspartei,die auch wegen Merkelscher
Angst vor Nebenbuhlern , nun auf einen harmlosen Haufen
nickender u. neigender Mehlwürmer geschrumpft ist.

30.11.2016 - INFANTILE GLOBALISIERUNG

Blogs sind keine Doktor- oder Masterarbeiten, sondern di-
rekte Meinungen in unserer gelenkten Demokratie . Einge-
hende Analysen werden spärer mit Sicherheit folgen u. den
heutigen Globalisierern ihr primitives Spiel aufzeigen,in dem
sich Kultur u. weiter denkende Volkswirtschaft, den primiti-
ven Sturzgeburten der Betriebswirte u. Geschäftemacher ge-
gegenüber stehen.Wichtige Vertreter der Kultur,halten noch
"seriös" den Atem an,weil sie erstmal sicher gehen wollen,
nicht zu den eventuellen Verlierern gezählt zu werden,wäh-
rend die sich links wähnenden Macher, Politclowns, Medien -
kreaturen u. nahezu gleich geschalteten Politologen , ein fie-
ses , intrigantes Spektakel mit der patriotischen AfD liefern,
bei dem sich Futtterneid u. Verleumdung , der kurzsichtigen
Platzhirsche in den sich nur selbst preisenden Medien, die
Waage u. der kinderlosen,posener Kanzlerin,die Stange hal-
ten, für die Kultur und angestammter Besitz weniger zählen,
als ihr rechthaberischer , infantiler Trotz . Warum darf man
sich zwar leise denken , andernfalls wird hemmungslos u.
primitiv draufgeschlagen u. ausgegrenzt.Einerseits wird da
zwischen Islam u. Islamismus vermeintlich objektiv unter-
schieden , während plump klotzend und heuchlerisch zwi-
schen Nazis u. AfD eine quasi bruchlose Kumpanei sugge-
geriert wird. Ein Schelm,der Böses dabei denkt.Nachdenkli-
chen Menschen aber kommen immer mehr Zweifel auf , ge-
genüber diesen Ideologen der Lüge u. des vordergründigen
Reibachs, die sich auf immensen Kosten der Bürger einen
schlanken Fuß und satte Jobs machen. Was im übrigen die
Bertelsmänner in ihrer Studienindustrie von Kultur verste-
hen u. praktizieren,läßt sich ja nachhaltig an ihren Fernseh-
programmen studieren,die an pausbäckiger Einfalt der herr-
schenden Politik nur bauchklatschend die Berieselungsme-
lodie beisteuern und sich päpstlicher als der Pabst aufspie-
len. Doch es scheint ja ,als wende sich bald die politische
Situation in Europa langsam , gegen die Juncker-, Draghi-,
Merkel - EU mit ihrer Zerstörung der kulturellen u. sozialen
Identitäten u. vielleicht werden WIR es noch staunend erle-

ben,daß die Völker sich über Einfalt und Arroganz erheben
u. die einzelne , so wundersam verschieden gewachsene
Vielfalt der Völker in Europa , endlich eine friedliche Zusam-
menarbeit in Autonomie u. Freundschaft zustande bringen,
ohne sich gegenseitig an Geist , Gurgel u. Geld zu vergrei-
fen. Möglich aber nur, ohne die jetzigen Protagonisten des
zentralisierten Zwangsystems EU. "Wunder gibt es immer
wieder". Doch in Brüssel verteidigen die Illusionisten ihre
Jobs nach der Devise weiter krumm , mit : "heidschi bum-
beidschi" u. geiferndem"bum bum ".

28.11.2016 - TV-GEWÄSCH

Es ist nach wie vor denkwürdig,wie das Fernsehen versucht,
junge arglose Menschen zu Meinungsgeiseln zu machen , >
"aspekte" , auch "ttt" die alle zur pastoral-moralinen "Zwit-
schermaschine" herrschender Parolen-Politik verkommen
ist. Die schleimige Anmache bei ZDF,ARD, WDR und Bertels-
mann-V ist zwar lächerlich,aber scheinbar versprechen sich
diese Gralshüter,heimatloser Gesellen u. archaischer Post-Po-
litik, doch einen Gewinn, bei ihren täglich dummdreisten Ver-
formungen wie Unterlassungen, auch beim Umdrehen, ehe-
mals integerer,aber medienabhängige Leute (u.a. Dieter Nuhr
usw.)zu willigen Medienkreaturen,denen dafür ein scheinbar
cooles Lotterbett mit Bakschischgarantie u. Promi-Habit auf-
bereitet wird, um, wie gesagt, besonders junge, arglose Men-
schline, die "richtige Lebensart " einzubläuen.Mit Kultur,ge-
schweige Kunst oder demokratischen Ethos , hat das meist
nix zu tun.Die Strippenzieher dafür stopfen jedes nur verfüg-
bare Loch,mit ihrem so volksfernen wie selbst versessenen
Quatsch . Da wird mit multiplen Kanonen auf kritische Spat-
zen geschossen , daß es nur so blubbert u. das besonders
feige, bei der täglich unwidersprechbarern Berieselung , ih-
res selbst herrlichen u. erzwungenen "Staatsfernsehens",
nach der Merkelschen Devise: Medialer Weihrauch für hem-
mungslose Weicheierei u. grenzenlose Einfalt,genährt von
verkitscht-schmucker Wortklauberei aus dem Wörterbuch
der Mega-Illusionisten,als Ersatz u. Motherfuck der Realität.
Die Printmedien machen oft auch noch Werbung für diesen
Mist , aber man braucht entsprechende Artikel ja nicht zu
lesen, nicht so beim Overkill des Fernsehens . Es stinkt u.
es bleibt zu hoffen,daß mehr u. mehr junge Leute, auf dem
Trip "zum deutschen Superstar"oder was zum Lachen zu
bekommen , bereits schon auf vermeintlich grabschende
Lappalien, die oft Fäkalien sind,nicht hereinfallen,die Glot-
ze einfach abschalten u. diese bräunliche Mache, oft auch
beim sonntäglichen "Presseclub" abgeleiert,im Plumpsklo-
sett,der sich bald ändernden Geschichte,versinken lassen.

20.11.2016 - MERKEL BEI WILL: CAPUT KAPUTT

Erschreckend den Verfall von A. Merkel beim Interview mit
Anne Will. Keine Inhalte ,nur Phrasen u.trotzige Streu,wohl
von Obama "inspiriert". Als vereinfachte, nicht einfache Fra-
ge an die CDU, nach diesem Gefasel: Merkt denn diese Par-
tei noch immer nicht, daß diese Frau am Ende ist.Ich frage
mich jetzt darüber hinaus auch:Wie konnte diese Frau über-
haupt Kanzlerin werden. Ihre gefährlich harmlose Wortstrik-
kerei fällt ja erst besonders auf ,wenn sie ohne vorbereitete
Zettel frei spricht . Es ist haarstreubend.Da stimmt vieles im
System nicht , und sie ist wohl nur von oppoprtunistischen
Schmeichlern umgeben.Es ist gräuslich, sich vorzustellen,
daß demnächst alles so weiter geht wie bisher . Im Ausland
ehrt man scheinbar diese Frau, aber lacht sich heimlich ins Fäustchen über deren eingebildetes Werteklein.Anne Will
tat sich schwer, mit ihren klugen Fragen in dem einfältigen Unterholzgestammel überhaupt verstanden zu werden.Die-
se Kanzlerin ist untragbar,da bedarf es keiner Pegida mehr,
um sachlich festzustellen:Merkel muß weg!

18.11.2016 - MERKEL > KLIMA > BUNDESPRÄSIDENT

Nachdem sich Frau Merkel nun vermeintlich publikums-
wirksam bei Obama ausgeweint u.das Fernsehen dazu
einäugig Zucker gegeben hat -nachdem es den größten al-
ler Böcke des Jahrhunderts geschossen hat - , kann sich
Deutschland nun wieder realer Politiken zuwenden, nach
aller Suggestion und schillernden TV-Illusionen."Trump is
watching you" und die politischen Macher benehmen sich
dabei wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen. Merkel wird
wohl weitermachen und man sieht jetzt mit Obama,von wel-
cher Seite ihr Trotz in der Flüchtlingsfrage, beflügelt wurde,
obwohl das Volk u. das geographische Europa ihr da nicht
mehr folgt ,doch das zählt ja scheinbar nicht , in der veröf-
lichten Meinungsmache.Das "Kohl-Mädchen" hat fast alles
falsch oder zu spät gemacht, aus spekulativ-moralischem
Eigennutz, wohl auch um Obama zu imponieren, wie man
nicht erst jetzt sehen sollte.Was hätte man mit dem vielen
Geld, das für meist sinnlose Integration verschleudert wird,
nicht alles konstruktiv in Afrika leisten können, damit von
dort nicht, angelockt durch Merkel/Grillo-Sprüche, soviele
Menschen wie Lemminge im Mittelmeer ertrinken mußten.
u. die Überlebenden später widerspenstig abgeschoben
werden müssen.Warum hat man destruktiv u. kulturell As-
sad u. Syrien mit westlichen Maßstäben stigmatisiert u. so
praktisch der Zerstörung preisgegeben , > ein Ergebnis ,
weil man sich für den Nabel der Welt hielt.

Dann das virtuelle Klimatheater, bei dem nun allerorten der
letzte Akt mit Trump befürchtet oder erhofft wird. Ich selbst,
der Schreiber dieser Zeilen, hat bereits nachlesbar 1984 auf
eine mögliche Klimakathastrophe hingewiesen.Was mich je-
doch mehr und mehr stutzig macht,sind die Werbemethoden
von Parteien u. Wirtschaft bei diesen schillernden u. keines-
wegs erwiesenen Umständen,umweltlich-menschlicher Sau-
ereien u. schlampiger Dummheit gegenüber menschlich un-
beeinflußbaren Schwankungen der Sonnenbestrahlung, so-
fern die angeblichen Erwärmungsdaten nicht täuschen oder
bewußt aus singulärem Interesse getäuscht werden . Es fiel
auf, daß z.B. immer nach nur drei Tagen Sonnenschein , so-
fort die bekannten , parteinahen Umweltapostel auftraten u.
ihr zweifelhaftes Gedicht aufsagten.Ich habe einmal drei Mo-
nate die veröffentlichen Daten mit meinem kleinen Außen -
thermometer überprüft u. fand meistens eine Abweichung
von ca 3% darunter , wobei auch mal gesagt werden sollte,
nach welcher statistischen Rechenmethode überhaupt der
durchschnittliche Wärmegrad ,auch nur eines Tages gemes-
sen wird. Unabhängig von der Tatsache, daß Computerani-
mationen von jedem Simpel leicht zu fälschen sind,was hier
leicht von gutwillig "objektiven" Versuchen zu fälschenden
Versuchungen führen kann u. wohl auch führt . Dabei sind
sind alle Geld-, Moral- und wissenschaftlichen Meßwerte oh-
nehin nur mit der Kneifzange anzufassen u, temporär, wie
politische Werte nur mit der Kneifzange anzufassen.Skep -
sis dabei ist höchstes Gebot,keine Charakterfrage, gerade
im sensiblen Interesse u. Akzeptanz von Umwelt- wie Men-
schenschutz.Die Wahrheit dieser Werter wird sich erst sehr
viel später offenbaren und aufwendige Prävention ist keine
Frage für Demagogen u. Opportunisten . Es sieht leicht da-
nach aus,daß vor allem "grün-sozialistische" Uno-Politiker
hier etwas erfunden haben,was minderbemittelten u. klima-
tisch benachteiligten Völkern u. Regionen , Geldmittel zu -
schanzen solll,was scheinbar nur mit so einem leicht anrü-
chigen Trick zu ermogeln ist.Dagegen wäre nichts zu sagen,
jeder müßte das sofort unterschreiben,wenn man nicht da-
hinter auch eine verlogen,schmutzige,profilneurotische Ma-
sche von "Klimaforschern" wie von Politikern u. immer gie-
rigen Warenproduzen vermuten könnte , die primär nicht
ans Klima u.seine Opfer denken , sondern an ihre Position
u. Mammon . Das fängt schon z.B. bei angeblichen Klima-
Tapeten der Firma Erfurt in Wuppertal an, die dafür mit häß-
lichen Klotzbauten die Landschaft verschandelt haben wie
andereraseits, daß es Überschwemmungen tief gelegener
Meeresufer immer schon gegeben hat , mit den leidigen,
wie kulturellen Umständen,daß betreffende Regionen im-
mer schon, zu nahe am Wasser gebaut oder Flüssen
ihr Bett beschnitten haben > Überbevölkerung .....

Die Kür von Steinmeier zum Bundespräsidenten der Gro-
ßen Koalition erschreckt jeden Demokraten oder sollte es
tun. Wie kann so eine Figur von heute auf Morgen politisch
Distanz und Überparteilichkeit (Grundgesetz) aufbringen,
nach einem immer politisch schlagseitigen Leben. Da wäre
noch Kretschmann tausendmal besser,der trotz politischer
Laufbahn , selten genug, eher zum Staatsmann gereift ist,
als zum machtstrategisch denkenden Kanalpolitiker wie
der auch noch kulturunbelastete u. humorlose Steinmeier.

Die heute viel dikutierte "Digitalisierung" nervt , weil sie von
der Politik zu spät wichtig genommen u. an den falschen En-
den diskutiert wird. Damit hier keine noch inhumanere Welt
installiert wird, müßten entscheidende Wendepunkte in Auto-
mation u. Software geschehen.Fortschrittlich mit diesen neu-
neuen technischen Möglichkeiten wäre nicht der Glaube an
Wunder > Aberglaube und Spitzenmodernität in Zwirn u. Rei-
bach,analog zur Pharma-Industrie,solange kein Katalog von
Prämissen in Reichweite u. Zumutbarkeit der Biologie von
Mensch u. Natur ausreichen sgeprüft wurden. An der Börse
kann man schon sehen , was kommt , wenn unselige Robo-
Algorithmen den Takt vorgeben u. so Menschen überflüs -
sig dumm wie hilflos machen u. kommunikative Verwüstun-
tungen anrichten,damit aus der Digitalisierung,neben weni-
gen, nur ein massenhaftes Heer technischer Analphabeten
hervorgeht und die Schere von arm u. reich noch weiter auf-
reißen werden.Mit der Behrrschung der vier Grundrechenar-
ten oder flinker Handyfertigkeit haben Maschinensprache u.
künstliche Intelligenz nur oberflächlich was zu tun. Das in-
informatische IT-Klempnergeschäft der Feld- Wald u. Robo-
ter-Programmierer gehört unter die strengtse Human- Lu
pe
u.nicht in Talk-Shows,wo ständig Leute über Sachen reden,
von denen sie wenig verstehen , aber in großartige Begriffs-
blasen ihr punktuelles Unwissen verstecken . Die Informatik
muß sich auf die soziale Wirklichkeit zu bewegen u. nicht
umgekehrt soziale Kahlschläge verursachen.Dies auch da-
mit nicht schlaue Leute immer mehr, hierbei unausgebilde-
te Menschen als Sklaven , ausbeuten , kontrollieren u. un-
mündig machen können. Die kommenden materiellen und
psychischen Konflikte werden gerade auf diesen Feldern
gesellschaftlich gewaltig zuschlagen.In den eigentlich ein-
zigartigen Möglichkeiten digitaler Techniken stecken enor-
me Kräfte,die aber gebändigt werden müssen wie eine Dro-
ge u. nicht als Digikratie die Menschheit tyrannisieren dür-
fen.Daher gehört, bei aller Liebe und Leidenschaft der digi-
talen Errungenschaften hier ein neues Kapitel, gesetzlicher
Standarts , weit über üblichen Überwachungsängste u. IT-
Kriminalität hinaus. Auch hier ist es ja die Politik, die wie im-
mer viel zu spät reale Utopien wahr nimmt, sich dann aber
pionierartig aufspielt, weil sie kostbare Zeit mit politischen
Ränkespielen und Machtstrategien verliert,während die ei-
gentlichen Wirklichkeitsmacher,wie jüngst in den Software-
Schmiedsen neue Faktenmonster generieren,zur Freude
des zynischen Kapitals u. den Klauen seiner Besitzer.

09.11.2016 - TRUMP><CLINTON...MERKEL > TV

Was Angela Merkel für Werte ausgibt, sind doch nichts an-
deres meh,als ein auf Trotz zusammengeschmolzener Wer-
te-Bluff, mit dem sie
bestenfalls noch arbeitslose Ehrenamt-
tler beglücken kann. Ihr Versagen bei der Bundespräsiden-
tenkür zeigt daneben überdeutlich, daß Ihr die Kenntnis zu
wirklich überparteilichen Persönlichkeiten aus bedeutender
Wissenschaft u. Kultur fremd ist.Esscheint,als wenn sie nur
noch bei Schmarotzern des Systems punkten kann , kaum
ein ersnst zu nehmender Mensch sollte ihr noch Respekt
zollen, bei all ihren Ausflügen, in die von ihr entleerte, phra-
senhafte Wertekiste . Gabriel ist auch nicht weit davon ent-
fernt u. mit Steinmeier ist er einen weiteren Kandidaten für
das nächste Kanzleramt los und hat demnächst so eine Art
Ersatzkankzler der SPD, neben der CDU, installiert. Das ist
genauso daneben, wie der kindliche Trotz von Merkel,denn
die Menschen wünschen sich als Bundespräsidenten, eine
eigenständige , überparteiiliche Person u. keinen weiteren ,
handzahmen Systempolitiker auf diesem Posten.Was zeigt,
daß die herrschenden Parteien den Staat ausbeuten.Wenn
der blasse Steinmeier angeblich als Außenminister beliebt
sei, nur weil er weniger Schaden als Merkel anrichtet, heißt
das noch lange nicht , da0 er ein geeigneter Bundespräsi-
dent wäre.Das ist reiner Staatspupulismus. Was mich ganz
persönlich wundert ist , warum von entsprechenden Krei-
sen, so wenig Protest gegen solcherlei politische Schache-
reien kommt. Schließlich geht es um mehr, als um tümelnde
TV-Sklerose u. sympathiesierende Duselei.Es ist zu bezwei-
feln,daß die Kandidatur zum Bundespräsidenten durch die
Parteivorsitzenden einer Großen Koalition ausgesprochen,
überhaupt dem Ethos einer wahren Demokratie entspricht
oderder mehr formal - schematischer Ausdruck einer nur
für sie selbst , wenig strapazierten u. gleichgeschalteten,
aber volksentfremdeten Parteiendiktatur ist ? !

Die heutige Politilk ist eine der Entwurzelung. Ihre Repräsen-
tanten nennen es Globalisierung.Es ist der Tourismus durch
wechselnde Identitäten , ohne irgendwo wirklich ankommen
zu können u. zu wollen.Merkels Vita und Herkunft ist der Be-
weis dafür und ihre Politik u. die, ihrer immer geringeren Mit-
streiter,ist eine manische Entwurzelung, hinein in die Belie-
bigkeit schwülstiger Inhalte.Es ist die unbefriedigte Folge u.
Sucht nach immer Mehr, ganz egal von was . Daher der Haß
heute auf die AfD u. alle Kritiker,die das Gegenteil suchen u.
wollen,nach bescheidener Nähe, Bodenhaftung u. kleineren,
begrenzten Formaten, nicht nach großen leeren Worten wie
etwa auch in der EU , der scheinbar selbstbestimmte , nicht
von ihr verordnete u. kontrollierte Freiheit u. Kultur als aus-
sätziges Teufelszeug betrachten u. , ganz nebenbei , dabei prahlendes Schindluder mit Erbe,Gut , Wissen u. Kultur be-
treiben.Der oberflächliche Hang zum verktschten Fremden-
kult ist heute zwar mehr als lächerlich , wird aber von den
Medien ganz bewußt als tünchende Strategie u. prägen sol-
lende Gewöhnung an entwurzeltes,fremdtümelndes Brauch-
tum eingesetzt.Sie aber, die anderen,die hier nicht mehr fol-
gen wollen , verzichten wahrscheinlich , unter Umständen
sogar auf mehr spekulativen Wohlstand,der sie dafür weni-
niger steuerbar machte > CETA ,TTIP usw. u. ihrer Identität
nicht so leicht berauben ließe , wie deni Franzosen u. Grie-
chen.Die EU ist nicht Europa u. führt sich kulturlos auf,wie
der berühmte Elefant im Porzellanladen, angeführt von ei-
nem windigen , Wichtel eines Zwergstaates u. einem deut-
schen Sozialisten, der immer heuchlerisch den demokrati-
schen Staatsmann mimt , aber einen diktierenden Zentral-
staat, auf Biegen u. Brechen will.Die panische Sucht nach
immer Mehr, nach dem großen Format,ist schließlich das
Ergebnis eines bIindwütigen Konsums ,der machtlüstern-
den, illusionistischen Glotze , der Penetrier-Werbung , der
umnachteten Verschuldung u. des daraus erwachsenen
Neides u. der Gier auf alles, was man bisher nicht fressen
konnte und damit die Abkehr der Vernunft,des kleineren,
bewußt eingrenzenden, kleineren, unbabylonischen For-
mats,nicht die dunkle Rückseite des Mondes.Die begrenz-
te Erde ist kein Spielball für größenwahnsinnige Ideoten.

Ich habe geahnt, wie die Wahl in Amerika ausgeht.Nicht un-
bedingt erhofft aber instinktiv.Denn man kann nicht auf Dau-
er der Droge einer moralischen Überheblichkeit , schmarot-
zend frönen, die dazu noch glaubt, das Volk, die Völker zu
nötigen, fremde Werte über die eigenen zu hängen. Dies zu
kritisieren ist nicht fremdenfeindlich,solage dies friedlich ge-
schieht , sondern einfach stinknormal . Wer dies nicht wahr-
haben will, argumentiert blind aus den Elfenbein- oder Mäu-
seturm. Erzwungene Werte sind keine.In diesem Zusammen-
hang wird deutlich wie sehr in Deutschland moraline Narre-
tei u. Gehirnwäsche für Politik gehalten wird,seit Schröder /
Fischer.Die Werte, eben von Merkel u. Steinmeier notorisch
abgeleiert , sind eigentlich nur blendende Binsenweisheiten
u. Sprachhülsen,weil sie einseitig von oben ausgelegt , dik-
tiert u.demagogisch instrumentalisiert, nicht demokratisch u.
volksnah gelebt u. zuvor mit den Wählern ausreichend abge-
stimmt u. ausdiskutiert wurden, bevor sie oberlehrerhaft als
Schmink- u. Schmuckwörter , billig irrlichternd u. in den ver-
schiedenen Kontexten heimatlos ausgespuckt werden.Spra-
che ist dehnbar wie Gummi und Wörter sind keine Werte.Und
Werte werden daher grenzenlos,weltoffen instrumentalisiert
u. nach Belieben zurecht gebacken, wie es gerade opportun
ist, besonders von einseitig dramatisierenden Meinungsma-
chern u. ihren Gartenzwergen,auf allen Kanzeln u. vor Mikro-
phonen. Wenn man nichts genaues weiß, von A bis Trump,
sollte man die Klappe halten > : " Du sollst kein falsch Zeug-
nis reden, wider deinen Nächsten", auch wenns schwer fällt.
Wenn die AfD hierbei von Entmündigung der Bürger spricht,
trifft sie damit voll ins schwarz-rot-grüne Kreuz derr angebli-
chen Elite . Warum diese Macher so gnadenlos daneben lie-
gen u. lagen,wissen nur die Götter,keineswegs aber wichtig-
tuerische Prediger , Politologen , Klerikale , Demoskopen u.
selbt ihre selbstherrlichen Propagandisten nicht,wie man es
jetzt vor der Trump-Wahl sah . Da redete der eine den ande-
ren einfach kopflos alles nach, wie im gebrieften Hühnerhof,
um ja nicht aus der vorgestanzten Reihe zu tanzen .Die Bür-
ger sind das sattsam leid u. hören nicht mehr hin..Das Fern-
sehen hat sich längst als dümmlich , selbst befriedigendes
Traumland geoutet, mit hoch gehängter Nase , aber inkom-
petent mit ideologischer Besserwisserei u. fuschend gefin-
gerten Informationen.Sie nennen das oft Satire. Wer soll da
diesen Eseln und Medienkreaturen noch folgen ? Wie sehr
sie sich jetzt zu Clinton>< Trump blamiert haben ist typisch
für das dämliche Gebälk dieser Blindgänger.Die maßgeblich
dafür verabtwortlichen falschen Propheten, sollten ehrlicher-
cweise schnell nach Hause gehen u. im "River of no return"
aus der Öffentlichkeit verschwinden.Auch unser Land benö-
tigt einen fundamental,politischen Wandel, von illusionisti-
schen Hochstapeleien , - wie gehabt , zur realistischen Ver-
Vernunft ,gegen blöden Selbsthaß , Lüge und erbärmliche
Meinungsmache der Medien und der herrschenden Politik,
in Berlin und Brüssel.
P.s:Was von den Werten von Schröder bis Merkel zu halten
ist, kann jeder leicht an den falschen Versprechen gegenü-
ber den Bürgern ermessen: Angefangen von dem "nationbu-
ilding" auf dem Balkan,"Hufeisenplan >Scharping,den "Brun-nenbohrern" in Afghanistan,der Marktexpansion in den Osten
gegen Putin > Größenwahn der EU , beim "Arabischen Früh-
ling", der aufgenötigten Flüchtlings- u. Integrationspolitik in Deutschland > Fremdenkult für bunte Bilder im TV , > Billig-
kräfte für den Arbeitsmarkt > Grillo oho , u. jüngst die werte-
scheue Türkeipolitik als Krisenkitt > Merkel u. "Brückenbau-
er" > Steinmeier wie Schulz , neben der unverschämten Ent-eignungspolitik von Draghi u. Konsorten der deutschen Spa-rer,sowie die Abschottungspolitik u. Verleumdung~Kriminali-
sierung der Linkspopulisten gegenüber innerländischer Kri-
tik > AfD usw. usw., die dann noch hinterfotzig,diffus u. ver-
logen beschuldigt werden , sie hätten was gegen anerkann-
te Kriegsflüchtlinge, statt gegen die unkontrollierte Masse il-
legaler Trittbrettfahrer, für die das Fernsehen auch noch per-
manent Werbung macht und so die Akzeptanz gegen wahre
Kriegsflüchtlinge mindert.Dann die penetrante Lügenpropa-
ganda zu Clinton u. Trump vor der Wahl in Amerika, das Mei-
sterstück journalistischer Opportunität.Hier sind linkspopu-
listische Nepper, Schlepper u. Schwindler pausenlos am lin-
kenden Werk.Wo ist der Presserat ? Wer will denn ernsthaft
von diesen strolchartigen Intriganten noch "mitgenommen"
werden ? Merkel muß weg, das werden mehr u. mehr Leute
langsam einsehen müssen. Ich hoffe,"WIR schaffen das",be-
vor Deutschland, in einen beliebig hybriden Bananenstaat ,
umkippt . Merkel kann aus ihren verfahrenen , frömmelnden
Latschen nicht mehr raus , > auch noch ihre wohl erhoffte
Pleite mit "Friedensnobelpreis" oder Uno-Mandat ?
Kein Wunder also, was Sandra Maischberger , stellvertre-
tend für alle politischen Magazine des öffentlich-rechtlichen
TV's, - rund um die Uhr - , inklusive der Studienindustrie der
Bertelsmänner, auf iher Reise durch Deutschlands rechts-
populistische Hammerschmieden ansehen mußte.Ihre Erre-
gung siedete,weit über den erträglichen Puls der Zeit,hinaus
in das Wissen einer unausweichlich auf uns zueilenden Hu-
mankathastrophe, ausgelöst durch die Dumpfbacken in al-
len Regionen unseres doch so vorbildlichen Vorzeigestaa-
tes , die nicht hören wollen, sondern nur fühlen. Angekom-
men bei der rechtspopulistischen Frau Petry, die sich über
dieses Prädikat auch noch freut,sah Frau Maischberger mit
ihrem geistigen Auge, zielgenau durchs Schlüsselloch, wie
sich Frau Petry mit dem noch unbekannten Zwilling Adolf
Hitlers in ihrer Besenkammer auf einer braunen Matte ver-
gnügte und das auch noch bis zum zehnten Orgasmus.Sie
konnte sich garnicht satt sehen,obwohl sie es ja schon tau-
sendmal hatte kommen gesehen, bei Frau Petry, auch dem
Gauland und der Storchzicke, zu zweit,zu dritt und zu viert.
Was nur ihrem messerscharfen Instinkt gegeben war , ver-
breitete sich per russischem Roulette rasch in alle gnaden-
los schlauen Karnickel-Shows des Fernsehens bis zur un-
ungehemmten Zufriedenheit aller Intendanten die sich nun,
dank Sandra Maischberger,für ihre aufopfernde Recherche,
zum Wohle unserer so anständig aufrechten Demokraten,
Abzieher,Schächter,Beschneider, kriminellen Familienban-
den, Tierquäler, religiösen Phantasten u. Irren, bestätigt se-
hen . Viele Gutmenschen sehnen sich bereits wieder nach
vielen bunten,lustvollen Multikulti-Sylvester-Orgien,wie auf
dem Kölner Bahnhof.Wir,die "öffentlich-rechtlichen" Werte-
Wächter werden sie nicht enttäuschen.Wir werden sie nach-
haltig zusammenbringen,nach der Devise:Je öfter,je lieber,
denn das ist unser rotgrünschwarzer, selbst ernannter Mar-
kenkern, seit den sechziger,siebziger Vordenkern u. altvor-
deren Spontitruppen u. Steineschmeißern,den so klappern-
den u. nachplappernden "Marschierern durch die Institutio-
nen" wie Grund- u. Hauptschulen, ohne neumodische Ab-
striche. Liebevoll Indoktrinierte Kinder in den Schulen sind
überhaupt unser grünes Kapital ,unsere grünen Leckerbis-
sen, das gefundenes Fressen für unsere vielen klugen So-
zialarbeiter,Medienpsychologen u. pädophilen Heilsbringer
u. Neubürger,an der "konservativen" Front, gegen die auf-
kommende Flut der Nazis , die wir gerne weiter mit Geld u.
Filmaufträgen belohnen müssen,denn "Das ist unsere Welt
u. sonst garnichts".Wir sind eben nunmal die gebildete Zier-
de,die Elite unseres verzagten,ängstlichen Volkes.Nicht der billig,selbst vergessene,hochgeschwemmte TV-Mob, eines demokratieamputierenden Wischiwaschi-Staates, oder ?

Last not least: Was quasseln neuerdings diese Werteflüste-
rer ihren ungebildeten Kritikern auf die Ohren: 1.Die Rrealität
wäre mit den einfachen Fragen u. Antworten ihrer politischen Kritiker nicht zu beschreiben.Und 2: Würden sich die Kritiker
an den Fakten vorbei mogeln.Kindlicher u. dümmlicher kann
ma ja nicht mehr mehr argumentieren. 1. Es gibt nichts Einfa-
cheres,als von oben herab durchzuregieren u. vollendete Fak-
ten > Realitäten zu schaffen. 2. Fakten sind nichts weiter als Zwischenprodukte oder Körnchen im Sand.Jemand der sol-
che Fakten > Zwischenwerte , beispielhaft in Gesetzes - Kon-
serven , als wahre Wirklichkeits-Ware einschließt , wird bald
riechen, wie diese Fakten schnellstens übel anfangen identi-
tätslos nach Verweseung zu stinken,weil sie tot u. immer to-
ter werden. Das ist analog so, wie der berühmte Fliegenbein-
zähler, der glaubt , auf solche Weise das Fliegen zu erlernen.
Im dynamischen Geschichtsprozeß kommt es eben immer
auf die meist unberechenbare Wirkung und das Wollen, wie
Können aller miteinander vernetzten Kräfte an und nicht nur
auf die jeweils gezählten und meist auch noch subjektiv be-schrifteten Einzelheiten, einarmiger wie einäugiger Banditen,
die glauben anderen unbedingt ihren Willen, ihren Lebens-
stil mit allen Nachbarm aufzwingen zu müssen . Die Wahl in
Amerika sollte das entgegen aller Klugscheißerei,als histori-
sches Menetekel, bewiesen haben ."Gewogen und zu leicht
befunden" !

01.11.2016 - WAHL DES BUNDESPRÄSIDENTEN

Ich glaube die Menschen wollen mehrheitlich keinen Bun-
präsidenten aus den Reihen der Systempolitiker :Steinmei-
ier, Lammert etc. , die alle entweder verbraucht oder aus ih-
rer gewohnten Haut,wie auch immer, nicht heraus können .
WIr haben genügend unabhänge, qualifizierte Persönlich-
keiten, aus Kultur und Wissenschaft,die vielleicht mal mehr
selbstbewußtes Stehvermögen,gegenüber Mainstream-Ge-
wohnheiten zeigen u. nicht nur höriges Kalkül , gegenüber
der oft undemokratischen Berufspolitik an den Tag legen,
wie bisher zuletzt.Mit dem blassen Steinmeier versucht die
SPD jetzt , an der ausstehenden Auswahl vorbei, ihren Kan-
didaten der Gesellschaft voreilig aufzuzwingen. Das
ist reichlich pervers u. demokratiefeindlich.

Ja, und noch was...
Die deutschen Politiker wollen geliebt werden, für nahezu
alles und jedes, immerfort
.Sie neigen dazu für ein paar ver-
giftete Streicheleinheiten Ihrer ausländischen Kollegen,na-
hezu vieles zu verschenken, was unserer Gesellschaft lieb
u.teuer ist. Ganz egal ob wichtige Grundstücke
, bares Geld,
lang erstrittene Kultur,Patente oder Schlüsselindustrien.Da-
für bedarf es nicht naiver Bemühungen von Gabriel , das
fing schon bei Schröder an und ist nur von zu wenigen kri-
tisiert worden. Den Schaden hat unsere Gesellschaft, mit
deren Federn sich diese merkwürdigen Politiker der ersten
Reihen ständig zu schmücken pflegen.Sie sagen, das wä-
re gut fürs Geschäft undf unsere Seele. Aber sie täuschen
sich, wie sie sich meist getäuscht haben
. Den Nutzen sol-
cher Verlustdiplomatie haben nur wenige Akltionäre,nicht
die breite Masse.Das wird sich in Zukunft immer deutlicher
zeigen, nachdem WIR ausreichend abgesahnt wurden.Lie-
be ohne Gegenliebe, bis zu Betrug u. importiertem Terror,
sind lächerlich
.

29.10.2016 - "UMVOLKUNG"

Erstaunlich wie alergisch Berliner Politik undTV- Medien auf
ein, auch noch schlecht klingendes Wort reagieren, das aber
erheblich Furore macht u. die politische Artillerie in Alarmbe-
reitschaft versetzt.Eigentlich müßte es doch den notorischen
Wortsuchern u. Wortklaubern der Merkel-Politik recht sein,da
sie ja ständig mit lächjerlich pauschalierenden Schmink- u.
Schmuckwörtern,wie etwa :Weltoffen , bunt , tolerant , solida-
risch,gerecht usw. ihre Reden aufpeppt,aus Mangel an wirkli-
cher,politisch-demokratischer Innovation, neben der endlich
richtigen Einführung eines Mindestlohnes. Das neulich von
einer CDU - Politikerin ausgegrabene oder spontan neu ge -
schöpfte Wort : "UMVOLKUNG", trifft doch unerwartet exakt
den mühsam versteckten Willen der üblichen Propaganda u.
ist nicht mehr weg zu denken,denn es bezeichnet ja ganz ge-
nau die Vorgänge der letzten 20 Jahres , die von Polititk und
echotischen Medien, knallhart , auf allen Ebenen, vehement
betrieben u. praktiziert werden : Eben die Umvolkung einer
homogenen Gesellschaft . Ein zwar gehirnwaschendes Fak-
tum , zu dem die Wähler nie befragt wurden, ebenso wie zum
EURO, aber auf das die Werte-Gestalter doch stolz sind, wie
der Neureiche auf sein Segelboot. Oder? Ein dumpfer Böse-
wicht , der hier ein feiges System vermutet oder den unheili-
ligen Geist von anthropologischen Amateuren, in den polito-
logischen Schwatzbuden des Fernsehens u. der Redeschrei-
ber. Demnächst wieder zu Weihnachten. Dazu paßt die hitzi-
ge u. hitverdächtige Islamdebatte, bei der niemand weiß , ob
sich die Politik da mit dem urheiligen Geist entzündet oder
nur eine brennend vergiftete Eiterbeule produziert hat . WIR
wissen es nicht . Noch nicht . Dennoch ist die Umvolkung ja
quicklebendig im Gange,allerdings doch in entgegen gesetz-
ter Richtung wie seinerzeit die Nazis.Das ist nicht zu bestrei-
ten u. geht als Fremdenkult u. Linkspopulismus weit über ei-
ne temporär selbstverständliche Kriegsflüchtlingshilfe u. de-
ren temporäre Integration hinaus.Warum also die irreale Het-
ze, wenn ein Faktum so ist, wie es ist u.nicht nur rhetorisch
herbei geredet wird.Das kann man so oder soo wollen oder
nicht,das ist keine Frage der Moral, sondern der objektiven
Wahrnehmung und sonst nichts.Also warum die Aufregung
der hetzenden Macher über ein zwar schreckliches,aber zu-treffendes Wort? Warum fühlen sich hier Politik u. viele Me -
offensichtlich im Bauchnerv getroffen u. man nmuß schon
sagen,geradezu wie feige bei einer Schandtat ertappt ? Wa-.
rum sagen sie nicht offen,daß sie das wollen und was fürch-
ten sie eigentlich? Etwa den Wähler, der das ablehnt? Das
wäre ein Witz,bei der Methode des selbstherrlichen Fakten-
Schaffens.Das Wort Umvolkung alleine bewertet ja nicht die
Umstände,warum Menschen in diesen Massen umgesiedelt
werden sollen , das ist uns die Politik ja ohnehin bisher im-
mer schuldig geblieben:inkonsequent unlogisch. Aber Um-
volkung beschreibt zunächst nur den objektiv wahr genom-
menen Prozeß , ohne politischen Geschmack . Will man un-
ter frei denkenden Demokraten jetzt beginnen,unbequeme
Wörter zu verbieten u. Sprachverbote auszusprechen? Viel-
leicht ahnen die Herrscher u. wichtigtuerischen , selbstver-
liebten Medien eventuell, daß sie sich verrannt haben könn-
ten um, nur mit moralinem Getue,ihre dunkel u. unbechteten
Spuren verwischen zu können? Wie seinerseits in Köln zu
Sylvester?WIR wissen es nicht Noch nicht.Doch wenn WIR
es sicher zu wissen glauben,dann sollten WIR auch die ent-
sprechenden Konsequenzen bei den kommenden Wahlen
treffen u. uns nicht wieder pasteurisieren u. entkeimen las-
sen: Für oder gegen die schleichende Umvolkung.
Noch dürfen WIR wählen, ...
Ergo???: " Die meist verlogenen,demokratisch illegitimen Einwanderungsparolen von Grünen u. Großindustrie, sowie
zuletzt von Angela Merkel, tragen eine große Schuld an der
terroristischen Gewalt u. Kriminalität im Westen Europas.Das
zu leugnen ist zwecklos.Den betreffenden Personen scheint
der politische Verstand mit Augenmaß abhanden gekommen
zu sein u. ihnen sind die Folgen egal,solange sie eben nicht
selbst betroffen sind, - Krokodilstränen pflastern ihren Weg."

Wer heute so argumentiert,wird von "bunten" Linkspopulis-
ten sofort als Rechtspopulist angeprangert. Das Zeichen für
eine gefährlich 'arabisierende' Spaltung in Europa . Das ist
das schiere Gegenteil aller frommen Wünsche u. Beteuerun-
gen der faselnden EU mit ihren Sündern: Juncker , Draghi u.
Merkel , die alle ihr Bestes geben, damit auch in Europa der
Streit eskaliert. Die Zeit der Grünen ist vorbei u. mit ihnen die
von Angela Merkel. Sie haben nur noch Denkschablonen im
Gepäck, die mit ihren politologischen Filzokraten im Fernse-
hen dümmlich , in Form von illusionistischer Selbstbefruch -
tung,multipliziert u. veredelt werden sollen u. müssen. Daher
auch unser, von denen gesponsertes wie gehätscheltes
Staatsfernsehen, finanziert mit der totalen Zwangssteuer.

P.s: Frau Merkel hat sich meines Wissens bis heute nicht
direkt persönlich bei den 1000 ausgeraubten u. sexuell ge-demütigten Sylvesteropfern am Kölner Bahnhof entschul-.
digt.Nicht einmal wenige billige Worte im Fernsehen war
ihr das wert.Das ist feige u. ekelhaft,zumal sie ja für den ein-
zigartigen Zustrom, nicht nur von Kriegsflüchtlingen,ganz
persönlich verantwortlich ist. Das ist eine Kanzlerin, die
keine Achtung mehr verdient.

27.08.2016 - WALLONIE - EU ! - EUROPA?

Der CETA-Prozess mit der Wallonie zeigt, mit welch unde-
mokratischer Arroganz mit kleineren EU-Regionen umge-
sprungen wird. Die EU hat sich nicht blamiert, wegen dem
standfesten Veto der Wallonie, zunächst , sondern wegen
ihrer brutalen,unfairen medialen Hackerei auf einen kleinen,
schwachen Partner, der den herrischen Herren im Weg ist.
Die CETA ist Gift für kleine, regionale Geschäftsmodelle,so-
weit die intransparenten Machenschaften des angestrebten Zentralstaates EU , das bisher erkennen lassen . Die Völker
in Europa werden mehr und mehr entmündigt und ihrer ge-wachsenen Kulturen beraubt, zugunsten der Hybris beses-
sener Eurokraten.Wer diese EU will,sie gar für in der Praxis
demokratisch hält u.rettungslos glaubt , da seien etwa kei-
ne politischen Autisten am Werke , der ist jetzt eines Besse-
ren belehrt worden oder er hat inhumane Klopse im Kopf,
die nur großen Konzernen nutzen oder nur dem Juckreiz
der EU-Funktionäre nachgeben.Darum Schluß mit der EU,
für ein wirklich freies, transparentes, besseres Europa der
gewachsenen, unverfälschten Kulturen,denen man nicht
ihre Identität für eine gleichmacherische Wirtschaft nimmt,
ohne linkende Irrwische wie Juncker, Draghi und Merkel,
die nur auf den Gipfeltreffen ihrer bezahlten Stammtisch-
brüder rücksichtslos punkten wollen, auf Kosten der im-
mer machtloser und entfernteren Menschen.

24.10.2016 - ICH TRÄUMTE ...

Ich träumte,Frau Merkel , CDU.SPD,GRÜNE, mit ihren Ausle-
gern im Fernsehen : ARD,ZDF, ntv, RTL usw.gehörten nicht
mehr zu Deutschland.

20.10.2011 - CLINTON><TRUMP (3)> LÜGENPRESSE

Wer das Duell Clinton/Trump verfolgt hat, sieht im Echo der
Medien :ARD Nachrichten > nun auch Bözkes , neben den
obligatorischen Kreisläufen des ZDF und ntv,RTL, wie sehr
die Lügenpressen mal wieder, wie immer, gnadenlos einsei-
tig mit der Wirklichkeit umgeht.Statt sich mit den Inhalten zu
beschäftigen, wird wahllos unter die Gürtellinie geschlagen.
Tiefe,als es Trump wohl jeh getan hat.Aus Leitkultur des "öf-
ffentlich-rechtlichen" Fernsehens wird Gossenkultur.Trump,
die wohlfeile Feindperson der Medien u. diktiernden Politik,
allerorten,soll niedergemacht werden, mit allen Mitteln,wenn-
gleich er im Duell eine wesentlich überzeugendere Figur ge-
macht hat, als die affektierte Frau Clinton.Das war deutlich,
soll aber mit Sekundärargumenten verwischt werden.Dabei
übersieht man die grinsende Hilflosigkeit u. Blasiertheit die-
ser Frau, was die Welt , im Falle eines Falles, noch sehr zu
spüren bekommen würde. Sentimentalität u. moraline Täu-
schung sind Öl aufs terroristische Feuer und Zeichen von
herzig dekadent, ideenloser Zuckerpolitik Wen wundert es
also noch,daß sich,nach solch billigen Aufarbeitung,immer
mehr Leute , von der Politik und Medien kopfschüttelnd ab-
wenden.

17.10.2016 - DER INTEGRATIONSGEDANKE=FALSCH

Der gemeinsame Nenner des Integrationsgedankens~bunte
Vielfalt,ist nichts anderes,als nicht eingestandener Profit von
Parteien > Wählerstimmen, Klerus >Kirchgänger und last not
least,billige Arbeitskräfte für die aufgeblasene Wirtschaft. U.:
Kinder müssen WIR schon selber machen > Demographie u.
der Rest an Integrationsverfechtern besteht aus gutmeinen-
den Naiven,ohne Verstand.Allen gemeinsam ist ihr bewußter
u. gefühlte Egoismus, den sie ständig, närrischer Weise , ih-
ren Kritikern vor die Füße schmeißen , ohne prospektiv zu
denken .Eigentlich verachtenswert sind jene wild eingewan-
derten Leute , die ihr Land im Stich lassen , obwohl sie dort
mehr gebraucht werden,als hier , wo sie überflüssig sind.Ü-
berflüssig zu sagen,Kriegsflüchtlinge sind nicht gemeint,a-
ber auch sie müssen nach Beendigung der Kampfhandlun-
gen wieder in ihre Heimat zurück.Auch haben nicht wenige
das Gefühl , daß einige Leute die Zuwanderung dazu benut-
zen wollen, die Identität der Deutschen auf die Nazuzeit zu verwässern wenn nicht hassend zu zerstören.Da sollte man
genau hinsehen,wer so spricht und handelt.Jedes Volk hat
sein selbstverständliches Recht auf Identität Basta !Wer das
leugnet,ist ein mieser Schuft.Wenn der Wechselbalg Merkel
nun endlich , auch zu aller Letzt , jetzt mal kurz nach Afrika
gereist ist , zeigt ihre verspätete Einsicht nur ihr dreifaches
Versagen bei der unsinnigen Völkerwanderung,die auf Dau-
er niemanden und vor allem nicht, den so geplünderen und
entblößten Ländern nutzt . Die CDU sollte sich von Angeli-
ka Merkel schnell trennen. Statt Aufklärung gibt es hier auf
diese Fragen nur das intelektuell lächerliche Schand Argu-
ment von Rassismus.Von einer Kanzlerschaft ist eben mehr
zu erwarten , als völlig dümmliches Integrationsgerede des
Parteien - Mobs,den Berufspolitikern u. vielen sogenannten
Parteienforschern > Bertelsmann usw., die kaum innovative
Beiträge leisten,nur Hetze und senile Aufregung .Die Afrika-
ner müsser ihre Lebensweisen gründlich überdenken : Poli-
tisch , wirtschaftlich, Kinder, Vielehe u. sonstige, spezifisch
archaische Kult-Gewohnheiten.Wirkliche Kultur steht nicht
nur für rückwärts gerichtete Gewohnheiten , sondern auch
zukünftige Energien.Passiver Mainstream ist keine Kultur.U.
von den Europäern ist zu erwarten, daß sie die besten Mana-
ger und spezifischen Fachkräfte nach Afrika schicken , um
dort wirksam innovative,landspezifische Produktions-Syste-
me zu errichten. Geld ist nicht alles und die Wirtschaft muß
hier aufhören , nur an ihren eigenen Segen zu denken . Das
ist von dieser Stelle schon mehrfach gefordert worden und
auch nicht neu,nach Dutschke zum Beispiel.Ich bin kein Par
-teigänger irgendeiner Richtung, aber die AfD denkt in all die-
sen Fragen noch am wenigsten reaktionär u. einfältig,
als Berlin und Brüssel.

13.10.2016 - ZDF,ARD + SCHMUDDEL-TV: ntv,RTL...

Was von ZDF u. Maischberger von der ARD, mehr und mehr
geboten wird,ist gräuslicher als jeder naive,listige oder nöti-
ge Populismus der anwachsenden Opposition im Land , ge-
gen massenhafte Indoktrination,- es ist ein besonders dämli-
cher Glauben an Manipulation,der sich da wie auf Vinyl-Plat-
titüden pharisäerhaft um den eigenen Bauchnabel kreist, in
der kindlichen Absicht , kritische Bürger an ihren einheitlich
rührig angerührten Käse zu gewöhnen oder mundtot zu
machen:" da da da ...", demnächst in NRW

07.10.2016 - EIN HOCH AUF GAULAND

Das Duell bei Illner, zwischen Gauland (AfD) u. dem Justiz-
minister Maas (SPD) , hat in wenigen Mommenten gezeigt,
auf welch schlicht rechtsfernen Sand,die Flüchtlingspolitik
von Angelika Merkel steht.Sie hat ja eben nicht nur den Stau
in Ungarn - ohne Parlament u. EU , aufgelöst, sondern noch
Wochen später die unkontrolliert fließenden "Flüchtlinge"
ins Land gelassen . Gauland hat die schwachen Schutzbe-
hauptungen klar widerlegt und vor aller Welt gezeigt, welch
kleiner Mann im gegnerischen Tor dafür seine Birne hinhal-
ten muß.Es war eine Demütigung für Maas.Die populistisch
von den Medien verkaufte Argumentation, der angeblich so
christlichen Flüchtlingspolitik ist ja,bei genauem Hinsehen,
wohl mit nicht anders zu erklären , als mit der egoistischen
Hoffnung der Kanzlerin u. ihrer Traumtänzer, den Friedens-
nobelpreis dafür zu ernten .Dafür sprach auch ihre jüngste,
wieder naßforsch,diktatorische Rechtfertigung, nicht direkt
vor dem Volk,das sie auspfeifen würde,sondern in ihr gewo-
genen Kreisen , nicht zuletzt, der geilen Sperrmüllindustrie ,
die hier profitable Brücken und Krücken für Geschäfte u. bil-
llige Produktion sieht . Diese dämliche Ornamentik Merkel-
scher Torheiten , ist ein riesiger, unabsehbarer Schaden für
unser Volk . Wer das schön zu reden sucht ,kann nicht rich-
tig im Kopf sein oder kommt in die Nähe von Verrat u. Macht-
mißbrauch.Die Medien wissen , daß mit ihrer Kumpanei für
Merkel auch ihre Kompetenz u. Glaubwürdigkei steht u. fällt.
Daher ihre demagogische Falschmünzerei . Das Duell von
Gauland><Maas, sollte in alle Haushalte verschickt werden,
damit auch der letzte , gutmeinende Mensch , schwarz auf
weiß, nachlesen kann, aus welch volksfernen,brüchigen u.
faulen Mief, das propagandistische Schlinggewächs, der
gleich geschalteten Parteien u. Medien, jetzt gewebt wird.

04.10.2016 - "ÖFFENTLICH-RECHTLICHES" TV - ADE

Das "öffentlich-rechtliche" Fernsehen sollte abgeschafft
werden ! Aufrecht demokratische wie kreative Menschen
warten darauf . Das Wort Lügenpresse ist hier noch harm-
los, man muß dieses Schimpfwort noch auf Schundpresse
erweitern,leider. WIR wissen, daß die Regierungs- Bürokra-
tien, ständig in Wörterbüchern kramen,um die Politik unse-
rer temporären Regenten, ungerechtfertigt u. volks- u. wirk-
lichkeitsfern zu bemänteln u. zu veredeln. Das "öffentlich-
rechtliche" Fernsehen nimmt hier eine multiple Brückenpo-
sition ein,um nicht nur hauptsächlich emotionelle Quoten
einzufahren u. inggeheim Schlepperfunktion, regierender
Steckenpferde wiehern zu lassen.Egal mit welchen Mitteln.
Politisch werden da scheinbar pingelich Kleinigkeiten be-
mäkelt, aber die diktierte Leitkultur der gleichgeschalteten
Parteien unberührt weiter gegeben.Seehofer aber wird als
Querulant dargestellt und die kindlichen Grünen, jetzt ohne Dachlatte, in Samt und Seide gepackt.Dafür bürgt schon
die intransparente Wahl des jeweiligen Fernsehräte.Vertre-
ter von Organisationen sind nicht unbedingt Vertreter des
Volkes , oft im Gegenteil . Da dem leitenden TV - Personal
quasi ein lebenslanger Beamtenstatus eingeräumt wird,ver-
halten sie sich auch wie saturierte Traumtänzer im Glanz-
rock und der Pose alleswissender Werte-Apostel.Man sieht
ihnen die Freude darüber geradezu an, aber sie haben im-
mer weniger Freunde. Die arrogante Bevormundung auf al-
llen Programmebenen verstärkt sich,je mehr Unrecht u. Un-
wissen den Verstand überformt,wie bei den Parteien auch,
mit u. ohne Stinkefinger. Das würde sofort aufhören, wenn
diese Medienkreaturen ehrlic, ohne Staats-Netz, ihr Geld ver-
dienen müßten u. sich nicht wie die Spatzen im Tierpark oh-
ne große Kontrolle u. selbstgemachten Weihrauch mästen
dürften.So sind die Programme entsprechend ärmlich u. die
billigen, sich ständig im Kreis wiederholenden Inhalte meist
zeitlos dämlich oder abgedroschen. Das meiste ist geklaut o-
der von dreister Einseitigkeit , krank, erbärmlich mit gegoo-
gelten Lächerlichkeiten u. überflüssig verkalkten Promikult,
scheinbar zum Anfassen mit Ringelpitz.Das Niveau ist unter-
ste Schublade u. die .Unterhaltung wohl nur für Lebensfrem-
de,die sonst nichts zu lachen haben.Hochkultur hat da auch
nicht nur demagogische "Satire", sondetrn auch kaspernde
Figuren,die unliebsame Leute, vermeintlich lustig auf Straße
und Versammlungen,anmachen u. vorführen dürfen. Mehr
und mehr wird für Fußballübertragungen ausgegeben.Geld,
das an allen Ecken und Enden fehlt:In Krankenhäusern,Kin-
dergärten , Straße, brauchbare Bildung usw. usw.Geld, das
den Steuerzahlern und Kommunen ungefragt abgenommen
wird , bei gleichzeitig personeller Aufblähung in Staat u. TV.
Einfluß darauf hat "keine Sau".Staat und Fernsehen nennen
das unisono ein " gutes demokratisches System", weil es ih-
nen so flüssig in die Hände spielt.Ich frage mich daher längst,
woher kommt die Frechheit das zu behaupten u., welche Phi-
losophie steckt da dahinter,wenn nicht nur die des Machter-
rhalts und eitelster überheblicher Selbstherrlichkeit koste es
was es wolle.Kübelweise wird jetzt Geld für die Integration
der "Flüchtlinge" ausgegeben,ohne zwischen Abenteurern,
Wirt schafts- u. wirklichen Kriegsflüchtlingen zu unterschei-
den. Allein schon um die wohlwollende Akzeptanz der wirk-
lich Bedürftigen in der Gesellschaft zu erhöhen .Doch Mer-
kel macht jeden Quatsch zur Staatsräson. - hoffentlich nicht
mehr lange.aber die CDU verspielt kostbare Zeit, um Merkel
loszuwerden. Das viele Geld, für hier unangepaßte Integrati-
on , sollte hier nicht sinnlos für eine überbordende Sozialin-
dustrie verschleudert werden , sondern direkt vor Ort in Afri-
ka u. bedürftigen südostasiatischen Ländern methodisch u.
kompeten t, in geeignete Bildung u. passende Produktions-
stätten investiert werden . Nicht aber natürlich nur, federfüh-
rend u. finanziell nur von Deutschland,sondern von allen be-
mittelten europäischen u. anderen Staaten.Daß all diese Ent-
wicklungen bei uns falsch laufen, liegt am spießigen,klerika-
len Wucherungen,dem moralinen Sozial-Staat, unmodernen
Fernsehen, dem wqachsenden Sklaven- und Söldnermetho-
den der Profitgeierindustriedem. Den müden "Gestaltern" in
Berlin,Brüssel u. ihren globaligläubigen Redaktions-Stamm-
tischen,fällt dazu nicht mehr ein,als Multikulti u. der Islam ge-
höre angeblich zu Deutschland, eine alte Lüge , die besten-
falls nur auf moslemische Gastarbeiter zutrifft, nicht aber auf
betrügerisch eingeschleuste Abenteurer, Kriminelle und re-
ligiöse Fanatiker. Warum hier Uneinigkeit herrscht ist Kinder-
gartengezänk von heimatlosen Gesellen einer Schickimicki-
zunft. Ähnlich aufgezwungen wurde amals der €Uro u. mit
derselben, gferkelhaft,hetzenden Methode, en Bürgern auf-
gesattelt. Bald kommt dann der Verlust des Bargeldes? und
wohl weitere noch unbekannte Schweinereien , ähnlich de-
demokratischer Unarten..Z.B. das Wechseln von Politikern
in versilberte Wirtschaftsjobs oder sonstige lukrative Staats-
ämter.Ein Mann oder Frau aus Wissenschaft oder Kultur wä-
re wünschenswert als Bundespräsident u.eben kein altern-
der Politiker > Steinmeier. Doch das wird nicht geschehen,
weil die Politiker Angst haben,daß ihnen da eine Person,vor
oder über ihrer Augenhöhe , ins Handwerk fuschen u. das
nur in Worten gefaßte, vielfältig weltoffene Chaos des Staa-
tes,von der ideologischen Starre ,Volksferne u. diktatorisch
krankhaften Gelüste befreien sollte.Es wäre hier wesentlich
mehr auszuführen, z. B,über die angeblich imagebildenden
Wohltätigkeitssendungen oder "Ehrenämter",oder die Wut
des eingebildeten Staates, gegenüber seinen Kritikern, die
er leichtfertig , unverfroren u. unverstanden als Fremden -
feinde u. Nazis mundtot zu machen sucht:Ein Tiefpunkt in
unserer Geschichte. Und einTiefpunkt des Fernsehens ist
die exponentielle Abname der Kompetenz in der Kunstkul-
tur bei "aspekte" u."ttt", die mittlerweile hauptsächlich als
gefälliges Werkzeug der einäugig,politischen Agitation miß-
braucht werden, (> mit ein paar meist billig unterhaltsamen
"Hinguckern" u. Nachgeburten) ,genau wie die gesamte lin-
kische Informationsverarbeitung des Alltags auch" , nebst
ihren Witzbolden im Multipack . Außer Denis Scheck, alles
Heckmeck. Und die Pleite mit dem zwar belesenen,aber be-
müht spießig langweiligen Altlinken Precht . Kein Ersatz für
Sloterdiyk , aber wohl immer mit mundlosem , aber großen
Ohr,vom bienenfleißigen BND,"Willkommen zu Hause","Wir
sind Eins" u. "mit dem zweiten sieht man besser", weil das
andere scheel ist, so tönt es aus dem Hintern der Republik.
Da wendet sich der Gast mit Grausen" Die hier aufgeführte
Litanei ist leider nicht neu,sondern eine alte,anwachsende
Kluft der Demokratie im Land',nach Schröder,Fischer,Mer-
kel und Co. Nur darum geht es hier u, nichts sonst.

Freiheit ist etwas anderes.

02.10.2016 - REFERENDUM IN UNGARN

Eine überwältigende Mehrheit von über 90% der Ungarn,
haben für Viktor Urban u. seine Politik gegenüber der EU ge-
stimmt.Doch vom Bildschirm hört man hier nur von einer an-
geblichen "Niederlage,Klatsche u. Schlappe" für Orban,weil
nur 45% der Ungarn zur Wahl gegangen sind , sodaß angeb-
lich die Wahl ungültig sei. Viele Wähler sind zu Hause geblie-
ben, weil für sie Orban ohnehin die Mehrheit bekommen wür-
de . Das ist alles.Eigentlich braucht es gegen die Lügenpres-
se hier keiner besonderen Argumente und Worte mehr, denn
sie lebt in ihrer eigenen, verschlossenen,autistischen u. illusi-
onistischen Blasen - Welt und man muß glauben, daß da nur
noch verkümmelte Neurotiker am Werke sind . Doch nur Ei-
nes noch hierzu : Wenn diese Prozente angeblich das Refe-
rendum ungültig oder besser angeblich unwirksam machten,
ja ?,dann war auch die letzte Europawahl > 2014, in Deutsch-
land ungültig, oder was, weil da auch nur 43% der Leute zur
Wahl gegangen sind. Außerdem würden zahlreiche Politiker
in Europa einen Veitstanz vor Freude veranstalten, soviel Zu-
stimmung wie Orban, für ihre Politik zu bekommen. Doch die
Pseudojournalisten u. verhinderten Möchtegern - Erzieher ,
vom Staatsfunk wie Bertelsmann -TV, lügen sich , wie immer
zuletzt , gewaltig in die Tasche u. machen sich zu Narren u.
Sklaven ihrer nicht schwindelfreien Zwangsvorstellungen,die
sie , wenig später schon,als dummdreiste Schwätzer auswei-
sen.Zwar "nicht immer, aber immer öfter", < die Schaumspin-
erei vom "Algerischer Frühling", Lybien, Syrien, bis zur Tür-
kei, - es ist Einerlei . Das kommt heraus, wenn sich Indoktri-
nation mit naßforscher Moralangeberei vermischt . Nach
ih-
ren Nachrichtensendungen,mit notorisch gedrechselten
Zinnober : Da weiß man eben , was man nicht hat.
Viktor Orban jedenfalls hat es .

30.09.2016 - €URO-KLAU DURCH DRAGHI > EZB

Spätestens jetzt sollte jedem deutschen Bürger klar werden,
daß Deutschland so schnell wie möglich aus dem Währungs-
verbund des €URO austreten muß. Die Diebereien von Mario
Draghi , um zehn Ecken herun , die deutschen Sparer lustig
zu beklauen, sind eine deftige Beleidigung für jeden denken-
den Menschen.Das Wort Europäische ZENTRALbank alleine
spricht schon schmutzigste Bände,wo wenige Leute sich im-
mer parteilicher,intransparent undemokratisch u. scheinbar
beliebig ,am deutschen Geldbeutel bereichern dürfen. Unse-
re Politiker ducken sich feige weg u. machen den Satz von
Friedrich Schiller zur Real-Satire : " Der brave Mensch denkt
an sich selbst zuletzt".Und noch besser,für unser christlich-
lich-dekadentes Wohlgefühl dazu, gegen allen Verstand, die
kreuzbrave Devise von Matthäus 5,39:"Wenn Dich einer auf
die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin".
Die EU muß weg , nich aber ein freies Europa,freier Staaten.
Die EU ist ein bösartiges Geschwür, nicht fern der Mafia u.
Männeken Piß in Brüssel. Das war von Anfang an klar. Das
neue Konzept des Staatsfernsehens ARD / ZDF >"funk",soll wahrscheinlich junge Leute im Interesse der Berliner Partei-
en infiltrieren . Dies ist wohl eine weitere Attacke des staat -
lich bezahlten u. gehegten Staatsfunks,die klammen Ängste
seiner volksferner Ideologen, mit bekannten Parolen zu ver-
kleistern . Da werden wohl die Funken fliegen , arglose , jun-
ge Menschen, scheinbar coo lu. witzig , aber insgeheim mit
blutigem Zahnfleisch,propagandistisch auf Merkel - Linie zu
bringen. Natürlich gegen die AfD.u. ganz wie zu Zeiten des ..!
Das "öffentlich-rechtliche" Fernsehen ist längst ein Nest ge-
kaufter Demagogen geworden , deren journalistische Ehre
im politischen Eimer brodelt ,auf allen Ebenen. Das Fernse-
hen sollte auf ehrliche Weise sein Geld verdienen . Nur mit
lockender Kohle kann man eben nur Ideoten u. Kriminelle,
nichts sonst,züchten oder chaotisch ins Land locken."funk"
wird ein weiteres Beispiel werden,um gefügige oder schma-
rotzende Medienkreaturen heran zu züchten.Das Fernsehen
ist bis auf die Knochen krank u. verbogen, also einfach nur
BABA !Ein gleichgeschaltetes Sammelsurium rückständiger,
Figuren. Ein Zeichen beginnender Auflösung globalisieren-
der Spinnerei, volksferner Monopole, die die Menschen mitt-
lerweile mit medialer Dauer-Gewalt an Zustände gewöhnen
wollen u. sollen,die sie partout ablehnen.
Mal sehen, wie lan-
ge sich das die Bürger mit ihrem Geld noch gefallen lassen.

27.09.2016 - TRUMP >< CLINTON und...

Kein Wunder wie z.B. das Schmuddelfernsehen das Duell
bewerten. Deren Meinung stand ja davor schon fest, kom-
me da, was da wolle, denn mit Trump bricht ja ihr ganzes
selbstgefällig - verschnulzte, windige Kartenhaus zusam-
men, wie auch das unsere Herrschaften in Berlin,voran,die
Assimilationsfreunde Merkel u. Steinmeier,die zwar eine an-
geblich humane Integration wollen,aber eigentlich nur Sprü-
che , unbegründet u. volksfern,zur Funktionalisierung, der
illegalen Wirtschaftsflüchtlinge, klopfen, wie auch in Ameri-
ka.In Clinton wird das brave Mädchen leicht erkennbar, das
seine Gedichte in der Schule zwar immer schön auswendig
gelernt hat , aber daraus keinen schlüssigen Sinn ziehen
kann.Trump wirkt dagegen ehrlicher ,authentisch u. direkt ,
ohne das typisch vermanschende, bis zur Feigheit reichen-
Gewäsch der Frau Clinton, das WIR bis zum Erbrechen auch
von hier kennen u. nicht mehr hören wollen.Trump hat ein-
deutig gewonnen,wenn es um Glaubwürdigkeit ginge,u. da
können die bezahlten Günstlinge drechseln und lackieren,
wie u. was sie wollen,denn sie leben scheinbar noch in der
illusionistischen Hippyzeit vor ca 60 Jahren. Das moderne
Europa ist längst weiter u. wahrscheinlich der hölzern pol-
ternde Trump auch. Die Blumenkinder von einst sind alt ge-
worden, besonders im Kopf, runzelig,dekadent u. fern der
Realität u. suchen ihr Heil in ideologischer Propaganda.Und
"Umvolkung" gehört zwar nicht zu meinem Wortschatz aber
dieses Wort scheint einen richtigen Nerv getroffen zu haben,
daher die Aufregung . Daß die Nazis ein Wort benutzt haben,
so schrecklich es auch phonetisch klingt u. so schrecklich
es auch seine größenwahnsinnigen Nutzer in die Tat um -
setzten , kann deswegen eine eine immer mehr bevormun-
dende "Wertepolitik", nicht einfach verbieten , zumal es die
Wortführerin eben gerade nicht als Nazi stigmatisiert,
sondern im Gegenteil....

24.09.2016 - ARMUT IM KOPF > BERTElSMANN > MERKEL

Wenn angeblichen Forschern nichts mehr einfällt, dann re-
den sie über Moral und Armut . Hauptsächlich in den Quark-
stuben der Bertelsmann-Medien und gesponserten Studier-
stätten, die wissen, daß heute billige, kurzlebige Propagan-
da en vogue ist , statt wirklicher Forschungsarbeit , die freil-
ich nicht wohlfeile Jedermanns-Sache ist.Statt darauf hinzu-
weisen , daß es sich bei der "Armut in Deutschland" haupt-
ächlich um die eingeschleuste Armut, > Merkel , aus islami-
schen und afrikanischen Ländern handelt, die ja geradezu
ein Multiplikations - Fundus und Brutstätte sozialpolitischer
Dauerkrisen sind,wird ständig versucht,den Deutschen vir-
tuelle Schuldgefühle einzubläuen,damit man sie besser mel-
ken kann und die Sozial-Industrie immer fetter wird. Das ist
nicht nur ärgerlich,sondern kriminell und unhanständig.Die-
se Unart der falschen , grünschnäbliger Propheten wissen
freilich,daß gerade die Menschen hier anfällig sind für pseu-
do-solidarische wie pseudo-wissenschaftliche Gefühlsduse-
lei . Viel bedeutsamer wäre es , damit aufzuhören u. sich den
tatsächlichen, politischen, soziologischen u. religiösen Pro-
blemen dieser Länder anzunehmen , aus denen ständig Men-
schen Reißaus nehmen und anderen auf der Tasche liegen. Vielweiberei , sippenartige Macho - Kulturen u. religiöse Ein-
falt sind kein Ausweis für die ständig beliebig gebeutelte Be-
griffs-Stutzerei > "bunter Vielfalt",die bei näherer Einsicht ei-
gentlich nichts anderes bedeutet,als ein Beharren auf archa-
isch unbegründbaren Ur(zu)ständen.Die Kultur, dieser Län-
der scheint sich in 1000 Jahren nicht mehr bewegt zu haben,
ebenso das Sexualverhalten, das immer mehr Kinder hervor-
bringt, als ernährt werden können.Die bedarf keiner versim-
pelnden Kotaus der Bertelsmänner, vor illusionistischer Po-
litik , sondern Arbeit vor Ort mit kritisch - unerbittlicher Auf-
klärung , denn nahezu ganze Kontinente produzieren eine
immer größere Gefahrenquelle für den Welt -.Friedent . Die
Bertelsmänner profitieren davon , leichten Herzens , mit Ar-
mut im Kopf,schicker Forschung mit gespaltener Zunge.So-
lange die Menschheit nicht geklont wird , wird es immer Ar -
mut geben , denn die angebliche Gleichheit unter den Men-
schen ist ist ein närrisches Hirngespenst stupider Links-Au-
tomaten .Statt steriler Emotionen , die natürlich in den Medi-
en heiß begehrt sind und Kasse machen sollen, muß diesen
Auswanderer-Ländern beim Aufbau , immer dichter vernetz-
ter Ausbildungstätten geholfen werden, die dann eine eige-
ne Unternehmerkultur initialisieren können.Gut ausgebilde-
te Afrikaner, Afro-Amerikaner ,Spezialisten wie Könner aus
dem nahen Osten sollten in ihre Herkunftsländer zurückkeh-
ren und patriotische, an die jeweiligen Länder und Eigenar-
ten angepa0t e, Entwicklungsarbeit in Politik, Kultur u. Pro-
duktion leisten. also keine Prediger,keine Bauchtänzer,kei-
ne Abzieher,keine Wundergläubigen,sondern Realisten,zäh
wie Leder u. ausdauernd. Doch WIR brauchen sie nicht, die
uns nur dabei helfen,unsere , ohnehin schon überdrehte
( Müll- ) Wirtschaft noch weiter aufblasen.Selbstredend
sind hier nicht wirkliche Kriegsflüchtlinge gemeint.

19.09.2016 - NACH DER WAHL IN BERLIN

Die SPD hat die meisten Stimmen verloren . Sie ist die ei-
genttliche Pleite- Partei des Landes Berlin . Jeder weiß das :
BER usw . Und die CDU ist die Pleite-Partei im Bund , was
auf Berlin natürlich abgefärbt hat.Sie verdient in dieser däm-
lichen Form eigentlich keine einzige Stimme mehr. Überflüs-
sig erscheinen die Grünen u. die FDP .Sie haben keine nen-
nenswerten Inhalte mehr , bis auf illusionistische Multikul -
ti -Phrasen und Spekulationen ,< GRÜNE sind zur sektiere-
rischen Migrantenpartei geschrumpft,deren Stimmen eigent-
lich die CDU erfolglos abstauben wollte > dann lieber Green-
peace .Multikulti bedeutet überspitzt :Terror von Minderhei-
ten, wie auch immer,gegen die angestammte Mehrheit.Das
sieht man überall in der Welt, nicht nur in Deutschland.Die
Linke zeigt wenigstens eigenständige Statur und Haltung,
leider auch keinen Sinn für Kultur , die ohnehin in der Poli-
tik keine Bedeutung hat . Die AfD wird sich sehr warm an -
ziehen müssen , denn alle anderen Parteien werden nichts
unversucht lassen,um sie zu kriminalisieren u. von Informa-
tionen abzuschneiden u. auszugrenzen,um dann schäbig
zu sagen: Die schaffen ja eh nichts.Doch viel Feind ist viel
Ehr' u. die Bürger sind ja nicht blöd u. durchschauen längst
das neidisch, undemokratische wie unanständige Spiel der
selbternannten Herren dieser unseligen Republik . Der TV-
Journalismus bietet hierbei längst keine zweiäugige Infor -
mation > "Lügenpresse",sondern eine immer nur linkische-
re,fälschlich links wähnende Propaganda gegen die Mitte u.
das einfache Volk,das langsam aufwacht und versucht nun
die Menschen durch die Chimäre u. Furzidee einer "Linken
Republik" abzulenken , was viele Leistungsträger u. Kreati-
ve wahrscheinlich dem Land treiben würde.Über die Kanz-
lerin Merkel braucht man nichts mehr zu sagen, sie hat sich
längst selbst abgeschosssen und windet sich nun wie eine
Blindschleiche immer weiter weg, ins Abseits, wo sie jetzt
hingehört, denn sie hat, neben allen Details, hauptsächlich
gezeigt ,daß sie wirklichem Druck nicht standhält auf Kos-
ten unseres Landes u. der Menschen.Anthropologie ist als Politikerin wichtiger als Physik und Starrsinn.Sie hat eben,
kein Gespür von wirklich identitärer Kultur,das sieht man
auch an ihrer gleichmacherischen EU-Manie , statt die Völ -
ker Europas so zu verstehen u. zu nehmen , wie sie nun-
mal gewachsen sind, ohne Zuckerbrot > €URO - Köder u.
Finanz - Peitsche .Es ist doch eine lächerliche Idee, Euro-
pa zu einem einheitlichen Zentralstaat von Betriebswirten
zu machen und alle individuelle, eigenverantwortliche
Vielfalt durch Genmeinschaftszwang zu zerstören .Wenn
Geld nur die einigende Kraft ist,statt kulturelle Akzeptanz,
dann ist Europa am Ende, bevor es angefangen hat. . Die
Menschen haben keine eingeredete Angst vor einer Verän-
derung,aber sie muß selbstbestimmt bleiben,nicht zwang-
haft diktiert.Entscheidend ist ja nicht das abstrakte Faktum
einer Veränderung,wie auch immer , sondern allein Kom-
paß u. Richtung. WIR sollten uns also nicht von dämlichen
Politgestaltern platt reden oder einschüchtern lassen.

16.09.2016 - BLUFF VOR DER BERLINER WAHL

Es ist zu hoffen, daß sich die Berliner nicht von den
gleich-geschalteten , etablierten Parteien würden sie weiter-
machen,wie gewohnt, wenn sie der Wähler nicht wirkungs-
voll in die realität zurück holt. Daneben ist es dummdreiste
Arroganz, wie die nötigende CDU, die wackelnde SPD, der
grüne Kindergarten u. die ideologische Linke, im Verbund
mit der ebenso gleichgeschalteten Journaille, mit der patri-
otischen , außerparlamentarischen Opposition umgehen u.
versuchen die AfD, wo immer es geht zu kriminalisieren u.
vor dem einfachen Wähler vor der Glotze als Unholde hin-
zustellen . Also mit mehr als bisheriger Entschlossenheit,
sollten auch alle noch Unentschlosssenen AfD wählen .
Wann denn, wenn nicht jetzt.Das ist die einzige Chance,
die Agonie , die selbstherrlichen Falschmünzer auf den
pich zu bringen . Deutschland muß neu gedacht werden:
Illusionslos, mit besseren Werten,ohne saure Sahne, der
ausgebrannten Merkel mit ihrer Takelage im hörigen Um-
feld.. Sie faselt neuerdings von Sicherheit in und vor den
Grenzen, wo sie doch selbts Amme und Mutter des gren-
zenlosen Chaos ist. Wer soll denn dieser Frau noch was
glauben.Viktor Orban ist die folgerichtige Antwort auf die
selbstvergessene Kanzlerin.Die Osteuropäer kennen im
übrigen die Völker aus dem Südosten besser,als der de-
kadente Westen . Außerdem sind die syrischen Flücht-
linge zur großen Zahl, wahrscheinlich auch marodieren-
de, rebellierende, islamische Fanatiker, die jetzt das Wei-
te suchen (müssen), also nicht einfach nur die armen,un-
schuldigen Opfer, ( neben wirklichen Assad- u. Kriegsop-
fern), die sich hier dann, wie gehabt,als Trojaner entpup-
pen. Merkel muß weg.
Es verwundert mittlerweile nicht mehr, daß z.B. die ARD von
Justiz u. Politik unwidersprochen, in Wort und Bild, explicit
für illegale Einwanderung wirbt.Wenn man sich die Gruppen
genau ansieht, die auf diese Weise Deutschland zur indiffe-
renten Masse umerziehen möchten , dann sind jetzt diese
Gruppen grob auszumachen:

1. Marktpopulisten u. Journalisten die sich durch eine globa-
lisiert durchmischte Gesellschaft,bessere Geschäfte u. Jobs versprechen > u.a.TTIP,CETA > eingeredetes Babyloch, Skla- venhandel und Gier der > Müll- u. Profitindustrie > EU.
Wir sind großmächtig u. machen Frieden"!

2. Deutsche Selbsthasser, also die Nachfahren der ehemals
so genannten Nestbeschmutzer, die Epigonen , ehemaliger
Sponti-Radikaler,die sich als Vorboten einer Einheitsgesell-
schaft,angeblich Gleicher aber nur gleich geschliffener,platt geschwätzter Bürger > Schwindel der ideologischen Linken
u. kleinakademischen Spießer . Der Schaden am überkom-
menen Erbe,an gewachsener Kultur u einer unbefangenen
Lebensqualität ist höher als der Nutzen > = unumkehrbar
> "Wir sind (angeblich) Eins"!

3.Rassistische Antirassisten, aus den Reihen der herrschen-
den Politik u. Naziopfern des 3.Reichs, Jetset-Gesellschaft
u. bereits eingewanderte Migranten,die aus elitärem Wahn,
"bunte" Anmache, krimineller Vielfalt oder illoyalem Selbst-
betrug , für eine multikulturelle, "offene" Gesellschaft , uns
zu Narren der Geschichte machen wollen.
> "Willkommen zuhause"!

4. Ahnungslose Heimchen und (pädophile) Erzieher, die ei-
ner idealistischen / illusionistischen Scheinlehre u. Schein-
welt anhängen > Klerus aller monotheistischen Religionen,
Klimaspanner, Grüne u. braunschwarze > "heile Welt"

15.09.2016 - MERKEL , HOLLAND , JUNCKER

BLA , BLA , BLA

09.09.2016 - SCHIZOPHRENE LINKSAUTOMATEN

Die Schizophrenie der herrschenden Politilk + Anhang in
den TV- wie Printmedien sieht nicht nur krank aus, sie ist
auch spiegelbildlich verkehrt. Arglose Gutmenschen wäh-
nen sich da noch links, sind aber in Wirklichkeit rechts an-
gekommen,also getreu des linkenden, pausenlosen Regie-
rungs-Gefakes . Wenn sie den wahren Kriegsflüchtlingen
helfen wollten, dann müßten sie entschiedener gegen die
betrügerischen Trittbrettfahrer der Kriegswirren eintreten,
um die Hilfe für die Vertriebenen nicht zu verwässern und
die Akzeptanz bei den Bürgern zu erhöhen.Doch das glau-
ben sie,ein geredet,nicht unterscheiden zu dürfen oder zu
können : Ein naiver Fehler, falls sie noch ehrlich argumen-
tieren, was scheinbar schwer fällt. So aber helfen sie nur
der verirrten Merkel-CDU,beim Vertuschen ihrer hochstap-
lerischen Schnitzeljagd ins Abseits , die darauf hofft, daß
den Menschen hier eben nichts anderes übrig bleibt , als
sich den leidigen Gegebenheiten zu fügen,- weil sie keine
andere friedliche Wahl haben - , als sich dem Zwangs - Ef-
fekt beugenzu müssen.Ein Effekt , der psychologischen
Erstsemestern u. sonstigen Verhaltensforschern funda-
mental vertraut ist, aber eben, ganz simpel,nur dem Tatbe-
stand einer sozial - erpresserischen Nötigung entspricht.
Merkel spielt auf Zeit , Folge wahrscheinlich , einer nicht
zugegebenen, psychischen Störung . Daß nichts Schlim-
meres passierte dankten WIR Viktor Orban u. Österreich,
doch Merkels Selbstbetrug führte uns dann auch noch in
die erpreßbaren Hände des Orientalen Erdogan, der wie
die Spinne im Netz auf sowas gewartet hatte . Jetzt kann
sie , die irrlichternde, ausgebrannte Kanzlerin , nichts an-
deres mehr tun , als pseudo- moralisierend u. naßforsch
die Bürger als Rechtspopulisten bezeichnen , um Haut u.
Haare zu retten .WIR hoffen, daß sie im Interesse Deutsch-
lands das Weite sucht.Seehofers CSU hat mit ihrem jüng-
sten Konzept zwar völlig recht , bekommt aber wohl kein
Recht, weil er,wie immer,im letzten Augenblick,Rücksicht
auf die CDU nehmen muß.Nach den Erfahrungen der letz-
ten Monate sollte jedem klar sein , daß auch die doppelte
Staatsbürgerschaft und Paß , nur in ganz besonderen Fäl-
len, nicht kübelweise nach , vermeintlicher Sympathie , ge-
währt werden dürfte . Im Zweifel,wie in Köln gesehen, wer-
den sich u.a. osmanische Turkvölker u. Araber, eben nicht
loyal zu Deutschland verhalten, sondern nach Herkunft u.
Religion. Ich kann das sogar absolut verstehen So bleibt
unseren Bürgern bei den nächsten Wahlen , zunächst in
Berlin nur,mit geballter Kraft, AfD zu wählen,damit WIR un-
unser Leben so führen können, wie WIR uneingeschränkt
wollen, auch gegen alle suggestiven demoskopischen u.
wirtschaftlichen Hirngespinste,auch mit weniger Geld.Das
ist Standard bei allen Völkern, ohne die Last von Multikulti
und daneben die einzige Chance, besonders auch für die
Schwachen im Lande , nicht finanziell, ausgetrocknet zu
werden . Daneben sollte sich Frau Merkel mal z.B. bei den
Opfern der Kölner Sylvetsernacht öffentlich u. persönlich
direkt entschuldigen . Das gebietet der geringste Anstand.
Entrüstung aus der Ferne ist lächerlich billig u. auch noch
feige.Schließlich hat sie all diese, größtenteils, Abenteurer,
mit Wort u. Selfi eingeladen , hergelockt u. teilweise dann
auch wie Lemminge im Meer absaufen lassen - ohne Ende.
Nicht erst seit dem September 2015, sondern längst früher.
Alle andere Geschichten dazu sind ausgekochter, konstru-
ierter Schwindel u. gedeihen nur im grünen Kindergarten
kindisch vor sich hin oder welken im Niemandsland des
Rotgrauen wie der ewig dämlichen Schwatzdrosseln.

02.09.2016 - DAS TV MERKELT WIE MERKEL

Immer wieder schallt es aus dem Fernsehen,in Wort u. Bild:
ausgerechnet in Mecklenburg Vorpommern , wo es so we-
nig Kopftücher gäbe, kommt die AfD auf ihr bisheriges Spit-
zenergebnis. Frage:Was ist da los?Spinnen die Mecklenbur-
ger?Sind die krank?Nein, ist die Antwort aus dem Volk,WIR
sind sehr gesund und wollen eben das nicht haben,was im
Westen der Republik, grenzenlos weltoffen,geschieht u. im-
mer wieder,bis zur Bewußtlosigkeit" schön geredet wird.Be-
sonders das Fernsehen legt ja jeden Tag einen lakierten Bil-
derbogen mit Polit-Lyrik vor, den und die so die Menschen e-
ben ablehnen ,nicht haben, sehen u, weiter hören wollen u.
der zu 90% aus einäugiger Ideologie besteht u. nicht mehr u.
nicht weniger ist,als eine Allianz von Marktpopulismus u .kle-
rikal plakatierter Sozial-Industrie , sowie eines fremd gesteu-
erten und rückwärts vernarrten Illusionismus ( > Holocaust),
dazu im Fernsehen anthropologisch laienhaft und lakaisch
grundiert. Bei Merkel ist es noch ärger. Ihre politischen Aus-
sagen zuletzt sind blanker Eigennutz vor befürchteten Ver -
lustängsten ihrer ausgehöhlten Kanzlerschaf. Die Kommen-
tare und ideologisch durchsichtigen Suggestionen sind die
eigentlichen, einfachen Darstellungen u. Deutungen der ge-
fixten Linksautomaten u. abgehobenen Büro-Journaille,des
gehörnten Staatsfernsehens,nebst rassig geschminkter Ber-
rtelsmänner , die alle geradezu zwanghaft, ihre eigenen Ver-
drängungen u. Blähungen gern, wie sie lustig und drohend
zwitschern ,den angeblich nur abgehängten Rechtspopu-
listen", unterjubeln möchten. Und so merkeln sie
wohl immer weiter,bis der Arzt kommt.

02.09.2016 - GABRIEL , SPD UND CO

Nicht der Sänger Gabriel, sondern der SPD-Parteivorsitzen-
de meinte jüngst, wohl cool meinend , zur Unterscheidung
zu Migranten, die Deutschen" lebten nur etwas länger in die-
sem Land" und wollte damit wohl zu verstehen geben:Das
sei eben alles, wie er,der ehemalige Deutschlehrer,uns hier
zu klassifizieren hätte.Wenn das also kein Ausrutscher von
ihm war, dann sollte man ihn , samt SPD "gegen die Wand
klatschen". Denn dieses Argument war nicht nur dämlich ,
sondern auch verräterisch entfremdend.Mag sein,daß mei-
ne Meinung völkisch mißzuverstehen ist, das ist mir piepe-
gal, denn WIR sind heute anders, als die Volksverräter des
Dritten Reiches.Gleiche Wörter bedeuten nicht immer auto-
matisch das Gleiche.Für Gabriel sind zwei Stinkefinger viel
zu wenig,wenn er unsere Identität so gering schätzt,wie of-
fenbar auch die kindetrlose,posener Angela Merkelt.Die Po-
litiker merken scheinbar nicht,wie sie unser Land,nicht nur
kaputt reden,sondern auch kaputt machen. Noch trügt der
temporäre Wohlstand,der letztlich das Erbe ehemaliger Lei-
istungsträger u. Erfinder unsres Landes ist.Nicht etwa die
Folge der verwurstenden , letzten 20 Jahre.Sollte am Ende
also Pegida doch Recht behalten? Es ist kaum zu glauben.
Was ist eigentlich hier los?Gabriel redet ja oft widersprüch-
lich hin und her,das ist keinesfalls unredlich,denn die Reali-
täten sind ja oft ebenso widersprüchlich . Doch die Bürger
hier, mit ihrer Identität , nur auf die Dauer ihrer Besiedluung
zu reduzieren u. ihnen ihre besonderen Rechte u.Anrechte
auf diese erbärmliche Weise abzusprechen , ist gnadenlos
dämlich u. eigentlich nur ein Zeichen dafür, wie verbraucht
die Berliner Polit-Bühne mittlerweile ist,bis zur Korrumpiert-
heit u. weiter noch, bis zur beispiellosen Erpreßbarkeit für
anscheinend Jedermann.-Gabriel,Merkel und die Grünen
gehören in den Müll der Geschichte.
Nicht zuletzt hilft Merkel und Co mit ihrter "Integrationspoli-
tik" > sprich Assimilation, das syrische Volk vollends zu zer-
stören. Es müßte Ehrensache der wahren syrischen Flücht-
linge sein,ihr Land wieder aufzubauen,was sie selbst , auch
durch politische Ungeduld ins Unglück gestürzt haben und
sich nicht in fremden Ländern,der babyschwachen Profitgei-
erindustrie,nebst großmäulig moralisierenden Selbsthassern
,als wohlfeile Sklaven zu prostituieren.Dieser ganz besonde-
re deutsche Selbsthaß, der sich gerade in der oft, fast pein-
lich anmutenden Spenden- u. Hilfsbereitschaft zeigt, offen -
bart die ganze Macht eingetrichterter Schuldkomplexe,die
von den Medien nachhaltig gezüchtet werden ,um sich als
die Guten vor dem miesen,"rechtspopulistischen" Volk als
nötige Erzieher abzuheben , zur Freude der herrschenden
Politik , denen das eigene Volk u. Land wohl zu klein ist für
das Ausleben ihrer manisch - deppressiven , wirtschaftlich-
globalen Angstneurosen . Die Reisewut deutscher Politi -
ker,scheinbar zur fast täglichen Vergewisserung ihrer Nö-
tigkeit in allen Weltfragen, ist schon bezeichnend.Solchen
idelogisch bereits verhärteten , psychischen Durchfall bis
zum geißelnden Selbsthaß , als Triebfeder politischer Akti-
vität , gibt es in keinem anderen Land.Jedes Volk liebt sein
Land.Nur die Deutschen sollen es nicht dürfen. Das soll ih-
nen spitzfinfdig , hinterfotzig u. verlogen ausgetrieben wer-
den, - bereits schon in der Schule,mit dem dummen medial
hämmernden, nicht direkt widersprechbaren, "Rohrstock"
Die Preisfrage ist hier:Wer hat den Gewinn dieser eingere-
deten und praktizierten, hündischen Politik? Diese Frage
ist leicht zu beantworten.

01.09.2016 - ARD FÜR ILLEGALE EINWANDERUNG!?

Vielleicht habe ich das ja auf die Schnelle nicht richtig ver-
standen, aber in der Tagesschau der ARD um 16Uhr erreg-
te man sich über Trumps Äußerung, illegale Einwanderung,
zum Schutze der eigenen Bevölkerung, abzuschieben. Ge-
meint sind Mexikaner, die bei Nacht und Nebel die Grenze
passieren,ohne sich registrieren zu lassen.Das gleiche Phä-
nomen wie bei uns. Man kann über Trump denken, was man
will u. die Linksautomaten ,denken ja bei Trump ohnehin im-
mer nur an das Eine:"Abtreten". Ich will mich nicht in die In-
nereien der Amerikaner einmischen, aber wenn in der ARD
prakltisch das Abschieben,illegaler,also betrügerischer Tritt-
tbrettfahrer,als unverschämte,unmoralische Praxis(<Trump), bezeichnet wird,dann stinkt es hier im Lande ganz gewaltig.
Diese angeblichen Menschenrechtler haben verlernt zwei-
äugig über Migration zu urteilen.Dabei muß man weiter fest-
stellen , daß es mit der Genfer Konvention ebenso überein-
stimmt,daß selbst anerkannte Kriegsflüchtlinge,nach Beru-
higung der Kriegszuständem in ihrer Heimat, wieder heim-
kehren müssen.Die selbst die Meinung der industriefreund-
lichen FDP , > Chr. Lindner.Recht muß Recht bleiben und
automatisches Bleiberecht, auch bei "ganz lieb integrierter
Zuwanderer" , gibt es nicht .Es sei denn, nach Volksabstim-
mung oder in singulären,genau definierten Fällen.Was soll
deutsche Staatsbürgerschaft im Schnellverfahren eigentlich
bedeuten, das vom Staatsfernsehen ARD wohl an die islam-
geschädigten Adressen im Orient,hier selbstherrlich zu ver-
schenken wäre . Von Politikern hört dazu vergleichsweise
wenig . Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Kein Wunder al-
so, daß sich das Staatsfernsehen dann fett ,ölig und selbst-
herrlich, Urteile anmaßt, für die sie kein Mandat haben. Was
heißt bei diesen politischen Dauer - Kampagnen , gleichge-
schalteter Meinungen ,da schon Pressefreiheit, bei dieser
Stalinorgel unterstellter Frechheiten von Leuten, die da im-
mer glauben,sichund. Ein-Einwanderung zu erheben. Ge-
wählt sind sie ja nicht vom Volk, sondern bestenfalls hand-
verlesen von wenigen Strohmännern der temporären und
inhaltlich ausgezehrten Standard-Parteien und ihrer Keu-
le millionefacher Manipulation, jeden Tag.Dazu noch die
Leute vom Schmuddelfernsehen RT, ntv usw. Da wundert
man sich angeblich, warum viele Leute AfD wählen. Es
müßten eigentlich doppelt so viele sein!

31.08.2016 - NUN AUCH STEINMEIERS SPRACHMÜLL

Das intelektuelle Spektrum der Regierung wird immer ärmli-
cher und droht Deutschland zur Mülltonne der Welt zu ma-
chen . Steinmeier sollte wesentlich kleinere Brötchen bak -
ben. Immerhin hat er ja mit Merkel, Von der Leyen und wohl
verdeckt ,vielen Industriebossen der EU u. dem "öffentlich-
rechtlichen" Fernsehen,den nicht nur kalten Krieg mit dem
provozierten Putin-Rußland neu belebt.Ergebnis: Die Krim
ist weg. Ähnliches ist zum Kosovo, dem "Arabischen Früh-
ling" u. dem Desater in Syrien zu sagen. Das Ergebnis de-
ren Werte-Populismus,wie man EU- Großdeutsch heute zu
sagen hätte . Zurückhaltung in diesen Fragen , wie sie u.a.
der damals belächelte Westerwelle beim"Arabischen Früh-
ling" gewollt hätte , längst vergessen . Stattdessen Groß-
mannsssucht und Aufplusterei der EU, die den politischen
Islam in den Brachen Nordafrikas u. hier,kurzschlüssig ge-
züchtet hat,
statt sich mehr um den hausgemachten Dreck
zu kümmern und sich ständig in die Konflikte anderer Völ-
ker,migrationswerbend einzumischen.Ich kann mich noch
gut an Kommentare erinnern, wie etwa:"Die Muslimbrüder
in Ägypten hätten doch "keine politischen Absichten".Das
klügere Nichteinmischen in dasSelbstverständnis anderer
Völker ( > "Kuluren") wird nun auch noch als Rechtspopu-
lismus u. "Nationalistische Politik" von Leuten verschrien,
die offensichtlich über ein viel zu kleines Demokratiespek-
trum verfügen. Also Leute , denen man genausogut Markt-
populismus nach sagen kann und muß.Deren Lügen allein
zur Migrationspolitik der letzten 20 Jahre sind so erschrek-
kend wie einfältig kurzsichtig u. alleine nur mit dem instru-
mentalisierten Sprachmüll wie u.a.:Rassismus,Ausländer-
feindlichkeit,Rechtspopulismus,Egoismus,bunte Kulturen-
vielfalt usw. , den Menschen eingeredet u. aufgenötigt wor-
den, u.a. auch von medienabhängigen Pseudokünstlern u.
"Promis" weiter multipliziert . Dabei wurden kalkuliert, alle
ehemals verkündeten Regeln immer wieder diktatorisch u. autokratisch wenig später gebrochen . Wenn Steinmeier
nun glaubt,den polternden Trump - aus lauter Freude an
der Kandidatur der höchst unsympathischen u. affektier-
ten Clintons , zu unserem gefährlichen Staatsfeind "hoch-
jubeln" zu müssen , so macht er sich selbst dabei, eben
auch nur, zu einem ganz kleinen, närrischen Trump, aus
erkennbarer Angst, seine lakierten Illusionen zu verlieren.

23.08.2016 - MERKEL MUSS WEG - SCHNELL

Es wird kommenden Historikern vorbehalten sein , den
ganzen Quatsch merkelscher Politik zu beschreiben,den
diese Matrone sanktioniert hat, weil sie den Grünen in die
Falle gelaufen is t, - diesen rückfälligen Sponti-Chaoten, >
Gelegenheits - Pädophilen, Rauschgift- Vertretern technik -
feindlichen Pseudo - Ökologen und Graureihern - , um sie
aus wahltaktischen Ängsten , so von der SPD loszueisen .
Auch wenn dies gelänge, wäre der Schaden noch doppelt
größer als ohnehin. Es gibt immer viel gutgläubige Einfalt,
die auch den dämlichsten Parolen nachlaufen,, wie "Hans
im Glück".Da werden kostbare Patente und überhaupt das
ganze zivilisatorische Erbe aufs Spiel gesetzt, weil kurzat-
mige Spinner, eine intakte Gesellschaft , mit einer kommer-
ziellen Fußballmannschaft von Söldnern verwechseln >Ger-
hard Schröder. Der globalistische Wahn wird so rhetorisch
mit einem angeblich rassistischen oder egoistischen Werte-
rückstand behauptet u. mit sklavenhafter Einäugigkeit der
Medienwalze verklärt u. multipliziert, was so seine Sinnhaf-
tigkeit beweisen möchte, denn der einäugige TV-Journalis-
mus ist sich seiner Manipulationswirkung für das Lieschen
Müller sehr bewußt.Die Programme aller Sparten zeigen es
jeden Tag. Doch Man schaue sich diese "Wertepopulisten"
mal ganz genau an,die ständig wahre Kritik mit dem Schlag-
wort Rechtspopulismus einzudämmen suchen . Es ist we -
sentlich die ausgeuferte Sozialindustrie, die Futter für ihre
leistungsfernen Gebrechen suchen, es sind die wirtschaftli-
chen Schein-Heiligen > Grillo,die billige Arbeiter wollen u. es
sind die Religionen, die Kirchgänger und einfältige Mitläufer
für ihren Spinnsalat suchen. Statt den fanatisierten u. hinter-
wäldlerischen Religionskrampf zu überwinden,der die Rück-
ständigkeit vieler islamischer Staaten kennzeichnet :Vielwei-
berei,Scharia und marodierende Macho-Kulte, holt man sich
dieses überflüssige Chaos noch besonders kostenpflichtig
ins Haus.Also :"Man gönnt sich ja sonst nichts" angesichts
von Billionen von Schulden in Bund, Ländern u. Gemeinden
mit zusätzlicher Kriminalität u. Terror. Gehts noch? Weiter?
Frau Merkel trifft hier die Hauptschuld mit ihrer volks- u. eu-
ropafern, verstümmelten Demokratie. Und die CDU verliert
nun auch mit Bosbach,ihren besten Mann.Merkel muß weg, schnellstens! . Die kommenden Wahlen sollten ein Zeichen
setzten wider Illusionismus u. Autokratie verhunzter Werte.
Besonders die sogenannt "einfachen Menschen", sollten
gegen diese entrückten Leute in Berlin , Mainz u. Brüssel
kraftvoll u. vielstimmiger ihre Stimme erheben u. sich nicht
erneuit von derenn, blöden , nichtssagenden , wirkungslo-
sen Sprüchen, einlullen u. einfangen lassen.Deren schein-
bar neuen Versuche in die richtige Richtung,sind Fake,Täu-
schung und Bluff, die sich dann zwischen Weihnachten u.
Neujahr wieder, wie immer, stillschweihgend in Luft auflö-
sen. Die Wähler u. Nichtwähler sollten das endlich merken.
Auch Gauck ist eine große, fern gesteuerte Enttäuschung.
Um es nochmal auf den Punkt zu bringen : Es geht nicht
um Verhinderung wirklich Asyl suchender Kriegsflüchtlin-
ge,- die müssen immer und jederzeit, in jedem Land ihrer
rer Wahl - . temporär Zuflucht finden. Sondern es geht hier
um den ungehinderten Einmarsch Hunderttausender be -
trügerischerTrittbrettfahrer, die aus ganz anderen Grün-
den von der "frei schaffenden" , kinderlosen , Posenerin
Merkel , - wohl im Hormonstau - ,ungeprüft u. ungehindert
ins Land gelassen wurden und diesen Fehler weiterhin ,
mit kindlichem Trotz u. gewaltigem Schaden für das Land,
mit dem trügerischen Scheinargument von "Wirtschafts-
hilfe", nicht eingestehen kann u. glaubt diesen Schlag ins
Kontor, den Menschen einfach, am Parlament vorbei, un-
gefragt aufzwingen zu dürfen. Merkel hat sozusagen die
deutschen Bürger uneinsichtig zu Geiseln ihrer ganz per-
sönlichen Befindlichkeiten gemacht: Zur klingelnden Freu-
de der Medien (u. bereits heterogener Migranten),über kon-
fliktreiche Zustände.Ein billiges Fressen für arglose u. sen-
timentale Christmenschen u.Selbsthasser gegen die "un-
gebildeten Rechtspopulisten" .Deshalb muß Merkel weg.
Mitleid nit dieser verirrten Kanzlerin,die mal wie viele ande-
re,nur Physik studiert hat, (> Dürrenmatt läßt grüßen) ist in
diesem polititischen Kontext Augenwischerei , lächerlich
kurzatmig , absolut unsozial, uneuropäisch u. ganz beson-
ders undemokratisch.Man sollte sich auch mal wieder fra-
gen , welcher Typ Mensch im "Arbeiter und Bauernstaat"
DDR überhaupt bevorzugt studieren durfte. Es waren si-
cherlich nicht die dafür qualifiziertesten. In summa: daher
alleine schon, neben anderem Politkraut in der EU...AfD
Das Geld das jetzt Schäubke mehr in der Kasse hat, ist
zu einem großen Teil, das verlorene Zinsgeld , > Draghi,
der betrogenen deutschen Sparer.

12.06.2016 - IDENTITÄRE BEWEGUNG

Der Zeitgenosse wundert sich, die "Identitäre Berwegung"
wird nunmehr auch öffentlich vom Bündesamt für Verfas-
sungsschutz "beobachtet".Die "identitäten" Aktivitäten der
Türken in unserem Lande dagegen,dürfen ungeahndet aus-
getobt werden , mit Doppelpaß.In Deutschland wird sicher
mehr bespitzelt, als es bekannt ist. Wenn aber nun die "Be-
obachtung" in Medien groß an die Glocke gehängt wird,so
ist zu vermuten , daß vor den Wahlen die Meinungsfreiheit
gedeckelt werden soll u. der Wunsch , der Vater der Gedan-
ken wäre, eben der Macher aus Brüssel und Berlin.Was die
"Identitären" antreibt ist keineswegs staatsfeindlich oder ir-
gendwie schuldhaft, aber freilich bewußt politisch anstößig,
wie jede ernsthafte Kritik . Was einzelne Aufrufe bedeuten,
könnte durchaus kultimulturelle Tabus tangieren und auch
nach unparteilicher Prüfung, Straftatbestände berühren,die
natürlich zu ahnden wären. Aber hier geht es anscheinend
nicht um justiziable Tatbestände, sondern um die Meinung
einer neuen Kultur,sicherlich,über den Daumen gepeilt,von
ca 80%, der Bürger, also der "Mitte" in der Gesellschaft.Im
Im Web kann sich jeder die Meinung, der "Identitäen Bewe-
gung" schwarz auf weiß ansehen /anhören u. wird mitnich-
ten da eine konkrete Straftat, ohne Wortklauberei, dort ent-
decken können, sondern nur Stimmen, die nur in unserem
Land angeblich schmutzig sind,sondern im Gegenteil.Also
ist es jetzt so weit , daß wieder spitze Meinungen mundtot
und kriminell stigmatisiert werden sollen, nur weil sie nicht
dem Willen, der abgründig menschelnden Parteien,entspre-
chen? Eigentlich geht es ja nur um die Politik von Frau Mer-
kel, der SPD,den Grünen und der rhetorische Rechthaberei
der TV- und Staatsmedien, die ihre bunten, multikiulturellen
Parolen,Bildchen u. Filmchen so moralisch lecker u. appe-
titlich finden,was die Mehrheit der Menschen nicht teilt, weil
sie darin nur selbstherrliche Propaganda erkannt hat . Der
Staat ist nicht ohne Volk demokratisch zu denken.Die betref-
fenden Parteien sollten sich schämen, gegen freie Meinun-
gen mit dem Staatsbüttel vorzugehen,statt die Wünsche der
Bürger und nicht vornehmlich die massenhaft eingeschli-
chenen , nicht selten feindlichen Illegalen, zu schützen. Da
sind nunmal extreme Widersprüche , für die aber die Deut-
schen keine Schuld tragen , sondern nur der stiefmütterli-
che Teil des politisierenden Staates.Hierbei sollen die einzi-
gen Ansätze von echter Opposition , neben dem gleichge-
schalteten Berlin, platt gemacht werden, um die Fehler u.a.
von Merkel zu kaschieren . Wo sind eigentlich Politiker mit
Rückrat. Nur wage Ankündigen, mit Rücknahmegarantie.
Und wo sind die Journalisten
die die schaffenden Macher
an ihre scheinbar unbedachten Amtseide erinnern.Wer "be-
obachtet" die konfusen wie unglaubwürdigen Gestalter u.a.
Merkel,Juncker u. Draghi bei ihren oft seltsamen Verunstal-
gen des Rechts . Auch sie stehen ja nicht außérhalb jeden
Rechts.Und wer sieht hier nicht weit entfernt,den kommen-
den "Staatsfeind" neudeutscher Prägung,vom Bundesamt
für Verfassungsschutz "heldenhaft enthauptet: den selig
unseligen Michael Kohlhaas im sozial verrenkten Karzer
wieder auferstehen lassen , begründet da wie bei der keu-
schen Jungfrau mit dem Kinde . Doch damit das nicht Wir-
kung zeigt, sollte sich die außerparlamentarisch gefächer-
te Oppositionin mindestens in einem Wahl-Bündnis bei der
AfD zusammenschließen , nicht um unnütze Straftaten zu
begehen, sondern um die gleichgeschaltete Agonie der
regierenden Parteien aufzumischen.

 

 

 

 

MICHAEL BADURA
geb.1938 Oppeln,Oberschlesien
lebt zwischen Wuppertal und Ennepetal, nahe Beyenburg

1964

18.03.2017 - u.a.: BERGISCH-PLATT-ART

Ausgerechnet ein Photograph,Felix Nadar,eben-
falls Karikutarist wie technisch versierter Luft-
schiffer, nicht etwa Kunsthistoriker,stellte erst-
mals 1874 die Werke von Claude Monet u . Ge-
nossen in seinen privaten Räumen aus. Monet
war damals gerade 33 Jahre alt.Die ansässige
Kunstkritik in Paris beschimpfte die Schau als
"Impressionisten" . Die Portraits von Nadar ha-
ben keinen künstlerischen Bezug zu den "Ma -
lern unter freiem Himmel" .Daher ist diese Aus-
stellung nicht hoch genug als Überzeugungs-
tat,nicht nur als Freundesdienst,einzuschätzen.
Wenig später sollten diese Malereien von aufge-
hezten Schöngeistern angespuckt werden, bis
der Speichel von den Leinwänden tropfte . Die
Geschichte sei nur erwähnt um eine Unescoun-
tersuchung zu untermauern , die in den sech-
ziger Jahren ergab, daß der statistische Durch-
schnittsmensch etwa 30 Jahre benötigt , um ei-
ne neue Idee wie Sicht zu verstehen und anzu-
nehmen.Daß heute noch veritable Impressionis-
ten großartig ausgestellt werden ist eine Refe-
renz vor dem Spießer, der nicht gemerkt hat, in
welcher Zeit WIR heute leben und immer noch
alte Schnarchtöne wie eine Monstranz vor sich
her tragen.( Ich habe das mehrmals in Semina-
ren erwähnt , weil sich diese Aussage immer
wie der als richtig erwiesen hat,aber nicht von
den bestallten Kulturbeamten verkraftet wird).
In der WZ,im regionalen Teil,vom 09.März 2017
wurde Kreativität in Wuppertal, global wie pro-
phetisch so betitelt:"Neuer Anstrich für Omas
alte Stühle". Na denn prost! u. es gibt auch im-
mer noch "Kunst - Maler", die , zur Freude von
halbseidenen Oldies ,seit den Impressionisten
nichts eigenes, anderes einfällt u. immer noch
glauben impressionistisch malen zu wollensol-
len.Also 30 Jahre brauchen neue Ideen um sich
durchzusetzen.Das sei den meisten rückwärts
gebildeten Kunsthistorikern wie Kunstpädago -
gen ins Stammhirn geschrieben , auch in Wup-
pertal,wo die "wissende" journalistische "Elite"
täglich in der WZ spukt, spuckt u. seltsame Sto-
ries über Klima,Silicon-Valley,AfD, EU, Frieden,
Gerechtigkeit,Islam,Kunst-Kultur u. Sauerkraut,
die bergischen Kreisel dreht u. zwitschern läßt,
ohne eigenes , authentisches Wissen, so ganz
aus der verkalkten, reaktionär verknallten oder
spekulativ abschreibenden, nachgeplapperten
opportunen Hüfte heraus, als letzte Weisheiten
gönnerisch senil in die Luft geschossen. Wer
das liest, sollte sich vorher seine geistigen Au-
gen waschen,sonst würde er schnell erblinden
oder an Demenz erkranken. Unabhängig von
diesen Possen aus der bergischen Provinz,ist
es eigentlich überflüssig zu erwähnen,daß die
ersten praktikablen Computer, im Orwell-Jahr
1984 langsam den Alltag eroberten . Also etwa
vor den, von der Unesco erforschten, vorausge-
sagten 30 Jahren.Noch im Morgenmagazin der
ARD, um 2000, konnten Moderatoren stolz ver-
künden :"Was ist das?, E-Mail, was soll denn
dieser Quatsch."Das war der generelle Stand
der üblichen,neunmalschlauen Journalisten.Es
waren, die vergleichbaren Dummschwätzer,wie
jetzt , die nun, unkritisch verblendet , glauben ,
die Öffentlichkeit heute über IT-Wirtschaft u. IT-
Kultur aufklären zu müssen , was sie selbt am
nötigsten haben.Angela Merkel wird morgen die
Cebit-Messe in Hannover mit eröffnen u. sicher
wieder ähnlich verspätete,Gurgeltöne u. Binsen-
weisheiten absondern, die führend oder gar weit
blickend klingen sollen.Armes Deutschland! Der
Maler u. Mathematiker Konrad Zuse würde sich
endlos im Grabe ruhelos umdrehen , wenn er
könnte, wo die politische Öffentlichkeit schein-
bar noch ruhig u. fest schlafen kann.

18.02.3017 - "Ich bin auf dem Mond geboren"

"Ich bin auf dem Mond geboren".Dies war der
erste Satz meines ersten Textes , verfaßt im
Dez. 1966,den ich parallel zur "Eingeweckten
"Welt, ( Demonstration von ungewöhnlichen,
unnatürlich - ökologischen Prozessen,1964) ,
vorgelesen habe. Der "Mond" steht dabei als
utopische Metapher eines damaligen Noch-Un-
ortes , für meine elementar-künstlerische Hal-
tung bis heute , die jegliche Ästhetik ( > Wahr-
nehmung) u. Ästhetiklehre ablehnt , weil sich
Ästhetik immer an etwas Vorhandenem u. sei-
ner ( un- )ausgesprochenen Bewertung abar-
beitet , was einer direkten, noch nicht materi-
alisierten Idee u. Ausbildung widersprüchlich
und reaktionär entgegen steht . Denn Kunst-
ausübzung ist eine Arbeit, die etwas tut, was
zuvor noch nicht getan oder vorhanden war u.
so, mit ästhetischen Kriterien niemals zu ma-
chen oder zu beurteilen wäre , sondern allein
nahezu utopischen Willen neue , nicht unbe-
dingt bessere, aber noch nicht gesehene Vor-
stellungen zu finden oder zu erfinden.Es gilt,
Unbekanntes in mir, im fließenden Universum
des Menschen selbst , zu erforschen . Die da
noch kleinere Münze aller Konvention,aller Äs-
thetik ist die so getaufte Kallistik , also die Ver-
herrlichung eingebildeter Schönheit u. Harmo-
nie , als letzter Sinn "wahrer" Kunst der Spie-
ßer u.Schöngeister,die z.B. in der freien Natur
das Walten göttlich guter Kräfte sehen,was ei-
gentlich ein Witz ist , angesichts der dort wir-
kenden gewalttätigen Kräfte. Künstler sollten
zwar keine moralisch - opportunen oder sons-
twie ideologisch verortete Brückenbauer und
Besserwisser sein , von denen es immer mehr
gibt,wenn sie, außerhalb des perversen, politi-
schen Raumes,in ihren Gebilden neue mentale
Beziehungen stiften wollen oder scheinbar un-
nwichtig Verdrängtes,temporär,als besonders
bedeutend zum Inhalt ihrer Explorationen ma-
chen."Das Gerechte an sich",wie auch ihre aka-
demische Ausrichtung u. Systematisierung der
reinen Ideenwelt bei Platon u. Kant,als Produkt
von Vernunft u. Verstand,kann in der Kunstpra-
xis nicht bodenbildend fruchten, u. ist hier we-
nig mehr als schieres Elfenbein,weil natürlich
die Eingebung von Ideen zu nachhaltig künst-
lerischen Gewinnung von Neuland eher im Ge-
gentgeil nicht logisch oder empirisch gewon -
nen werden ,sondern dem, was man vage als
Intuition, Instinkt und Wachtraum nennt, wis -
send,daß jedes Phänomen,jeder Impuls u. sei-
ne bildnerische Konsequenz, ohneh
in von al-
len unvorhersehbaren Unbilden geschüttelt u.
geprägt werden u. dies auch in der neugierig
vagabundierenden Suche,zwischen allen Sys-
temen, willig vorausgesetzt wird . Der sichere
Boden schwankt dabei immer,auch ohne Alko-
hol."Das Erdbeben von Cili" u. "Candide" zeu-
gen als bestimmende "Bilder" von diesen arg
gebeutelten Wahrheiten aller Zeiten und Weiten.
Ebenfalls muß die Ausrede der Ideen-Klauer,ei-
nes etwa naturgegebenen Pluralismus, parallel
gefundener Ideen,bei genauer Recherche , als
unfrommer ( Selbst- ) Betrug schlechter Künst-
ler ,Kunstpädagogen,Rezensenten , Aussteller
usw. geächtet werden , was aus sentimental-e-
goistischen oder politischen Rücksichten sel-
ten geschieht.Grundsätzlich u. generell richtig,
im Bezug zum Schlagwort Pluralismus, ist die
knallhart, präzise Feststellung:"Ideen sind ei-
ne Einheit über der Vielfalt" :Christian Schäfer,
ein nicht voll erblindeter "Schriftgelehrter" des
"Platon-Lexikons".Jede Idee hat eine eindeuti-
ge,recherchierfähige Quelle.Wer das bestreitet
lügt , ist naiv oder oder weiß nicht worüber er
spricht . Eine weitere Möglichkeit, das Geheim-
nis erstmaliger, plötzlichetr Ideenfindung zu er-gründen und natur- oder geisteswissenschaft-
lich als Ergebnis von Vernunft u. Verstand zu-
zuordnen, eine einfältige Chimäre. Schließlich
verpufft auch selbst beim noch naheliegenden
Begriff :"Utopie", noch eingeschränkte Begriff
"Utopie" von Thomas Morus, >Perfektionierung
einer "Besseren Gesellschaft" angewendet auf
den nötig,nicht genötigten ,grundlegenden Tat-
bestand künstlerischer Findungen , im absolu-
ten Nirgens,wie auch alle edel gestählten Wert-
aklamationen ein eitel konstruierter Wahn sind,
die leicht u. flüchtig im "humanen" Getriebe u.
Geschiebe der Zeit zerbrechen . Nicht weit von
allseitigen Fake-News der Gegenwart , mehr o-
der weniger kunstvoll oder schäbig reagierend
auf schnell vergessene Fake - Oldies , ambiva-
lent vergorener Vergangenheiten und ihre ver-
verbrannten,verwerteten Werte.Ideen sind mehr
als bloße Idealismen.Die " Konzept-Art in Euro-
pa,ab 1969, nicht die "Concept-Art" in Amerika,
ab 1970?), kam einer,von Alt - Ästhetik gereinig-
ten Ideenbildung u. Darstellung schon ganz na-
ahe,doch das meiste , was heute darunter fabu-
liert wird, ist eher eine Rezept - Kunst, also eine
vermeintlich exakt planbare u. geplante Kunst ,
die längst unkritisch verramscht wird, wie der
Begriff Pop ,meist auf bereits ferig ästhetisier-
ten , akademisch eklektischen Refugien und
Standards alter Zeiten fußt und dem unrühmli-
chen Ideen-Klau und verdrängter Gewohnheit,
oft eher entsprich . Presse und TV leisten hier
wenig Aufklärung , Hauptsache Rabatz."Unor-
te", die so unvollkommen bezeichneten Utopi-
sches Neuland der bildenden Kunst (Schreck-
liches Wort) sind, ihrem schwer auffindbaren,
"genetischen" Unwesen nach , nicht vorden-
kend konkret beschreibbar u. genau so wenig
lehrbar und von ihren Exegeten immer nur in
einer verspäteten Rück- u. Nabelschau, über-
schlau, erklärbar u. zu beurteilen.Kunstlehrer
dürfen ihr Ego nicht eitel u. alternativlos durch-
drücken. Neue Ideen müssen sich meist auch
eine neue Methodik im Handwerk erarbeiten.
Das Quellenstudium zur Verneidung von Plagi-
aten ist Pflicht , denn Anfänger und naive Ama-
teure wisssen oft nicht,daß ihre Ideen längst re-alisiert wurden.Ebenso sind Grundkenntnisse
von Natur-Wissenschaften Pflicht, wie die eige-
nen Impulse ernst zu nehmen u. sich von ge-
rühmten Idolen nicht beeindrucken zu lassen.
Titulierte Künstlerfürsten sind Out u. bedeuten
nicht mehr als Weinköniginnen . Das alles ist
leicht gesagt,aber es muß gesagt werden.Was
schließlich zeitüberdauernd aus den Ateliers
kommt,geschieht wie der berühmte "Geist aus
der Flasche", aus "heiterem Himmel" mit ,blit-
zender Unschuld des glücklichen Künstlers,
nicht aber irrlichternd , durch den Blick in die
Kristallkugel für 100 € . Selbst hoch- IQ-belas-
teten Neurologen, ein bleibendes Rätsel , selt-
sam geboren , aus scheinbar unvereinbaren
Beziehungen, spontan Einverständnis funken-
der Synapsen - Seligkeit . Zwar immer beharr -
lich angerufen,aber selten erhört, purzeln die
erhofften Eingebungen , nach dem Entkorken,
nicht massenweise im Stechschritt oder blin-
dem Rausch aus dem Nichts, ihrer zerebralen
Untiefen ans Licht , sondern selten,meist nicht
erkannt u. von "allwissenden" Experten oft als
ungebetene Störenfriede geltender Ästhetik u.
Werte verhaßt.Ideen, die darüber hinaus neue
Zusammenhänge u. Wege, in Form, Stil , Zeit u.
vertikalem Verständnis, nicht nur in der Kunst,
provozieren,sind allerseltenste Glücksfälle in
in der Geschichte,mit stetig wachsendem Wert.
Ein Narr nur, der glaubt , da0 solcherlei Kunst
lehrbar sei , doch Bedingungen dafür können,
im Umfeld talentierter Personen, in Anreizen u.
Ethos des Tuns,optimiert.werden . Das heißt :
Ächtung von Klau , keine Wiederholung,keine
sozialen Kompromisse,absolute Unbefangen-
heit gegenüber allen parteilichen und ideologi-
schen Spielarten.Lieber etwas Schlechtes ma-
chen, als schlau u. gut zu klauen etc..Adepten
sollten sich nicht auch selbst als soziale Rand-
gruppe verheizen.Und "Jeder Mensch ist eben
kein Künstler.Es gibt genügend andere ausfül-
lende Berufe.Stil- Mixturen ,hybride Kunst , zei-
gen,daß man etwas ganz falsch gemacht hat u.
sinken ab, zu Folklore.Qualität von Kunststük-
ken ist in Maßen zwar nachträglich meßbar, a-
ber nach ihrer Geburt zunächst fremdkörperar-
tig ein Ärgernis für "weise" Quäker u. Quaker.
Der größte Feind der sauberen,nicht geklauten
Idee, ist der Gag, der eine Idee vortäuscht,aber
keine Kunst ist,weil er spekulativ nur auf Belus-
tigungen, bestehender Erwartungs-Muster auf-
baut u. als Mimikry der eigentlichen Kunst,kein
Neuland betritt.Das Ergebnis sind konstruierte
Zerrbilder light , zur kurzatmigen Unterhaltung,
spekulative Blendung ohne längeren Nährwert.
Künstler sollten sich scheuen , als Flackhelfer
von Marketing und Politik mißbraucht zu wer-
den.Es verunreinigt das Denken und führt zum
freien Fall in den Kitsch. Man sollte wissen,daß
politisierte Werte dem Gott Aiolus, dem Gott der
Winde ausgeliefert sind. > "Die Brücke am Tay",
Theodor Fontane.Und es sollte sich von selbst
verstehen , daß für Religionen aller Art und Her-
kunft, je archaischer um so mehr , kein Logen-
Platz im Stammhirn aller Freigeister sein sollte,
denn das alles war einmal und ist nicht mehr,
als eine Mär . Nur dem Maler Georges Rouault
sollte es vorbehalten bleiben , heiliger als Je-
sus zu sein, wie berichtet wurde.
Übrigens: Sozis und Grüne verstehen nichts
von Kunst , nicht mal von Kultur.

13.02.2017 - "KUNSTWERK" VON DRESDEN

Die drei senkrecht aufgestellten Omnibusse
in Dresden sind mit beweisbarer Sicherheit,
kein Kunstwerk,sondern ein simples Werbe-
jekt für die Einbürgerung wahrer u. falscher
Flüchtlinge in Deutschland. Bezahlt von...?!

21.10.2016 - STORY-ART IN WUPPERTAL

So sieht also wiedermal Kultur in Wuppertal
aus,wo sich ständig kultureller Profilierungs-
wahn mit spekulativem Marketing u. historisie-
render Schaumschlägerei gemeinsam "Gute
Nacht" sagen. Der Museumsdirektor möchte
Kontinuität seiner reaktionären Ausstellungs-
praxis zelebrieren u. die Stadt hängt sich,wie
immer nur an an große Namen an u. die Illusi-
on einer Kulturstadt soll sich dabei knusprig
wie ein frisches Brötchen anfühlen . Das sind
die unverkennbaren Zeichen einer provinziel-
len Großmannssucht, die in Wuppertal Traditi-
on u. beliebt sind, wie die Saufgelage auf Mal-
lorca . Rodin als Impressionisten zu bezeich-
nen ist pauschalisierender Unsinn, so wie et-
wa Degas ein großen Bildhauer sei, der er nie
war, im Gegensatz zu seiner innovativen Ma -
lerei.Seine zwei Pferde von ihm sind drittklas-
sig und die wenigen Figuren scheinen nicht
mehr zu sein , als Bewegungsstudien seiner
Bilder, wie auch seine Fotografie. Auch ist es
sehr sehr zweifelhaft.Degas als beispielhaften
Impressionisten zu schematisieren.Er ist viel-
fach anders, auch formgebundener und dabei
akademischer , als die wahren , formauflösen-
den Impressionisten . Die erste Groß - Plastik
Rodins,ist bezeichnend für sein pathetisches,
noch tradiertes Kunstverständnis:"Das Eher-
ne Zeitalter",entstand 1876 ,also 2 Jahre nach
der zunächst spöttischen Titulierung "Impres-
sionismus, nach einem ausgestellten Bild Mo-
nets .Einen Bildhauer ohnehin als Impressio-
nisten zu bezeichen hat ohnehin, egal wer es
sei,ein wunderlich unpräzises Gschmäckle u.
ist ohnehin wohl eine Verballhornung impres-
sioniostischer Methoden und Ziele.Die immer
genannten Buckel und Höhlen in Rodins spä-
teren Marmorhäuten werden sicher spekulativ
überinterpretiert.Er hat eben,durch die impres-
sionistischen Vorbilder stilistisch dazu gelernt.
Vom nun wirklich revolutionären Turner ganz
u. Frans Hals zuvor, ganz zu schweigen.Muse-
umsdirektor Finkh müßte das wissen,aber aus
Markering- u. Werbegründen werden wichtige
Zusammenhänge verfälscht.Rodin ist eher sei-
ner Natur nach ein Manierist,wie etwa,ein paar
Nummern kleiner,heute Gerhard Richter u. ist
eher ein synthetisch vollendender Bildhauer ,
der klassischen Vergangenheit, allerdings mit
enormer Kraft ,nicht nur der figürlichen Bewe-
gung . Daher können sich in seinem Werk,ef-
fektsuchende u. detailverengende Kunsthisto-
riker fast beliebig verwachsene Inspirationen -
von Praxiteles bis zum Expressionismus he-
rausschneiden. Als Brückenbauer in unsere
heutige Moderne müßte man aber ganz ande-
re Namen zitieren , die durch Reduktion u. Na-
turwissenschaften wie Warenproduktion , die
richtigen Zeichen zum Verständnis der Zeit ge-
setzt haben , nicht mit verstaubtem Mythos ,
Symbolismus,also antiker Verklärung,wie u. a.
:Seurat, Cezanne , Brancusi . Rodin ist ein un-
bestritten gigantischer Bildhauer u. Individua-
list, sicherlich wie Degas ein Ausnahmemaler
ist, aber Rodin als Brücke zur Moderne zu be-
trachten ist unwissenschaftlicher Kitsch, wie
etwa die postmodernen Pinsel- und Spachtel-
maler Immendorf, Baselitz u. Lüpertz, als heu-
tige Avantgarde zu stilisieren wären. Am Ran-
de gesagt ist die oberflächliche Methode , Be-
kanntheit mit Berühmtheit oder Kult mit Kultur
zu überzeichnen ,eine epidemische Krankheit
der (TV-)Medien,deren Kriterien ja nur der Un-
terhaltungswert u. Horizont des Waren- Mark-
tes sind . Es bleibt der schale Beigeschmack,
daß in Wuppertal mit viel Geld, Arbeit u. Aufre-
gung, erneut Kultur, an der Zeit vorbei, insze-
niert wird. So leicht wie in der Politik,sollte es
sich der Kulturbetrieb nicht machen u. den ü-
bereilten Fehlschüssen z.B. wie im ZDF,nicht
neu gepuderte Einfaltsblasen und trügerisch -
eitel Binsenkraut hinzufügen, wie etwa Claus
Kleber, beim Anfang u. Ende des fossilen
"Arabischen Frühlings".

29.08.2016 - ACH JA,HERR LEUSCHEN..

Nach dem Androhen des "sozialen Todes" ,
stranguliert von Uli Tückmantel (von der WZ):
"abhängig, unkritisch,parteilich",nun die gön-
nerhafte Zuwendung von Lothar Leuschen
(von der WZ),den "verzagten, mutlosen u. be-
nachbenachteiligten" AfD lern.WIR lesen es
ja häufig, wie dieser Tarzan im Schlammloch
das "Selbstvertrauen" der Wuppertaler befeu-
ert u. die bösen Spielverderber der AfD, gna-
denlos zu skalpieren versteht.Nur haben WIR
den Verdacht, daß dieser nach Wuppertal be-
orderte Schreiber , ein mit üblichem Backpul-
ver aufgepunschter Analphabet ist , der die
Buchstaben,der CDU,SPD immer mit denen
der AfD verwechselt . Das muß angeboren
sein,zuamal doch jeder Mensch heute sieht,
wie sehr diese abgewirtschafteten Parteien
ins sozial erbarmungswürdige Abseits gera-
ten sind und ihre Not mit Hinterfotzigkeit u.
selbst gekrönten Heiligenschen wunderbar
zu ertränken suchen.WIR haben nichts dage-
gen, nur weiter so.. WIR , die Erz-Populisten
bedauern das natürlich,denn diese Parteien
waren mal anders, vor Schröder , Fischer u.
der enttarnten Merkel . Natürlich springt die
AfD federleicht u. notorisch über jedes "hin-
gehaltene Stöckchen", wie Uli Tückmantel
so klug einpreist u. das macht ihn so traurig.
WIR bedauern ihn u. Herrn Leuschen daher
aufrichtig u. wünschen ihnen künftig herz -
lich mehr demokratischen Mut u. kulturelle
Vielfalt mit globaler Würde, ohne den Makel
ihrer konservierten, politischen Legasthe-
nie u. Dyskalkulie , im bergischen
Unterholz.

11.09.2016 - TRIUMPF DER KLEINHEIT

Erst in den Märchen,Sagen, Legenden bis zur
Computer- u. Nanotechnologie wird die Sache
wirklich ernst.Gemeint ist die Genialität u. Kraft
die in der unterschätzten Kleinheit der beweg -
ten Materie west,gegenüber aller gigantischen,
humanoiden Materialprotzerei u. Monumental -
kultur , den Groß-Reichen , u.a: > EU , IS , USA,
die schließlich immer von Winzlingen, wie z.B.
Bakterien, Viren, Pilzen u. unzählig verschie-
den bewegten Teilchen , wieder in archaische,
elementare Urzustände verwandelt werden,um
dann erneut neues, totgeweihtes Leben zu ge-
nerieren .Ebenso ist zwar bekannt,daß die win-
zigen DNA-Spiralen die Welt nahezu ungehin-
dert, quasi uneinsichtig und unsichtbar steu-
ern , > gänzlich ohne Politiker u. gründlicher
als etwa Stalin, elektronische Prozessoren u.
Traumschiffe aller Klassen es jeh schafften,a-
ber trotz all dieser rudimentären Erkenntnisse
u. Vermächtnisse,fühlen wir uns,immer mehr,
als Übermenschen u. Herren, selbst des Uni-
versums. Leider ist aber die Erde zu klein für
diese Art Großtaten u. Unarten und so kursie-
ren daneben, via Parallelwelten,mannigfache
Untergangs-Phantasieen u. - Szenarien, nicht
nur als krankhafte Ausgeburten depressiver
Blähungen,aus Bauch u.Hirn,sondern schein-
bar rational errechnet von den vielen Großmei-
stern des Wissens wie Bertelsmann und Zeu-
gen Jehovas usw.. Z.B. D. Steffens etwa führ-
te uns jüngst ein, in die "Sternstunden der E-
volution" ,wie sie leibt u. lebt, leider aber kein
Wort dabei über den Geistesplaneten "Liliput"
von Jonathan Swift oder das Treiben der kun-
digen Venediger, > thüringisch Erzmännchen,
die ehemals im erzreichen Fichtelgebirge,na-
he Bischofshofen , in winzigen Bergspalten u.
Klüften, nach seltensten Erd-Schätzen erfolg-
reich suchten u. sammelten.Das gelang ihnen
gerade nur durch den evolutiven Vorteil ihrer,
oft verspotteten Kleinwüchsigkeit,die vom un-
gebildeten Plebs, meist als Mißbildung mißver-
standen wurde. Schwamm drüber. Doch auch
diese Auserwählten der Evolution sind für die
Heilung unseres begrenzten Biotops auf der
Erde,noch viel zu groß.Besser wären Mensch
und Getier im Elfenformat, aus dem Reich des
Erlkönigs oder den Ameisen.Anders als in der
Angstliteratur stifteten diese , leicht gottähnli-
chen,selten sichtbaren Fabelwesen, nicht nur
bösartige Menetekel , Hexenschuß u.Teufels-
kram,was ihnen verächtlich,wegen ihrer nicht
vorhandenen Größe , nachgesagt wurde,son-
dern räumte ihnen auch augenzwinkernd fee-
enhaft glücksbringende Fähigkeiten ein , a-
ber natürlich immer nur als märchenhafte Un-
u. Scheinwesen,wegen ihrer meist nichtsnut-
zigen Spukerei in Haus , Ziergärten u. Natur .
Daß es die Menschheit hier mit tatsächlichen
oder nur erst mit virulent existierenden Vorbo-
ten , einer unweigerlich kommenden,"besten
ten aller mögilichenchen Welten" zu tun hatte,
das sah und sieht sie nicht .Wir sehen ja,daß
alle guten und wegweisenden Worte der Pä-
dagogen u. Philosophen wenig nutzen,weil e-
ben die Menschheit erst nach vielen Schmer-
zen dazu lernt und leider erst die Not erfinde-
risch u. rege macht. Ich frage mich heute, wo
sich alle Welt nur einen Schritt vor der Exis -
tenz gengesteuerter Desigernbabys befindet ,
warum man hier nicht bald Nägel mit Köpfen
produziert u. der Evolution zu einem tatsäch-
lich , wirksamen Quantensprung verhilft , der
alle Horrorphantasien der Morgen-,Mittags- u.
Abendländer seit tausenden Jahren,für dann
sichere Millionen von Jahren erst mal verstum-
men ließe.Doch den destruktiven Trieb u. Trip
in ungeahnte Großreiche,wollen WIR nicht än-
dern.WIR könnten es ja vielleicht, aber wollen
es halt nicht. WIR wollen Größe all überall auf
den Gipfeln und Türmen.Wir wollen Kunstwer-
ke, größer als das Auge fassen kann , obwohl
solche riesenhaften Machwerke u. Denkmäler
meist an Langeweile u. Bedeutungslosigkeit
wachsen, je raumfüllender u. Material vergeu-
dender sie sind und so aufgebläht, Verstand
und Sinne versperren. Das kann man in vielen
klassischen Museen, nicht nur bereits an den
"Alten Meistern" studieren . WIR wollen Rekor-
de" am laufenden Band", weil WIR uns immer
neurotisch, als zu klein u. daher unbedeutend
u. ohnmächtig empfinden , weil WIR glauben,
so der Endlichkeit unseres Planeten u. klein-
gerchnet der Beschränktheit unseres Hirns
entrinnen könnten.Die EU ist ein brennendes
Beispiel für die sinnlose Flucht ins eitel gro -
sse Grosse EU- Reich , ohne Augenmaß , hi-
nein in einen kulturlosen u. undemokratisch
geprägten Grössenwahn. Zelebriert von dem
Fürsten des Zwergstaates Luxemburg :Jean
Cl. Juncker,dem die EU-Parlamentarier nicht
fett genug,die Steuerzahler nicht blöd genug
u. die EU nicht groß genug ist. Caasius Clay
>"Ich bin der
Größte", steht lächelnd,stellver-
tretend für die Hybris der alten Welt u.Alberus
Magnus,genannt der Grosse ist nur noch ein
erkalteter Mythos. Wichtiger für uns heute ist
da eher "Doktor Dolittle" , der mit den Tieren
kommunizieren konnte- wie seiner Zeit der hl.
Franziskus , - dessen Name ein universelles
Motto sein sollte:"Do little", Ich übersetze es
mal ganz forsch mit : " Mach weniger " oder
nicht ganz korrekt mit :"mach kleiner u. viel-
leicht wäre sein Autor : Hugh Lofting , damit
einverstanden . Stellen wir uns doch einmal
vor,Tiere , Menschen könnten durch eine ge-
netisch perfekt ausgereifte Erfindung,ca vier-
mal kleiner gezüchtet werden als bisher , so
könnten u.a. auch Autos,Maschinen,Straßen,
Häuser u. sonstige Zivilisations- Ware kleiner
gebaut werden . Alle hätten genug zu essen
u. die Ressourcen an Energie u. Rohstoffen
wären dann bis in alle Zeiten , erst mal reich-
lich, bis zum Überfluß vorhanden,denn WIR
verbrauchten dann viermal weniger Lebens-
stoff u. hinterließen weniger Dreck und Gifte
aller Klassen.WIR wären also dann noch we -
sentlich weiter , als etwa die Mini-Menschlein,
im Film"Die phantastische Rreise" durch den
menschlichen Körper, 1966 , bezeichnender-
weise unter der Regie von Harry Kleiner.Auch
Die phantasiearmen Weissagungen des Club
of Rome,der profilneurotischen Klimatologen,
sowie der neuen Reiche , auch die natürlich
der alten Frau Merkel, gerieten so sichtbar zu
marginalem Zündstoffstoff für bierernst ver-
krampfte Comedians heutiger Lust-Prägung,
denn unser Planet wüchse , relativ , nun zum
viermalig potenteren Areal aller verbliebenen
Lebensgrundlagen.Platzangst u. Völkerwan-
derungen , Beutezüge vermeintlicher Flücht-
linge, aus Not, Elend u. nur materialistischen
Antrieben, hätten endlich ein Ende."Nichts ist
unmögich" , lehrte einst Toyota u. wir wissen
ja,daß Pferde ursprünglich nur die Größe von
Rehpinschern besaßen. Es geht also.Und der
einzig moralische Imperativ muß sein: Da die
Erde nicht größer werden kann, müssen WIR,
mit allen Accsessoires u. allem Getier, kleiner
werden, damit mehr Platz wird, für die seltsa-
men Wünsche und Triebe aller Ethnien. Das
ist Logik . Ansonsten wird unsere Erde kahl
gefressen u. in Schutt und Asche versinken.
Unsere weise Frau Merkel wird mir sofort.
mit großem Herzrasen zustimmen u. der
knufflige Peter Altmaier sowieso...
"WIR schaffen das" !

27.08.2016 - OHGOTT WUPPERTAL

Wie kann man sich als Künstler nur in so eine
kunstferne Stadt verirren,wo Kultur-Prahlhans
traurige Urstände feiert,aber eigentlich nix pas-
siert, was den Rahmen alter Oma- und Opakul-
tur sprengt. Dazwischen als Glanztaten Cragg-
Design aus dritter Hand für sterile Stadt - Fans
aus ebenso dritter Hand , sowie jüngst eklekti-
sch-hybride,illustrative Bühnenpinseleien >Va-
lerie Favre,als Zucker für kulturbeflissene Ama-
teure und wiehernde Esel.Das ist noch höflich
ausgedrückt,denn eigentlich mü0te man jeden
Tag ein neues Pamphlet auf die zurück-geblie-
bene Stadt schreiben.Wer hier die Museumsdi--
direktoren bestimmt , sollte sich mal öffentlich
melden und seine Wahl substanziell kundtun.
Hier wird an der Zeit vorbei gewurschtelt. Und
die WZ kann sich wohl nur eine halbwegs kun-
dige , aber akadmielastige Schreiberin :Helga
Meister, überregional leisten oder glaubt man
etwa hier mit Anne Grages eine wegweisende
Granate bestallt zu haben?Ihre "Kritiken" sind
googelbare Waschzettel" und nichts anderes.
Einen eigenständigen , gar riskanten oder we-
nigstens originellen Gedanken findet man bei
ihr nicht, nur heimliche Kumpanei mit der Rat-
haus-Kultur. Die verbliebenen Talkünstler wer
auch immer sich dafür hält,scheinen schon mit
Erfolg vom dämlichen Marketing, dieser bergi-
schen Tristesse, domestiziert worden zu sein,
die nur an einer bestätigenden Rezeption von
Kunst ausgerichtet ist: am senilen Blick rück-
wärts,einer traditionellen Parallelwelt,ohne Be-
zug zur Wirklichkeit und Zukunft.Also in natür-
lich verhoben , arroganter Anlehnung an Hein-
rich Heine , bleibt hier nur zu sagen:Wandern-
der Künstler, kommst Du nach Wuppertal ,
dann wähl Dir eine kleinere Qual.

14.08.2016 - DISKUSWERFER HARTING

Ich frage mich, was treibt das unverschämte
Fernsehen dazu den Diskuswerfer Christoph
Harting, wegen seiner Faxen zu bewerten u.
zu schurigeln,nur weil er die eingebildeten u.
sichtlich größenwahnsinnig wie dümmlichen
Sportmoderatoren , > Ausnahme Rudi Cerne,
zu ihren öden Interviews nicht gleich untertä-
nig zum Gespräch gelassen hat .Dies wäre ei-
gentlich keiner Rede wert , wenn es nicht äu-
ßerst bezeichnend für unsere Duckmäuserge-
Gesellschaft u. vor allem des Fernsehens wä-
re,das sich immer als arrogante Erzieherin auf-
spielt Die Faxen bei der Nationalhymne waren
eher wohltuend, denn wer glaubt denn,daß in
unserer so herrlich bunten u. weltoffenen Mul-
tikult -Gesellscht, Nationalhymnen überhaupt
noch einen Sinn ergeben, nur weil sie einem
nationalistisch-kommerziellen Ritual unserer
verlogenen Öffentlichkeit entsprechen . Viel-
leicht sollte man Goldsportlern , bei ihrer Eh-
rung, eher ein Lied ihrer ganz persönlich - in-
individualistischen Wahl abspielen. National-
hymnen brauchen WIR ja nicht mehr Oder ?
Und auf die Sympathien weitoffener Arsch-
eigner, sollte Chr. Harting, wie der Rest der
noch intakten Gesellschaft , ganz ruhig
verzichten.

20.07.2016 - KUNSTKLAU+MATERIALPROTZ

Werbung, Medien und Politik liefern die Vorla-
gen für den unkritischen Umgang mit Tatsa-
chen, wie der Herkunft von authentischen Ide-
en in Kunst u. Technik. Hier sind kreisend ver-
vernetzte "Maschinen" am Werk,die jeder Au-
thentizität Hohn sprechen u. abtöten oder zur
relativierten Bedeutungslosigkeit abtöten, zu-
gunsten billiger Effekte mit Reibach ,wie auch
immer . Ein Fazi t, das kaum jemand vom rei-
bungslosen "Genuß" dieser unterhaltsamen
Scheinwelt abhält . Idolitis , > Francis Bacon ,
einfältiger Material - Protz , vernebelte Imitate,
Kunstklau,wohlfeile Stories usw. treten an die
Stelle wirklicher Erfindung wie den Ursprung,
längst materialisierter oder mit Quellen beleg-
baren Ideen wie Objekten u. werden von der
taumelnden Werte- u. Sperrmüll-Gesellschaft
nicht als obszöne Mulchung kritisch gebrand-
marktet. Auch von Leuten nicht , die es profes-
sionell besser wissen sollten.Es sei denn, es
paßt ins politische Schema, wie jüngst die ge-
klaute Laudatio der Frau Trump auf ihren Präi-
sidentschaftskandidaten und Ehemann. Auch
im engeren Kunstbereich, ist Klau mehrheits-
tauglich angesagt,zwar eigentlich lächerlich ,
aber in bequemer Opportunität, prägt er ernst-
haft die Tünche unserer sozialen Oberfläche
und ist daher kulturell geschichtsträchtig.Der
Plagiarius kreist nicht nur in den technischen
(Re-)Produktionsstätten, sodern genauso in
Museen, Galerien und Ateliers bekannter wie
angeblich authentischer Kunst in aller Welt.Kri-
tik und unerbittliche Recherche ist dabei weni-
ger verstörend, als unfein und störend. Kunst
wird einfach zur Massen- Kultur relativiert ,die
eigentlich besser mit schlechter Gewohnheit
zu stigmatisieren wäre . Regional werden da
häufig Kuckucksuhren zum zweiten Mal erfun-
den,wie etwa bei den nicht sehr neuen,nahezu
im Nukleus abgeschielten Plastiken von Tony
Cragg oder ganz global bei Ai Weiwei, der im-
mer als Konzeptkünstler geadelt wird, obwohl
er bestenfalls ein Schüler dieser Richtung ist,
mit einem oft riesigen Aufgebot von Sperrmüll.
Kritiker lügen sich hieri gewaltig in die Tasche,
wo u.a. auch Claes Oldenburg mit seinen Kon-
sum - Fetischen Pate stand.Und andererseits,
soll der Glanz von Bronze und Edelstahl das
Flair von Modernität,wenig attraktiver Städte,
aufhübschen.Manch ein Provinzler denkt da
bereits an florentische Zeiten . Das ist alles a-
ber deshalb dumm,weil sich die heute prägen-
Hochkultur wesentlich im Kleinen manifestiert,
das heißt, das Große im Kleinen findet. Die rie-
sigen Musseumshallen wirken da eher reakti-
onär , weil sie noch dem dopenden Glemmer
des Marialismus dienen und dabei großforma-
tig gefüllt und aufwendig unterhalten werden
müssen, aber in der komprimierten Substanz,
aus Nahsicht, meist altbacken und lächerlich
abgegriffen sind.Je größer die Hallen der Mu-
seen sind,um so abhängiger werden sie finan-
ziell von meist oft inkompetenten Politikern vor
Ort,die nicht Kunst,sondern nur ihren populis-
tischen Effekt im Kopf haben . Und geht man
zur mächtigen Tinguely-Ausstellung nach Düs-
dorf, dann sieht man, wie ein großer Künstler,
dennoch nicht davor gefeit ist,mit seinen heute
eher kindlich wirkenden,aber imposant-gigan-
tischen Montagewerken,Technik u. Innovation
in der Zukunft, nun wirklich restlos falsch und
daneben eingeschätzt zu haben.Aber die Mas-
se der Besucher freut es , wenn der alte Geist
wieder aus der Flasche gelassen wird und im
rostigen Gewerke nostalgisch rattert u. ächzt.
Da reicht nicht der olle Geist der "Zwitscherma-
schine" > Paul Klee, um die Gegenwart zu ver-
stehen und mit kunst historischen Mustern zu
bewerten.Das war einmal u. kommt nicht mehr:
" Ja so warns , ja so warns, ja so warns die al-
ten Ritttersleut". Wenig vermittelnde Schritte
nach vorn , - wenigstens ins Heute , vom Mor-
gen ganz zu schweigen.Besonders die angeb-
lichen Vermittler sind das klaffende Loch im
verschwofelt - verschwefelten Bildungs- u.
Kulturbetrieb.

01.07.2016 - HELGA MEISTER : GURSKY

Helga Meister schreibt in der WZ vom 1.Juli
2016:Andreas Gursky:"Er brauchte fast ein
halbes Jahr für die Bildbearbeitung" seines
Bildes "Les Mees" von 2016. Vorausgesetzt,
Gursky hat das Rohmateral für das Bild in sei-
nem Studio vorliegen u.vorausgesetzt er hat
einen genügend großen Ram Arbeitsspeicher,
in seiner Bild - Maschine , waswahrscheinlich
ist , dann sollte dieses Bild indrei Tagen fer-
tig zum Druck sein , - vorausgesetzt,er arbei-
tet nicht nur mit dem Photoshop , sondern
rendert verschiedene Ebenen zuvor mit ei-
nem entsprechenden 3D-Programm. Ich hal-
te Andreas Gursky für einen originär autenti-
schen Künstler - viele gibt es davon ja nicht -
so ist die Aussage von einem halben Jahr Ar-
beitszeit, wohl keine, der leidigen Künstler-
Storys, aber sie zeugt von einer zu umständ-
lichen Arbeitsweise,um so ein Bild
zu generieren.

25.06.2016 - PREIS FÜR BAZON BROCK

Auf der Suche nach Größe und Größen,hat
Wuppertal nun endlich auch Bazon Brock
ausgegraben, von dem die Auguren längst
dachten,er hätte den Von der Heyd-Preis be-
reits in vergessenen Zeiten erhalten, - aber
nun endlich ist es vollbracht,das Loch ist ge-
flickt u. die Musen gestillt.: Eine archäologi-
sche Großtat,so recht und echt,die Wupper-
tal gesprächig ziert u. wieder mal rekordver-
dächtig auszeichnet . Selbst eine von Peter
Sloterdijk hingenuschelte Laudatio wird ihm
nicht gerecht erscheinen , die wird er dann
schon selbst zelebrieren müssen, wobei die
zögerliche Ehre der Wuppertaler doch eher
seinen erlauchten Geist beleidigen sollte.A-
ber,Inseider wissen ja, die Leute im Wupper-
tal lieben hinterher kriechende Erkenntnisse,
dafür mit blubbernden Schmalz .Als frühes
Genie , nun erst im grauen Greisenalter hier
gewürdigt , bestärkt der reprophetische Akt
, Wuppertaler Kulturwächter u. Medienkrea-
turen die bekannte Schlager - Philosophie :
" Es ist nie zu spät ", auch nicht für ihn , ei-
nen "Künstler ohne Werk", mit viel luftigen
Worten, am Rande u. im ständigen Fluß bla-
siger Selbstherrlichkeit.Was will man heute
mehr? So gesehen paßt der große Schwät-
zer, > das personifizierte Gesamtkunstwerk
"Bazi" ,wie kein anderer, lego-artig,zur ber-
gisch-bäuerlichen Metropolle,mit seinem rei-
chen, rhetorischen Sovenirladen, der damit
bereits vielen Aspiranten u. Schöngeistern,
sehr unterhaltsam wie pathetisch zum herz-
haften (Kopf-)Sprung ins Nichts
verholfen hat.

23.06.2016 - Nochmal:BARES FÜR RARES

"Bares für Rares" eine wirklich mal gute Sen-
dung.Erstaunlicher Weise vom provonziellen
und zumeist provinziell ideologischen ZDF.
Hervorragend die drei Experten, die tatsäch-
lich etwas von Kultur und Kunst verstehen.
Traurig nur, daß sie von soo einem klebrigen
und verschnulzten Horst Lichter moderiert
werden, der seine Minderwertigkeitskomple-
xe an den wirklichen Könnern und Kennern
> Heide Rezepa-Zabel, Sven Deutschmanek,
Albert Maier,abzuarbeiten sucht u. sich da-
dabei noch als lächerlich widerwertig sülzen-
der Gigolo zu profilieren sucht. Er stiehlt den
Experten nur die kostbare Zeit. Warum???

16.06.2016 - WUPPERTAL: KULTURPLAN ?

Welch Wunder,daß "moderne Gründerstadt
Wuppertal nun auf einmal einen "Kultur-Ent-
twicklungsplan" brauche,laut Grünen,was ü-
bersetzt,bei denen nur heißt:Sponsering für
"Karneval der Kulturen",( - eine nichtssagen-
de,rhetorische Krake -),esoterische Kneipen-
Kultur für Edelschmecker bis hin zu Kräuter-
hexen, Diät-Models und Gemüsebauern wie
bloßem , einäugigen Fremdenkult . Das alles
ist ja sattsam bekannt u. nur dem blubbern-
den Blähbauch verbliebener , gestriger Apo-
Spießer und Mitläufer , nach Rudi Dutschke,
wie betuchter,wichtigtuerischer Altvorderen,
dieser verkümmerten u. großmäuligen Metro-
pole,entsprungen,die halt so gerne,aber nur
zum Hobby,imageträchtige Hebammendiens-
te ,für eine unvergleichlich imposante Hoch-
kultur leisten möchten, aber mit den hierbei
untauglichen Mitteln von merkantilen Marke-
ting-Sprüchen, kartenhäusig,ohne Substanz
und entsprechende Vorstellung darüber, wie
eine trächtige Kunst-Kultur erarbeitet werden
könnte - von unten nach oben , nicht von o-
ben nach unten natürlich, nicht nach Herren-
reiter- und Gutsherrenart, ohne kompetente
Grütze u. wirklichem Mut , nicht nur sterilem
Mut nur zu kreisenden Plagiaten,bloß synthe-
tischen Mixturen,stumpfer Dekadenz und mo-
dernistischem Getue, spekulativer Polit-Dum-
mies u. Sprengelmeister, die Kunst nur ihren
lokal-persönlichen Zwecken unterordnen wol-
len und a la cart,mit nem großen Schuß multi-
kultureller Gehirnwäsche u.Bierernst, will sa-
gen mit dem Imponiergehabe durch biederes
Herumkneten u. Repetieren, alter u. abgewirt-
schafteter Muster einer sehr bekannten Wup-
pertaler Rathaus-Kultur,ohne Kunst, Intuition
u. Weitblick für die Zukunft und Fortgang der
Region . Die hier reichlich hilflos - großspurig
herumtextenden WZ ("Silicon valley", entlang
der "Trasse") wirkt mittlerweile großformatig,
unheilber verkrautet u. reichlich dünnholzig
an der so unheilbar 'heilen Welt' von Gestern
selbstfeiernd mit,ohne den kritisch gravieren-
den Versuch eines innovativen Wollens . Da
wird ohne Humus,nur gemulcht u. abgefeiert,
was abgefeuert werden müßte .Zu wenig für
flüchtende Künstler u. Kreative,die natürlich
mehr wollen, als nur Dienstleister eines Mek-
kas für Gläubige zu sein u. bunte Bildvorla-
gen für eine spastisch - hüstelnde Unterhal-
tungsindustrie u. ihre regressiven Einbildun-
gen und Wünsche zu liefern. Begleitet dann
von lokalen Kommentare n, die Kunst-Kultur
nur wie wie handgestrickte Tischdecken ab-
handeln und vermitteln können, nach Art ar-
tig-argloser Schulaufsätze u. alles gelegemt-
lich mit der Aufmachung in Bild-Zeitungs-Ma-
nier:Helga Meister ausgenommen. Mit Speck
u. Bluff fängt man nur Mäuse!
Schon mal was von "Catom(-en)" gehört?

30.03.2016 -DAS WUNDER VON WUPPERTAL

Voraus geschickt:Es ist ja bekannt, daß sich
mittlerweile fortschrittliche Geister bereits mit
Pizzas aus dem 3D-Drucker versorgen.Keine
Frage : mit einem kultivierten Agebot , selbst
für den "Kleinen Mann" mit beliebig orientali-
schen Geschmacksnuancen .Und der bekann-
te Videoartist Volker Anding berichtet von ihm
bereisten 3D-gedruckten Dörfern in Italien,die
mit lauem Wind mediterranen Klimas zu himm-
lisch schreiendem Kindersegen verhalf , wie
übrigens auch bereits in China . Und Airbus-
Konstrukteure überbieten sich ja täglich mit
Boeing u. Google,mit immer gewaltigeren In-
novationen von Fliegern, Drohnen u. unbrü-
derlichen Großen Brüdern, aus nahezu über-
reifen Datenäcker u. Arsenalen, auf den Spu-
ren des Schweizer Kartographen u. Mathema-
tikers Xaver Imfeld,dessen Formeln heute den
Nachbau ganzer Alpenformationen mit den
Düsen dieses 3D- Schichten- und Scheiben-
automaten errichten könnte,wenn ein reicher
Dämon das Geld fürs Material berappen
wür-
de.Doch im Bergischen ist man bereits einen
Riesenschritt weiter.
Experten sind sich einig,
der zivilisatorische Durchbruch , konnte nur
in der Ideenschlaraffe Wuppertal gelingen,wo
es von Erfindern u.Kreativen nur so wimmelt.
Jetzt
ereilt uns da die Nachricht , die unsere
Gänsehaut antidepressiv erzittern läßt. Denn
In der Beilage der WZ,vom 30.03.2016:" Grün-
derstadt Wuppertal - das W-tec Magazin",wird
offenbar, daß in der Nähe der dort gelegenen
u. bezeichnenden "Wolkenburg" der Durch-
bruch, ja der Endsieg des bahnbrechenden
Teilchenfixers gelungen ist,der die perfekten
SollDaten für alle natürlichen Erscheinungen,
auch der wandernden Wolken,druckfertig auf-
bereiten kann.Schon immer verwöhnten hier
die Kraftsprüche der Politiker,wie der spiegel-
bildlich spiegelnden Presse,die ansässigen
Bürger, mit saftigen wie vorbildlichen Glanz-
leistungen aus allen Bereichen von Wissen-
schaft,Technik,Kunst u.Religion:"WIR kön-
nen alles,auch hochdeutsch : WIR schaffen
es",fürstlich,mit leichter Hand.Selbst Angela
Merkel hat ihr geiles Lied hier abgehört.Und
natürlich auch uns "Yes, we can" OBAMA.
Doch was jetzt in dieser doppelt gewuppten
Stadt geleistet wurde, ist mehr als nur phan-
tastisch, sondern faktisch präsent u. straft
alle kleinmütigen Kleinbürger ab,zu erbärmli-
chen Wichten u. Popel einer verkannten Zeit.
Es ist kaum zu glauben,aber eben schwarz
auf weiß greifbar,im W-tec-Magazin",was aus
der Ringschaltung mit dem neuen Oberbür-
germeiter Mucke,dem Uni-Rektor Koch u. ih-
ren vernetzten,technischen Genies, des be-
rühmten Tals der Wupper, nun geleistet wur-
de,was ihren verhärmten Pressesprecher Lo-
Lothar Leuschen , nun endlich mal tierisch
triumphierend aufjubeln läßt:"Es ist uns wis-
sensenthemmten Machern gelungen,die Wol-
ken am Himmel eben nicht ungenutzt vorüber
ziehen zu lassen, sondern mittels der spekta-
kulären Erfindung des Kevin Oberschulers
anzuhalten u. mit allen ihren,teils unsichtba-
ren u. wendehalsigen Teilchen , weißen Lö-
chern und Fäden , druckfertig exportieren zu
können.Einzelheiten können im W-tec herun-
ter geladen werden. Die Nachfrage aus aller
Welt ist außerordentlich und alle Messen un-
terstreichen den Erfolg dieses "Made of Wup-
pertal" nachhaltig. Wolken, also die flüchtig-
sten Phänomene der Natur , diese wässrigen
Chimären lebensspendender Teilchen , kön-
nen nun aller Welt , zur Freude u. klimatischer
Genesung, beliebig massenhaft zur Replikati-
on angedient werden.Im Heft eine CD , natür-
lich mit "Freude schöner Götterfunken",denn
es soll ja auch fiskal schön klimpern im Tal.
Das Wuppertaler Konsortium hat bereits im
"Wupper-Institut" und im Technologiezenter
ein weitgefächertes Repertoire aller druckfer-
tigen Wolkentypen , von Zirren , über Cumuli
bis zum donnernden Amboß im Katalog auf-
gelistet. Selbst rosa oder grüne Einfärbungen
sind möglich,denn auch die geplagte Psyche
u. Empathie soll nicht zu kurz kommen.Dies
ist kein überflüssiger Scherz aus dem schön-
geistigen Elfenbeinturm,denn wir wissen ja,
wie leicht sich Menschen durch Farbenspiele
ernüchtern oder begeistern lassen. Also die-
se regenstiftenden Gebilde werden alle Wüs-
ten der Welt mit gezielt steuerbaren Regen-
güssen renaturieren , so man will u. das bis-
her geografisch ungereht waltende Klima in
einen automatisierbaren Griff nehmen.Aber,
nicht nur das, denn selbstverständlich noch
wichtiger ist das Bereitstellen von Schönwet-
terwolken für die Klimaerhellung in den poli-
tisch traumatisierten wie untherapierten Köp-
fen. Im Magazin "W-tec" sind weitere Einzel-
heiten runter zu laden.Das wunderbare Ethos
der Talstadt konnte endlich befriedigt werden,
auch der hier unersättliche Hunger nach im-
mer MEHR von allem Schönen, Guten u. Wah-
rem wie bereits in seinem köstlich erfrischen-
den Von der Heydt-Museum.Die Wuppertaler
können endlich wieder stolz auf ihre Region
sein,ohne liberalistisch, verwirrendes Schleu-
dertrauma, gehässiger Freigeister.Sie können
endlich den Tuffi vergessen,wie die Schwebe-
bahn u. falls sie noch lebte,würde Pina einen
Freudentanz aufführen, über den erfolgreich
gründelnden Geist dieser Stadt,der es in sich
hat, mit allem Drum und Dran, selbst splitter-
nackt und ehedem versackt, denn hier wurde
endlich die böse Technik mit dem goldenen,
sozialen Schuß , einer rundum schlüsselferti-
gen Schlüsseltechnologie belohnt , die auch
dem Bergischen Fernsehen Wuppertal,wie im-
mer bei allen wichtigen Fragen, zwar geölt u. geschwätzig,nun auf immer und ewig , antizi-
patorisch, die Sprache verschlagen muß.

10.02.2016 - SOZIALISMUS LINKS, ZWEI DREI...

Mehr und mehr ist mir der sozial-sozialistisch-
demokratische wie sowieso der national-sozi-
alistische Krampf und Kampf zuwider. Schlim-
mer jetzt auch noch global als regional, denn
die wollen ja nur die Menschheit in einen blin-
den Darm und Heringsschwarm verwandeln.Fi-
guren wie etwa Stegner , Oppermann , Nahles ,
der farblose Steinmeier oder kreuzgängige Ga-
briel haben neben ihrer Gleichmacherei u. ide-
enlosen Sturheit nur noch unsympathisch lin-
kisches rankünes Gezänk im Gepäck: Hilflos,
rückwärts marschierend , wo Aufbruch und In-
novation gefragt wären, auf eine sozialistisch-
globalisierte Welt hoffend , in der nur noch ge-
klonte oder hybride Schemen die Richtung be-
stimmen möchten.Was ist nur aus der SPD ge-
worden,die unter Brandt noch kultur- u. demo-
kratielustig war u. nicht nur von Ausgrenzung
u. ideenlosem Kulturbrei einer zufällig verwirr-
ten,marodierenden Multikultur träumte.Da wen-
det sich der Blick mit Grausen oder sollte es
tun. Es ist mir jedenfalls ein Rätsel,warum sich
Kreative und Intellektuelle noch immer von die-
sen Genossenbossen instrumentieren lassen
u. dabei das Land weiter in ein Schläferland be-
liebiger Machtgelüste von ideologischen u.
globaler Erpressern verwandeln.

05.01.2016-WZ -"NEUE PERSPEKTIVEN U...."

Was da in der WZ als "Neue Perspektiven" von
Kunst in den Museen in NRW firmiert,ist weder
neu,noch interressant,sondern eher reaktionär.
Hier präsentiert sich eine Reihe von rheinisch-
bergischen Museumsdirektoren in ihrem selbst
gebastelten Elfenbeingefängnis , die nicht wis-
sen, in welcher Zeit sie eigentlich leben. Alle Na-
men, bis auf Polke sind Endprodukte einer bür-
gerlichen Stagnation u. Arroganz oder Produkte
evolutionärer Sackgassen. Dafür stehen beson-
ders Lüpertz und Richter,die freilich mit Rodin
nur den puren Pathos gemein haben . Dann an-
geblich alte , noch nie gezeigte Arbeiten vom
Mauschler Tony Cragg, deren Authentizität we-
gen Intransparenz nicht zu bewerten ist Richter
ist ein zwar ehrenwerter Künstler, aber nach ei-
gener, ehrlicher Meinung, nur ein Spielball des
überschätzenden Kunstbetriebes . Im übrigen
sind all diese Leute längst bis zum Überdruß be-
kannt, auch die oft nur picassoresken u. manie-
rierten Surrogate des Malerfürsten Markus Lü-
pertz, der sein früheres Talent später billig ver-
schleudert hat . Warum die Endgröße europäi-
scher Bildhauerei Rodin ins neuerliche Blick-
feld gerückt wird u. nicht der wirkliche Erneue-
rer Constantin Brancusi, ist nur durch schlech-
te Gewohnheiten, der aufs Massenpublikum ei-
tel spekulierenden Aussteller zu verstehen.Die
fragmentarischen Ansätze Rodins,zeigen noch
nichts wesentlich Neues,die hatte schon Michel-
angelo.Da war seinerzeit der Radierer Hercules
Seghers weiter u.moderner.Die Museen machen
sich hier vor der akuten Geschichte,zu lächerli-
chen Trommlern, mit der Devise:"Vorwärts Ge-
nosse Bildungsbürger , WIR müssen zurück" !
Der alte Trott geht weiter , in die vierte,fünfte
Schleife. Prost Neujahr! Noch immer keine
Lehren von Zuckerberg?

WELTKUNST - VON DER HEYDT MUSEUM

1988 konzipierte die Studentin Sabine Oldenburg
ihre Diplomarbeit im Studiengang Kommunikati-
onsdesign.Thema war Sammler Von Der Heydt,
Leben, Umstände, Inhalt seiner Sammlertätigkeit,
Spezialitäten , sowie seine offensichtlichen Ver-
strickungen in der Nazizeit. Das alles ausgewie-
sen in Text, Photos der Sammlung, sowie biogra-
phische Einzelheiten, reale u. fiktive Fundstücke
in einer Ausstellung über die Person,weniger ihr
bekanntes Werk,konzeptionell,ohne die blenden-
den Möglichkeiten eines Museumsapparates. Of-
fenherzig ging sie ins Museum , um Einblick ins
dortige Archiv zu erhalten und Zugang zu Doku-
menten,die ,wie ich glaube in der Commerzbank,
mehr oder weniger geheim , gebunkert wurden.
Ich erinnere mich daran , wie S.Oldenburg sehr
enttäuscht zurückkam,denn sie lief mit ihrer Idee
gegen eine Wand schierer Eifersucht,weil angeb-
lich Frau Fehlemann ähnliches vorhätte,was aus
der Luft gegriffen war, denn ansonsten hätte sie
es ja später tun können,was nicht der Fall ist.Der
Auftritt von S. Oldenburg im Museum ist nicht nur
in ihrer Diplomarbeit beschrieben, sondern auch
in einem Schreiben von Dr. Wachtmann an Frau
Oldenburg ausgewiesen,was heute noch dort be-
kannt sein dürfte,aber natürlich,der Selbstdarstel-
lung dieser Leute im Wege sit. In Summa ist fest-
zuhalten, daß hier eine, im übrigen äußerst ideen-
reiche Studentin um den Lohn ihrer Idee gebracht
wurde und dadurch gezwungen wurde ihr Diplom
zu verstümmeln und etwas anders zu formulieren.
Der Lokalpresse wie überregional und auch beim
Museumsdirektor Finkh ist das alles vielleicht un-
bekannt u. soll hiermit bekannt gemacht werden.
So schreibt S. Oldenburg ( Zitat ):..." wurde mir im
Laufe meiner Recherchen jegliche Unterstützung verwehrt."..."Daraufhin schaltete ich Herrn Prof.
Badura ein, um Einblick ins Archiv zu erhalten"...
"Zunächst beklagte sie (Fehlemann) sich ( bei Ba-
dura ) über mein unangemeldetes Erscheinen im
Museum und sei "besorgt", ich würde etwas im
Archiv kaputt machen und mir alleine Highlights rausgreifen..."Letzteres sagt alles.S. Fehlemann
sah in S. Oldenburg eine Konkurrenz,die sie aus
reiner Geltungssucht ausschalten wollte , als sie
spontan im Gespräch den neuen Ausstellungs-
ansatz erkannt hatte.Mehr ist nachzulesen in Ol-
denburgs Diplomarbeit,die im Archiv des ehema-
ligen FB5 vorhanden sein müßte. Es ist eben in
Wuppertal fast immer so.Nachzügler und Epigo-
nen schmücken sich wenig schmeichelhaft mit
fremden Federn und bieten der staunenden Öf-
fentlichkeit mal wieder einen Tuffi, neben u. mit
aller Historiennascherei."Weltkunst" des Muse-
ums ist das alles nicht,sondern höchstens altge-
wohnte Augenwischerei . Man fragt sich wer sol-
che Posten, wie die eines Museumsdirektiors in
Wuppertal bestimmt und wie das abläuft. Zur Be-
setzung von Finkh sagte der bekannte Sammler
und Verleger Boros z.B. vor Jahren:"Das ist ein
Spießer".Boros kannte ihn ja bereits seit dessen
Amt im Museum Morsbroich. Solche Wertungen
können natürlich kurzfristig stimmungsbedingt
sein , aber nach all den Jahren hier muß ich Bo-
ros beipflichten,denn das Museum hier,macht in
der Regel reaktionäre Kulturpolitik für altpaspas-
sionierte Kaffeekränzchen u. gepflegte Schön-
schreiber. Manch Kreativer hält sich mit seiner
Meinung zurück, aus berechtigter Angst, dann
nicht mehr im Museum u. Monopolblatt WZ Ein-
gang zu finden. Er weiß , In Wuppertal hält man
Kritik für etwas beleidigend Bösartiges, ja gera-
dezu Verwerfliches, obwohl es das einzige Mit-
tel ist,eine angeblich blühende,aber im Kern se-
nil verstockte Situation , wieder in fließende Be-
gung zu bringen,gegen den Willen alteingeses-
sen sturer Elche und rosaroter Heimchen.Wup-
pertal wie Hagen sind eben nach wie vor grau-
patinierte Kulturdörfer,ohne eigenes Gesicht u.
Charisma. Das fing mit Fehlemann an , die hier
eifersüchtig die Szene, neben dem Museum,
systematisch ausgetrocknet hat.

p.s1 :In diesem Zusammenhang sei angemerkt,
daß es keine einzige Berufsgruppe in Deutsch-
land gibt,die so ausgebeutet u. betrogen wird,
wie die, der so genannten Bildenden Künstler.
Bei meiner Anfrage ans Museum, wieviel Hono-
rar eigentlich z.B. Maike Freess für ihre Ausstel-
lung bekommt,bei immerhin so saftigen Eintritts-
preisen,wurde ganz selbstverständlich gesagt:
"Nichts".Ein Zeichen auch dafür,für wie wichtig
sich diese Häuser nehmen , die ohne Künstler
lächerliche Flohmärktre wären.Kein dtritt-klassi-
ger Geiger,Schauspieler oder Museumspädago-
ge wird so kalt abgezockt, wie die, zur sozialen
Randgruppe gedrängte Schar,der wirklich Krea-
tiven,die oft unter höchstem Risiko u. Einsatz al-
ler ihrer nur möglichen,kärglichen Mitel, der Ge-
sellschaft Arbeit unentgeldlich zur Verfügung
stellen sollen,die dann auch noch stolz von der
ausbeutenden Stadt profilsüchtig u. lässig ver-
marktet wird, als sei das ihr Verdienst.Ich selbst
habe oft genug erfahren, daß es Museen, nicht
nur hier,auch noch richtig finden,den Künstlern,
nach einer Ausstellung für lau, eine Arbeit abzu-
trotzen.In Wuppertal hat man bereits viele hoff-
nungsvolle Talente vertrieben . Nicht genug da-
mit , ich wurde gebeten eine Edition abzuliefern,
( Dez.1983) , im Rahmen meiner u.a. Orwell-Aus-
stellung,die mit mir nie abgerechnet wurde,aber
von der ich später zufällig hörte , daß sich muse-
seumsnahe Leute die Objekte ('Sichelblatt' ) ein-
fach,still und leise, unter den Nagel gerissen ha-
ben sollen . Ich warte noch heute auf eine Reak-
tion.Das ist Wuppertal,wo ebenso mit faulen Mar-
keting-Tricks, auch der WZ neuerdings, den Bür-
gern suggeriert wird,sie seien scheinbar in einer
ambitionierten Stadt,die aber leider ihr tatsächli-
ches Spiehgelbild im völlig zerklüfteten und mini-
regionalisierten Layout der WZ findet:Kraut u.Rü-
ben,ohne kulturelle Orientierung u. Gesicht, aber
um so mehr triefender Weihrauch u. merkantile Hochstapelei.Junior Uni, Trasse u. Utopia-Stadt
sind nicht Verdienste der Staddtverwaltung,son-
dern Leistungen von Bürgern,die hier endlich et-
was gegen die wachsende Depression tun woll-
ten,damit diese ehemals prosperierende Stadt,
nicht restlos kaputt regiert wird.

p.s2 : 1988 war ich beim damaligen Kulturde-
zernenten Heinz Th. Jüchter,um ihm ein Projekt
vorzustellen.Es handelte sich um ein Galeriemu-
seum für alle digitalen neuen Medien:Computer-
grafik , digitale Malerei , Animation, kommunika-
tive Netzwerke,Video,Film u. später 3D,die über-
all langsam im Entstehen begriffen waren.Ich bat
Jüchter darum , mir dafür ein leerstehendes Ge-
mäuer zu überlassen, ohne irgendwelche Folge-
kosten, für die ich selber sorgen wollte. Mein Er-
staunen über seine Reaktion war groß. Statt ge-gemeinsam zu überlegen, was da vielleict ginge,
schaute er mich an, als wenn ich ihm ein unkeu-
sches Angebot gemacht hätte, das sagen wolle:
"So einen Scheiß wollen wir hier nicht".

KARL ERNST OSTHAUS MUSEUM HAGEN

Ein Besuch vor wenigen Tagen im Kunstmuseum
Hagen zeigt in aller Deutlichkeit die Abwesenheit
jeglicher künstlerischen Utopie und nicht nur das:
Die Orientierungslosigkeit der Bildenden Kunst u.
vermutlich die wohl ziemlich einmalige und rück-
schrittliche Beschränktheit einer wahrscheinlich
dort waltenden und verwaltenden Sozikultur ,die
für alle sichtbar,da mindestens 5000 Tage zurück
ist,zeigt,was Genossen so drauf haben, wenn sie omnipotent Macht auch über Kunst u. Kultur aus-
üben.Es ist peinlich anzusehen,wie dort billigste
balkanische Kneipen-Deko-Pinselei als Kunst an-
geboten wird.Von dort kommt hoffentlich Besse-
res. Die Hagener Kultur-Polit-Bürokratie scheint
noch immer die freie Kunst als soziale Randgrup-
pe für ihre ideologischen Ziele vereinnahmen u.
auszunutzen zu wollen. Ich ging fassungslos in
den Räumen umher u. mußte mich anschließend
erst mal ausschütteln vor Schreck , um nicht zu
sagen übergeben, mir einzugestehen dahin ehe-
mals wichtige Arbeiten fraglos weg gegeben zu
haben. Die kann ich jetzt vergessen. Immerhin ist
die "EINGEWECKTE WELT",1964,die erste ökolo-
gische Kunstarbeit überhaupt gewesen,aber ein
Quellenstudium ist heute nicht das 'Ding' irgend-
welcher Kunstvermittler oder Vermarkter > das
verdirbt das Geschäft mit der anschmeißerischen
Spießerkultur und nimmt den Spaß an der unter-
belichteten Sicht . Und der "NADELWALD" 1984,
war eine erste nachhaltige Auslotung künstleris-
cher Möglichkeiten ,der damals noch sehr einge-
schränkten Digitalkunst.Also um Hagen kann der
ambitionierte Kunstfreund getrost einen großen
Bogen machen,nicht nur wegen mir - ich überhe-
be mich schon nicht - ,sondern überhaupt . Wenn
man in das umgebaute Museum kommt sieht man
nicht erst irgendwelche Kunstarbeiten , sondern
einen gewaltigen Basar mit lächerlichem Schnick-
schnack , Schmuck und Nippes . Daran läßt sich
schon ahnen, welch einfältiger Geist oder welch
überflüssiges Gespenst hier sein Unwesen spin-
nen darf.Doch neben diesem,zufällig wohl einma-
ligen Sonderfall Hagener Abart,ist überhaupt fest-
zustellen, daß die sogenannte "Bildende Kunst"
heute nahezu allerorten, besonders weit hinter je-
der gegenwärtigen Orientierung zurück ist . Von
Naturwissenschaft und Technik ganz zu schwei-
gen , aber auch neben allen anderen Künsten ist
die , kurz gesagt, Museumskultur besonders weit
im Rückwärtsgang begriffen. Ausnahmen gibt es
natürlich auch, aber wenige, gemessen an heuti-
gen Bezugspunkten, jenseits von äffisch-archai-
schem Kitsch und Kunstgewerbe.

KUNST ???

Für die Kunst gibt es nur eine Regel:Sie lautet:
Kurz und schmerzhaft - Verbot jeglicher Wieder-
holung von Idee , auch in der eigenen Bildnerei,
wie es Platon vielleicht mit "Urbild" bezeichnete.
Der große Rest dahinter und darunter ist Kunst-
gewerbe und Fälschung, was oft den Machern
nicht bewußt ist oder verdrängt wird . Arrogant
gesagt:Kunst ist nicht Dunst,Gunst oder Brunst.
Wissende oder unwissenden Wiederholungen
sind Klau,Kitsch u. Hehlerei . Der Anspruch von
Kunst ist also immens und unabdingbar. Jede
Vermischung mit der Produktion, bloß modernisti-
scher Surrogate, verbietet sich , besonders auch
in der ambitionierten Rezeption . Da bleibt nicht
viel Masse übrig für Schöngeister u. 'ewige' Lehr-
meinungen.Zu wenig natürlich für die massenhaf-
ten Messekojen, zu wenig für die Spalten der Ta-
geszeitungen, zu wenig für die immer protzigeren
Museen.Und dieser, meist verwirkte Anspruch,ist
meist zu viel für schwache Charaktere in den regi-
onal-tümelnden, Image erheischenden Filzkultu-
ren . Die gültige Währung der Kunst ist nicht das
Geld,sondern ihre nicht erschleichbare Einmalig-
keit im Mare Nostrum der Plagiate u. somit begibt
sie sich weg,aus den begrenzten Gehegen,ange-
stauter Werte, bürgerlicher Reproduktion ,hinein
ins kalte Fahrwasser neuer ungesicherter Inhalts-
werte. Der Künstler ist keine selbst- oder fremdge-
steuerte Drohne,eine fix programmierbare Maschi-
ne etwa , aus der immer das gleiche Schema he-
raus käme. Im besten Falle sind es eher Fragmen-
te von Reisen an die absoluten Ränder,hypotheti-
scher Erkenntnis von Lust u. Frust,von Macht u.
Ohnmacht des Homo Erectus , also virtuelle Rei-
sen in interstellare Universen imaginierter ( Un- )
Welten, ohne Wiederkehr,GPS u. Rückfahrkarte.
Doch dies geschieht uneingestandener Weise,
äußerst selten , angesichts angeblich allgegen -
ärtiger Fülle ortbarer Kunst > Beuys , denn der
winkende Preis und Lohn für solch närrisches
Tun ist wenig attraktiv u. erheiternd im widerbor-
stigen Gestrüpp der Schein-Welten , gegenüber
dem kurzschlüssigen Erfolg im irdischen Main-
stream der Devotionalien . Kunst ist eben kein
Handwerk, das vom Können kommt,wie vielfach
vermutet u. behauptet . Daher ist sie auch nicht
mit den gewohnten Instrumentarien schulisch er-
lernbar, sondern sie ist ein ständiges Erstaunen
u. ein Kampf gegen die auch eigene, scheinbar
genetisch verriegelte,in Blut u. Fleisch eingemei-
ßelte Verfassung. Die sprudelnde Beliebigkeit u.
Streu des aufgeblasenen Medienbauches , der
gigantomanische Materialismus der kapitalisti-
schen Kultur oder die einfältige Kunst zum An-
fassen der Sozis , sind überflüssige Scheinge-
fechte und haben mit dem freigeisternden No-
madentum wirklicher Kunst nichts zu tun.Auch
geht es nicht um gut oder böse , um schön oder
häßlich, um Gefühl, Verstand, Vernunft oder ver-
sumpft, um richtig oder falsch, um sozial oder a-
sozial.Solch temporäre und pauschale Einflüste-
rungen dienen nur am Rande als Beipack,sozu-
sagen als bröckelnder Stuck, der sich dann im Bildungsprozeß verselbstständigenden Ideen-
findung.Es geht dabei nicht um irgendwelche fi-
nale Wahrheiten und Werte,die gibt es ja ohnehin
nicht zum Glück oder Unglück . Bestenfalls geht
es in scheinbar abwegigen "Wegen und Neben-
wegen" >Paul Klee,mit neuen, anderen Spuren-
elementen dahin,oder auch ganz woanders hin.
Wer weiß . Die Mittel und Methoden weiten sich ,
seit der "Expansion der Künste" , 1967 , immer
weiter aus , auch mittels und über den Fluch u.
Segen der digitalen Besitzergreifung hinaus,bis
demnächst wahrscheinlich,in die molekularen u.
atomistischen Untiefen der kommenden, bio-hy-
briden Gestaltungstechniken hinein, aus denen
es kein Entrinnen zu geben scheint. Denn :"The
games must go on" und auch die notorischen
Doktorarbeiten hierzu. Fast überflüssig darauf
zu verweisen , daß es in der Kunst auch nicht
um die so sehr beliebte "Suche nach der verlo-
renen Zeit" zu gehen habe, sondern nahezu, al-
lein und hauptsächlich, um die Suche nach dem
noch ungeborenen Gedanken,der unsere noch
finsteren Winkel hilft, mehr Trüffelschwein als
Peoplesbunny, reicher zu machen. Das kann,
unter heutigen Bedingungen, natürlich nicht
schmuck und schmeichelhaft enden.

23.07.2015 - Jung-STEINZEIT-KULTUR in oh W

Der Zeitgenosse fragt sich verwundert:"Was junge
kreative Leute hier anfangen sollen, wenn sie sich
nicht automatisch vom penetrant unkritischen Mar-
keting Wuppertals abrichten lassen wollen. Da wird
Kultur für beflissene Senioren gemacht, recht und
schlecht, jedenfalls jene "Leuchtturm-Events", wo
die Stadt ,mehr oder weniger direkt und stolz, ihre
Finger drin hat: > Kulturelle JUNG-Steinzeit. > The-
ater-Theater , >sowie begleitend, glatt hausbacke-
ne und wenig Orientierung schaffende WZ-Kultur:
> beliebig drollige Histörchen von der Hängeleine,
> Aus Nah- und Nachsicht , keine Fernsicht . Das
ergibt in summa eine sterile Angeberkultur, ohne
substanzielle Eigenleistung der Schwatzpolitik im
Ort , >> Symbiose aus Einfalt mit Imponiergehabe:
"Aber bitte mit Sahne" , ohne Haut und Knochen.
>> Da paßt auch das Format von Michael Streuff
nicht ins entsprechend dünne Bild . Und da wer-
den ambitionierte Leute mit dem Siegener Rubens,
mit Pissarro > dem angeblichen "Vater des Impres-
sionismus" oder mit dem stark überschätzten und
abgewetzten Henry Moore,nicht etwa dem frühe-
ren und vergleichsweise konsequenteren H. Arp
genervt, > Moore, ein beliebter Favorit modernisti-
scher und akademisch,manierierter wie materialis-
tisch bedingter High-Snobiety , aus vorkonzeptu-
eller Vergangenheit.Namen und Arbeiten also,die
eigentlich längst aus der Zeit gefallen sind und
nicht mal mehr etwas Nahrhaftes für prospektiv
ideeengeschichtliche Doktorarbeiten hergeben,
aber angeblich noch spekulativ gut genug dafür
sind,das brachig,bergische Image Wuppertals auf-
zupolieren, untermauert u.a. mit einem " Outlet -
Cen
ter" , direkt am, als Bahnhof,
damit die Gäste
hier gleich wissen , was sie in dieser Stadt gefäl-
ligst machen sollen:Geld abdrücken!Also hier tut
sich wohl nichts anderes mehr.Und so möchte
ich Wuppertal mit dem neu von mir gestifteten
Preis der
MONUMENTALEN TROCKENPFLAUME
auszeichnen.

25.04.2015 - STADTMÖBEL VON TONY CRAGG

Heute war es wieder so: Da sehe ich ein Foto
von einer Plastik in der Zeitung und ich denke u.
frage mich:Hab ich das denn nun vor ca 30 Jah-
ren gedacht und gemacht oder ist es eine erneu-
te, wiedergekäute Wiederauferstehung einiger,
meiner verschiedensten Ideen seit 1984 und frü-
her,präsentiert nun durch den "ehemaligen Düs-
seldorfer Akademiedirektor", wie dieser Kollege
hier in Wuppertal immer gerne genannt wird.Ich
fühle mich etwas zwiespätig geehrt , nun einen
Extrakt alter Sachen,schön versilbert und meter-
hoch materialisiert , vor den Mailänder Spitzen,
betrachten zu dürfen . Doch einiges stört mich
dann doch dabei und erscheint mir absolut we-
sensfremd.Das ist der handgewirkt verquetsch-
te, nicht algorithmische Verlauf des Balanceak-
tes in der Spiralbewegung , die emotionell und
spielerisch anregen soll , aber letztlich reaktio-
när in eine analog-kryptisch,vergangene Kunst-
praxis ( Henry Moore usw.) weist und so eine
nur nachempfindende, digitale und biologische
Handschriftlichkeit der eigentlich genetischen
oder mathematisch generierten "Urbilder"( Pla-
ton) ahnen , nicht treffen lassen. Solches hätte
ich also nie getan,denn das erschiene mir lang-
weilig , zeitfremd und regressiv rückbezogen.
Also von direktem Abkupfern, wie es schmutzi-
ge Geldfälscher eins zu eins praktizieren, kann
ich hier nicht sprechen , obwohl es im Kontext
mit vielen, meiner verwandten Arbeiten vermut-
bar wäre . Ob hier also ein schlauer Klau vor-
liegt oder nur die berühmte "Duplizität der Fäl-
le" (Tim Ulrichs),möchte ich aus Befangenheit
explicit nicht behaupten . Doch frage ich mich,
wie kommt solch eine frappante Ähnlickeit zu-
stande,zumal nahezu bis zu 30 Jahre zwischen
den betreffenden Arbeiten liegen. Originäre Qua-
litäten,in diesen quasi helixartigen Objekten von
Tony Cragg, erschließen sich mir natürlich nicht.
Kunst jedenfalls ist dies nicht a priori, eher sind
es chimärenhafte , akademisierte Chiffren eines
ästhetisch-nachtrauernden Schöngeistes, mit ei-
nem schlauen Talent. Doch es fehlen diesen ele-
ganten Materialtrümmern die entscheidenden,er-
finderischen Merkmale , die neue Beziehungen
in der Realität manifestieren und prospektiv ris-
kierten, die Kunst immer,in jedem Falle , leisten
muß,wenn sie so genannt werden will und natür-
lich weder Echo u. Spuren nosttalgischer Folk-
lore bekannter , künstlerischer Tatsachen fort-
schreiben dürfte, wie es bei Amateuren gängig
und bei Spießern beliebt ist.Was dann eigentlich
unterm Strich bei diesen Arbeiten übrig bleibt, ist
mindestens fraglich oder pompöses Design oder
modernistische, additiv synthetisierende Surro-
gate , die dem arglosen Betrachter den schieren
Glemmer in die Augen spiegeln soll,ohne seine
ästhetischen und sonstig eingehämmerten
Gewohnheiten zu stören. Nein?

13.03.2015 - WZ : LEUSCHEN-WEISHEIT

"Wunder gibt es immer wieder",aber nicht in Wup-
pertal, denn da wütet der senile Unverstand und
die Logik der verarmten Seelen.Den armen im Gei-
ste,, der selbst ernannten Diagnostiker,, folgt die
Armut der Bürger in ihrem Geldbeutel. Der Sym-
metrie solcher Ausweglosigkeit könnte durch ei-
ne hier abwesende fundamentale Demokratie auf
die Sprünge geholfen werden , durch das , was
auch immer morgen , auf den angekündigten De-
monstrationen geredet und gemacht wird.Erstes
Gebot wäre es,bevor man mit ängstlicher Hast die
Spülung ziehen möchte,erst mal hinzuhören und
demokratisch zu verdauen. Verstehen kommt vor
Bewerten.Und dabei sieht es hier besonders fin-
ster aus . Bei manchen Journalisten dauert das
länger als bei Ochsen und Kühen .So beschreibt
Herr Leuschen die "dummen Demonmonstran-
ten",die noch gar nicht demonstriert haben,"da
marschierten die dümmsten aller Ideoten",wobei
seine eigene Dummheit und Dämonistik,eine weit-
aus radikalisiertere Einfalt darstellt.Er schreibt...
Zitat:"Die Demokratie schützt auch jene, die sie
abschaffen wollen. Und es (sie) ist eine ihrer We-
senszüge.Und es (er) ist nicht der Schlechteste".
Wer solcher Logik folgt, dem ist selbst nicht zu
helfen . Der hat nicht nur einen demokratischen
Burnout . Aber die Leser sollten sich ihren Teil
denken und um so beherzter mitmarschieren,wo
immer sie wollen, auch wenn sie noch so obrig-
keitshörig denken sollen , wie die Talbewohner
seit langem dressiert werden und dadurch mitt-
lerweile unverschuldet zum FGespött in diesem
Lande geworden sind. Sie hätten eigentlich seit
Langem, einen besseren Journalismus verdient,
denn die Wuppertaler waren mal was.

01.01.2015 - WZ-KULTUR & WUPPERTAL

Die Zeiten in Wuppertal sind vorbei,da Christiane
Müller noch brauchbare Kritiken von Ausstellun-
gen in der WZ schrieb.Der Niedergang dieses Me-
tiers,nicht ihres,sondern folgender Schreiber, wur-
de immer peinlicher . Neben vielen anderen Grün-
den schlägt hier die wachsende Verschlagenheit
der politischen Kräfte durch . Hatte man gehofft,
daß sich mit der CDU der gewachsene SPD - Filz,
genehmer Kunst ändern würde , so ist es mit der
CDU nicht besser,nur noch undurchsichtiger und
provinzieller geworden.Das wachsende Zeitungs-
sterben führt mancherorts zu unglaublichen Mei-
nungsmonopolen . Es genügen da offenbar ein -
zwei Telefonate , um inkompetente Rezensionen,
Stadtmarketing und Spießertum zu einer provinzi-
ell bequemen Omakultur aufzublasen und gleich
zu schalten.Vermeintlich klingende,aber gekaufte
Namen,schaffen noch kein ambitioniertes Kunst-
Klima , in dieser Stadt der brausenden Profilneu-
rosen . Gerade hier wäre es nötig, bald mal Fach-
leute im Feuilleton zu beschäftigen und nicht das
wenige Pulver mit lächerlich einseitiger Kanalpoli-
tik einer bloß kulturellen Reaktion zu verschießen.
Kultur ist zwar öffentlich in aller Munde , aber da
meint man wohl, die bekomme man geschenkt oh-
ne beharrliche und prospektive Arbeit zu investie-
ren.Der abgeschmackte und abgeleierte Pissarro
ist ein weiterer Fehlgriff , in einer Serie ohne Sinn
und Verstand für eine zukünftig tragende Kunst-
und Kulturentwicklung dieser mausgrauen Stadt,
in der geradezu zwangsläufug und erstmalig die
Scharia - Polizei ihr Mütchen kühlen wollte . Das
kommt davon, wenn es die Kreativen den tempo-
rären Mächten überlassen,
Kunst nach Krämerart
"vergolden" zu lassen,aus Angst ausgegrunzt zu
werden.Der modernistische und nicht immer
originäre Tony Cragg bringt es auch nicht.

***********************************

vom 10.12.2014 - 20.12.2014

Michael Badura
AUSSTELLUNG IM 3D-CENTER

ohne besondere Eröffmung,keine Inszenierung,keine Musik kein Verkauf
50 PROTOTYPEN
2008-20014 , 3D-Drucke mit dem 3D-Printer
WWW.michael-badura.net/3D-PRINTER.htm
Ackersiepen 97A, 58256 Ennepetal
täglich von 11-16 Uhr

*******************************************************

11.10.2014- PISSARRO & Wuppertal

Wuppertal ist mittlerweile berühmt durch seine
schier amateurhafte und immer hinkende Politik
und Kultur geworden, was nicht weiter beschrie-
ben werden muß.Es ist amtlich bis zum Quietsch-
punkt. Man möchte sozial und kulturell sein, aber
es mangelt an der perspektivischen,logistischen
und kontrollierten Unterkonstruktion: " The River
> Outflow, of no return". Sichtbares Menetekel da-
für war die Renovierung der zwei Haspel-Kultur-
häuser , wo bereits wegen zeitsparendem Murx,
der Putz bald flächenmäßig abbröckelte, weil er
mit zu wenig Wasser an- und aufgesetzt wurde,
was Geld und Mühe spart. Die Taten der Zeit sind
zwar bekanntlich vergänglich ,aber immer auch
totsicher nachtragend. Und In dieser Stadt wird
das Aufstellen einer Sitzbank schon als künstle-
rische Attraktion hochgebeamt. So auch die Aus-
stellung des trockensten und langweiligsten Maler
aus der Zeit des Impressionismus , der lediglich
das zufällige Glück besaß,mit den wegweisenden
Spitzen seiner Zeit zusammenarbeiten zu dürfen -
nicht umgekehrt,wie naßforsch in der Werbespra-
che behauptet wird.Pissarro, wegen seiner bürger-
lichen Vereinsmeierei als Zitat:"Vater des Impres-
sionismus" zu bezeichen ist lächerlich und will
eine führende Rolle vorgeben, die er künstlerisch
niemals belegen konnte.Im übrigen ist der Begriff "Impressionismus"(Manet,Zola ?)ein Schema das
über die entsprechend wenigen , aber sehr ver-
schiedenen Maler damals, wenig Gemeinsamkeit
hergibt,wie etwa das des"Kubismus".Eine freiere Malweise allein im Freien ist noch keine künstleri-
sche Aussage oder Programm und ist genauso
verwaschen, wie heute die Begriffe "gegenständ-
lich" oder "abstrakt". Eine exakt zeitliche Gegen-
überstellung würde zeigen,daß sich Pissarro
nicht nur Themen und Methodik seiner innovati-
veren Kollegen später aneignete, sondern auch
einen geradezu eklektischen, besonders sprö-
den,fast bieder-spießigen Verschnitt daraus pro-
duzierte.Unabhängig von und neben dem eigent-
lich bestimmenden Einfluß , den William Turner
und die natur-wissenschaftlichen wie farbtheo-
rertischen Ideen jener Zeit auf den Impressionis-
mus nahmen. Pissarro ist eher die graue Maus
und tragische Figur in dem damaligen Ideenzen-
trum:Eher naiv,zurück und natürlich bedeutungs-
loser,als die silbrigen Werke seines Lehrers Corot
und die Figurenwelt Millets.Weder besaß Pissarro
die geniale Leichtigkeit Monets,weder die malen-
de Sinnlichkeit Renoirs,weder die gestaltende Wil-
lenskraft Gauguins , weder die bis auf den letz-
ten Nerv ausgereizte Menschlichkeit Vincent van
Goghs , noch die radikale Konsequenz von Seu-
rat und Cezanne oder die prägenden Formerfin-
dungen der jüngeren Nabis und Farbenzauberei-
en Bonnards. Ps: Das in der WZ vom 1,10. 2014
abgebildete Bild:"Bäuerin mit Kuh" ist hier,im Sin-
ne des impressionistischen Schemas,digital auf-
gehübscht und belichtet worden.Doch es ist ja
eher ein besonders biederes, zum Kitsch und
farbiger Quälerei neigendes Bild,das man genau
so gut als Vorwegnahme sozialnationalistischer Kulturdoktrin bezeichnen könnte,mindestens a-
ber imitiert es stellenweise die Farbigkeit Renoirs,
freilich ohne dessen Colorit zu erreichen und
ebenso zeigt es die schülerhafte Nähe zu Millet ,
freilich ohne dessen Magie. Pissarro war sicher-
lich ein netter,väterlicher Freund, aber nie im Le-
ben ein Pionier. In summa eben ein indifferenter
Mitläufer, der oft nicht wußte,was er wollte - die
vielen Rückgriffe zeigen es . So hielt er Gauguin
z.B. für einen Sektierer, wie er in einem Brief an
seinen Sohn Lucien schrieb. Das sagt alles über
sein harmloses Denken aus .Ebenso gab es ja
noch Ensor,Munch, Redon.die Symbolisten und
etwas später bereits den Jugendstil.Warum der
Museumsdirektor also Pissarro so hochspielt,
liegt wohl am bergischen Stallgeruch , der das
merkantile Stadtmarketing und Aufschneiderei
wichtiger nimmt,als den wirklichen Kunstcharak-
ter,der hier für ein paar Gulden talmihaft verdeu-
tet und zerredet wird. Und so meinen die Weisen
aus dem Bergischland an ihren Pulten und Lap-
tops:Mit Stories, Legenden und Klischees über
Kunst kann man halt besser gefärbte Leinwände
und behämmertes Gestein verkaufen als ihre e-
ventuell tatsächlichen Beweg-Gründe unter dem
sandigen Grund leichter Worte. Und so prophe-
ten sie:"Soo geht Kunst heute "(... unter ).- Und -
Soo wünschen es halt die alt und grau geworde-
nen Sentiments der Welt der vielen Kunstpost-
karten-Konsumenten und -Verkäufer. Das füttert
erst die Zählwerke der steril gepflegten Museen.
Doch wohin soll eigentlich dieses historisch -
spekulative Geplätscher führen?Ins antike Mek-
ka der bunten Welt nach Wuppertal natürlich
und angeblich nicht zum "Arsch der Welt".

DIE SEHNSÜCHTE DER ART-BABIES

Die werkelnden Künstler wie ihre Hingucker,
Abgucker,Ausgucker, Durchgucker,Weggucker,
die noch immer von altmagischen Ritualen aller
steinzeitlichen,keltischen,orientalischen.negroi-
den oder altmusealen Vorzeiten und Ritualen ge-
jagt und geplagt werden, entsprechen Känguru-
Babies, die bei ungewohnten Realitäten, wieder
zurück in den Beutel der Mutter flüchten wollen,
doch der ist rmittlerweile zu eng und klein gewor-
den und so irren sie ziellos und verbissen im bunt
gewelkten Ideenwald herum und laufen dabei vor
den erstbesten Baum.Die folgende Gehirnerschüt-
terung schenkt ihnen so blitzartig die
Gewißheit,
endlich,die einzigartig authentische Erleuchtung
ihres unerhörten Lebens und Strebens erfahren
zu haben.Sie sind angekommen.

ZUFÄLLIG

Die Rezeption von Kunst in Deutschland
ist zufällig .

"MOLOKULAR AESTHETICS" > P. Weibel

Unter diesem Tilel veröffentlichte Peter Weibel sei-
ne sammelnden Ergebnisse zwischen Kunst und
Wissenschaft ,zwischen Deutung und Recherche ,
2013 im ZKM Karlsruhe, auf fast 500 bilderreichen
Seiten,die mindestens das Faktum beweisen, daß
sich eine neu orientierende Kunst , nicht im Nie-
mandsland behaupteter Unwelten bewegt, son-
dern oft im vorgreifenden Dialog mit den wissen-
schaftlichen Prozessen befindet. Meine Anerken-
nung ist ihm jedenfalls dafür gewiß,auch wenn so
mancher Zeitgenosse dies nicht wahrhaben will o-
der die teils 3D-gedruckten Ergebnisse nicht ohne
die entsprechende Hilfe der "Brille" zu lesen und
drucktechnisch zu werten vermag.Immer wird in
den Kulturen das große und immer größere For-
mat als GROSS im Sinne von BIG verstanden, ob-
wohl doch die Kräfte und Wirkungen des meist
unsichtbar Kleinen jede Realität und Wirklichkeit
an Mächtigkeit bestimmen und übertreffen und
dies ausnahmslos.Das scheint die Lehre einer
Neuen Ästhetik zu sein und nicht der vergängli-
che Protz in Architektur und Bild im XXX-Format.
In der gängigen Kunstmarkt-Kultur ist das freilich
nicht zu sehen, denn da wird das Gewicht einer
Arbeit, nicht an der Substanz, sondern noch am
banalen Netto-Gewicht des verarbeiteten Materi-
als, zum finanziellen Wohle und der illustren lllu-
sion der Kulissenschieber und ihrer Kunden,
gemessen .Dennoch eins muß ich nachdrücklich
bemängeln. Auf Seite 68 Schreibt Peter Weibel :
"In the 1960s and 1970s,HA Schult und Di(e)ter
Roth worked with the prozesses of decay and
mold in organic materials, with bacteria, and the
like. Michael Badura and other followed..."Das
ist nachweislich falsch oder irreführend.Bei Roth
gibt es vor 1970 keine haltbaren Quellen, die auf
biologische oder gar ökologische, sondern eher
nur egologische, Inhalte,verweisen, um ,kurz ge-
sagt,"Antikunst", im Sinne etwa u.a. von Manzoni.
Ich selbst arbeitete seit 1962 in den Zoologischen
und Botanischen Instituten der Georg-August-
Universität Göttingen, eben aus speziellem Inter-
esse an Natur- und Zivilisationsprozessen . Das
Konzept zur "EINGEWECKTEN WELT" - Natur-
und Umweltprozesse, ohne künstlerische Umwe-
ge, datiert aus dem Jahre 1964.Der dazu gehören-
de und verlesene Text : "Das totale System - eine
Projektion" (in die Zukunft), wurde 1966 abge-
schlossen und die materialisierte Demonstration
mit den 70 verschiedensten Prozess-Inhalten in
einem Regalspeicher,wurde im Februar 1967,vor
Publikum, erstmals in der Galerie im Centre, Göt-
tingen, gezeigt. Die "Göttinger Presse" und das "Göttinger Tageblatt" berichteten unmittelbar :
"Die Prozesse des W*s" . Daneben dokumentier-
te Friedemann Singer die Aktion ausführlich. Ha Schults Arbeit setzt drei Jahre später, etwa 1970,
ein. Vielleicht ohne Kenntnis meiner Arbeit, und
auch anfangs eher im Kontext Diter Roths und
Manzonis "Künstlerscheiße". In den darauf fol-
genden Jahren setzte eine Flut von Trittbrettfah-
rern in den Medien und Ausstellungen ein, auch verspätet speziell Joseph Beuys, das muß leider
dazu gesagt werden. Bis heute wird hier ,wohl
aus bloßem "Hören und Sagen", ohne "Tuten
und Blasen", viel Unfug und Unwahrheit ver-
breitet. Die wichtige Publikation von Peter Wei-
bel, leider auch mit Recherche-Mängeln behaf-
tet,animiert mich nun leider erneut, auf die ent-
sprechend richtige Authentizität der chronogra-
phischen Zusammenhänge hinzuweisen.Seltsam
allerdings ist auch, daß Peter Weibel meine Arbei-
ten "für Demokrit";"Bewegte Teilchen..." mit kei-
ner Silbe erwähnt,die lange vor seiner Publikati-
on entstanden sind und eigentlich wie die "Faust
aufs Auge" seiner späteren Ausführungen ge-
paßt hätten. Aber er wußte wohl nichts davon.
"Ein Schelm, der Böses dabei denkt."

BIO:Michael Badura

Der oberschlesische Freigeist.Anarchist und Um-
Weltler (seit 1964 ,als die Grünen noch in die Win-
deln geschissen haben),der von Oppeln auszog:
"Das Fürchten zu lernen", lebte zunächst erst in
Münchberg/Obfr,Duisburg, Krefeld,Kassel,Göttin-
gen und Barlissen,Frankfurt,Wichlinghausen,um
schließlich,seit 1988,im Niemandsland zwischen
Wuppertal-Beyenburg und Ennepetal , weiter zu
malen ,dichten,wissenschafteln,künsteln,lehren,
lernen,programmieren,gärtnern und erfolglos zu demoralisieren.

Er liebt es auch,wilde,unordentliche,überforderte,
zunächst kryptisch verhedderte, langwierige, aber
saugende,unverschämte,weit-verschlungene,viel-
stöckige Texte zu schreiben,die dann, unerwartet,
zunächst kryptisch verhedderte, langwierige, aber
saugende,unverschämte,wildverschlungene,mehr-
stöckige Texte zu schreiben,die dann, unerwartet,
zu plötzlichen Stichstraßen führen,während er un-
verdrossen,dann in diesem langen,scheinbar end-
los wabernden Prozess des Bildwerdens, die win-
denden, diffusen, aber drängend quakenden oder
lieblich flötenden Kröten zu entkrusten,entblättern
oder aufzuspießen sucht, die mehr und mehr zu-
gespitzt wuchernd und klonend in Alles und end-
loses Nichts treiben , um so vielleicht ihre verbor-
genen, dreist verkorksten Bezüge ,als scheinhei-
liges Gebinde zu offenbaren und ihr windiges,nur
behauptetes Gespinst den Winden preiszugeben,
das uns zunächst als so himmlisch wohltuendes
Wertpaket würgend-schmusend ans Herz und an
den Hals gehängt wurde, glatt formuliert , rasiert,
leuchtend schwarz auf weiß, ohne Runzeln und
Falten,glanzlakiert von den höchsten Instanzen,
überteuert präsentiert,wie ungebeten und meist
unerwünscht erzwungen,als spätbiblische Plage
von Wahrheitsvergiftern,Besserwissern, als rosa-
rote Würgmale, Zeitbomnen und Tretminen, aber
als angebliche Wert- und Tatsachen offeriert,Kei-
me wieder für ihre künftige Drangsals-Paradiese,
in einzelnen Akten zelebriert,in politischen, wis-
senschaftlichen Hinterstuben oder schmutzigen
Labors ausgekocht , garniert mit den hintersinni-
gen stories aus schwindlig zerbröselten Archiven
der erträumten Räusche von Macht und kranken
Eigennutze , nicht aber nur als utopisch- fiktives
Spielmaterial - "Ich und Du,Müllers Kuh und raus
bist Du",sondern fanatisch gespeichelt und ideo-
logisch instrumentalisiert zur heiligen Kuh, nicht
nur zum unterhaltsamen Trug-Bild mal so mit Kä-
se überbacken oder nur zum bösen Schein und
Zeitvertreib auf die Gassen und Terrassen gepin-
selt, sondern getrimmt als Sprosse und Sprosse
zum Glück, besonders der Macher selbst , wenn
überhaupt , aber bald in voller Übergröße schnell
geschrumpft zum lächerlichen Floh-Markt & Kul-
tur- Schrott im unendlichen Metastasen - Univer-
sum, zur zwanghaft vereinigten wie herbei gere-
deten und geschriebenen,alleredelsten Hochwer-
tigkeit und natürlich größten Menschenfreund-
lichkeit transformiert, die aus der Nähe und post-
hum betrachtet,in allen fraglichen Errungenschaf-
ten nur zum löchrig konstruierten Kompilat- Salat
geschrumpft , zum Nichts und bloßen überflüssi-
gen Unschlitt und so unvermeidlich die Jauche
bereichert oder als Binse gewandelt,zum modern-
den Alt-papier und Gewölle verwest,entlarvt dabei
als 150500700- fach als goldmaskiertes Stroh, ge-
droschen von harmlosen Fliegenschnäppern und
Wahrsagern, was als sichere Werte verschrieben
wurde und dann zum epileptischen Elfen - Werk
geriet, zum Gespött zu schal , mit babyloniischer
Herrlichkeit in die Luft graviert und vermarktet, a-
ber zeronnen dann im stinkendem Abort daunen-
leichter,aber fett gebrauten Willkür und in dieser
jammerläppischen Verfassung von den so wun-
derlos beglückten Erben schnell vergessen und
oft sehr teuer bezahlt und vergeblich heimgezahlt
von den überhörten, wirklichen Künsten , denen
der künstliche und zeitabhängige Wert ihrer kon-
stituierten Ahnungen und langen Gedächtnisse
nur all zu sehr bewußt ist,gegenüber den Gehirn-
wäschern mit ihrer schmutzigen Wäsche und den
Heilsversprechern mit ihrer armseligen Fracht und
Plastik - Ware, weil sie nur Echo und Antwort sind
auf Alles,nicht erschwindelte,demagogische,hoch-
staplerische und geklaute Weisheiten des "Ich und
ES" .(Freud) und in dieser kleineren Münzel nur ei-
ne Vorwäts - Verteidigung gegen Anmaßung , Ent-
mündigung und politische Raubzüge darstellen,in
Bild,Text und Ton,konstituierte Antworten also nur
und Echos auf die verwursteten wie die wirklichen
Wirklichkeiten,ohne den materialisierten Machtan-
spruch und Eigennutz der oft nahezu ungehindert
operierenten Mächte,mit ihren widerlichen wie win-
digsten Mythen, Produkten und seichten Parolen,
gleich welchen verknallten , anmaßenden life- Sty-
les und gekauften Lumpen-Packs , wie es das TV
ständig propagiert und sich damit selbst nur däm-
lich feiert und im Talmi eiert und wo es an Einsicht
mangelt,ohne Popanz,Geschwätz und Trödel aus-
zukommen und so öffnet sich das Feld der Künste
auf die labile Gewißheit einer Gegenwelt aus Hoff-
nung und Antizipation in das,was da kommen und
wahr sein könnte oder auch nicht , verkörpert als
stumme Schreie und erahnte Belege als beredter
und authentischer Ersatz , befreiende Geste und
Zeugenschaft,getauft mit gewohnt-schlechter Er-
fahrung und krumm gewachsener Haltung, unge-
kämmt, aber nicht geblendet und verkrümmt vom
täglich zwanghaften Hau-Ruck der hektischen Er-
eignisse und ihre Auslegungen,den Lebens - Zei-
chen und Platzhaltern einer anderen Zeit , die in
der Vorstellung nur als Idee und Konzept blühen
und vorerst nur in zappelnden,zerstückelten Bild-
Folgen existieren , anstelle der jeweils täglichen
Fakten-Welt,die von den jeweils herrschenden In-
stanzen selbstherrlich mit ihren kurzschlüssigen
Leer- und Kreisläufen mit schnellster Verfalls-Zeit
erzwungen werden , die gewaltig und gewaltsam
bis zur peinlichen Automatik der Vermarktung ge-
rade Verstorbener reicht und so, noch von der
Trägheit des allgemeinen Bewußtseins,
präservativ geschützt wird

*

KLON-WELT - EU-GENIK -
MORGEN IST HEUTE
HYBRID-KULTUR
(Link:"
morgen")
Der Text "EU - Genik" ist der Versuch , die unter-
schiedlichen Projekte und Themen,die Michael Ba-
dura zwischen 1979 und 2000 mit Studenten des
Kommunikationsdesigns an der Universität Wup-
pertal,in den Fächern "Grundlagen der Gestaltung"
und im Projektstudium "Malerei" angeboten und in
bildnerischen Übungen durchgeführt hat , zu ver-
einen und in eine fließende Form zu bringen , was,
wie es sich zeigte,dann zu einem nahezu monsrö-
sen Text führte,denn die Skizzen und vorbereiten-
den Aufzeichnungen der 20 Jahre, zu den einzel-
nen Veranstaltungen , sind an manchen Sprach-
brüchen und inhaltlichen Überschneidungen ab-
zulesen . Die Folge sicherlich , des Umstandes,et-
was in eine kausale Reihe zu bekommen ,was im
Kopf zwar einheitlich vorhanden war , aber in den
zeitlich gestückelten Kammern ,dann zu Streuun-gen führte. Um es kurz zu sagen,es wurde folge-
richtig manchmal einiges repetierend in Serpenti-
nen zu breit ausgewuchtet,weil einzelne Aspekte
dann in einem etwas anders angeleuchteten Lauf
gelegentlich widersprüchlich erscheinen mögen,
da sie eben nicht in einem fließenden Guß konzi-
piert wurden.Zwischen 2000 und 2005 ist der nun
hier vorliegende Text , in wiederholten Anläufen,
mit gelegentlich frisch angeregten Zeitspritzern,
entstanden.Diese Puzzle-Arbeit verrichtete Micha-
el Badura im übrigen , während der Arbeits- Pau-
sen , die beim oft zeitraubenden Rendern seiner
3D -Laborate am Computer anfielen.Doch wie in
seiner gesamten künstlerischen Arbeit , geraten
Bild,Text und Objekt (3D-Printing), immer am En-
de in eine symbiotische Verkettung.

*

1955-1961 Studium bei Prof.Georg Muche
...............und Prof.Gerhard Kadow,
...............Kunst und Industriedesign,
...............Textilingenieurschule (Meisterklasse)
...............und Werkkunstschule Krefeld

1962-1963 Lehrauftrag an der
...............Werkkunstschule in Kassel
...............für Malerei und Textilentwurf

bis 1963 Studium traditioneller
...............Zeichen-,Druck und Maltechniken

1963 Begeisterung für die elektronische Musik
................von Karlheinz Stockhausen:"DER
................GESANG DER JÜNGLINGE IM
................FEUEROFEN".Natürlicher Gesang,
................vereint mit elektronischen und
................synthetischen Kängen

1963-1972 Arbeit als wissenschaftli-
...............cher Zeichner der Schautafeln für die
...............Vorlesungen und die anfallenden
...............Publikationen an der Georg August-
...............Universität Göttingen in den zoo-
...............logischen und botanischen Instituten.

ab 1964 ÖKOLOGIE.Dieser Begriff von Ernst
..............Haeckel (1866 ?)war ein Begriff,den auch
..............die Biologen bis ca 1971 nicht beachteten
..............oder nur im Sinne der einfachen,örtlich
..............begrenzten Naturschützer anwendeten.
..............Er bezog sich auf das wechselseitige
..............Zusammenleben von Pflanzen und Tieren
..............in einem regionalen ,natürlichen Biotop:
..............Michael Badura verknüpfte und erweiter-
..............te diesen Begriff dann 1964 mit zivilisa-
..............tionskritischen und wahrnehmungskriti-
..............schen Merkmalen und Erscheinungen in
..............der 'Human-Gesellschaft' zur UMWELT-
..............Problematik,Um-Welt' als Ganzem in Na-
............. Natur + Fabrikation + Konsum +Chemie +
..............Stadtentwicklung + Verkehr,in Luft,Was-
..............ser und Erde +,+,+,+
,.............
EINGEWECKTE WELT,1964,systemati-
..............sche und unsystematische Wasserpro-
..............ben aus Dramme und Werra,in Verbin-
..............dung mit Naturstoffen aus der Umge-
...............bung von Barlissen,sowie Baustoffe
...............Chemikalien im Prozeß mit CO2 u. Stick-
...............stoff.Beginn seiner "ökologischen
...............Recherche und Langzeit - Prozesse" .

1966 Veranstaltung BARLISSIADE '66
...............mit der Galerie imCentre Göttingen eine
...............Kunstausstellung befreundeter Künstler
...............und Dichterlesungen (u.a. Peter O.
...............Chotjewitz, Gerhard Rühm,
...............Adolf Muschg,Wolf Wondratschek) in
...............Haus,Hof,Scheune und Garten

1966-1967 Gelegentlich Kunstkritiken
...............in der GÖTTINGER PRESSE

1967.....Michael Badura tritt aus Protest gegen
..............den Vietnam-Krieg aus der kath. Kirche
..............aus.Kurz davor hatten Pfarrer die recht-
...............mäßigkeit des Krieges gegen Anders-
...............gläubige gerechtfertigt.

1967 erscheinen im Eigenverlag mit
...............Dietmar Becker und Christel Eulberg
...............drei Ausgaben von BRIC A' BRAC,einer
...............Zeitschrift für Literatur u.Kunst

1968 Installation der "HÄNGENDEN GÄRTEN"
...............in die Galerie im Centre:Pflanzungen,
...............verschiedene Plantagen und eine im
...............Kreise hindurchfahrende,Teer-Klumpen
...............transportierende Eisenbahn.

1969 Veranstaltung BARLISSIADE '69
...............mit u.a.Landart und Aktionskunst

1970 Michael Badura ist Co-Autor
...............und Planer mit Reinhard Rock
...............und Udo Breger der Ausstellung:
..............."KONZEPTE EINER NEUEN KUNST"
...............im Städt.Museum Göttingen

1970 Michael Badura ist Co-Autor mit
...............Lucy Hillebrand des ersten Kongresses
...............für Denkmalschutz in Deutschland

1972 Mitglied des Deutschen Künstlerbundes

1978 Kunstpreis der Stadt Krefeld als
..............."PROZESS-KÜNSTLER

1979 Gastdozentur an der
...............STÄDELSCHULE Frankfurt

1979 Professur an der Bergischen
...............Universität Wuppertal für Malerei und
...............Grundlagen Gestaltung

1992 Austritt aus dem Deutschen Künstlerbund

1996 Gründug des BADURAMUSEUMS
...............im INTERNET

ab 1998 Einsatz von Großformat-Druckern,
...............die endlich die lange erwartete
...............Druck-Qualität erreichten.

2002 Kunstpreis "GOLDENER PLOTTER"
...............der Gesellschaft für elektronische
...............Kunst Köln und der Stadt Gladbeck

___________________________________

............ARBEITSCHRONOLOGIE IN
............STICHPUNKTEN,AUSWAHL


1956
WASSER - WELLEN,Aquarell

1958 ALEXANDERSCHLACHT I und II.Feder-
...............zeichnungen

1963 Endlos-Produktion von Klumpen,Köpfen
...............und Organen,Zement,Teer,Kunststoff,
...............zu KLUMPEN-HAUFEN ,KLUMPEN-
...............TEPPICH,KLUMPEN-PLANTAGE

ab 1963 minimalistische Rauminstallationen:frei
...............im Raum schwebende,schwingende
...............Netze,Ketten,Raumlinien,Speicher, >
..............."ORGANISATIONEN MIT SCHWER-
...............KRAFT".Ein Verfahren,bei dem die mobi-
...............len,seriellen und austauschbaren Einzel-
...............teile vom Betrachter zu selbst bestimm-
...............baren Ordnungen und Figurationen or-
...............ganisiert und umstrukturiert werden
........mmkonnten und sollten.Nach KLUMPEN-
...............KATA.LOG konnte jeder Betrachter eine
...............beliebige Anzahl gleicher oder ganz ver-
...............schiedener Teile aussuchen und sie zu
............n neuen ORGANISATIONEN verknüpfen.
.............."Organe" und die einzelnen Strukturele-
...............mente bestanden aus Zement,Teer,Kitt,
...............Gips,Wachs und Schweiß-Draht

1963-65 Koordinatennetze und Verkettungen auf
...............der Fläche im perspektivischen
...............und geschichteten Räumen mit frei
...............schwingenden Klumpen-Organen,
...............Eiern,und Köpfen.Zumeist als
...............schwarze Schattenformen.
...............> KLEINES TREIBHAUS,Raum-Modell,
...............Objekt mit 5 abständig,hintereinander
...............gestaffelten,geschichteten Glasschei-
...............ben, mit sich überschneidenden
...............Koordinatennetzen im transparenten
...............Durchblick.

ab 1964 ökologische Orientierung:.Konzeption
...............EINGEWECKTE WELT,vermischt bio-
...............ogisch,chemisch,physikalische Prozes-
...............se auf allen Lebensebenen,NATUR-
...............PROBEN aus Landschaft,Haushalt,
...............Bauwirtschaft,Chemischen Industrie,
...............Landwirtschaft,Garten,Gewässer
...............sowie die immer wandelnden,nicht
...............dauerhaft speicher-,konservierbare
...............Zustände in der wahrnehmenden Er-
...............kenntnis von ÖKOLOGIE ,NATUR-
...............UMWELT-PROZESSEN und darüber
...............hinaus.Füllungen mit Chemikalien,
...............Haushaltsmüll,Lebensmitteln,Baustof-
...............fen,Farben,Pflanzen-,Fleischteilen,
CO2
...............und N-Gas,Wasser,Schlamm,Erden,
...............usw. Die EINGEWECKTE WELT wurde
...............7 mal mit sehr verschiedenen öko-
...............biologischen und öko-chemischen
...............Beziehungen und Füllungen ausge-
...............stellt und aktionistisch demonstriert:
...............1967 in Göttingen,1968 in Barlissen,
...............1969 in Kassel,1977 in Krefeld,1978
...............in Bonn,1987 in Wuppertal,1991 in
...............Hagen.In Barlissen 1968 und Wupper-
...............tal 1991 im restlos ausgetrockneten,
...............verwüsteten Zustand.

ab 1964 SAMMLUNGEN,ARCHIVIERUNGEN,
..............MUSEEN),Katalogisierung,"ARCHIVIE-
...............RUNG DES VEGETABLEN,ZWECKS
...............BESSERE ERSICHTLICHKEIT"

1965-1968 BEPFLANZTES KISSEN,in Plastik-
...............masse getauchte Pflanzenteile und
...............Draht, Bepflanzte PETERSDOM-
...............KUPPEL,Kunststoff-Pflanzen und
...............Draht,VERPILZTE TREPPE,HÄNGEN-
...............DE GÄRTEN,PLASTIK-TEER-PFLAN-
...............ZEN-KULTUREN in der Galerie im
...............Centre,Göttingen

ab 1966 Integration von Text u.Bild
...............TEXT ZUR EINGEWECKTEN WELT,
..............."ICH BIN AUF DEM MOND GEBOREN"
..............."in einer von Station zur Station
...............fortschreitenden Erzählweise"

1967 Erste Demonstration der............... ...............EINGEWECKTEN WELT mit LESUNG,
...............und CO2 und N-GAS-AKTION
...............ökologische MODELL-Untersuchungen
...............in ca 100 Weck-Gläsern,NATUR-UND
...............GIFT-PROZESSE

ab 1967 - 1972 Prägung des Begriffes:
..............."STORY-ART ",Text und Bild,
...............ANGEWANDTE BOTANIK
...............veröfftl.in BRIC-a-BRAC

1967 ZWEI BACKSTEINE.1,Gras- und
...............Blumensamen einbetoniert.2.Hafer,
...............Weizen,Roggen einbetoniert.

ab 1967 Samen- und Pflanzaktionen:
...............EMPFEHLUNGEBN ZUR
...............LANDSCHAFTS-VERÄNDERUNG,
...............SAMENSAMMLUNGEN.
...............LANDSCHAFTS-APOTHEKE,
...............ANGEWANDTE BOTANIK"
...............EISERNE RATION in einer Ruine
..............."...SÄCKEWEISE PFLANZENSAMEN
...............AUF DAS ÖFFENTLICHE RASENSOLL
...............SCHÜTTEN"..."MOOS,PILZ-
...............KULTUREN..."veröfftl.in BRIC-a-BRAC

1967 MANIFEST DEM LAUBVOGEL GEWIDMET
...............KUNST-MODELL - MODELL-KUNST,"...
...............MORPHOLOGISCHE ERFASSUNG DER
...............TYPEN..",DIE SUBSTRATE sollten ihrer
...............spezifischen Eigenart nach in ständiger
...............Bewegung und Veränderung sein wie
...............z.B:FLIESSEN,TROPFEN,GEFRIEREN,
...............TAUEN",veröfftl.in BRIC-a-BRAC

1967 TEERKOCHAKTION auf der Straße in
...............Göttingen vor der Stadthalle,Schild:
...............BONUS KAKTATUS CULTURAE
...............POLITICI POLITIONIS POLITURAE
...............PROSPERITATISQUE EFFECTIVAE
...............ET POLITAE KRISENFESTI

ab 1967 Langzeit-Untersuchungen,ÖLPEST,
...............zeit- zuständlich,Chemikalien,Öle
...............Wasser,Foto

ab 1968/69 AMEISENHAUFEN,DIE AMEISE,
...............ORIGINAL UND FÄLSCHUNG,FAULEN-
............... DES VOGELNEST,Fichtennadeln,Erde,
...............Texte,AMEISEN-STEMPEL,AMEISEN- ...............STRASSE,PFEIFENDER AMEISENHAU-
...............FEN,Zeichnung

ab 1968 Experimentelle Fotografie:
...............Chemigramme,Fotogramme,
...............Mehrfachbelichtungen,
...............fotografische Mischtechniken
...............APO-THEKE,VERGIFTUNGEN

1969 AUFLÖSUNGS-PROZESS einer Person
...............in Vergangenheit und Zukunft,
...............mehrteilige Fotosequenzen

1969 Anfertigung des GIFT-STEMPELS und
...............GIFT-ZEICHENS als Warnzeichen und
...............UMWELT-LOGO in vielerlei Anwendung
................US DER TRAUM VON ROSSEAU,GIFT-
............... HAFER,STIFTUNG DER CHEMISCHEN
...............INDUSTRIE,Gift-Spiegel,Stiftungs-Schild
...............Baumaterial-Probe,FERNSEHEN,Foto-
...............sequenz,IM RIESENGEBIRGE von
.............. Schwind.AUS!, DIE TRÄUME DER
...............ALTEN MEISTER,Objekt mit Kunstpost-
...............karten und aufgedruckten Gift-Zeichen,
...............Konzeptfür eine Ausstellung mit ent-
...............sprechenden Landschafts-Bildern,
...............ERDKUNDE,Schulheft mit Gift-Zeichen

ab 1969 GIFT-LANSCHAFTEN,HIRTENBRUN-
...............NEN,Teerbalken auf Foto,SCHUSS IM
...............WALD,negativ und positives Waldbild
...............mit Durchschuß,BARLISSEN ,"GIFT
...............LÖST SCHÖPFERISCHE PROZESSE
...............AUS",Texttafel und Materialschich-
...............tungen,Foto Montage,WALDSTÜCK,
...............Schichten mit:Samen,Beton,Teer,
...............Fichtennadeln,EDUSCHO,mit aufge-
...............setzte Kassetten mit Schmutz-Proben,
...............TOTE LAND-SCHAFT,viermal dasselbe
...............Foto:FRÜHLING,SOMMER,HERBST
...............und WINTER

ab 1969 Material-Bücher u.a:"Die BIBEL",
...............u.a.Fichtennadel-Druck,Fichtel-Probe,
...............GIFT-ZEICHEN,Inhalts-Verteichnis,
..............."DAS BUCH DER BÜCHER" in
...............Scharnieren,Buchrücken und fünf
...............schwenkbare Seiten,Erde,Fichtenna-
...............deln .DIE BEISETZUNG FINDET IN
...............ALLER ÖFFENTLICHKEIT STATT,
...............großes Buchobjekt,Getreide,
...............Fichtennadeln, Bitumen,Gift-Index

ab 1969 GIFT-KASSETTEN, FICHTEL-
...............KASSETTE:GIFT- SPIEGEL,Teer,
...............Waldboden,Samen,2 - teilig
...............VERSALZUNGPROZESS 1,3-teilig
...............Viehsalz,Getreide,Foto

1969/72 WASSERFARBEN,Wasser ist nicht
...............Wasser,Objekt-Vitrine mit 200 Wasser-
...............Proben in Reagenzgläsern

1970 TODESANZEIGE,"NACH LANGEM LEIDEN
...............VERSTARB UNSERE LIEBE
...............ALTE ERDE DURCH:es folgt
...............eine Liste mit dem vollständigen
...............Index aller damaligen Schädlings-
...............und Unkraut-Vernichtungsmittel

1970 EINLADUNG ZU DÜRRE UND FÄULNIS,
...............mit Giftzeichen überdruckte Seiten von
..............."SCHMEILS BIOLOGISCHEN
...............UNTERRICHTS-WERK",Installation
...............mit totenStrünken, Fichtennadeln,
...............Tümpel mit verseuchtem Wasser
...............und CO2

1970 DIE ZUCKERFABRIK VON OBERJNESA,
...............Foto-Sequenz eines Negativs,die zeigt,
...............wie Fotos,z.B.Rauch, in der Dunkelkam-
...............mer manipuliert werden (können).

1970 KLUMPEN-MUSEUM,Fotogramme,eine
...............Drehung um die y-Achse
...............MUSEUM IM MUSEUM,morphologischer
...............Ordnungsversuch von KLUMPEN,
...............EINE LANGE GESCHICHTE

1970 DIE KASTEN DER TERMITEN,Fotos
...............von Sanierungsmaßnahmen
...............in Göttingen ,Weenderstr.
...............7-köpfige TERMUTEN-HIERARCHIE
...............Eitemperamalerei

1971 EXPONENTIELLER GIFT- UMWELT-
...............PROZESS,versch.Objekte,Samen,
...............Siebdruck,Graphit (Bleistiftabrieb),
...............Exponentielle Kurvendarstellung
...............mit Kalendarium auf der x-Achse
...............und zwei gefüllten,schmalen
...............Laborgläsern (1m hoch) mit Getreide
.............. (links) und giftiger Dreck(rechts)
...............für die y-Achse (vor dem Club of Rome)

ab 1971 "SPURENBILDER"
...............(Spurensicherung), Rekonstruktion
...............von Umweltkriminalität,Utopie
...............FUNDSTÜCKE,FUNDPROBEN
...............Arbeiten mit BLEI-FÜLLUNGENi
...............MUTANTEN,FUNDPROBEN-MUSEUM-,
...............GESCHICHTEN,KUNST-GESCHICHTEN,
...............Objekt-Kästen,GEFUNDEN IN G. ...............,GEFUNDEN IN D,GEFUNDEN IN O,
...............3 Objekt-Vitrinen mit 1.Getreide und
...............Zement,2.Blei-Proben,3.Schlacke

1971/72 BESCHICHTUNGEN von Bildern
...............mit GRAPHIT:LANDKARTEN,
...............LUFT - WASSER - ERDE

1972 MEIN EIGENER DRECK,Kehhricht aus
...............allen Räumen des Badura-Haus
...............in Barlissen,jeweils Raumfoto
...............mit Schmutzprobe

1972 DIE ENTSTEHUNG DER FORMATIONEN
...............AUF DEM MOND,Nachvollzug eines
...............in einem Buch geschilderten
...............Experiments:"DIE WUNDER
...............DES HIMMELS",veröfftl.1910
...............Fotodokumentation schrittweise

1972 BAUM-GESCHICHTE,Baumproben,Aus-
...............schnitte von Baumdarstellungen
...............Alter Meister von 1600 v.Chr.-1970,
...............aus Buch-Reproduktionen
...............HIMMELS-GESCHICHTE,Ausschnitte
...............von Himmelsdarstellungen 1000 v.Chr.
...............-1970 aus Buch-Reproduktionen
...............FARB-SAMMLUNG ,Farbproben,Aus-
...............schnitte aus Bildern Alter Meister,
...............nach FARB-SPEKTRUM geordnet
...............(Regenbogen)nach Gesichtpunkten:
...............CHRONOLOGIE und simpler
.............. AUGEN-WAHRNEHMUNG

1972 ZUCH-ANBAU-GESCHICHTEN
...............z.B. KÜRBIS-GESCHICHTEN,Fotos,
...............Erdproben,Gift-Proben,Zeichnungen,
...............Ortsbestimmungen (Duisburg)

1972 Erste KRIMINAL-GESCHICHTEN,Stationen
...............im Laufe der Geschichte in Form
...............von Textfragmenten,Landkarten,
...............Naturproben (verplombt),Negative,
...............Fotos,Zeichnungen,Pflanzenteile,
...............Wasserproben,Flüssigkeiten,Erde
...............und andere SPUREN-ELEMENTE
...............EINE GESCHICHTE EINER KRIMI-
...............NAL-GESCHICHTE,EINE GESCHICHTE
...............EINER NACHFORSCHUNG,EINE UN-
...............TERSUCHUNG EINER EVENTUALITÄT,
...............EINE PROZESS-GESCHICHTE.Diese
...............RECHERCHE beginnt in der Gegenwart
...............und wird tief in der Zukunft erfolglos
...............abgebrochen,weil der Täter nicht er-
...............mittelt werden kann.Michael Badura
...............verlegt die Aufklärung einer Vergiftung
...............in die Zukunft,weil zum Zeitpunkt des
...............entstehens der Arbeit (Okt.1972) solche
...............Fälle scheinbar noch undenkbar waren.
...............BEGINN EINER FAHNDUNG,drei Unter-
...............suchungen desselben Todes-Falles,
...............Todesfalles,Indizien,Fotos,Notizen,
...............Zeichnungen,Naturproben usw.in
...............chronologischer Reihenfolge,

1972 KOMMUNIZIERENDE BILDER,Zusammen-
...............spiel der verschiedenen Kunstbuch-
...............seiten,nach den Ausschnitten für die
...............HIMMELSGESCHICHTE und andere
...............ähnliche Arbeiten

ab 1973 "SPRACH/-TEXT - BILDER",SPUREN,
.............. ZETTEL-SAMMLUNGEN,Natur-Proben,
...............HYPOTHESENBILDER,INDIZIEN-
...............PROZESS-GESCHICHTEN,
...............Diese Arbeiten bestehen zumeist aus ,
...............zwei,drei oder vier Untersuchungen ,des
...............selben Falles aus der Sicht von zwei,drei
.............. oder vier verschiedenen Ermittlern,die
...............jeweils mehr oder weniger verschiedene
...............Resultate bei der Aufklärung,dem
...............Ergebnis der Wahrnehmung,,.in den
...............SPUREN-BILDER zeitigen.

1973 GESCHICHTE EINER 1/250 SEKUNDE,
...............gesammelt-geordnete Einzelteile
...............weniger Fotos (Köpfe,Fenster,
...............Hände,Müllkorb usw.)die versuchen
...............die Realität des Geschehens auf dem
...............Marktplatz von Hann.Münden zu klären.

1974 AUS DER DOKUMENTEN-SAMMLUNG
...............EINES SADISTEN,das Opfer des
...............Sadisten soll eine von ihm gezeichnete
...............Schraube noch einmal identisch ab-
...............zeichnen um sein Leben zu retten,
...............was ihm nicht gelingt.Text und viele
...............Abzeichnungen der selben Schraube
...............mit Fehleranzeigen des Sadisten

1974 BLATTWERKE,PLÄDOYERS,Textfrag-
...............mente,Zeichnungen,Fotos,
...............die locker und labil verklebt und
...............zusammengeheftet sind

1974 ZETTEL-WERKE,Texte (Kriminal-
...............geschichten) Laufende Textfragmente
...............werden einzelnd auf Papierfetzen ge-
...............schrieben und dann mit dem Luftzug
...............eines geschwenkten Fächers aus der
...............urspünglichen Reihung verweht und
...............in dem zufälligen Chaos fixiert. >
...............INDIZIEN-PROZESS-GESCHICHTE

1974-1977 KUNSTGESCHICHTE IN EINER
...............STUNDE,Text aus einem Buch der
...............ZELLEN-BÜCHEREI,Papier und Wind,
...............KUNST-THEORIEN aus "Kunstforum"
...............und "Magazin Kunst"

1976 FOTO-(BILD-)PACKUNG,eine hunderter
...............Fotopapierpackung wird unter dem
...............Vergrößerungsgerät ausgebreitet,mit
...............einem Bild belichtet.Anschließend
...............werden die einzelnen Foto-Bild-Teile
...............wieder zu dem belichteten Bild
...............zusammengesetzt,rekonstruiert-
...............KADAVER,ABBRUCH,
...............MEINE NASE,HAUS BENDEROTH .

ab 1977 Thematisierung der FARBE als
...............emotioneller Indikator,als Warn-,
...............Protest-Farbe,als geschlossenes,
...............bürokratisches Code-System,als
...............Erinnerungsrest

1977 BARLISSEN IN FARBE,Fotos aus
...............allen Räumen des Badura-Hauses 42,
...............Garten und näherer Umgebung wahllos
...............in allen reinen und schmutzigen Farben
............... gebadet,im Polaroid-Format

1977 DAS WASSER VON SEEBÜLL (Emil
...............Nolde),Fotos in mehrere Teile
...............zerrissen,in unterschiedlichen
...............Farben gebadet,ohne Manipula-
...............tionen getrocknet und dann wieder
...............zu einem Bild zusammengesetzt.

ab 1977 DER FARB-MENSCH,Indikator und
...............aktionistische Kunst-Figur.Als
...............Chamäleon wild gemustert oder
...............einfarbig und identisch,scheinbar
...............unsichtbar in seiner Umgebung
...............verschwindend.HÄUTUNGEN und
...............Ablage seiner sehr verschiedenen
...............FARB-HÄUTE aus purer Farbe.DIE
...............BRAUNEN,DIE ROTEN,DIE GELBEN,
..............DIE GRAUEN,DIE BUNTEN...usw.Wer
...............fürchtet sich vorm SCHWARZEN MANN?
...............WEISSER MANN in WEISSER LAND-
...............SCHAFT.Der FARB-MENSCH unterwegs
............... in Industriebrachen,Parks ,Strassen,
............... und im WALDSTEIN im Fichtelge-
...............birge. > DER VIOLTEE FLECK IM SEE,
...............FARB-SPUREN-HINTERLAS-
...............SENSCHAFTEN,STUDIENREISEN,
...............TAGES-REISEN,FARB-TAGEBUCH,
...............FARB-TEXTE,Texte,Foto-Sequenzen
...............FARB-TAGEBÜCHER mit FARB-
...............PAPIEREN voll triefend nasser
...............Farben im Regen und in Pfützen,
...............stündlich-systematisch fotografiert
...............> REAKTIONISMUS,FARB-HÄUSER,
...............in nasse FARB-SEEN gebaut,
...............> WUNSCH-VORSTELLUNGEN

ab 1977 BÜRO für George Orwells "1984",
...............BÜRO-LANSCHAFT mit vielen
...............Arbeitsplätzen mit jeweils Tisch
...............und Stuhl,an denen unterschiedlich
...............mit Farbe gearbeitet wird.Sowohl
...............penibel als auch chaotisch.(Ende
...............1983 abgeschlossen.) FARB-
...............AKTEN mit farb-verklebten
...............Papieren,Zeitung,Fotos,
...............PIPISTRELLOS, PERSONAL-
...............DOSSIERS,z,B:DIE GRÜNEN,
...............DIE BUNTEN,DIE SÜSSEN,
...............FREUNDE-BEKANNTE UND
...............ARSCHLÖCHER und Stuhl jj

1979 HARRISBURG, FARB-REAKTION
...............jeweils zu den 10 BUCHSTABEN:
..............."H","A","R","R","I"S,"B","U","R","G"

1979 FARB-FILM,25 Meter Film aus purer
...............Farbe,mit vielen Untertiteln (hier nur
...............andeutend zitiert):DIESER TAG...
...............DIESER WEG,,,DIESE RUHE...DIESER
...............KADAVER...DIESER TEPPICH...
...............DIESER TAGHELL ERLEUCHTETE
...............TUNNEL...DIESES BILD...DIESES
...............LACHEN...DIESER AUSGEKOTZTE
...............SCHLEIM...DIESE BETONWÄLLE
..................DIESER ACKER...DIESE FLUTENDE
...............BRÜHE...DIESE BUNTEN RINNSALE
..................DIESER PLÖTZLICHE KNALL...

1980/81 GROSSE GRAUE ELEFANTENHAUT,
...............pure Farbe

1981 FRIEDEN,2 Fotos mit schräg
...............gegeneinander gerichteten
...............Schornsteinen (Kanonen)

1981 ZU-,ABFLÜSSE,FLUSS-GABELUNGEN,
...............A-HORN-BLATT,MASKEN-HÄUTE,
...............GENULLTER KNÖTERICH,schwarz,
...............FLUSS ins LABOR-GLAS

1982 GUTE NACHT,SONNENUNTERGÄNGE,
...............SONNE,MOND und ERDE,FLÜSSE,
...............NACHT,Farbhäte

ab 1983 SCHWARZE KUNST- DAS GENIALE AN
...............DEN NATUR-WISSENSCHAFTEN,
...............GEZÜCHTETE,schwarze und grüne
...............BLATT-CHIMÄREN,AUS DREI MACH
...............EINS UND KAINS,RETORTEN-BLÄTTER,
...............BLATT-SÄRGE,BRENNENDE BLÄTTER,
...............Herbarium
mit ca 50 farb-mumifizierten
...............Pflanzen-Blättern

1984 ELEKTRISCHER STUHL,Drahtplsatik aus
...............Elektrokabeln,Blatt und Ast-Teilen
...............(Hochsitz)ELEKTRISCHER KÄFIG,
...............Zeichnung

ab 1984 Arbeit mit dem Computer:
...............ALGORITHMISCHE MALEREI -
...............Künstlerisches Rechnen, Beginn
...............selbstständiger Programmierarbeit
...............und Erstellung eigener Malprogramme.
...............Rein mathematische Strukturen und
...............Formen,mit vollautomatischem oder
...............beliebig durch laufende Eingaben
...............gesteuert.Ausgabe durch Nadeldrucker.
...............Bei diesen Arbeiten wurden bis zu
...............20 Inhalte von virtuell verbundenen
...............Monitoren verrechnet ausgegeben.Z.B.
...............der ;DIGITALEN HÖHLENMALEREI
...............
NADELWALD

ab 1984 Erlernen der verschiedensten
...............Computersprachen für künstlerisches
...............Programmieren und zur Steuerung
...............der damals üblichen schwarz/weiß
...............Nadeldrucker u. PC-Monitore,
...............( Die Bezeichnung "Computergraphik
...............ist reichlich dumm )

1984 "GROSS-ELEKTHRONISCHES
...............REICH" - "MAUS - SUAM fix-fax",
..............."NEUE ETIC der DIGIKRATIE",
...............literarisches und zeichnerisches
...............Fragment

1984 RASTERBILER mit Keramikfliesen:
..............."KACHELEIER" ,KACHEL-EI,Installa-
..............tion mit Keramikfliesen nach einem
...............Computer-Programm,von M.Badura,
...............GLÄSERNER BAUM,Glasplastik aus
...............quadratischen Dia-Gläsern,Erde,
...............Fichtennadeln, Baumstamm,Zikade,
...............,Text:°(...) DIE ÄXTE WAREN BESTRI-
...............CHEN MIT GIFT (...)ER ERSCHLUG DEN
............... WÄCHTER DES ZEDERNWALDES (...)
...............GILGAMESCH FÄLLT DIE BÄUME
...............(...)ENKIDU DURCHGRÄBT DAS WUR-
...............ZELWERK (...)BIS DIE NATUR ZURÜCK-
...............SCHLÄGT (...)UND DIESE ZÖGLINGE
...............(...)SCHON BEI GERINGFÖRMIGEN
...............KLIMASCHWANKUNGEN VOR DEM
...............NICHTS STEHEN(...)SOWIE DIE BIO-
...............TECHNISCHEN CHIMÄREN WERDEN
...............ORDNUNGS-ZWÄNGE UNAUSWEICH- ...............LICH MACHEN ,DIE(...)IN DIE ENGE
...............KRISTALLINER VERHÄLTNISSE (...)"

.1984.ÜBERSTEMPELUNGEN von Rodin und
...............C.D.Friedrich:WANDERER ÜBER DEM
...............NEBELMEER mit Quadratstempeln

1984 GEDICHT,codierte Zeichenfolgen,auf der
...............Grundlage realer Texte,die durch
...............eine andere Zeichenbelegung der
...............Tastatur (ASCII-Code) entstanden sind

1984 ADAM UND EVA,die Datensätze von
..............."ADAM UND EVA",etwas frei nach
...............Dürer,werden verschiedensten
...............Rechenoperationen ausgesetzt,
...............zum Beispiel die Daten "durch die
...............Wurzel gezogen",ergaben dünnste
...............Strichfigurationen.Nach einem
...............Programm von Michael Badura

ab 1984 NADELWALD,zahlengesteuerte
...............Türme,Halme,Blätter,Kakteen,u.a.
...............nach einem Computerprogramm
...............von Michael Badura.Die Arbeiten sind
...............absolut reine,mathematische Formen,
...............vollautomatische Roboterformen oder
...............durch Eingaben sequentiell gesteuert

ab 1984 Arbeiten und Texte zur genetischen
..............Welt-Verschmutzung wie gleichzeitig
............. zur biogenetische Selbstverstüm-
..............melung

1985 GEKLONTE KÄMPFER,massenhafte
...............Vermehrung von digital erzeugten
...............Figuren.Der Computer ganz einfach
...............als VERMEHRUNGS-WERKZEUG
...............identischer,geklonter Elemente
...............wie auch immer

1991/92 MENSCHEN NACH MASS,Menschen,
...............die nach allen ordentlichen und
...............willkürlich unordentlichen Regeln
...............der RECHEN-KUNST gewachsen,
...............geklont,gestückelt,fragmentiert,
...............zerlegt,zerstäubt,verbogen,
...............zertrümmert ,verzerrt,wurden
...............> siehe auch HOMO-GENE,nach
...............Rechen-Programmen von Michael
...............Badura

1991/92 ca 100 HOMO-GENE, RECHENGE-
...............BURTEN ,ZÄUNE UND SPALIERE

1993-94 ALGORITHMISCHE MALEREI,Köpfe
...............von Personen werden in drei Schritten
...............codiert:1.das gewählte KOPF-BILD,
...............2.Die symmetrische Idealisierung des
...............gewählten KOPF-BILDES.
...............3.Die Herstellung einer DATEN-
...............SAMMLUNG des KOPF-BILDES und
...............ziemlich willkürlich algorthmische Ver-
...............wandlung mit einzelnen STRUKTUR-
...............KASKADEN mit einem Computer-
...............programm von Michael Badura

1993 DIE VERWANDTEN,mehrere Köpfe,
...............die durch kleine Veränderungen
...............des Rechenprogramms von Michael
...............Badura entstanden sind.

ab 1994 PREISBILDER,OHNE HAARE 7489,-
...............RAHMEN-OBJEKTE,TASTATUREN

ab 1996 Erlernen der Internet-Sprachen
...............und die Präsentation der künstlerischen
...............Arbeit jetzt hauptsächlich im Internet.

ab 1997/98 erste 3D-CAD-Bilder,STRASSEN,
...............und TUNNELS,CAD- Konstruktion
...............einer weiblichen und männlichen Figur,
...............die später Grundlage für viele Arbeits-
...............folgen wurde.VIRTUELLE PLASTIKEN

1998 ENDLOS-KLONE,gestapelt und gebändert,
...............VORDER- u. RÜCKSEITENBILDER für
...............Tim Ulrichs,virtuelle Plastik

ab 1998 ca 40 ETHNIEN,FARB-KÖPFE,
...............virtuelle Plastiken,KLONE -
...............unterschiedlich texturiert

ab 1999 NADELWALD,DIE 2.GENERATION
...............Schachtelhalme,Gräser,Helix,Doppel-
...............Helix,DIGITALES HERBARIUM

ab 2000 TAUSEND UND EINE WELT - WELTEN
................HINTER GLAS -.VIRTUELLE
................WELTEN HINTER GLAS,.digital

2001 DAS ATELIER DES ALTEN MEISTERS
...............zwölf 3- teilige Verwandlungen
...............des ATELIERS, virtuelle Plastik
...............gezüchtete,"thermografische"
...............Flecken-Formationen

2001 TANZ DER KLONE,MARMELADE
...............virtuelle Plastik

2003 KARZER,WASSER und IM WASSER
...............HIMMELS-KÖRPER,VERSANDETE-,
...............BRENNENDE STÄDTE,FLIEGENDE
...............MENSCHEN,virtuelle Plastik

2004 IMMERGRÜNER BUSCH,IM GRÜNLAND,
...............PLANTAGEN,virtuelle Plastik

2005 DIE u.a.:DIE GEKLONTEN GRÜNEN,
...............EDEL-GESTÄHLTEN,GERECHTEN,
...............LICHT-ERSCHEINUNGEN,
...............virtuelle Plastik

2005-2006 BRUCHTEILE VON SEKUNDEN,
...............CAD-Programm für die Erzeugung
...............automatischer KRIEGS-BILDER,mit
...............Dokumenten aus dem Internet

2007 DIE NEUEN HYBRIDEN,ETHNIEN,
...............virtuelle Plastiken

2008 ..Beginn der Arbeit mit 3D-Druckern,mit
...........denen man virtuell am Bildschirm generier-
........ ...
ten Konstrukten,analoge,anfaßbare Plasti-
............ken produzieren kann.Nach einem Verfah-
...........ren,das wesentlich durch die Vorarbeiten
...........von Xaver Imfeld inspiriert,aber noch am
........... Anfang steht.Dabei werden in einem
........... mathematischen Käfig, aus dreidimensio-
...........nalen Daten leibhaftige Plastiken aufge-
...........baut - in vielen hauchdünnen Schichten,
..........den "Slices"

2008 Erste Versuche mit einem Volumen-Scanner

_____________________________________

Werkdokumentationen:

MICHAEL BADURA,Klumpen,Fichtel,Eingewecktes,Gift" Städtisches Museum Göttingen,Jan.1971

MICHAEL BADURA,Galerie art in progress,Katalog,1973 Klaus Text Hoffmann u. Margarethe Jochimsen

MICHAEL BADURA,Frankfurter Kunstverein,Katalog,1975 Text Margarethe Jochimsen

DIE EINGEWECKTE WELT,Sassafras Verlag Krefeld,1977
Texte Michael Badura
 
MICHAEL BADURA,Heidelberger Kunstverein,Museum Bochum,1978,
Text Hans Gercke u. Peter Spielmann
 

MICHAEL BADURA,Von der Heydt Museum,Wuppertal",1983 Text Georg F.Schwarzbauer

MICHAEL BADURA,1992,Verlag für moderne Kunst Nürnberg Text und Herausgeber:
Michael Fehr
ISBN 3-928342-10-X

_____________________________________

 

 

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl) :

Museum Venlo/Haus Lange Krefeld/Barlissen/
Galerie Patio Frankfurt/Galerie im Centre Göttingen/
Galerie im Lenbachhaus München/
Kunsthalle und Städt.Galerie Recklinghausen/
Städtisches Museum Bonn/Kunstverein Bonn/
Haus der Kunst München/Westfälischer
Kunstverein Münster/
Zahlreiche Goethe Institute/MannheimerKunstverein/
Kunstverein Wiesbaden/
Galerie Falazik Neuenkirchen/New York/
galeriepress Konstanz/Städt Museum Göttingen/
Frankfurter Kunstverein/Galerie am Abend Berlin/
Galerie Gianozzo Berlin/
Galerie Art in Progress Zürich,München u.Düsseldorf/
Galerie Bolz Köln/Kunstverein Oldenburg/
Kunstverein Wolfsburg/Galerie Spagnoli Florenz/
Galerie Skulima Berlin/Galerie Arges Brüssel/
Osthaus Museum Hagen/Galerie Diagramma Mailand/
Paula Moderson Becker Haus Bremen/
Kunstverein Krefeld/
Museum Bochum/Heidelberger Kunstverein/
Mitten im Fichtelgebirge auf einer Lichtung
,nähe Waldstein/
Kunstverein Hannover/Bradford City Art Galerie/
Ottoneum Kasssel/Kunstverein Marburg/
Kunsthalle Köln/
Kunstverein Köln/Mainz/Tokio/Museum Wiesbaden/
Kunsthaus Zürich/Museum Bergen/
Centro De Contemoraneo Porto/
Von der Heydt Museum Wuppertal/
Regional Museum Kalisz/
Sonderausstellungen der Kunstmärkte Hamburg;Köln,Zürich/
Städtische Galerie Saarbrücken/Art Ware Hannover/
Documenta 6 Kassel/Akademie der Künste Berlin/
Ohkurayama Memorial Hall Yokohama/Berlin/
Nationalgalerie Berlin/Bauhaus Dessau/
Städtische Galerie Gladbeck/
Museo progressivo d'arte contemporanea
Livorno ,Rom,Verona/
Rimini/Maison Europeen de la Photographie Chalon Sur Saone/
Galerie nächst St.Stephan Wien/
Muee d'art moderne Paris/
Landespavillon Baden Würtenberg/Galerie 2 Stuttgart/
Siemens Museum München/
Galerie für zeitgenössische Kunst Warschau,Lodz./
Kunstverein Villa Streccius Landau/
MAM Miami Art Museum PAC Mailand
Innovationszentrum Gladbeck/
Museum Liner Appenzell,Schweiz
 
_____________________________________
 
Bücher,Kataloge,Zeitung,TV (Auswahl)


1961 KREFELDER KÜNSTLER UND KÜNSTLER
..........VOM NIEDERRHEIN,A.Paul Wember,
..........Scherpe Verlag

1964 WIRFT EINEN STEIN INS WASSER...,
::::::Lucie Schauer,DIE WELT 2.6.1964

1966 BARLISSIADE 66,Michael Badura und
..........Galerie im Centre Göttingen

1966 BARLISSIADE 66 - ein Bauernhaus als
..........Galerie,Inge Nordhoff,
..........Hannoversche Allgemeine 24.6.1966

1966 BEI BADURA IN BARLISSEN,Peter
..........
O.Chotjewitz,Tagesspiegel Berlin,11.Aug.1966

1966 DICHTERLESUNG IN BARLISSEN,Dr.Dietrich
..........Kramer,Göttinger Presse,28.6.1966

1967 DIE PROZESSE DES "W'S",Ursula
..........Clauditz,Göttinger Presse 24.Februar 1967

1967 DIE WELT IM WECKGLAS,eik gallwitz,Göttinger
..........Tageblatt,22.2.1967

1967 BRIC-A'-BRAC,Michael Badura,Dietmar
..........Becker,Christel Eulberg,Eigenverlag 3
..........Ausgaben Mai,Juni,Juli 1967,Zeitung für
..........Literaturund Kunst Göttingen

1967 JUNGE DAMEN EINFACH
...........ANGEMALT,U.C.,Göttinger Presse 26.6.1967

1967 COLLAGE 67,Herta Wescher,Städt.Galerie im
..........Lenbachhaus München

1968 25 GÖTTINGER KÜNSTLER nehmen sich die
..........künstlerische Gestaltung der Topographie
..........Böttingens vor - initiiert von Michael Badura,gfh
..........Göttinger Presse 14.11.68

1969 WIDER DIE HEILIGEN KÜHE DER
..........KUNST,A.Lierse,Göttinger Tageblatt 21.Juni.69

1969 OMNIBUS NEWS/1,edition Richard
..........Kostelanetz,New York

1969 OPERATIONEN,Dieter
..........Himmelmann,Friedericianum Kassel

1970 KONZEPTE EINER NEUEN KUNST,Verlag Udo
..........Breger Göttingen

1970 SCHWIERIGKEITEN MIT KONZEPTKUNST,
..........Michael Badura im Göttinger Tageblatt 12.3.70

1970 PRISMA '70,Deutscher Künstlerbund Bonn

1970 Klaus Honnef:CONCEPT ART,Magazin
..........KUNST,Nr 38

1971 AKTIONSOBJEKTE,Galerie Kümmel,ART 2'71

1971 DEM REINEN IST NICHT ALLES
..........REIN,mi,Göttinger Tageblatt,20.2.1971

1971 MAN MALT WIEDER LANDSCHAFT,Peter
..........Winter,Westermann Monatsmagazin 9/71

1971 BAYERN KAUFT GÖTTINGER
...........IFTLANDSCHAFT,Reinhard Müller-Mehlis,
...........Münchner Merkur

1971 MICHAEL BADURA:GÖTTINGER
..........GIFTLANDSCHAFT "HIRTENBRUNNEN",L.G.
..........Süddeutsche Zeitung 29.4.1971

1971 MICHAEL BADURA,Städt.Museum Göttingen

1971 FUTURE'S FICTIONS,Richard
..........Kostelanetz,Panache Magazine Princeton,N.J. ..........1971

1971 KONZEPTE FÜR EINE NEUE KUNST,Göttinger
..........Presse 6.7.1971

1971 DEUTSCHER KÜNSTLERBUND 1971,Stuttgart

1971 AKTIVA '71,Thomas
..........Grochowiak,Landesmuseum Münster,Haus der
..........Kunst München

1971 LANDSCHAFT LANDSCHAFT,Kunstverein Celle

1971 KUNSTBERICHT AUS
..........NORDDEUTSCHLAND,Jürgen Weichardt,
..........Magazin Kunst Nr.41/1971

1971 LANDSCHAFT,LANDSCHAFT!KUNST ALS
..........UMWELTSCHUTZ,Günther Pfeiffer
..........FAZ 15.11.1971

1971 HERBST-SALON 71,Haus der Kunst München

1971 NEUE LANDSCHAFT,Galerie Herzog
..........Ladenburg(Mannheim)

1972 VERKEHRSKULTUR,Klaus Honnef,Aurel
..........Bongers Verlag Recklinghausen

1972 NOTHPFORTEN-STR,4.5.6./72,Galerie Jesse
..........Bielefeld

1972 TRÜBES PRISMA,Werner Schulze-
...........
Reimpell,artis,Heft 10/1972

1972 FIRE OBJEKTKUNSTNERE Joseph Beuys,Tim
..........Ulrichs,Michael Badura,Wolf Vostell, Harry
..........Jensen,En vandraudstiling fra
...........Sammenslutningen af Danske kunstforeninger

1972 AKTION HEIDEBILD,Galerie Falazik
..........Neuenkirchen/Soltau

1972 THIRD BRITISH INTERNATIONAL PRINT
..........BIENNALE,
..........Bradford City Art Gallery and Museums

1972 PRISMA '72,Deutscher Künstlerbund - Bonn

1972 GIFT LÖST SCHÖPFERISCHE PROZESSE
..........AUS,G.Lehmann,
..........Thurgauer Volksfreund,7.6.1972

1972 KUNST-REALITÄT-
..........WISSENSCHFT,2.Kunstkongress Göttingen

1972 Neue Landschaft,Jürgen Weichardt,Magazin
..........Kunst,Nr.45/1972

1972 KUNSTWETTERLAGE,Gerd WInkler,pardon Heft
..........7,Juli 1972

1972 VERKEHRSKULTUR,Klaus Honnef,Magazin
..........Kunst,Nr. 46/1972

1972 KUNST IM KOPF,Klaus Hoffmann,DuMont
..........Aktuell

1973 BLEILANDSCHAFT UND GIFTOBJEKTE,Peter
..........Winter,FAZ 8.3.1973

1973 VORSICHT,GIFT,Georg
..........F.Schwarzbauer,Frankfurter Rundschau
..........6.Okt.1973

1973 MICHAEL BADURA,Gislind Nabakowsky,heute
..........Kunst,Nummer 3/1973

1973 GIFTPROZESSE UND
..........NATURGESCHICHTE,Badener Tagblatt 2.2.1973

1973 GROSSE KUNST AUSSTELLUNG
...........MÜNCHEN,Haus der Kunst

1973 MICHAEL BADURA-MUTANTEN -
..........BLEIPROBEN,das kleinste Museum der Welt,
..........Kunstverein Wolfsburg,das kunstwerk 5 XXVI
..........1973 september

1973 BLATTKÜNSTE,Paul Wember,Scherpe Verlag
..........Krefeld

1973 DAS KLEINSTE MUSEUM DER WELT - Tabu
..........Format,Klaus Hoffmann,
..........Schloß Wolfsburg

1973 ZEHN KÜNSTLER AUS
..........NIEDERSACHSEN,Kunstverein Hannover

1973 FORUM JUNGER KUNST KUNST-UND
..........UMWELT,Bochum,Recklinghausen,Wolfsburg,
..........Städt.Galerie Wolfsburg

1973 KUNST-SZENE NORDDEUTSCHLAND,Jürgen
..........Weichardt,Magazin Kunst Nr.50/1973

1973 MICHAEL BADURA,Klaus Hoffmann,Margarethe
..........Jochimsen,art in progress Zürich

1974 GESCHICHTEN BESCHREIBEN,Michael
..........Badura,Kunstreport 1'74

1974 Margarethe Jochimsen:STORY-ART,Magazin
..........KUNST, 2/1974

1974 KUNST BLEIBT KUNST - PROJEKT
.........'74,Kunsthalle Köln

1974 DEUTSCHE KUNST IM
..........20.JAHRHUNDERT,Klaus Hoffman,Städtische
..........Galerie Wolfsburg

1974 Göttinger Künstler in Kalisz,Regional-Museum
..........Kalisz

1974 KUNSREPORT,PRISMA '74,Deutscher
..........Künstlerbund in Mainz

1974 DER MENSCH ALS
..........DEMONSTRATIONSOBJEKT,Georg.F.Schwarz-
..........bauer, Magazin Kunst Nr.1/1974

1974 KÜNSTLERSTEMPEL,Georg
..........F.Schwarzbauer,Magazin Kunst,Nr. 3/1974

1974 NICHTS WAR FERTIG...,Michael Badura,
..........heute Kunst,Nr.8/1974

1974 PROJEKT '74,Rainer Wick,Kunstforum Bd 11

1974/75 DIE GESCHICHTEN DER
.........GESCHICHTE,Margarethe Jochimsen,
..........Kunstforum Bd 12

1975 MICHAEL BADURA,Galerie Art in Progress
..........München

1975 EMPIRICA,Giorgio Cortenova,e dal Museo
..........Castelveccio di Verona

1975 GÖTTINGEN ARTISTS IN CHELTENHAM,Art
..........Gallery Cheltenham

1975 LA TENDANCE ECOLOGIQUE,Alain
..........Germoz,SPECIAL,Belgique,no 517

1975 MICHAEL BADURA,J.M.,La libre
..........Belgique,21.2.1975

1975 ZETTEL ALS INDIZ,Gottfried Sello,DIE ZEIT Nr
..........30 - 18.Juli 1975

1975 KUNSTWERK HAT DOPPELTEN
..........BODEN,Gabriele Nicol,Nassauer
..........Landeszeitung,8.7.75

1975 MICHAEL BADURA - DIE REALITÄT ALS
..........FRAGMENT,
..........Gottfried Sello ,Titel-Thesen-Temperamente,Film

1975 MICHAEL BADURA,Margarethe
..........Jochimsen,Frankfurter Kunstverein

1975 NARRATIVE ART,leArti,n1,Milano

1975 FOTOGRAFIE ALS KUNST - KUNST ALS
..........FOTOGRAFIE,Fotoforum Kassel

1976 ZEITGENÖSSISCHE KÜNSTLER IN
..........WESTDEUTSCHLAND,heute Kunst Nr.16

1976 DER KÜNSTLER GEHT AUF
..........SPURENSICHERUNG,G.H.,Weser-Kurier
..........3.11.1976

1976 EUROPE AMERICA,the different avant-
..........gardes,Achille Bonito Oliva,Deco press,
..........Franco Mria Ricci editore,Milano

1976 BUCHSTABIERTE BILDER,Rolf Gunter
..........Dienst,das kunstwerk 2 XXIX 1976 märz

1976 OBJECTIVATION DE LA REALITE,Art Actual
..........Skira Annuel,Geneve

1976 KUNST IM FERSEHEN,Michael Badura :"Ein
..........paar Streusel links,ein paar Streusel rechts"

1976 MICHAEL BADURA,Giorgio Cortenova,
..........Edizioni Renzo Spagnoli Florenz

1976 KUNST-FOTOGRAFIE,FOTOGRAFIE-
..........KUNST,Georg F.Schwarzbauer,
..........Magazin Kunst Nr.4/1976

1976 PLÄTZE DER MACHT,ORTE DER KRAFT,Galerie
..........Falazik Neuenkirchen/Soltau

1977 BOITES,Arc 2,musee dart moderne
..........de la ville de paris

1977 PHOTOGRAPHY AS ART - ART AS
..........PHOTOGRAPHY,Floris M.Neusüss,
..........Gesamthochschule Kassel

1977 MARIA UND MARIA,Giorgio Cortenova,Renzo
..........Spagnoli

1977 DuMont's KÜNSTLERLEXIKON,1945 bis zur
..........Gegenwart,Karin Thomas,Gerd de Vries,DuMont
......... Buchverlag.Köln 1977 ...........

1977 DIE EINGEWECKTE WELT,Klaus Ulrich
..........Düsselberg,Kunstverein Krefeld

1977 MALEREI UND FOTOGRAPHIE IM
..........DIALOG,Kunsthaus Zürich
..........(Arbeit von M.Badura falsch abgebildet)

1977 DOCUMENTA 6 Kassel,Band 3

1977 HOMMAGE A SCHWITTERS,Kunstverein
..........Hannover

1978 RANDBEMERKUNGEN ZUR REZEPTION DER
..........DOCUMENTA 6,
..........1978 Peter F.Althaus,Kunst Nachrichten
..........Basel,Heft 1,1978

1978 MICHAEL BADURA,Sigrid Feeser, Heidelberger
..........Kunstverein ,
..........das kunstwerk 4 XXXI 1978 august

1978 REINE,SATTE FARBEN
..........INEINANDERSCHMIEREN,Sigrid Feeser,
..........Mannheimer Morgen und Tageblatt,7.5.1978

1978 FARB-DOSSIERS,Annuel Annual 78,Editions
..........Skira Genf

1978 BONNER EINGEWECKTE KUNST,
..........Kunstforum Bd 29

1978 KUNSTPREISTRÄGER BADURA,Krefeld Heft
..........8/1978

1978 PROZESSE,Margarethe Jochimsen,Bonner
..........Kunstverein ,Städt Museum Bonn

1978 PARTEI ERGREIFEN,Ruhrfestspiele
..........Recklinghausen,Städt. Kunsthalle
..........Recklinhausen

1978 DER MENSCH EIN CHAMÄLEON,
..........Heinz Ohff,Der Tagesspiegel Berlin

1978 MICHAEL BADURA 1968-1978,Heidelberger
..........Kunstverein,Museum Bochum

1979 NAPOLIUM,Klaus Hoffmann,Kunstverein
..........Wolfsburg u.Bonn

1979 FOTOGRAFIE ALS KUNST - KUNST ALS
..........FOTOGRAFIE,Floris M.Neusüss,
..........DuMont Dokumente

1979 TEXT-FOTO-GESCHICHTEN,Marlis
..........Grüterich,Kunstforum Band 33

1979 A FOTOGRAFIA COMO ARTE-A ARTE COMO
..........FOTOGRAFIA,Porto,Coimbra,Lisboa

1979 KUNST DER SIEBZIGER JAHRE IN
..........DEUTSCHLAND,Jürgen Weichardt,
..........Kunstverein Kaponier Vechta

1979 SPRACHEN JENSEITS VON
..........DICHTUNG,Thomas Deecke,
..........Westfälischer Kunstverein Münster

1979 TAUSEND LITER FARBE FLOSSEN DURCHS
..........ATELIER,Hans Martin Frese, Krefelder Stadtpost

1979 DER FARBMENSCH,Michael
..........Badura,KUNSTmagazin Nr.1/1979

1979 SCHLIESSLICH KOMMT ER...,SHVANTZ,
..........xero-x-kunst magazin,Nr.4 september/Oktober

1979 AUTOS AUS DER TUBE,Peter
..........Sager,ZEITMAGAZIN Nr.38

1980 MICHAEL BADURA,ART ACTUAL SKIRA
..........ANNUEL 1970-1980 Editions d'Art Albert Skira
..........Geneve

1980 Berlin:"MICHAEL BADURA -
..........REAKTIONEN",Ernst Busche,DIE ZEIT
..........3.Okt.1980

1980 L'HOMME COULEUR,Galerie Camomille

1980 REAKTIONEN-MICHAEL BADURA,Edition
..........Giannozzo Berlin

1980 1000 BERLIN 19,foto-scene Nr.7,Sept.1980

1980 KÜNSTLERGESPRÄCHE,Galerie Apex
..........Göttingen

1981 FUROR,Daniel Wilhelm et Genevieve
..........Roulin,ISSN 0250-8044

1981 SCHUBLADEN UND MÜLL AUF DEM
..........KOPF,Peter Joachim Schmid, Wuppertaler
..........Stadtanzeiger,3.2.1981

1982 PHOTOGRAPHY,HISTORY OF AN ART,
..........by Jean-Luc Daval,Albert Skira Geneve

1983 KÜNSTLER IM WUPPERTAL,Kulturamt der
..........Stadt Wuppertal,Peter Hammer Verlag

1983 MICHAEL BADURA,Georg
..........F.Schwarzbauer,Kunst-und Museumsverein
..........Wuppertal

1983 FRIEDEN,Klaus Hoffmann und Hartmut
..........Rosen,Kunstverein Wolfsburg und Galerie für
..........Fotogragraphie Braunschweig

1983 FOTOGRAMME - DIE LICHTREICHEN
..........SCHATTEN,Floris M.Neusüss,Fotoforum Kassel

1983 DAS CHAOS DER BÜROKRATIE,Christiane
.........Müller ,WZ 28.12.1983

1983 VON DER HEYDT-MUSEUM
..........WUPPERTAL,Vorschau,Dr.Günter Aust

1984 MALEREI UNTER DEM VORZEICHEN VON
..........TELE-,KABEL-,CHIP-,KOMPUTER, Michael
..........Badura Seminar ,Kommentiertes Vorle-
..........sungsverzeichnis vom FB5 Wuppertal,
..........Apr.1984

1984 ORWELL'S 1984,Michael Badura im Von der
..........Heydt-Museum Wuppertal,Aspekte,Film

1984 BIOLOGE,ÖKOLOGE UND SCIENCE-
..........FICTION-AUTOR,K.H.,
..........Wolfsburger Nachrichten 17.3.1984

1984 DIE VERGANGENHEIT DER ZUKUNFT,Klaus
..........Hoffmann,Städt.Galerie Wolfsburg

1984 WER HAT DICH,DU SCHÖNER WALD...,Rolf
..........Wedever,Ruhrfestspiele Recklinghausen '84

1984 KULTURZERSTÖRUNG,Peter
..........Friese,Volkshochschule Wuppertal

1984 IM MITTELPUNKT KUNST,Kunstlandschaft
..........Bundesrepublik,
........../Verlagsgesellschaft Ernst Klett / Cottasche
..........Buchhandlung

1985 DIE KÜNSTE ...WÄHREND DER MÄCHTIGE
..........COUNTDOWN IN DIE NEUE ANDERE DIGITAL
..........-WELT LÄNGST VERKLUNGEN IST,
..........Seminar Michael Badura 85/86, Kommentiertes
..........Vorlesungsverzeichnis im FB5 der
..........Gesamthochschule Wuppertal

1985 MICHAEL BADURA:Die Zukunft der
..........Mikrobentechnik,Informationsblatt Deutscher
..........Künstlerbund,Kunstreport 1/2 85

1985 KUNST IN DER BUNDESREPUBLIK 1945 - 1985,Nationalgalerie Berlin

1985 PRISMA 85,Deutscher Künstlerbund Hannover,
..........Kunstreport 3'85

1985 KÜNSTLERPECH/KÜNSTLERGLÜCK,Andreas
..........Seltzer,Galerie Friedrichstr. Berlin

1985 DER BAUM,Heidelberger
..........Kunstverein,Stadtgalerie Saarbrücken

1985 MICHAEL BADURA - GLÄSERNER
..........BAUM,Gislind Nabakowsky
..........Titel,Thesen,Temperamente,Film

1986 ARCHIV OF CONCRETE AND VISUAL POETY,
..........Ruth and Marvin Sackner,Miami Beach Florida

1986 ART - A DIALOGUE ON PEACE ,Kanji
..........Wakae,Yokohama

1986 KULTUR NATUR,Peter Friese,.<br> ..........Volkshochschule Wuppertal

1987 MICHAEL BADURA - Kunst ohne Gefühl aber
.........sehr digital,
..........Peter Friese:KÜNSTLICHKEIT UND
..........WIRKLICHKEIT,Volkshochschule Wuppertal

1987 ASKETISCH-KARGE FORMEN AUS EINER
..........KÜNSTLICHEN WELT, (emi),WAZ Nr.296
..........19.12.1987

1987 VOM ESSEN UND TRINKEN,Kunst- und
..........Museumsverein Wuppertal

1987 WALDUNGEN,Akademie der Künste Berlin

1988 CEBIT-ARTWARE,Christian
..........Sabisch,Handelsblatt Magazin Nr.4/1988

1988 DIE VISION VON DER ORDNUNG DER
..........WELT,Christiane Müller,Wuppertal Magazin ...........No7

1988 ÄSTHETIK DES IMMATERIELLEN?,David
..........Galloway,Kunstforum Bd.97

1988 KUNST AUF KNOPFDRUCK,Quick Heft Nr.22

1988 DER KÖRPER VERSCHWINDET in der Galerie
..........Bolz,Kölner Stadtanzeiger,3.2.1988

1989 COMPUTERKULTUR,Michael Weisser,TMS-.
.........Verlag R.Saitzek Bremen

1989 RESSOURCE KUNST,Georg Jappe,DuMont
..........Buchverlag Köln

1990 DAS FOTOGRAMM,Floris.M.Neusüss,DuMont
..........Buchverlag Köln

1989/90 GALERIEN IN MÜNCHEN,Bank für
..........Gemeinwirtschaft

1990 12 JAHRE,Galerie Annelie Brusten

1990 AUS DEM WÜRFELMUSEUM,Michael
..........Fehr,Wienand Verlag Köln

1990 INTERNATIONALE DRUCKGRAFIK DES
..........20.JAHRHUNDERTS,Klaus Hoffmann
..........Städt.Galerie Wolfsburg

1991 MICHAEL BADURA,WERKE BIS 1991,
..........Michael Fehr,
..........Verlag für moderne Kunst,Nürnberg

1991 IMITATIONEN,Michael Fehr,Wienand Verlag Köln

1991 GEISTES GEGENWART,Peter
..........Spielmann,Museum Bochum

1992 WIE GESPENSTER AUS DEM
..........COMPUTER,Thomas Illmaier,WZ 8.2.1992

1992 VERBREITET "EINGEWECKTE WELT"
..........GERÜCHE?HAGENS LIBERALEN STINKT EIN
..........KUNSTWERK,ohne Autor,Hagener Rundschau
..........10.4.1992

1993 AUS DER SPIELHÖLLE,Michael Badura und
..........Holger Bär,Kulturamt Wuppertal

1993 WARUM COMPUTER MALEN,Computergrafik,
..........art.Nr.2 Februar 1993

1993/94 '68 KUNST UND KULTUR,Burkhard
..........Leismann u. Christina Salmen,Sekretariat für
..........kulturelle Zusammenarbeit
..........nichttheatertragender Städte und
..........Gemeinden,Verlag Schuffelen,Pulheim

1994 TASSE ODER UNTERTASSE,Von der Heydt-
..........Museum Wuppertal

1994 ELEKTROGRAFIE,Klaus Urbons,DUMONT
..........Taschenbücher

1995 PLATONS HÖHLE,Michael Fehr,Wienand
..........Verlag Köln

1998 EUROPA,BESTEIGE DEN STIER,Hans-Werner
..........Kalkmann,Kunstverein Bad Salzdetfurth

1998 ESCATOLOGICA,Mauro Civai,Siena palazzo
..........Publico,commune di siena

1998 ÖKOLOGISCHE PERSPEKTIVEN...,Sabine
..........Sabor,Projekt Verlag Bochum

2001 ÄSTHETISCHE FORSCHUNG,Helga Kämpf-
..........Jansen,Salon Verlag Köln

2002 UTOPIE QUOTIDIANE,Angela Madessani,PAC
..........Mailand,Silvana Editoriale Spa

2003 MUSEUTOPIA,Michael Fehr und Thomas
..........W.Rieger,Neuer Folkwang-Verlag,Hagen

2007 KÜNSTLER - KRITISCHES LEXIKON DER
..........GEGENWARTSKUNST,Dr.Detlef Bluemler,
..........Zeitverlag München

2008 SCHÖNER BAUEN - BESSER SCHAUEN
.........."Zehn Jahre Museum Liner Appenzell"
..........Roland Scotti,Stiftung Liner Appenzell

2008 PURES WASSER,Kunstverein Villa Strezius,
..........Landau,Pfalz,Jörg Katerndahl

2008 "50 Jahre Jazzkeller Krefeld" - 1958 - 2008
..........Günther "Fongi" Holthoff u.Mojo Hendiola
.........."Das Goldene Dreieck"
..........Leporello Verlag Krefeld

2009 "Der andere Blick aufs Erbsenzählen",
..........Matthias Weiß,KUNSTZEITUNG 149,
..........Regensburg,Lindinger + Schmid

________________________

...................

 
PROF.MICHAEL BADURA:
Betreuung
der Diplomarbeiten im Studiengang KOMMUNIKATIONSDESIGN der
Bergischen Universität Wuppertal sowie
gelegentlich aus dem Studiengang Kunstpädagogik u.a:für
Gero Steinbach 1985 und Petra Korte 2001

Erstgutachten :
 
 

1984
Stefanie Hierholzer
STEINE...

1987
Uwe Flesche
ALIBI

1987
Sabine Salber
BILDER FÜR TÖNE

1987
Dirk Nordhaus
IST DAS BUCH EIN
GUT GEKLEIDETER HERR?

1987
Jürgen Tauchert
BETRACHTUNG DES MENSCHEN
ALS BIO-COMPUTER

1988
Damianus Papadopoulus
ENTWICKLUNG EINER
LAUTSPRECHEREINHEIT

1988
Sabine Oldenburg
SPAZIEGANG (durch Wuppertal)
MIT BARON EDUARD VON DER HEYDT

1988
Renate Elamin
LEIB-BILDER.KÖRPERSCHEMA
UND SELBSTWAHRNEHMUNG

1988
Martin Kuhles
ENTWICKLUNG UND GESTALTUNG EINES
BRETTSPIELS UNTER BESONDERER
BEÜCKSICHTIGUNG ABSTRAKT
SYNERGETISCHER PHÄNOMENE

1988
Horst Brozy
TROTZDEM LEISTUNGSSPORT?!

1988
Michael Bartkowiak
HEIMATMUSEUM

1988
Michael Cryns
CURSOR:MENSCH,
COMPUTERINSTALLATION

1989
Julia Dettmann
BLATT-BESCHREIBUNGEN

1989
Frank Dennis Löw
DÜSSELDORF?!

1990
Thomas Oldenburg
DAS LÄCHELN
DER WAHRSCHEINLICHKEIT

1990
Thomas Müller
BÜHNENBILD FÜR EINE THEATER-
INSZENIERUNG NACH DER ERTÄHLUNG
"IN DER STRAFKOLONIE"
VON FRANZ KAFKA

1990
Marion Hintz
...EINE REISE INS UNGEWISSE...

1991
Thomas Seibel
DEUS EX MACHINA ODER
DIE RELIQUIEN DES HL.SEIBEL

1991
Andrea Hold-Ferneck
FOTOGRAPHISCHE TRANSFORMATIONEN

1991
Sabine Pflitsch
BILDER - AUSSEN,INNEN

1991
Inken Meyn
DER MENSCH IM LICHT DER
FOTOGRAMME UND DER INSTALLATION

1991
Thorsten Hoven
KOMMUNIKATIONSBAUTEN -
PROPYLÄEN

1991
Sabine Tietz
INTERFACE

1991
Hiltrud Thöne
HOCHZEITSDESIGN:ANDRAS UND GYNEKA

1991
Sabine Michaelis
VEXIERBILDER

1991
Beatrix Lehner
TRANSZENDENZ UND ZEICHEN

1992
Britta Petzolt
IMITATIONSDRANGSAL

1992
Susanne Krampen
HYDROMANTIE UND
POETISCHE ENERGIEN

1993
Birgit Wille
HINTER SPIEGELN

1993
Margit Clever
AQUARIUM

1993
Stephan Preuß
"STADT-Bild"

1993
Rainer Ludger Fülling
MYTHOS RHEIN

1993
Anja Stöffler
FOTOGRAFISCHE OKKUPATIONEN

1994
Frank Thiemann
ACTION SPIELFIGUREN

1994
Anke Eiler-Gerhard
DIE EINHUNDERTSIEBENUNDDREISSIG
SCHWARZEN TORTEN

1994
Ulrike Lawrenz
KÖRPERBILDER,FRAGMENTE
EINER ENTSCHWUNDENEN WEIBLICHKEIT

1994
Martin Scholz
DIE AKTE -
SAMMLERWUT UND JÄGERMACHT

1995
Christof Breidenich
MALEREI IM ZEICHEN IHRER
DIGITALEN GENERIERBARKEIT

1995
Sabine Meyer Wiel
KARUSSEL -
EINE FESTLICHE INSZENIERUNG

1995
Anna Schriever
SITZEN

1995
Martina Wesser

WANDLUNG

1995
Lothar Götz
ARCHITEKTUR UND WANDBILD
ZU MIES VAN DER ROHE

1995
Dirk Sanders
WAS HAT JOSEPH BEUYS EIGENTLICH
IM KRIEG GEMACHT?

1995
Anne Marte Christ
FREUNDSCHAFT

1996
Jörg Oswald
JETZT-JETZT-JETZT

1996
Astrid Pfannkuch
SCHEITEL * SCHAMHAAR * SCHILLERLOCKE

1996
Christof Holtermann
ALLES GUTE KOMMT VON OBEN

1997
Mareike Alberts
MALA INSANA
DIE HAUT,DAS FLEISCH,DER SAFT

1997
Simone Zimmermann und Martin Reinhold
GIRL SPEED - SCHNELLE MÄDCHEN

1997
Jörg Rohde-Heise
CHANGE

1998
Domenika Lazar
ZAKOPANE-HOHE TATRA

1998
Mandela Ohta
TABU-MENSTRUATION

1998
Sabine Schwientek
THE TEMPEST

1998
Sebastian H.Niemann
REISEN MIT NEUEN MEDIEN

1998
Jörg Ahlers
SERVIETTEN-KOLLEKTION
GESCHMACKLOSIGKEIT ALS GESTALTUNG

1998
Andrea Bartsch
MARKE-MACHT-CHARAKTER
EIN NEUES CORPORATE IDENTITY
FÜR SKODA

1999
Stephanie Baumeister
BEWEGTES SCHAUOBJEKT

1999
Julia Bodemer
ALPHAWELLEN AUF DEM MILCHGLASBERG

1999
Yvonne Zimmermann
YADA CABBALA

2000
Ilka Gebauer
ANDERE UMSTÄNDE,
SEQUENZEN IN FLASH

2000
Ulrike Lüning
LUST AUF PFLANZEN

2000
Beata Mordeja
MEINE ENGEL - PHANTASMAGORIEN

2004
Frank Czarnetzki
VOM WESEN DES SPIELS
ALS ÜBERLEBENSMODELL

_______________________________